Daniel Wallace Warcraft: The Beginning

(7)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(6)
(0)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Warcraft: The Beginning“ von Daniel Wallace

Mit Warcraft präsentieren Legendary Pictures und Universal Pictures ein gewaltiges cineastisches Abenteuer über den Zusammenprall zweiter Welten, basierend auf dem gleichnamigen weltweiten Erfolgsphänomen von Blizzard Entertainment. Warcraft: The Beginning erzählt die komplette Geschichte der unglaublichen kreativen Reise, die diese von unzähligen Gamern heiß geliebte Welt auf die Kinoleinwand brachte. Das Buch bietet einen einzigartigen Blick hinter die Kulissen des Entstehungsprozesses dieses lang ersehnten Heldenlieds. Es zeigt atemberaubende Konzeptzeichnungen, Filmszenen und die Entstehung beeindruckender visueller Effekte und enthält darüber hinaus aufschlussreiche Interviews mit den fantastischen Schauspielern und der Crew. Sie teilen ihre Geheimnisse mit dem Leser und verraten, wie das vom Krieg zerrissene Azeroth zum Leben erweckt werden konnte.

Für Fans des Films, welche mehr über die wunderbare Welt von Warcraft erfahren wollen, ist „Warcraft: The Beginning“ eine schöne Ergänzung.

— RueSar
RueSar

Tolle Bilder und höchst informativ. Bildband deluxe.

— daniel_bauerfeld
daniel_bauerfeld

Stöbern in Sachbuch

Die Stadt des Affengottes

Aufregender Trip in den Urwald von Honduras. An manchen Stellen etwas zu trocken, aber insgesamt ein interessante Erfahrung.

AberRush

Nur wenn du allein kommst

Volle Leseempfehlung. Sehr beeindruckende Geschichte.

Sikal

LeFloid: Wie geht eigentlich Demokratie? #FragFloid

Großartiges Buch für Jung und Alt zur Erklärung unserer Politik in verständlichen und interessant verpackten Worten!

SmettgirlSimi

Vegetarisch mit Liebe

Jeanine Donofrio beweist mit diesem Kochbuch, dass ein gutes Gericht nicht tausend Zutaten bedarf, um unglaublich lecker zu sein!

buecherherzrausch

Hygge! Das neue Wohnglück

Dank hometours taucht man ein in fremde Wohnungen und erhält tolle Inspirationen um eigene "hyggelige" Wohnmomente" zu schaffen.

sommerlese

Was das Herz begehrt

Ein anspruchsvolles Buch, bei dem sich alles um unser wichtigstes Organ dreht. Umfassend, verständlich und humorvoll.

MelaKafer

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Warcraft: The Beginning - Ein Blick hinter die Kulissen

    Warcraft: The Beginning
    RueSar

    RueSar

    24. November 2016 um 16:24

    „Warcraft: The Beginning“ ist ein ganz spezielles Buch. Darin kann der Leser einen Blick hinter die Kulissen werfen und erhält fantastische Einblicke und wertvolle, ergänzende Informationen zum Film. Dabei besitzt das Buch ein Wendecover, also eine Seite Allianz, die andere Seite Horde, und kann somit von zwei Richtungen gelesen werden. Ich persönlich habe mit der Allianz-Seite zum Lesen begonnen, da auch mein erster Charakter im Spiel von der Allianz war. Allerdings würde ich allen Lesern wärmstens empfehlen mit der Allianz zu beginnen, da es dort eine wunderbare Einführung bzw. Entstehungsgeschichte gibt. Zuerst werden die verschiedenen Spiele zur Warcraft-Serie beleuchtet und die Bedeutung des Filmes für die Fans erklärt. Außerdem wird sehr genau auf die Vorbereitungen zum Film eingegangen. Auf der Seite der Horde gibt es zwar auch eine Einführung, aber diese ist nicht so umfangreich wie bei der Allianz. Sowohl bei der Allianz als auch bei der Horde werden zuerst die verschiedenen, wichtigen Charaktere vorgestellt. Dabei werden auch die jeweiligen Schauspieler und deren persönlichen Verbindungen zum Spiel beleuchtet. Der Leser erfährt zum Beispiel, dass einer der Schauspieler einst einer der besten WoW-Spieler weltweit war. Aber auch die Eigenschaften und Eigenheiten der Charaktere werden genau erörtert, und erklärt, wie diese im Film umgesetzt wurden. Bei der Horde wird zusätzlich noch beschrieben, wie die Orks animiert und wie ihnen Leben eingehaucht wurde. Danach folgen die verschiedensten Landschaften und zum Schluss gibt es noch Waffen, Rüstungen und Gebäude der jeweiligen Seite. Auch hier werden wieder viele Hintergründe und Beziehungen zum Spiel erklärt. Viele dieser Details fallen zwar beim Ansehen des Films nicht direkt auf, sorgen aber für ein rundes Gesamtbild. Dabei wird auch klar, wie detailverliebt die Filmemacher sind und wie sie versucht haben, sich sehr nahe ans Spiel zu halten. Da es sich um ein „Hinter den Kulissen“ Buch handelt, gibt es natürlich auch viele (große) Bilder, Konzeptzeichnungen, Entwürfe und Skizzen zu begutachten. Vor allem die Konzeptzeichnungen fand ich größtenteils wirklich atemberaubend schön. Was ich jedoch etwas schade finde ist, dass einige Szenen aus dem Film unscharf bzw. verschwommen wirken.Zusätzlich zum Wendecover gibt es einen weiteren optischen Unterschied zwischen Horde und Allianz: Bei der Allianz sind die Seiten schwarz mit weißem Text, bei der Horde sind die Seiten weiß mit schwarzem Text. Diese „Unterscheidung“ fand ich grundsätzlich sehr gelungen, jedoch hatte ich bei den schwarzen Seiten teilweise etwas Probleme mit wiedergespiegeltem Licht, was das Lesen erschwerte.Die Seiten des Buches sind angenehm dick und die Bilder haben allesamt sehr schöne, kräftige Farben. Das lässt das Buch sehr hochwertig wirken.Fazit Für Fans des Films, welche mehr über die wunderbare Welt von Warcraft erfahren wollen, ist „Warcraft: The Beginning“ eine schöne Ergänzung. Das Buch wirkt sehr hochwertig und enthält viele Hintergrundinformationen und Details. Daher gibt es 5 von 5 Sternen.

    Mehr
  • Toll aufgemachtes Buch

    Warcraft: The Beginning
    Wuerfelheld

    Wuerfelheld

    23. November 2016 um 11:46

    Zu den ersten und mittlerweile auch legendären Online-Games, bei denen die Spieler in gewisser Weise auch das Schicksal der Welt mitgestalten konnten und durch unzählige Erweiterungen in neue Facetten ihres Universums eintauchten, gehört „World of Warcraft“. Da der Erfolg ungebrochen ist, entschieden sich die Macher dazu, die Bildgewalt des Spiels auch einmal in einen Film umzusetzen und so entstand „Warcraft: The Beginning“, den man auch als idealen Einstieg in die Welt verwenden kann. „Hinter die Kulissen“ blickt nun das Buch aus dem Zauberfeder Verlag Klappentext: Mit Warcraft präsentieren Legendary Pictures und Universal Pictures ein gewaltiges cineastisches Abenteuer über den Zusammenprall zweiter Welten, basierend auf dem gleichnamigen weltweiten Erfolgsphänomen von Blizzard Entertainment. Warcraft: The Beginning erzählt die komplette Geschichte der unglaublichen kreativen Reise, die diese von unzähligen Gamern heiß geliebte Welt auf die Kinoleinwand brachte. Das Buch bietet einen einzigartigen Blick hinter die Kulissen des Entstehungsprozesses dieses lang ersehnten Heldenlieds. Es zeigt atemberaubende Konzeptzeichnungen, Filmszenen und die Entstehung beeindruckender visueller Effekte und enthält darüber hinaus aufschlussreiche Interviews mit den fantastischen Schauspielern und der Crew. Sie teilen ihre Geheimnisse mit dem Leser und verraten, wie das vom Krieg zerrissene Azeroth zum Leben erweckt werden konnte. Inhalt: Auch wenn die Welt von Azeroth von unzähligen Völkern besiedelt ist, eines unterschiedlicher als die anderen, so hat man es doch geschafft, in Wohlstand und Frieden miteinander zu leben und zu handeln. Doch das wird plötzlich anders, als wilde Horden durch ein magisches Tor brechen und sich neuen Lebensraum erkämpfen wollen. Denn die Orkstämme hatten keine andere Wahl als unterzugehen oder ihre sterbende Heimat zu verlassen und haben sich für letzteres entschieden. Da die Landnahme nicht friedlich geschieht, denn die Neuankömmlinge kennen nichts anderes als den Kampf, kommt es schon bald zum Krieg, denn die Allianz, angeführt vom Königreich Sturmwind, ist nicht gewillt, das noch länger zuzulassen. Dennoch gibt es auf beiden Seiten auch diejenigen, die nach einer friedlichen Lösung für den Konflikt suchen – aber wird man sie anhören? Das Buch entpuppt sich als Bildband, der mit Fotos aus dem Film, Computeranimationen und Konzeptzeichnungen zeigt, wie detailliert sich die Macher der Aufgabe gewidmet haben, die Welt des Spiels auch auf der Leinwand zum Leben zu erwecken und wie viel Mühe sie in alles gesteckt haben, um eine Brücke zwischen der Optik des Spiels und den Möglichkeiten des Films zu schlagen. Denn natürlich haben die Schauspieler nicht unbedingt den Körperbau wie die Gestalten der Fantasy-Welt, so dass man die ein oder andere Änderung vornehmen musste, die das Umfeld aber auch echter wirken lässt. Das Buch ist deshalb auch zweigeteilt und hat ein Wendecover. Etwa zwei Drittel des Buches sind der Welt Azeroth und den Völkern der Allianz gewidmet. Die einzelnen Rassen werden ebenso vorgestellt wie ihre Heimat und die für den Film wichtigen Charaktere, dazu kommt später eine Auflistung der Waffen und Rüstungen. Auch wenn damit die Handlung des Films nicht nacherzählt wird, man kann sie sich doch gut aus den Beschreibungen zusammen reimen. Ähnlich ist es bei den Orks, deren sterbende Heimat auch noch einmal ein wenig Beachtung erhält. Meine Meinung: Wer bisher noch keine Ahnung von „Warcraft“ hatte, bekommt eine gute Einführung in das Spiel und seine Erweiterungen, altgediente Fans können alles noch einmal Revue passieren lassen. Die Gestaltung ist optimal – die Bilder kommen durch den sauberen Druck besonders klar, detailreich und farbenfroh zur Geltung auch die Erklärungen sind mehr als ausreichend, ohne zu viel zu verraten. Das Buch ist ein Fest für die Augen jedes Fans epischer Fantasy, denn Orks, Elfen und Menschen erscheinen lebendiger denn je und spiegeln zugleich die optische Einzigartigkeit des Films und der Spielwelt wieder. Man muss beides nicht einmal kennen um sich an den vielen Bilder und Darstellungen von Figuren, Wesen und Waffen zu erfreuen. „Warcraft: The Beginning – Hinter den Kulissen“ ist daher ein empfehlenswertes Buch, ein detailreicher Fantasy-Bildband, an dem man sich nicht sattsehen kann, gerade wenn man die epischen Welten der High-Fantasy liebt.

    Mehr
  • kunstvoller Bildband für Liebhaber

    Warcraft: The Beginning
    derMichi

    derMichi

    09. November 2016 um 15:09

    Film und Buch sind in erster Linie ein Geschenk für die Fans. Regisseur Duncan Jones, selbst passionierter "World Of Warcraft"- Spieler, spickte sein Leinwandabenteuer mit zahllosen Verweisen auf die Spielereihe und auch das Buch zum Film kommt nicht ganz ohne aus. Außenstehende müssen sich eventuell erst etwas einlesen und sich außerdem mit der oft überdimensionierten Ästhetik anfreunden, doch man wird das Gefühl nicht los, hier etwas besonderes in der Hand zu halten. Es beginnt bei der Aufteilung des Buchs. Blättert man es von vorn durch, stößt man ab der Hälfte plötzlich auf "verkehrt herum" bedruckte Seiten. Eine Drehung um 180° und die Betrachtung des hinteren Buchdeckels schafft Abhilfe, denn ähnlich wie die Welt des Films ist auch das Buch in "Allianz" und "Horde" aufgeteilt. Eine Hälfte befasst sich mit der Welt der Menschen, Elfen und Zwerge, die zweite mit jener der Orks. Ein sinnvolles Konzept, das auch in seiner künstlerischen Gestaltung konsequent umgesetzt wurde: blau, grün, gold und silber dominieren die der Allianz gewidmeten Seiten, während die orkische Kultur eher mittels Rot-, Grau- und Schwarztönen dargestellt wird. Es bleibt also nicht beim bloßen Abdrucken der Filmkunst und diverser Szenenfotos, das Buch darf vielmehr selbst zum Kunstwerk werden. Entsprechend hochwertig ist die Gestaltung, lediglich eine Handvoll doppelseitiger Szenenbilder fällt durch Unschärfe negativ auf. Im Zeitalter von digitalen 8K-Kinokameras sollte es doch möglich sein, ein scharfes Standbild zu rendern. Alle übrigen Charakterbilder und Zeichnungen liegen jedoch gestochen scharf vor und lassen den kleinen Patzer schnell vergessen. Für Fans und Liebhaber ästhetisch anspruchsvoller Filmkunst ist das Werk jedenfalls wärmstens zu empfehlen. Details, die im Film nur am Rande vorkamen werden zusätzlich erklärt und erlauben einen noch tieferen Einblick in den "Warcraft"-Kosmos.

    Mehr