Daniel Schreiber

 4,4 Sterne bei 36 Bewertungen
Autor von Zuhause, Nüchtern und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Daniel Schreiber

Daniel Schreiber, geboren 1977, ist als Kunstkritiker für verschiedene internationale Zeitungen und Magazine tätig. Er ist Autor der Susan-Sontag-Biografie „Geist und Glamour“ (2007), sein hochgelobter persönlicher Essay  „Über das Trinken und das Glück“ wurde 2014 zum Bestseller. Er lebt in Berlin.

Quelle: Verlag / vlb

Neue Bücher

Cover des Buches Timo Tausendfuß (ISBN: 9783751974608)

Timo Tausendfuß

Neu erschienen am 18.05.2021 als Hardcover bei BoD – Books on Demand.
Cover des Buches Das ist Lust (ISBN: 9783351050825)

Das ist Lust

 (2)
Neu erschienen am 12.04.2021 als Hardcover bei Blumenbar.

Alle Bücher von Daniel Schreiber

Cover des Buches Midnight Cowboy (ISBN: 9783351050481)

Midnight Cowboy

 (22)
Erschienen am 17.08.2018
Cover des Buches Was zu dir gehört (ISBN: 9783446258525)

Was zu dir gehört

 (21)
Erschienen am 29.01.2018
Cover des Buches Zuhause (ISBN: 9783518469163)

Zuhause

 (15)
Erschienen am 02.10.2018
Cover des Buches Nüchtern (ISBN: 9783518466711)

Nüchtern

 (12)
Erschienen am 11.04.2016
Cover des Buches Ghachar Ghochar (ISBN: 9783351037338)

Ghachar Ghochar

 (12)
Erschienen am 17.08.2018
Cover des Buches Susan Sontag. Geist und Glamour (ISBN: 9783746625195)

Susan Sontag. Geist und Glamour

 (8)
Erschienen am 21.04.2009
Cover des Buches Was zu dir gehört (ISBN: 9783518470190)

Was zu dir gehört

 (4)
Erschienen am 14.12.2019
Cover des Buches Blinder Galerist (ISBN: 9783549076422)

Blinder Galerist

 (3)
Erschienen am 14.06.2019

Neue Rezensionen zu Daniel Schreiber

Cover des Buches Das ist Lust (ISBN: 9783351050825)yellowdogs avatar

Rezension zu "Das ist Lust" von Mary Gaitskill

brillant
yellowdogvor 2 Monaten

Ein kurzes Buch, das im Original 2019 im New Yorker veröffentlicht wurde. Und es vermittelt auch das Gefühl einer Erzählung aus diesem Magazin, inklusive der literarischen Kraft und Qualität.

Erzählt wird abwechselnd von M und Q. Das sind die analytisch denkende Margot und der charismatische Quin, die seit langen miteinander befreundet sind und die in der Buch-Branche arbeiten.

Quin ist jetzt von einer MeToo-Aktion betroffen. In einer Petition werfen ihm viele Frauen Übergriffe vor und er steht davor, seinen Job zu verlieren.

Während man in seinen Abschnitten hauptsächlich seine Gedanken und Überlegungen erfährt, wirken Margots Kapiteln wie ein Bericht. Das ist wirklich brillant gemacht und auch sprachlich außerordentlich beeindruckend. Mary Gaitskill versteht es, eine Story zu erzählen.

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Zuhause (ISBN: 9783518469163)la_chiennes avatar

Rezension zu "Zuhause" von Daniel Schreiber

Die Suche nach dem Ort, an dem du leben willst
la_chiennevor 7 Monaten

Wo und vor allem was überhaupt ist Zuhause? Warum ist ein Zuhause so wichtig für uns? In "Zuhause. Die Suche nach dem Ort, an dem wir leben wollen" erzählt der Journalist und Kunstkritiker Daniel Schreiber von seiner persönlichen Suche. Seine eigene Geschichte und Empfindungen ergänzt er um philosophische, soziologische und psychoanalytische Erkenntnisse.

Dabei grenzt er den schwer zu fassenden Zuhause-Begriff klar von dem nostalgisch verklärten Heimat-Begriff, der viel mit kollektiver Abwehrhaltung zu tun hat, ab.


Beginnend mit dem intensiven Gefühl von Sehnsucht nach einem Ort der Geborgenheit, das ihn ganz heftig nach der Trennung von seinem Lebenspartner und dem Fallen in eine Depression überkommt, macht er sich auf die Suche. Er blickt zurück und nach vorne. Alle Orte, an denen er sich bisher niedergelassen hat, sind für ihn lediglich Zwischenstationen ohne Ankommen. Er erkennt, dass er stets ein "provisorisches" Leben geführt hat. Immer wieder überkommt ihn aufs Neue das Bedürfnis nach Aufbruch.


Insbesondere die Erzählungen aus seiner Kindheit haben mich sehr bewegt und arg erschüttert. Schon früh verankert sich in ihm das Gefühl des Nicht-dazuzugehörens. Aufgewachsen in einem mecklenburgischen Dorf, wird er als "Andersartiger" (Schreiber ist homosexuell.) bereits als Kind bewusst im Kindergarten und der Schule ausgegrenzt und heftigst drangsaliert.


Seine Erkenntnis: Zuhause hat heute weniger mit einem Ort, als mit einem Gefühl oder einem Suchen zu tun. Zuhause ist vielmehr ein innerer Ort, den man sich erst erarbeiten muss. Es ist ein Ort, an dem wir ankommen und glücklich sein können. Ein Ort, an dem wir uns aus Gründen, die uns noch nicht einmal bewusst sein müssen, gerne niederlassen.


Schreibers Ehrlichkeit und Offenheit haben mich sehr berührt. Das Lesen seines Essays hat mich angeregt, selbst mein Zuhause-Verständnis zu reflektieren.

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Zuhause (ISBN: 9783518469163)Linchen2020s avatar

Rezension zu "Zuhause" von Daniel Schreiber

Regt zum Nachdenken an
Linchen2020vor 10 Monaten

Ein schönes als auch trauriges Essay. Man fühlt mit dem Protagonisten mit und überdenkt seine eigene Geschichte.

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 72 Bibliotheken

von 15 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks