Daniel Speck

 4.3 Sterne bei 147 Bewertungen
Autor von Bella Germania, Piccola Sicilia und weiteren Büchern.
Daniel Speck

Lebenslauf von Daniel Speck

Renommierter Bestsellerautor: Daniel Speck, geboren 1969, ist erfolgreicher Drehbuchautor und Dozent an Filmhochschulen in Deutschland und Italien. Er studierte Filmgeschichte in München und in Rom, wo er mehrere Jahre lebte. Er verfasste u.a. die Drehbücher zu „Maria, ihm schmeckt’s nicht“ und „Antonio, ihm schmeckt's nicht“ nach Romanen von Jan Weiler, sowie „Zimtstern und Halbmond“. Für „Meine verrückte türkische Hochzeit“ erhielt er den Grimme-Preis und den Bayerischen Fernsehpreis. Mit seinem Debütroman "Bella Germania" schaffte er es auf die Spiegel-Bestsellerliste und wurde außerdem als bestes erfolgreiches Debüt zelebriert. Daniel Speck lebt in München

Neue Bücher

Piccola Sicilia
 (38)
Neu erschienen am 26.09.2018 als Taschenbuch bei FISCHER Taschenbuch.
Piccola Sicilia: Roman
Neu erschienen am 26.09.2018 als E-Book bei FISCHER E-Books.
Piccola Sicilia
 (1)
Neu erschienen am 26.09.2018 als Hörbuch bei Argon.

Alle Bücher von Daniel Speck

Daniel SpeckBella Germania
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Bella Germania
Bella Germania
 (100)
Erschienen am 26.09.2019
Daniel SpeckPiccola Sicilia
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Piccola Sicilia
Piccola Sicilia
 (38)
Erschienen am 26.09.2018
Daniel SpeckPiccola Sicilia: Roman
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Piccola Sicilia: Roman
Piccola Sicilia: Roman
 (0)
Erschienen am 26.09.2018
Daniel SpeckBella Germania
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Bella Germania
Bella Germania
 (8)
Erschienen am 28.07.2016
Daniel SpeckPiccola Sicilia
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Piccola Sicilia
Piccola Sicilia
 (1)
Erschienen am 26.09.2018

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Daniel Speck

Neu
Kuhtipps avatar

Rezension zu "Piccola Sicilia" von Daniel Speck

packende Familiengeschichte mit Höhen und Tiefen
Kuhtippvor 13 Minuten

Der Inhalt:

Nach dem großen Bestseller-Erfolg von 'Bella Germania' jetzt endlich der neue Roman von Daniel Speck!

Was, wenn deine Familie in Wahrheit eine andere ist?

'Piccola Sicilia', das italienische Viertel der farbenfrohen Mittelmeerstadt Tunis, 1942. Drei Religionen leben in guter Nachbarschaft zusammen. Bis der Krieg das Land erreicht. Im Grand Hotel Majestic begegnet der deutsche Fotograf Moritz dem jüdischen Zimmermädchen Yasmina. Doch sie hat nur Augen für Victor, den Pianisten. Als Victors Leben auf dem Spiel steht, kann allein Moritz ihn retten.
Sizilien, heute: das Mittelmeer, glitzerndes Blau. Schatztaucher ziehen ein altes Flugzeugwrack aus der Tiefe. Die Berliner Archäologin Nina sucht ihren verschollenen Großvater Moritz und trifft eine unbekannte Verwandte aus Haifa, die ihr Leben auf den Kopf stellt. Gemeinsam enthüllen sie ein faszinierendes Familiengeheimnis.

Drei Frauen aus drei Ländern und drei Kulturen – verbunden durch eine Liebe, die alle Grenzen überwindet. Inspiriert von einer wahren Geschichte.

Meine Meinung:

Manche Kapitel flogen nur so dahin, andere waren zäh; aber das entspricht auch ein Stück weit der Geschichte. Keine einfache Zeit, keine einfachen Beziehungen und trotzdem war ich gefesselt.
Ich habe Yasmina, Moritz, Victor und auch die anderen Personen gerne durch die Geschichte begleitet.
Daniel Speck hat es zudem aufgezeigt, wie sich die Geschichte auf Lena auswirkt und ihr Selbstbild und die Sicht auf ihr Leben ändert.

Ich werde das Buch sicherlich nochmal in die Hand nehmen. Schon allein, weil die Orte so unwahrscheinlich schön beschrieben sind.

Kommentieren0
0
Teilen
MelEs avatar

Rezension zu "Piccola Sicilia" von Daniel Speck

Einblicke in Religionen und Kulturen, gewebt in eine außergewöhnliche Liebesgeschichte
MelEvor 9 Stunden

"Piccola Sizilia" erzählt atmosphärisch gelungen eine Liebesgeschichte, die Religionen und Kulturen gekonnt miteinander vereint. Leider fehlte mir mitunter ein klein wenig Tiefgang, da die Protagonisten doch eher oberflächlich bleiben. Ihr Denken und Handeln ist nicht immer nachvollziehbar, daher ergeben sich wenig Sympathiepunkte bei mir als Leserin. Wunderbar herausgearbeitet ist der zweite Weltkrieg, der auch in Italien nicht Halt gemacht hat und dort sehr verstörend auf Land und Leute wirkt. Romane mit Lerneffekt empfinde ich normalerweise als sehr eindrücklich und dennoch hatte ich mitunter das Gefühl mich nicht komplett auf die historischen Ereignisse einlassen zu können, da mir die eingewobene Liebesgeschichte zu sehr ausgeschmückt wurde und zuviel Raum einnahm. Die Liebesgeschichte ist außergewöhnlich, kann sich mir aber emotional nicht nähern. Die gelungene Atmosphäre des Anfangs ist leider zum Ende des Buches nicht mehr spürbar.
Erzählt wird in Gegenwart und Vergangenheit, wobei mir persönlich die Gegenwart ein klein wenig zu kurz kam. Das Bergen eines Wracks hätte um einiges interessanter gestrickt werden können. Ninas Lebenschaos berührte mich noch weniger als die der Protagonisten der Vergangenheit. Ich habe die 600 Seiten mitunter doch sehr mühsam gelesen, da leider einige Längen vorhanden sind und der Funke einfach nicht überspringen wollte. Was mich fasziniert hat, sind die unterschiedlich dargestellten Religionen und Kulturen, wobei der jüdische Glauben mich am meisten begeistert, da ich mich dort am wenigsten auskenne. Klar wird schnell, das Gottes auserwähltes Volk zerschlagen und ohne Heimat ist. Auch der Holocaust wird kurzzeitig angeschnitten und macht mir wieder einmal bewusst, welch Grauen und Fanatismus innerhalb Deutschlands auch vor anderen Teilen Europas nicht Halt gemacht hat. 
Der Autor reißt vieles an und hat auch einige sehr gute Ansätze zu bieten, dennoch hatte ich oftmals das Gefühl, das ich meine hohen Erwartungen nicht erfüllt sehen kann. 

Fazit: Eine außergewöhnliche Liebsgeschichte in den zweiten Weltkrieg verlegt, wobei hier auch ganz viel Drama inszeniert wurde, was mich aber leider nicht komplett überzeugt. Es wurde für mich relativ schnell deutlich, das die gelungene Atmosphäre des Anfangs nicht gehalten werden kann und die Story in meinen Augen dadurch leicht zu schwächeln beginnt. Da Bücher auf seine Leserschar unterschiedlich wirkt, wird "Piccola Sizilia"  sicherlich  für einiges an Gesprächsstoff sorgen. Ich bin leider nur mäßig begeistert, daher gibt es von mir nur eine eingeschränkte Leseempfehlung. Die Story innerhalb des Krieges zu verpacken ist gelungen, leider konnte es mich trotz Schrecken und Grauen nicht komplett überzeugen.

Kommentieren0
0
Teilen
katikatharinenhofs avatar

Rezension zu "Piccola Sicilia" von Daniel Speck

Zieht sich dann doch sehr und macht dadurch den ersten Eindruck zunichte
katikatharinenhofvor 12 Stunden

Das Meer birgt so manchen Schatz und Nina hat es sich zur Passion gemacht, diese Schätze zu bergen. Dass sie dabei auch auf ihre Familiengeschichte stößt und herausfindet, dass diese ganz anders geschrieben ist, als ursprünglich vermutet, setzt dem ganzen natürlich noch die Krone auf. Doch wie hängt das alles mit einem Fotografen aus dem Zweiten Weltkrieg und dem Tuniser Viertel Piccola Sicilia zusammen ? Ninas Ehrgeiz ist gepackt und so taucht sie ein in eine Geschichte voller Entbehrungen, Liebe und Widersprüche...

"Piccola Sicilia" hat mich vom Klappentext her unheimlich angesprochen und  ich habe mich neugierig auf die ersten Seiten gestürzt. Zu Beginn übt dieses Buch auch eine Faszination aus, der ich nur schwer widerstehen kann. Die Familiengeschichte wird abwechslungsreich und gut recherchiert erzählt, fasziniert durch ihre lebhaften Protagonisten, die mit ihren wirklich vielfältigen Charakterzügen begeistern.  
Der Schauplatz ist dieses Mal nicht Deutschland zu seiner grausamsten Zeit und doch merkt man, die das Grauen auch in Tunis ankommt und dort sein Unwesen treibt. Die Ereignisse sind erschütternd , regen zum Nachdenken an und doch üben sie eine gewisse Faszination aus, die dem lebendigen Schreibstil des Autors geschuldet ist. Die bildhafte Sprache lässt die Örtlichkeiten direkt vor meinem geistigen Auge entstehen und so befinde ich mich direkt mitten unter den Protagonisten und folge ihnen bereitwillig, um ein Teil ihrer Geschichte zu werden.
Doch je mehr Seiten gelesen sind, desto mehr verliert das Buch seinen Reiz. Irgendwie wiederholt sich alles, das Buch wird dadurch künstlich in die Länge gezogen. Die von mir so geliebten Zitate häufen sich und bauschen das Gelesene unnötig auf. Auch kann mich der Schluss nicht wirklich begeistern, denn es bleiben einfach zu viele Fragen offen und ich habe irgendwie das Gefühl, dass da noch irgendetwas fehlt, um dem Buch einen runden Abschluss zu geben. Ich hätte mir hier etwas mehr Aufklärung gewünscht.
Schade, denn bis in etwas zur Hälfte des Buches war ich wirklich begeistert von dieser Geschichte...

Herzlichen Dank an den Verlag, der mir dieses Leseexemplar kostenfrei über NetGalley zur Verfügung gestellt hat. Diese Tatsache hat jedoch nicht meine ehrliche Lesermeinung beeinflusst.

#PiccolaSicilia #NetGalleyDE

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Marina_Nordbrezes avatar

Unser Buch-Highlight im FISCHER Leseclub:
"Piccola Sicilia" von Daniel Speck

Mit seinem zweiten Roman "Piccola Sicilia" spannt Daniel Speck gekonnt den erzählerischen Faden zwischen gestern und heute, zwischen Tunesien und Italien und zwischen Familien, die auf den ersten Blick keine Gemeinsamkeiten haben. Doch welche Auswirkungen die Vergangenheit auf unser Leben haben kann, enthüllt sich für Archäologin Nina ganz unverhofft. 

Wir freuen uns sehr, auch mit "Piccola Sicilia" von Daniel Speck ein weiteres Buch-Highlight im FISCHER Leseclub präsentieren zu dürfen!

Mehr zum Buch
Nach dem großen Bestseller-Erfolg von 'Bella Germania' jetzt endlich der neue Roman von Daniel Speck!

Was, wenn deine Familie in Wahrheit eine andere ist?

'Piccola Sicilia', das italienische Viertel der farbenfrohen
Mittelmeerstadt Tunis, 1942. Drei Religionen leben in guter Nachbarschaft zusammen. Bis der Krieg das Land erreicht. Im Grand Hotel Majestic begegnet der deutsche Fotograf Moritz dem jüdischen Zimmermädchen Yasmina. Doch sie hat nur Augen für Victor, den Pianisten. Als Victors Leben auf dem Spiel steht, kann allein Moritz ihn retten.
Sizilien, heute: das Mittelmeer, glitzerndes Blau. Schatztaucher ziehen ein altes Flugzeugwrack aus der Tiefe. Die Berliner Archäologin Nina sucht ihren verschollenen Großvater Moritz und trifft eine unbekannte Verwandte aus Haifa, die ihr Leben auf den Kopf stellt. Gemeinsam enthüllen sie ein faszinierendes Familiengeheimnis.

Drei Frauen aus drei Ländern und drei Kulturen – verbunden durch eine Liebe, die alle Grenzen überwindet. Inspiriert von einer wahren Geschichte. 



Gemeinsam mit FISCHER Taschenbuch vergeben wir 50 Leseexemplare von "Piccola Sicilia"  unter allen, die sich bis einschließlich 12.09.2018 über den "Jetzt bewerben"-Button* für das neueste Buch-Highlight bewerben und uns verraten, warum sie gerne mitlesen möchten.

In den folgenden Wochen stellen wir euch verschiedene Aufgaben zum Buch. Für jede Aufgabe gibt es ein eigenes Unterthema, in welchem erklärt wird, was ihr machen müsst, um ein Buchlos für diese Aufgabe zu erhalten. Wenn ihr genügend Buchlose gesammelt habt, erhaltet ihr am Ende der "Buch-Highlight"-Aktion als Sofortgewinn ein Buch aus den S. FISCHER Verlagen.

Aufgepasst! Eine der Aufgabe muss innerhalb von 24 Stunden gelöst werden, um das Buchlos zu erhalten. Es lohnt sich also, regelmäßig vorbeizugucken!


Wer 10 Buchlose sammelt, erhält ein Wunschbuch aus den S. FISCHER Verlagen, das aus sechs Vorschlägen ausgewählt werden kann.

Die Buchlose gelten immer nur für die jeweilige "Buch-Highlight"-Aktion und können nicht in die nächste Aktion übertragen werden.

Alle, die mit ihrem eigenen Exemplar an der Aktion zum Buch-Highlight teilnehmen möchten, sind natürlich herzlich willkommen! Ihr könnt jederzeit einsteigen.

Die Frist für die Bearbeitung der Hauptaufgaben für das Buch-Highlight  "Piccola Sicilia"  endet am 24.10.2018 – d.h. alle Aufgaben müssen bis einschließlich dieses Datums vollständig bearbeitet sein, damit sie in die Buchlos-Wertung mit einfließen.

Mitglieder des FISCHER Leseclubs erhalten ein Abzeichen für ihre Teilnahme am "Buch-Highlight", wenn sie mindestens 5 Beiträge und eine Rezension zum Buch geschrieben haben. 


Ihr müsst aber kein Mitglied im FISCHER Leseclub sein, um an der "Buch-Highlight"-Aktion teilzunehmen.

* Im Gewinnfall verpflichtet ihr euch zur zeitnahen und aktiven Teilnahme, am Austausch in allen Leseabschnitten der Leserunde sowie zur Erfüllung aller Aufgaben der "Buch-Highlight"-Aktion bis spätestens 24.10.2018. Bestenfalls solltet ihr vor eurer Bewerbung für ein Testleseexemplar schon mindestens eine Rezension auf LovelyBooks veröffentlicht haben. Bitte beachtet, das wir Gewinne nur innerhalb Europas verschicken.

Ein allgemeiner Hinweis zum Schluss: Bitte markiert eure Beiträge nur dann als Spoiler, wenn es sich wirklich um Spoiler handelt und nicht, wenn es sich beispielsweise um Beiträge für die einzelnen Aufgaben handelt.
Zur Leserunde
D
Eine bewegende deutsch-italienische Familiensaga von 1954 bis heute, vor dem Hintergrund der italienischen Einwanderung nach Deutschland. Drei Generationen, zwei Länder und eine unmögliche Liebe. Eine wendungsreiche Geschichte über Talent, Leidenschaft und familiäres Erbe.


"Bella Germania" habe ich parallel zu dem gleichnamigen Drehbuch geschrieben, das 2017 verfilmt wird. Sieben Jahre lang habe ich an dem Stoff gearbeitet; meine Recherchen führten mich von München über Mailand bis nach Sizilien.

Es ist ein Buch für alle, die italienische Mode, italienisches Essen und italienische Oldtimer lieben. Deshalb die Bewerbungsfrage: Was verbindet Dich mit Italien?


Die Bewerber verpflichten sich, an der Leserunde teilzunehmen und am Ende eine Rezension auf LovelyBooks und/oder Amazon zu schreiben.
Ninespos avatar
Letzter Beitrag von  Ninespovor 2 Jahren
Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Daniel Speck wurde am 02. Oktober 1969 in München (Deutschland) geboren.

Community-Statistik

in 266 Bibliotheken

auf 46 Wunschlisten

von 29 Lesern aktuell gelesen

von 4 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks