Daniel Suarez

 4,3 Sterne bei 813 Bewertungen
Autor von DAEMON, DARKNET und weiteren Büchern.
Autorenbild von Daniel Suarez (© Frank Buddenbrock)

Lebenslauf

Daniel Suarez wurde am 21. Dezember 1964 geboren. Durch seine vorherige Tätigkeit als Systemberater und Softwareentwickler beinhalten seine Romane in weiten Teilen Zusammenhänge aktueller, technologischer Entwicklungen. Für weniger versierte Leser scheint es sich oft um Science-Fiction zu handeln. Zunächst veröffentlichte er unter dem Ananym Leinad Zeraus und erst nachdem "Daemon" im Eigenverlag erschien, wurde ein großer Verlag auf ihn aufmerksam und verhalf ihm mit einer Neuauflage zum Bestseller. Bisher wurden alle seiner Romane ins Deutsche übersetzt und mehrere Verfilmungen sind in Planung. Er lebt und arbeitet in Kalifornien.

Alle Bücher von Daniel Suarez

Cover des Buches DAEMON (ISBN: 9783499256431)

DAEMON

 (304)
Erschienen am 02.05.2011
Cover des Buches DARKNET (ISBN: 9783499252440)

DARKNET

 (198)
Erschienen am 02.05.2011
Cover des Buches Control (ISBN: 9783499268632)

Control

 (67)
Erschienen am 24.10.2014
Cover des Buches Bios (ISBN: 9783499291333)

Bios

 (56)
Erschienen am 17.11.2017
Cover des Buches Delta-v (ISBN: 9783499001512)

Delta-v

 (29)
Erschienen am 16.12.2019
Cover des Buches Critical Mass (ISBN: 9783499012440)

Critical Mass

 (3)
Erschienen am 14.11.2023
Cover des Buches Control (ISBN: B00O7QYKPO)

Control

 (10)
Erschienen am 24.10.2014
Cover des Buches BIOS (ISBN: B076TCKSQZ)

BIOS

 (10)
Erschienen am 17.11.2017

Neue Rezensionen zu Daniel Suarez

Cover des Buches DAEMON (ISBN: 9783499256431)
Wortsalats avatar

Rezension zu "DAEMON" von Daniel Suarez

Nichts Besonderes
Wortsalatvor einem Monat

Es spielte wohl auch mit rein, dass mir das Buch im Hinblick auf das Genre bzw. Thema schon zu alt war,- hat für mich etwas den Reiz genommen.

Geschrieben war es durchschnittlich, weder schleppend noch spannend. Charakterentwicklung der Figuren lies außerdem zu Wünschen übrig, sodass auf dem Handlungsstrang das Hauptaugenmerk lag. 


Mich konnte das Buch insgesamt nicht überzeugen.

Cover des Buches Critical Mass: Ein Delta-v-Thriller 2 (ISBN: B0CFB1FKGK)
Andrenas avatar

Rezension zu "Critical Mass: Ein Delta-v-Thriller 2" von Daniel Suarez

Rettung im tiefen Weltraum
Andrenavor 4 Monaten

(Achtung, Spoiler zu Teil 1 - Delta-v) Als James Thige aus dem tiefen Weltraum zurückkehrt, hat er nur ein Ziel: Er will die Crewmitglieder, die er am Ryugu zurücklassen musste, zurück auf die Erde holen. Er hat nur vier Jahre Zeit, denn dann öffnet sich das nächste Zeitfenster, in dem der Meteorit in Reichweite ist. Nur wie soll er das schaffen? Ein neues Raumschiff muss her.


Nachdem mich der erste Teil etwas unbefriedigt zurückgelassen hatte (mir war nicht klar, dass es eine Dilogie ist), hat Critical Mass alles erfüllt, was ich mir erhofft habe. Das Buch besticht durch eine ausführliche Beschreibung der extraterrestrischen Gegebenheiten gepaart mit hochtechnischen Beschreibungen. Gerade für Technik- und Weltraumnerds ist dies eine wunderbare Kombination. Dabei versteht Suarez es, neben der Tragik der Geschehnisse auch immer Hoffnung aufkommen zu lassen, dass die Protagonisten ihr Ziel erreichen werden. 

Cover des Buches Critical Mass (ISBN: 9783499012440)
Elohym78s avatar

Rezension zu "Critical Mass" von Daniel Suarez

Hoffnung für die Menschheit
Elohym78vor 6 Monaten

Nach der Rückkehr zur Erde kennen James Tighe und sein Team nur ein Ziel: Die Rückkehr zum Asteroiden Ryugu, um ihre Freunde und Crew-Mitglieder zu retten, die zu schweren Herzens zurück lassen mussten. Doch es gibt mehr als ein Hindernis, das die Gruppe aus dem Weg räumen muss. Mehr als ein Leben, das es zu retten gibt. Und dann stellt sich die Frage: Leben die beiden überhaupt noch? Ist es den Bau und den Verbrauch von Ressourcen überhaupt wert?


Das Cover zeigt die wilde und lebensfeindliche Mondoberfläche. Im Hintergrund die Raumstation       Das Bild wirkt auf mich kalt. Aber auch voller Abenteuer und hochtrabender Träume. Ich finde es hervorragend zum Inhalt des Buches gewählt.


Ich liebe Daniel Suarez für seine zukunftsorientierten Wissenschaftsromane! Er malt ein mögliches Szenario, das leider mehr möglich als unmöglich ist. Stets bewegt sich der Autor so nah an der Realität und den technischen Neuerungen, dass ich mich oft gezwungen sah, im Internet nachzulesen, was Fiktion und was Wirklichkeit ist. Alles habe ich natürlich nicht nachgeschlagen, weil es mir einfach zu hoch war, aber das, was ich nachgelesen habe, ist keine so weit entfernte Zukunftsmusik. 

Daniel Suarez kann auch in seinem neusten Werk wieder mit wissenschaftlichem, fundiertem Fachwissen glänzen. Er schildert eine nicht ganz si weit entfernte Zukunft mit einem Wissen, das einfach grandios ist! Er schildert die technischen Entwicklungen auf der Erde und im Weltall sehr ausführlich und für mich nicht nur stellenweise viel zu hoch. Diese Welt fasziniert mich, aber um mich an sein Buch fesseln zu können, wären weniger technische Beschreibungen mehr gewesen. 


Daniel Suarez wirft mal wieder einen Blick nach vorne. Der Klimawandel ist - fast - nicht mehr aufzuhalten und es heißt zu handeln. Jetzt! Dabei wird genau das wieder aufgezeigt, was in unserer derzeitigen Wirklichkeit vorherrscht: Jedem ist bewusst, wie schädlich und zerstörerisch wir agieren und trotzdem wird nicht an der Reißleine gezogen. Innovationen kommen zum Erliegen oder werden gar nicht erst in Angriff genommen, weil die Politik die Wirtschaft unterstützt und somit alles blockiert. 

Hier setzt der Autor den Hebel an: Was ist, wenn es einem Konglomerat gelingt, sich dagegen zu stemmen und einfach mal zu machen? Neue Richtungen tun sich auf. Gute Wege, die auch ans Ziel führen und trotzdem zu Geld, Wohlstand und Reichtum führen können. Nur anders. Einfach mal machen. 


Leider tritt für mich die erzählte Geschichte etwas zu sehr in den Hintergrund. Die Protagonisten kommen in meinen Augen einfach zu kurz, da das Buch eine einzige Ansammlung von Innovationen ist. Spannend, keine Frage, aber für mich als nicht Technik begeisterten Menschen doch etwas arg trocken. Die Stellen, an denen mehr auf die Charaktere eingegangen wird, flogen wie nichts dahin. Ich liebe die Crew von J.T und diese besonderen Menschen in seinem Umfeld einfach und hätte gerne mehr von ihren Träumen, Ängsten und Hoffnungen gelesen.


Mein Fazit

Erschreckend realistisch! Fundiertes Fachwissen trifft auf Zukunftsmusik und vermittelt mir die Hoffnung, dass die Menschheit doch nicht am Ende ist.


Gespräche aus der Community

Bisher gibt es noch keine Gespräche aus der Community zum Buch. Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Daniel Suarez wurde am 21. Dezember 1964 in Somerville (Vereinigte Staaten von Amerika) geboren.

Daniel Suarez im Netz:

Community-Statistik

in 704 Bibliotheken

auf 85 Merkzettel

von 27 Leser*innen aktuell gelesen

von 32 Leser*innen gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks