Neuer Beitrag

DanielaAlge

vor 4 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen
Beitrag einblenden

Ich lade euch zu meiner ersten Leserunde ein. Warum möchtet ihr meinen Krimi lesen?

Autor: Daniela Alge
Buch: Kathrinatag

Wildpony

vor 4 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Musste erst mal googlen und beim großen A.... die Leseprobe aufrufen, denn viele Infos zu dem Buch gibt es hier ja nicht.

ABER: da es ein spannender Krimi zu sein scheint würde ich natürlich gern lesen und rezensieren.

Gibt es eine Verlosung oder muß man das Buch selbst besorgen?
Ein paar Infos mehr wären toll.....

Antek

vor 4 Jahren

Beitrag einblenden

Auch ich wäre gerne bei der Leserunde dabei.

Warum ich den Krimi lesen möchte:

Ich glaube Kommissar Waldinger könnte da einen interessanten Fall haben. Ich mag Krimis, die in kleinen Ort mit einer eingeschworenen Dorfgemeinschaft spielen. Das scheint es ja zu sein, wenn der Täter ein Auswärtiger gewesen sein muss! Vielleicht gibt es ja auch ein wenig Dorftratsch und lustige Szenen.

Beiträge danach
193 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

angi_stumpf

vor 4 Jahren

Mittwoch und Donnerstag

Mir fiele da jetzt spontan die "Zorn"-Reihe von Stephan Ludwig ein. Da kann man auch als Leser toll mitraten und wird gekonnt auf falsche Spuren geführt. :)

Floh

vor 4 Jahren

Freitag und Samstag
Beitrag einblenden

Das Wochenende naht und es passiert etwas im Buch. Ein Anschlag auf Judith. Heftig, sie überlebt glücklicherweise. Wobei die Mutter schon krass geäußert hat, das eine tote Tochter "besser" wäre als eine verstümmelte oder invalide Tochter. Was ist denn das für eine Aussage? Kurz nach dem Anschlag sollte sie froh sein, dass ihr Kind noch lebt und hoffen, dass alles gut wird. Krass!

Mein Verdacht auf Hubert verhärtet sich, er hat das Tatauto gekauft. Das die Krankenschwester die Frau ist, das überrascht mich total. Warum werden beide nicht intensiver befragt und in die Mangel genommen? Oder ist hier eine Irreführung, die ich mir so sehr erhoffe?

Floh

vor 4 Jahren

Sonntag und Montag
Beitrag einblenden

Gestern abend habe ich dann den Krimi beendet. Da wurde mir das Buch wirklich etwas zu kriminell: die Abtreibung, wie bitter. Ich bin vor 6 Monaten selbst Mami geworden und seit dem zart besaitet bei solchen Aktionen.....

Waldinger hat großes Glück und wie der Zufall so will, kommen viele Fakten an den Tag. Der Fall wird gelöst, dennoch sind nicht alle Handlungsstränge gekonnt verwoben. Etwas flach. Es wirkt für mich etwas wie ein Film-Abklatsch und wenig real....das ist nicht böse gemeint, passt aber zu einem Dorfkrimi eher wenig!

Riesig gefreut habe ich mich hier zu lesen, dass es nicht Hubert war. Genau solche Irreführungen habe ich in diesem Buch gesucht. Und voilá: Am Ende noch gefunden. Schön.

Floh

vor 4 Jahren

Abschluß: eine runde Sache?
Beitrag einblenden

Leserin71 schreibt:
Großes Kompliment an Dich, wie Du mit der Kritik umgehst!

Das stimmt. Ich denke, es ist wirklich nicht leicht ein rundes Werk zu erschaffen. Vor allem allein. Viele Schriftsteller bedienen sich ja Ghostwriter und haben populäre Verlage an der Seite. Von daher finde ich in diesem Buch viel Können und noch mehr Potential. Es ist nicht ausgereift aber dennoch ein Lesevergnügen.

Mmmmh, die Rezi wird mir schwer fallen....

Floh

vor 4 Jahren

mein ehrliches Fazit:
Beitrag einblenden

Liebe Daniela!
Vielen Dank für das tolle Buch, die Leserunde und das Vertrauen. Und vor allem, dass du offen für Anregungen bist!
Hier meine Rezi, welche ich auch auf Amazon eingestellt habe!
http://www.lovelybooks.de/autor/Daniela-Alge/Kathrinatag-1076071256-w/rezension/1078176470/

Floh

vor 4 Jahren

Titel und Covergestaltung
Beitrag einblenden

Wenn man das Buch gelesen hat, dann ist das Cover mehr als stimmig. Beides findet sich im Buch wieder. Der Kathrinatag und die verlassene Straße im Oktober.

DanielaAlge

vor 4 Jahren

mein ehrliches Fazit:
Beitrag einblenden
@Floh

Herzlichen Dank fürs Mitlesen, deine Anregungen und die treffende Rezi. Machs gut, lg Daniela

Neuer Beitrag