Daniel Scholten Der zweite Tod

(23)

Lovelybooks Bewertung

  • 50 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(1)
(14)
(6)
(2)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der zweite Tod“ von Daniel Scholten

Eine rätselhafte Inschrift, ein ermordeter Ägyptologe und ein tödliches Geheimnis Stockholm in der ersten Schneenacht: Der Altertumsforscher Carl Petersson wird in seinem Arbeitszimmer erstochen aufgefunden. Offenbar stand er kurz vor einer wissenschaftlichen Sensation: Ist es ihm gelungen, die dreieinhalb Jahrtausende alte Inschrift auf dem Diskos von Phaistos zu entschlüsseln? Kommissar Kjell Cederström und seine Kollegen stoßen bei ihren Ermittlungen auf ein rätselhaftes Passwort, das ihnen Zugang zu einem Server verschafft. Doch nicht nur die Polizei ist daran interessiert, das Passwort zu entziffern. Eine tödliche Jagd beginnt …

Sehr spannende, temporeiche und intelligente Krimiunterhaltung, die Abkühlung in heiße Tage bringt!

— Barbara62

Stöbern in Krimi & Thriller

Der Todesmeister

Thomas Elbel bringt das Böse so wunderbar auf die Seiten. Nervenkitzel pur!

Lilofee

Ich soll nicht lügen

Superspannend!

SophieNdm

The Ending

Mal was anderes. Durchweg eine düstere Atmosphäre, zwischendurch hat es seine Längen, aber insgesamt gut.

Graveyard Queen

Ragdoll - Dein letzter Tag

Ein vielversprechender Anfang, doch dann wurde es immer schlechter.

Graveyard Queen

Crimson Lake

Zieht sich teilweise sehr.

Lissy77

Flugangst 7A

Enttäuschend. Die Story verliert sich in zu vielen Handlungssträngen, was das Mitgefühl für die Protagonisten erschwert.

Ladyoftherings

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Noch ein Stockholmer Ermittlerteam im Einsatz

    Der zweite Tod

    Barbara62

    09. July 2015 um 10:46

    Während der erste Schnee des Winters in Stockholm fällt, beobachten wir den Mord an dem Altertumsforscher Carl Petersson, ausgeführt von Mari, seiner Geliebten. Aber warum steht die Wohnungstür offen, als die Poizei eintrifft, obwohl wir Mari beim Verriegeln zugesehen haben? Warum liegt die Tatwaffe, die Mari doch in Peterssons Rücken stecken ließ, in der Spülmaschine? Wer hat den Computer vom Boden auf den Schreibtisch gestellt und eingeschaltet? Und wer hat aus der Nachbarwohnung die Polizei alarmiert, wo der Bewohner doch verreist ist? War das, was wir im ersten Kapitel so genau gesehen haben eigentlich doch ganz anders? Der deutsch-isländische Krimiautor Daniel Scholten, Jahrgang 1973, studierter Ägyptologe und historischer Sprachwissenschaftler, gibt in seinem ersten Krimi um den Stockholmler Kommissar Kjell Cederström und dessen sehr sympathisches Team viele Rätsel auf. Die Spuren führen bis Madrid und Kairo und viel hängt davon ab, ob die EDV-begeisterte junge Kollegin das geheimnisvolle Passwort von Peterssons Computer knacken kann... Sehr spannende, temporeiche und intelligente Krimiunterhaltung, die Abkühlung in die derzeit heißen Tage bringt!

    Mehr
  • gute Geschichte, schlechte Aufmachung des Buches

    Der zweite Tod

    Sunni

    14. June 2013 um 21:37

    Die Geschichte an sich hat mir ganz gut gefallen. Allerdings war die Aufmachung schlecht. Ich weiß nicht, ob es daran lag, dass ich das Buch als ebook gelesen habe, aber oftmals gab es einen Wechsel von einer Szene in die nächste, ohne einen Absatz. Das war teils sehr verwirrend... Mir ist auch aufgefallen, dass einige Fehler im Buch waren. Teilweise wurden Worte vergessen. Ab und zu klangen die Sätze, als wären sie mit einem Computerprogramm übersetzt worden. Nichts desto trotz werde ich die nächsten Bücher auch noch lesen.

    Mehr
  • Rezension zu "Der zweite Tod" von Daniel Scholten

    Der zweite Tod

    Jens65

    26. July 2008 um 21:25

    Toter Wissenschaftler, der gewaltig Dreck am Stecken hat, und ein nahezu unknackbares Passwort stellen die Polizei in Stockholm vor ein Rätsel, das sie dann aber elegant lösen.
    Wunderbar geschrieben, vielleicht hier und da Längen, wenn die Polizeiarbeit in aller Breite gezeigt wird, aber das schmälert nicht das Vergnügen.
    Sehr zu empfehlen.

  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks