Daniel Wolf

 4,5 Sterne bei 674 Bewertungen
Autor von Das Salz der Erde, Das Licht der Welt und weiteren Büchern.
Autorenbild von Daniel Wolf (© Peter von Felbert)

Lebenslauf von Daniel Wolf

Daniel Wolf wurde 1977 in Hochspeyer bei Kaiserslautern geboren. Bevor er als Autor tätig wurde, hat er als Musiklehrer, in einer Chemiefabrik und im Öffentlichen Dienst gearbeitet. Er hatte schon immer eine Leidenschaft für Geschichte und das Mittelalter. Alte Ruinen, Sagen und Ritterrüstungen begeisterten ihn dabei besonders, so dass es nicht verwunderlich war, dass ihn das Schreiben von historischen Romanen am meisten interessierte. Mit seiner Frau und seinen zwei Katzen lebt Daniel Wolf derzeit als freier Autor in Speyer.

Alle Bücher von Daniel Wolf

Cover des Buches Das Salz der Erde (ISBN: 9783442479474)

Das Salz der Erde

 (316)
Erschienen am 10.06.2013
Cover des Buches Das Licht der Welt (ISBN: 9783442480500)

Das Licht der Welt

 (116)
Erschienen am 08.12.2014
Cover des Buches Das Gold des Meeres (ISBN: 9783442483181)

Das Gold des Meeres

 (75)
Erschienen am 18.07.2016
Cover des Buches Die Gabe des Himmels (ISBN: 9783442483198)

Die Gabe des Himmels

 (61)
Erschienen am 19.03.2018
Cover des Buches Im Zeichen des Löwen (ISBN: 9783442490035)

Im Zeichen des Löwen

 (39)
Erschienen am 17.02.2020
Cover des Buches Der Vasall des Königs (ISBN: 9783641180799)

Der Vasall des Königs

 (19)
Erschienen am 16.11.2015
Cover des Buches Im Bann des Adlers (ISBN: 9783442492381)

Im Bann des Adlers

 (12)
Erschienen am 17.08.2022

Neue Rezensionen zu Daniel Wolf

Cover des Buches Im Bann des Adlers (ISBN: 9783442492381)
HEIDIZs avatar

Rezension zu "Im Bann des Adlers" von Daniel Wolf

Historischer Roman vom Feinsten
HEIDIZvor 2 Monaten

Die Friesensaga geht weiter - prima - ich habe sofort gelesen und konnte das Buch kaum aus der Hand legen, aber bei den mehr als 1000 Seiten muss man doch mal zwischendurch arbeiten und schlafen *g* !!!
Wir lesen vom jungen Schiffsbauer Folkmar, der des Mordes beschuldigt wird. Er will sich entziehen und heuert bei den Piraten an. Er ist Schiffszimmermann und 21 Jahre. Wir befinden uns im Friesland des Jahres 1390. Er baut Koggen und dem Familienunternehmen geht es gut, sie haben viele Aufträge. Es kommt Almuth ins Spiel, alles ist erst einmal prima - aber diese Intrige bringt alles ins Wanken. Er muss aus seiner Heimat fliehen und die geliebte Almuth zurück lassen. Kann er seine Unschuld beweisen ???
Wieder einmal ein historischer Roman der Extraklasse !!! Ich habe die Lektüre sehr genossen. Die Charaktere werden sehr detailliert dargestellt, man kann sich perfekt hinein versetzen und verstehen, warum sie so handeln, wie es sich der Autor erdacht hat. Vor dem Beginn der Handlung bekommt die handelnden Personen aufgelistet, bei der Menge der Charaktere eine gute Sache.
Wir steigen mit dem Prolog in die Handlung ein - befinden uns 4 Jahre vor der eigentlichen Handlung. Das Buch ist in sechs Bücher gegliedert, die wiederum in weitere Kapitel gegliedert sind. Abschließend gibt es noch ein Glossar mit maritimen und friesischen Begriffserklärungen. Gedankengänge sind jeweils kursiv gedruckt zu lesen.
Ich kann zusammenfassend dieses Buch für Fans des historischen Genres sehr empfehlen. Es gibt von meiner Seite absolut nichts zu bemängeln. Der Anschluss an den ersten Band ist perfekt gelungen - man fühlt sich gleich wieder heimisch und kann anknüpfen am vorhergehenden Lesevergnügen. Wirklich gut gemacht, das Friesische kommt sehr gut zur Geltung und die Schreibweise passt perfekt vom Stil zum Genre und den Örtlichkeiten.

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Im Bann des Adlers (ISBN: 9783442492381)
Malinoisbaendigers avatar

Rezension zu "Im Bann des Adlers" von Daniel Wolf

Gebietskriege und Familienhierarchien im Norden Deutschlands im Mittelalter
Malinoisbaendigervor 2 Monaten

Ein spannend geschriebener historischer Roman, welcher im 14. Jahrhundert spielt. Beim Lesen wurde es nie langweilig trotz teilweise vorhersehbarer Ereignisse. 

Die Gebietskriege waren für mich als Norddeutschen sehr aufschlussreich. Ebenso interessant wurde die Lebensweise/Hierarchie in einem Dorf  beschrieben, was für mich somit  sehr authentisch dargestellt wurde.

Die Liebe zwischen der Tochter eines Händlers, Almuth, und dem Sohn eines angesehenen Schiffbauers, Folkmar Janns, spiegelt sich im ganzen Roman wieder.

Letztendlich ein sehr gelungener Roman! 😉 



Kommentare: 2
Teilen
Cover des Buches Im Bann des Adlers (ISBN: 9783442492381)
Moni2506s avatar

Rezension zu "Im Bann des Adlers" von Daniel Wolf

Breites historisches Wissen trifft auf für mich sehr vorhersehbare Handlung
Moni2506vor 2 Monaten

Im August 2022 ist der neue historische Roman von Daniel Wolf „Im Bann des Adlers“ im Goldmann-Verlag erschienen. Die Familie Osinge steht auch diesmal wieder im Mittelpunkt des Geschehens sowie die Friesische Freiheit, der sich diese Familie und Warfstede verpflichtet fühlt. 


Friesland, Ende des 14. Jahrhunderts: Die Familie Osinga führt fleißig Handel mit Koggen und anderen Schiffen. Auch dem jungen Folkmar Janns liegt das Bauen von Schiffen im Blut. Als er auch noch die junge Almuth kennenlernt und sich in sie verliebt, scheint alles zunächst gut, doch dann wird ihm ein Mord angehängt und er muss Warfstede verlassen. Seine Unschuld zu beweisen, scheint unmöglich, doch dann begegnet er den Vitalienbrüdern und schließt sich den berüchtigten Piraten an. 


Ich hatte mich sehr auf den neuen Roman von Daniel Wolf gefreut. Seine historischen Romane sind für mich gesetzt, auch wenn diese meist so 800 - 1.000 Seiten stark sind. Ich liebe Geschichten, die im Mittelalter oder auch der Neuzeit spielen, die sich mit Kaufmannsfamilien beschäftigen oder wie in diesem Fall eine Familie von Schiffsbauern. Ich lerne gerne etwas über die Gegend, in der ich lebe. Dieses Kriterium wird durch den Handlungsort Ostfriesland erfüllt, auch wenn ich weiter nördlich im schönen Schleswig-Holstein lebe. 

Ich habe gut ins Buch reingefunden, konnte mir das verschlafene Warfstede sowie Marienhafe vorstellen und habe mich anfangs sehr auf die kommenden Ereignisse gefreut. Die Familie Osinga ist so sympathisch wie eh und je, die Lastadie läuft gut, doch schnell ziehen graue Wolken am Horizont auf als die tom Brok, die Herrschaft über Warfstede und große Teile Ostfrieslands übernehmen. Die Grundlagen der Geschichte werden sehr schnell festgelegt, was an sich ok ist, wäre die Geschichte ab dann nicht so extrem durchschaubar. 

Das hat mir die Freude an diesem Roman echt sehr genommen. Es ist sehr eindeutig, wer gut und wer Böse ist. Es gibt kein Dazwischen. Die Liebesgeschichte wird im ersten Kapitel angelegt und es ist klar, dass die sich am Ende kriegen werden. Der Bösewicht dieses Romanes wird auch sehr zeitnah präsentiert und man erahnt, welche Wendungen die Geschichte nehmen wird. Vielleicht habe ich mittlerweile zu viele dieser Romane gelesen, aber hier hatte ich das Gefühl, ich weiß von Anfang an, wie die Geschichte verlaufen wird und es gab in diesem Buch absolut keine überraschenden Wendungen für mich. Einige Erzählstränge waren für mich darüber hinaus zu sehr in die Länge gezogen, manches wurde mir zum Ende hin zu einfach gelöst. Ich wollte dieses Buch lieben, aber das Buch hat es mir echt schwer gemacht. 

Gut fand ich, dass wir etwas über die politischen Verhältnisse jener Zeit erfahren, auch wenn einiges eher im Nachgang erzählt wird. Ich habe die Veränderungen in Friesland gerne mitverfolgt. Ich fand es spannend dabei zuzusehen, wie Keno sich mit der Zeit verändert und habe es genossen, welche Rolle Abbe hierbei spielt. Ich fand es interessant etwas über die Rechtssprechung in Ostfriesland zu erfahren und wie die Vitalienbrüder, die Hanse und die Westsee aufgemischt haben. Historisch hatte das Buch definitiv einiges zu bieten. Schiffsbau ist mir diesmal ein wenig zu kurz gekommen. Das ist diesmal mehr ein Randthema, was ich schade finde, da mir dies am Vorgänger mit am Besten gefallen hat. 

Das ebook ist ausgestattet mit einem Personenverzeichnis, einem Glossar und einem kurzen Nachwort. Das ist definitiv ganz ordentlich und Karten sind in ebooks meist eher semi-gut zu betrachten. Ich bin mir sicher im Taschenbuch gibt es auch eine Karte. 


Fazit: Ein Roman, der mit einem breiten historischen Wissen, über das Leben und die Verhältnisse in Ostfriesland aufwarten kann, das mir persönlich aber leider viel zu durchschaubar war und keine Überraschungen für mich bereit hielt. Für den routinierten Histo-Leser glaube ich etwas zu langweilig. Für Interessierte an der ostfriesischen Geschichte dennoch empfehlenswert, wenn man die Romanform bevorzugt.

Kommentieren0
Teilen

Gespräche aus der Community

Welcher ist der schönste Tag der Woche? Genau! Der Fragefreitag! Diesmal mit Daniel Wolf

Seine Fans kennen ihn sowohl unter dem Pseudonym Daniel Wolf als auch unter seinem richtigen Namen Christoph Lode, denn er hat bereits unter beiden Bestseller veröffentlicht: "Das Vermächtnis der Seherin", "Pandaemonia" und natürlich "Das Salz der Erde", welches derzeit in die neunte Auflage geht. Auch jetzt ist sein neuester Roman "Das Licht der Welt" dabei, die Bestsellerlisten zu erobern - Buchreport nennt ihn schon "Anklopfer der Woche".

Mehr über den Roman:

Varennes-Saint-Jacques im Jahre des Herrn 1218: Eine Stadt, drei Menschen, drei Schicksale. Der Buchmaler Rémy Fleury träumt von einer Schule, in der jedermann lesen und schreiben lernen kann. Sein Vater Michel, Bürgermeister von Varennes, will seine Heimat zu Frieden und Wohlstand führen, während in Lothringen Krieg herrscht. Die junge Patrizierin Philippine ist in ihrer Vergangenheit gefangen und trifft eine folgenschwere Entscheidung. Sie alle eint der Wunsch nach einer besseren Zukunft, doch ihre Feinde lassen nichts unversucht, sie aufzuhalten. Besonders der ehrgeizige Ratsherr Anseau Lefèvre hat geschworen, die Familie Fleury zu vernichten. Niemand ahnt, dass Lefèvre selbst ein grausiges Geheimnis hegt...

Noch ein bisschen mehr zum Autor:

Daniel Wolf, geboren 1977, arbeitete unter anderem als Musiklehrer, in einer Chemiefabrik und im Öffentlichen Dienst, bevor er freier Schriftsteller wurde. Schon als Kind begeisterte er sich für alte Ruinen, Sagen und Ritterrüstungen; seine Leidenschaft für Geschichte und das Mittelalter führte ihn schließlich zum historischen Roman. Er lebt mit seiner Frau und zwei Katzen in einer der ältesten Städte Deutschlands.


Ihr habt Lust, Daniel Wolf und seine Romane näher kennenzulernen? Oder ihr wollt seinen neuesten Roman endlich lesen, da ihr die Vorgänger bereits verschlungen habt? Dann gibt es keine bessere Gelegenheit als beim Fragefreitag! Hier habt ihr die Chance, dem Autor Fragen zu stellen und eines von fünf Exemplaren von "Das Licht der Welt" zu gewinnen!

Stellt jetzt eure Fragen - viel Spaß!!;)

290 BeiträgeVerlosung beendet
Wintermornings avatar
Letzter Beitrag von  Wintermorningvor 8 Jahren
ich warte noch immer auf mein Buch :(

In meinem Blog gibt es jede Woche eine Verlosung zu einem anderen Buch.

Mitmachen kann man per Kommentar (nur im Blogeintrag zur Verlosung) oder per E-Mail an die hinterlegte Adresse in meinem Blog "S.D. blogt Buch und Test": http://esdeh.blogspot.de/

Diese Woche gibt es "Das Salz der Erde" von Daniel Wolf als Taschenbuch aus dem Goldmann Verlag zu gewinnen.


Hier eine kurze Inhaltsangabe:
"Herzogtum Oberlothringen, 1187. Nach dem Tod seines Vaters übernimmt der junge Salzhändler Michel de Fleury das Geschäft der Familie. Doch seine Heimatstadt Varennes leidet unter einem korrupten Bischof und einem grausamen Ritter, der die Handelswege kontrolliert – es regieren Armut und Willkür. Als Michel beschließt, Varennes nach dem Vorbild Mailands in die Freiheit zu führen, steht ihm ein schwerer Kampf bevor. Seine Feinde lassen nichts unversucht, ihn zu vernichten. Nicht einmal vor Mord schrecken sie zurück. Und schließlich gerät sogar seine Liebe zur schönen Isabelle in Gefahr ..."

Selbstverständlich handelt es sich um ein neues und ungelesenes Buch!
Das Porto für den Versand übernehme ich.

Hat Euch das neugierig gemacht? Dann versucht Euer Glück und springt in den Lostopf (Bitte oben nochmal nachlesen, wie ihr mitmachen könnt!). Wichtig ist noch, dass der Einsendeschluss am letzten Tag jeweils schon um 20 Uhr ist und nicht erst um Mitternacht! Der Gewinner wird am nächsten Tag bekannt gegeben.
Wer seine E-Mail Adresse nicht mit angibt ist selber dafür verantwortlich von seinem Gewinn zu erfahren. Wenn ich bis zum zweiten folgenden Sonntag keine Versanddaten erhalten habe und nicht von einer Verzögerung (z.B. Urlaub) vorab erfahren habe, dann wird unter den übrigen Teilnehmern neu verlost.
Teilnehmen können aus Kostengründen leider nur Personen mit einer Adresse in Deutschland.

1 BeiträgeVerlosung beendet
Aleshanees avatar
Letzter Beitrag von  Aleshaneevor 8 Jahren
Da versuch ich doch gerne mal mein Glück! :)
Beim Leserpreis 2013 hat er in der Kategorie "Historische Romane" den 2. Platz erreicht und nun ist er heute für euch da und beantwortet eure Fragen: Daniel Wolf! Mit seinem Roman "Das Salz der Erde" hat der Autor seit dem Erscheinen des Buches unglaublich viele Leser begeistert - vielleicht ja auch euch? Oder möchtet ihr Daniel Wolf und seine Bücher noch kennen lernen? Heute beim Fragefreitag habt ihr die Möglichkeit dazu!

Mehr zum Autor:
Daniel Wolf wurde 1977 geboren. Bevor er als Autor tätig wurde, hat er als Musiklehrer, in einer Chemiefabrik und im Öffentlichen Dienst gearbeitet. Er hatte schon immer eine Leidenschaft für Geschichte und das Mittelalter. Alte Ruinen, Sagen und Ritterrüstungen begeisterten ihn dabei besonders, so dass es nicht verwunderlich war, dass ihn das Schreiben von historischen Romanen am meisten interessierte. Mit seiner Frau und seinen zwei Katzen lebt Daniel Wolf derzeit als freier Autor in einer der ältesten Städte Deutschlands.

Mehr zum Buch:
Herzogtum Oberlothringen, 1187. Nach dem Tod seines Vaters übernimmt der junge Salzhändler Michel de Fleury das Geschäft der Familie. Doch seine Heimatstadt Varennes leidet unter einem korrupten Bischof und einem grausamen Ritter, der die Handelswege kontrolliert – es regieren Armut und Willkür. Als Michel beschließt, Varennes nach dem Vorbild Mailands in die Freiheit zu führen, steht ihm ein schwerer Kampf bevor. Seine Feinde lassen nichts unversucht, ihn zu vernichten. Nicht einmal vor Mord schrecken sie zurück. Und schließlich gerät sogar seine Liebe zur schönen Isabelle in Gefahr ...

--> Leseprobe

Für alle, die "Das Salz der Erde" schon kennen und sehnlich auf einen neuen historischen Roman des Autors warten, habe ich gute Nachrichten. Im Juli 2014 erscheint Daniel Wolfs neues Buch "Das Licht der Welt". Hier verlosen wir zusammen mit dem Goldmann Verlag aber erstmal 5 Exemplare von "Das Salz der Erde" unter allen Fragestellern! Los geht's ... und ich wünsche euch viel Spaß!


183 Beiträge
Fornikas avatar
Letzter Beitrag von  Fornikavor 9 Jahren
Jetzt ist mein Buch auch angekommen. Ein großes Dankeschön, da werde ich einige wunderbare Lesestunden mit verbringen können.
Zum Thema

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks