Daniel Wolf Das Salz der Erde

(8)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(4)
(3)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Das Salz der Erde“ von Daniel Wolf

Der Mittelalter-Hörschmöker des Sommers
Herzogtum Oberlothringen, 1187: Nach dem Tod seines Vaters übernimmt der junge Salzhändler Michel de Fleury das Familiengeschäft. Die Kunst des Handels hat er in Mailand gelernt. Nun möchte er seine Heimatstadt Varennes-St. Jacques nach italienischem Vorbild zu einer freien Handelsstadt machen. Doch Varennes leidet unter dem korrupten Stadtherrn Bischof Ulman und dem grausamen Ritter Aristide de Guillory, der die Handelswege kontrolliert. Michel steht ein schwerer Kampf bevor. Und auch um seine Liebe muss er kämpfen, denn sein ehemaliger Freund Gaspard Caron verbietet Michel, seine Schwester Isabelle zu heiraten ...
Johannes Steck ist eine Idealbesetzung für das ohnehin fantastische Debüt von Daniel Wolf: Ihm gelingt es, den Figuren Leben einzuhauchen und den Hörer unmittelbar ins Mittelalter hinein zu versetzen.
(4 mp3-CDs, Laufzeit: 33h 24min)

Wow - brilliant gelesen und über mehr als 30 Stunden keine einzige Minute lang langweilig!

— Code-between-lines

Sehr schöner Auftut einer Trilogie.

— pallas

einfach nur klasse

— kidcat283

Stöbern in Historische Romane

Das Haus der Granatäpfel

Ich wurde in ein Paradies zur Familie Delachloche entführt, habe mit ihnen gefeiert, gelebt und gelitten.

Buecherwurm1973

Commissaire Le Floch und das Geheimnis der Weißmäntel

Sensationell, historisch faszinierend und äußerst spannend!

Sigismund

Das Geheimnis der Schneekirsche

Schöne Familiensaga. Für mich blieb die Liebesgeschichte hier ein bisschen auf der Strecke...

Abendstern1975

Der Engel mit der Posaune

Eine Reise in das alte Wien. Das Schicksal einer Familie über turbulente Jahrzehnte erzählt. Einfach genial!

Lisa_Bauer

Der grüne Palast

Für mich ein Flop, wenn nicht sogar der Flop des Jahres

Waldi236

Das Gold des Lombarden

Toll geschriebener historischer Roman, der auch noch einen sechsten Stern verdient hätte. Super Charaktere.

Saphir610

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • interessantes Hörbuch mit einem nervigen Helden

    Das Salz der Erde

    Stoneheaven

    21. October 2016 um 18:29

    Mit 33 Stunden ist dieses Hörbuch das Längste welches ich je gehört habe. Es erzählt die  Geschichte eines Kaufmanns aus Oberlothringen von 1187 -1215 . Sie ist eingebettet in die historischen Fakten ,zum Beispiel den deutschen Thronstreit ,der ein erbitterter Krieg gewesen sein muss. Interessante historische Persönlichkeiten wie Barbarossa sind auf glaubwürdige Weise eingeflochten. Das alltäglich Leben der  Kaufleute sowie die von Kirche und Staat ausgeübte Willkür werden lebendig beschrieben. Das sind die richtigen Zutaten für einen guten historischen Roman ,wäre da nicht die unsympathische Hauptfigur Michel. Dieses Ausbund an Rechtschaffenheit ging mir wirklich auf die Nerven. Durch seinen Fehler stürzt er die ganze Stadt ins Unglück , er verrät seinen ehemaligen Freund , kann sich nicht der Gemeinschaft beugen und weiß immer alles besser (er oder seine Frau) .Er kämpft gegen Betrug und stiftet seinen Sohn dazu an .Dennoch wirkt er immer irgendwie gerechtfertigt.Die meisten Figuren sind mir zu wenig differenziert dargestellt .Entweder gut oder böse.  Einige Böse machen am Lebensende eine bemerkenswerte Läuterung durch. Johannes Steck liest wie immer vorzüglich. Für Hörer die vor allem an Geschichte interessiert sind und die viel Zeit haben kann ich es empfehlen.

    Mehr
  • Ein super Mittelalter Roman! Liebe, Neid, Grausamkeit etc. Alles war dabei!

    Das Salz der Erde

    kidcat283

    31. October 2015 um 21:36

    Michel lebt mit seinem Vater und seinen zwei jüngeren Geschwistern in einem Dorf als Leibeigene. Nach einem unschönen Vorfall beschließt ihr Vater, dass sie aus dem Dorf fliehen, denn er möchte seine Kinder keiner Gefahr aussetzen. Sie fliehen in einer Nacht und Nebelaktion in die nächstgrößere Stadt namens Varennes, wo sie bei einem Kaufmann Obdach finden und dort gemeinsam mit der Familie dessen aufwachsen. Als Michel später nach Mailand in die Lehre eines Kaufmanns geht wird er sehr gut ausgebildet, muss aber zurückkehren, weil ihm ein Brief ereilt. Sein Vater ist gestorben und nun möchte er sein Erbe antreten, sprich, den Handel mit Salz weiterführen. In Varennes angekommen führt sein Weg auch zu dem Haus, in das er damals mit seinem Vater und seinen Geschwistern aufgenommen wurde und lange gelebt hatte. Isabelle und Gaspard sind die Kinder des Hausherrn, der aber leider schon verstorben ist. Da sie sich lange Zeit nicht gesehen hatten, erkennt Michel erst jetzt, was für eine Schönheit Isabelle geworden ist und hat so einige Gedanken, die sie betreffen. Es gibt eine Handelsgilde in Varennes, in der auch Gaspard ist und der Michel beitritt. Denn ohne Mitglied in dieser Gilde zu sein, darf er keinen Handel ausführen. Einige Ungereimtheiten in der Gilde führen dazu, dass schließlich ein neuer Gildenmeister gewählt wird, Gaspard und Michel sich anfeinden und Isabelle, seine große Liebe für ihn unerreichbar wird. Was Michel alles in Varennes erlebt, ob er die Stadt zu einer freien Handelsstadt machen wird, was der Bischof für eine Rolle spielt und was am Wichtigsten ist, was wird aus ihm und seiner Liebe Isabelle? Das müsst ihr selbst lesen. Ich garantiere euch, es lohnt sich. Meine Meinung: Da ich gelesen habe, dass dieses Buch als Hörbuch ein echtes Hörerlebnis sein soll, entschied ich mich für das Hörbuch. Johannes Steck, der Sprecher macht seine Sache wirklich grandios. Man kann an der Stimme, die er für die verschiedenen Charaktere ausgesucht hat, hören wer da spricht. Er haucht den Personen wirklich und wahrhaftig Leben ein. Es machte wirklich sehr viel Spaß zuzuhören und es fesselte ungemein. Die Geschichte beginnt mit dem Leben, was Michel und seine Familie führten als sie noch Kinder waren. Da dieses Buch so viele Seiten hat, dachte ich, dass ich genau hinhören muss, nichts verpassen darf und mir alles genau merken muss. Ich habe mir vielleicht die ersten zehn Titel noch einmal angehört, mit absoluter Ruhe. Auch dachte ich, dass ich mir für die anschließende Rezension Notizen mache, um auch nichts zu vergessen, aber das war gar nicht nötig. Die Geschichte ist so toll und lebendig, dass man alles was passiert noch genau weiß. Aufgeteilt in Kapitel, mit Schauplatz, Monat und Jahr folgt man den Hauptpersonen überall hin. Man geht mit der Zeit und erlebt wie sie sich entwickeln, wie sie erwachsen und weise werden. Die Erzählweise ist allwissend, so dass man erfährt, wo die Protagonisten sind, was sie machen und wie sie fühlen. Da es 4 mp3 CD´s sind, ist man nicht an den CD Player gebunden, der in der Küche steht oder an die Musikanlage im Wohnzimmer. Ich z.B. habe einen kleinen Mp3 Player. Dort habe ich die Titel raufgezogen und nebenbei gehört. Ich war so mit dem Hund Gassi. Völlig entspannt und frei von bösen Gedanken, fühlt sich der Hund auch gut. Beim Putzen und Kochen eine herrliche Beschäftigung. Oder Abends im Bett zum Einschlafen. Es war einfach nur eine tolle Geschichte, denn ich liebe historische Romane. Das Mittelalter ist so bösartig, ungerecht und leidvoll, Ich bin froh, dass ich im Hier und Heute lebe. Die Strafen damals, die Hinrichtungsarten sind sehr grausam und doch verdient gewesen. Ich bin froh, dass ich mir meinen Mann alleine aussuchen kann und nicht einfach einen vorgesetzt bekomme. Lach Das Buch bietet für den Preis sehr viele spannende Lesestunden ist eigentlich noch zu niedrig. Meine ersten Worte als es beendet war: Das war so schön!

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks