Daniel Schreiber

 4,1 Sterne bei 263 Bewertungen
Autor*in von Allein, Zuhause und weiteren Büchern.

Lebenslauf

Daniel Schreiber, geboren 1977, ist Schriftsteller, Übersetzer und Kolumnist bei WELTKUNST und ZEIT am Wochenende. Mit seinen hochgelobten und vielgelesenen Büchern Nüchtern (2014) und Zuhause (2017) hat er eine neue Form des literarischen Essays geprägt. Sein Buch Allein (2021) stand monatelang auf der SPIEGEL-Bestseller und Sachbuch-Bestenliste und war auch international ein großer Erfolg. Er lebt in Berlin.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Daniel Schreiber

Cover des Buches Allein (ISBN: 9783446267923)

Allein

 (80)
Erschienen am 26.09.2021
Cover des Buches Zuhause (ISBN: 9783518469163)

Zuhause

 (34)
Erschienen am 02.10.2018
Cover des Buches Nüchtern (ISBN: 9783518466711)

Nüchtern

 (24)
Erschienen am 11.04.2016
Cover des Buches Die Zeit der Verluste (ISBN: 9783446278004)

Die Zeit der Verluste

 (17)
Erschienen am 19.11.2023
Cover des Buches Susan Sontag. Geist und Glamour (ISBN: 9783746625195)

Susan Sontag. Geist und Glamour

 (10)
Erschienen am 21.04.2009
Cover des Buches Blinder Galerist (ISBN: 9783549076422)

Blinder Galerist

 (3)
Erschienen am 14.06.2019
Cover des Buches Allein (ISBN: 9783518473184)

Allein

 (1)
Erschienen am 16.04.2023
Cover des Buches Annas Paradies. Band 2 (ISBN: 9783962199791)

Annas Paradies. Band 2

 (1)
Erschienen am 31.10.2018

Neue Rezensionen zu Daniel Schreiber

Cover des Buches Die Zeit der Verluste (ISBN: 9783446278004)
Leseratte_09s avatar

Rezension zu "Die Zeit der Verluste" von Daniel Schreiber

Ein Versuch, die Vielschichtigkeit von Verlusten zu beleuchten
Leseratte_09vor 24 Tagen

Den Tod seines Vaters verdrängt Daniel Schreiber lange, versucht, sich durch Arbeit abzulenken.

Als er dann nach Venedig reist, um in der ewigen Stadt den Tod des Vaters zu verarbeiten wird daraus eine über das Persönliche hinausgehende Betrachtung der Verluste unserer Zeit.

Ich habe das Buch lange auf meinem SUB liegen lassen, denn sich mit dem Tod nahestehender Personen auseinander zu setzen, ist nicht leicht und ich fühlte mich überfordert. Doch die Lesung mit Daniel Schreiber ließ mich endlich nach diesem schmalen Büchlein greifen. Gekonnt verknüpft Daniel Schreiber die persönliche Verarbeitung des Todes seines Vaters mit den Verlusten, mit denen wir als Gesellschaft aktuell konfrontiert sehen. Sicherheit in Zeiten des Krieges oder der sich veränderten Arbeitsmärkte. Trauer um sich verändernde Beziehungen und gesellschaftliches Miteinander schwingen ebenso mit.

Einmal mehr hat mich Daniel Schreiber mit seinem Essay zum Nachdenken angeregt.

Cover des Buches Nüchtern (ISBN: 9783518466711)
kaethchen_grimms avatar

Rezension zu "Nüchtern" von Daniel Schreiber

Ich mag den Blickwinkel, den der Autor auf das Thema wirft.
kaethchen_grimmvor 3 Monaten

Mit vielem gehe ich absolut mit. Bis auf einige Aussagen, welche ich persönlich als etwas zu pauschalisiert empfinde, bin ich ganz seiner Meinung oder habe meinen Horizont diesbezüglich erweitert.

Er spricht sowohl aus eigener Erfahrung als auch von Erfahrungen aus seinem Umfeld und untermauert vieles mit verschiedenen Studien.

Seine Art und Weise zu schreiben, empfand ich als sehr angenehm.

Eine Buchempfehlung nicht nur für Menschen, die selbst Betroffen sind oder jemand Betroffenen in ihrem Bekanntenkreis haben. 

Denn wir alle sollten uns eingehender mit dem Thema beschäftigen und uns im Umgang dessen sensibilisieren und Alkoholismus enttabuisieren.

Cover des Buches Die Zeit der Verluste (ISBN: 9783446278004)
Buecherwurm1973s avatar

Rezension zu "Die Zeit der Verluste" von Daniel Schreiber

Was löst Trauer aus?
Buecherwurm1973vor 4 Monaten

Daniel Schreiber schreibt in seinem neuen Buch über die Trauer.  Er ist nach Venedig gefahren, um sich endlich der Trauer um seinen Vater zu stellen.  Der Lesende begleitet ihn einen Tag. Er beschreibt einen nebelverhangenen Tag. Zuerst begibt er sich in die Galleria dell’Accedemia. Beim Betrachten der Kunstwerke steigen Erinnerungen an seinen Vater, seine Kindheit auf. Dann geht’s weiter zur Friedhofsinsel. Der Tag endet mit einem Essen in einem Edelrestaurant. Dabei sinniert er über die Trauer und wie weit geht sie. Im Moment leben wir in einer instabilen Welt. Das Klima verändert sich, der Krieg ist uns so nah wie schon lange nicht mehr.

Am besten ist es, wenn man das Buch in einem Rutsch lesen kann. Ich hatte leider nicht so viel Lesezeit und es hat mich jedes Mal fast zerrissen, wenn ich wieder aus der Gedankenwelt von Daniel Schreiber herausgerissen wurde.

Gespräche aus der Community

Bisher gibt es noch keine Gespräche aus der Community zum Buch. Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks