Daniela Arnold Parva Noctis - Kleine Schwester der Finsternis

(10)

Lovelybooks Bewertung

  • 14 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 0 Leser
  • 7 Rezensionen
(2)
(7)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Parva Noctis - Kleine Schwester der Finsternis“ von Daniela Arnold

Neuerscheinung! Nur für kurze Zeit zum Einführungspreis von 99 Cent statt 3,99 Euro! Über das Buch: "Nur Sekunden später spürte sie einen Lufthauch auf ihrem Gesicht, dann hörte sie ein entsetzliches Geräusch – das Knirschen ihrer Gesichtsknochen - auf das unmittelbar ein schier unmenschlicher Schmerz folgte. Blut, dickflüssig und zäh wie Kleister, lief ihr die Kehle hinab, hinderte sie am Atmen." Ein grausamer Mädchenmörder hält die Kripo Ingolstadt in Atem. Die Brutalität seiner Taten bringt das Team um Siegfried Kappler schnell an seine Grenzen. Als wieder ein Mädchen verschwindet und kurze Zeit später verstümmelt und mit zerschmettertem Gesicht aufgefunden wird, beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit. Währenddessen macht sich Krankenpflegerin Sophia auf die Suche nach der vermissten Tochter einer schwer traumatisierten Patientin. Dabei stößt sie auf familiäre Abgründe, die jede Vorstellungskraft sprengen. Ihre Recherche führt sie in ein beschauliches Bergdorf, wo sie nicht nur auf Ablehnung und Misstrauen der Einwohner stößt, sondern auch von ihrer eigenen Vergangenheit eingeholt wird. Sophia ahnt nicht, dass sie dem gesuchten Mädchenmörder immer näher kommt und das dieser einen perfiden Plan verfolgt … Leserstimmen: Das reinste Lesevergnügen, das kann man nicht anders beschreiben. Fesselnd, Spannung pur. Bitte mehr davon. Rocco K. Diesen Thriller in einem Rutsch durchzulesen ist fast schon ein MUSS! Sehr spannend bis zur letzen Seite. Brigitte D. Super Thriller!!! Spannend und gut geschrieben. Ich habe das Buch an einem Abend durchgelesen, denn man kann es nicht mehr aus der Hand legen, es war spannend vom ersten bis zum letzten Satz. Lesekäfer Die Autorin schreibt in einem fließenden, ansprechenden Text und hat die Fähigkeit die Spannung durch das ganze Buch aufrecht zu erhalten! Für alle zu empfehlen, die einen Thriller der Extraklasse mögen! Gina S. .Jede Menge Psychologie, die in zwei meisterhaft zusammengefügten Handlungsabläufen starke Emotionen weckt! Der Leser ist im Geschehen gefesselt. J.R.

Kurzweiliger Thriller mit sympathischen Protagonisten.

— Nisnis
Nisnis

Grausame Ideen, die aber hier und da noch ein wenig ausgebaut werden könnten.

— Prinzesschn
Prinzesschn

Stöbern in Krimi & Thriller

Die Mädchen von der Englandfähre

Guter Plot, schwaches Ende, Übersetzungsfehler.

Juliane84

SOG

Eine beispiellose Verkettung von Verantwortungslosigkeit, Machtmißbrauch u. a. führte zur Katastrophe. Fesselnder sozialkritischer Thriller!

Hennie

AchtNacht

Dieser Thriller ist zwar nicht besonders innovativ, aber trotzdem so spannend, wie man es von Fitzek gewohnt ist

ShellyBooklove

Geständnisse

Welch grandioses und doch verstörendes Bucg über Rache und Schuld!

Kleines91

Ermordung des Glücks

Ein wirklich schön geschriebenes Buch, das einen in mit in das große Unglück zieht.

sabsisonne

Das Scherbenhaus

Facettenreicher Krimi mit psychologischer Spannungskomponente

Thommy28

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Unerwartete

    Parva Noctis - Kleine Schwester der Finsternis
    Selest

    Selest

    31. October 2016 um 22:18

    Eine Krankenpflegerin die einer Patientin helfen will,herauszufinden was mit ihrer vor vielen Jahren verschwundenen Tochter geschah.Und Polizei die im dunkeln tapp, sind der Anfang dieser Geschichte. Einer alten Geschichte die ihre Fühler bis in die Gegenwart streckt.Es liest sich recht einfach und so bei der Hälfte des Buches denkt man, ja ich habs verstanden. Aber weit gefehlt Frau Arnold schaft es einen drauf zu setzen und am Ende noch mal so richtig zu überraschen. Dazu ist das ganze spannend und flüssig geschrieben und die Geschichte gut durchdacht,Von daher ganz klar 5 Sterne. 

    Mehr
  • Kurzweiliger Thriller mit sympathischen Protagonisten

    Parva Noctis - Kleine Schwester der Finsternis
    Nisnis

    Nisnis

    Krankenpflegerin Sophia erlebt einen Zusammenbruch einer traumatisierten Patientin, als diese in den TV-Nachrichten vom Verschwinden eines jungen Mädchens hört. Die Patientin Annemarie Schütz, die fünf Jahre lang kein Wort gesprochen hat, schreit den Namen „Laura“ und versinkt in ihren Tränen. Sophias Recherchen ergeben, dass Annemarie Schütz Tochter Laura seit vielen Jahren vermisst wird. Sophia, die selbst einen geliebten Menschen vermisst, fühlt sich veranlasst Lauras Verschwinden nachzugehen. Sie nimmt Urlaub und geht den Rätseln um Laura auf eigene Faust nach, bis sie selbst in unmittelbare Gefahr gerät, da sie dem Mörder bereits sehr nahe gekommen ist.Zeitgleich verschwinden junge Mädchen, die wenige Zeit später tot aufgefunden werden. Ihre Leichen sind auf bestialische Weise zugerichtet. Die ingolstädter Kommissare Siegfried Kappler und Sven Möwig stehen vor einem scheinbar unlösbaren Serienverbrechen, dessen Brutalität sie an ihre Grenzen stoßen lässt.Das Cover:Auf dem schön gestalteten und hochglänzenden Cover sind Schmetterlinge abgebildet, die bluten. Dieses Bild versetzte mich gleich in Thriller-Stimmung. Zunächst konnte ich mit dem Titel „Parva Noctis“ absolut nichts anfangen und war entsprechend neugierig auf die Übersetzung dieser lateinischen Wörter:Parva > kleines MädchenNoctis > NachtDie Autorin:Daniela Arnolds Liebe zu Büchern begleitet sie seit ihrem fünften Lebensjahr. Im Laufe ihrer Kindheit entdeckte sie ebenso ihre Leidenschaft für das Schreiben. Daniela Arnold belegte an einer Hamburger Fernuniversität den Studienzweig Journalismus und veröffentlichte bereits im März 2002 eine erste Reportage in einer großen deutschen Frauenzeitschrift, für die sie bis heute als freie Autorin arbeitet. Reportagen, Truestorys und Kurzgeschichten erscheinen in einer Vielzahl von Zeitschriften. Sie schreibt Kinderbücher und Thriller und arbeitet als Autorin und freiberufliche Journalistin.Reflektionen:Dieser Thriller hat mich sehr kurzweilig und spannend unterhalten. Daniela Arnold schreibt in einem federleichten Schreibstil und in einer sehr angenehmen Sprache. Die Geschichte ist durch unterschiedliche Perspektiven und durch die interessant entworfenen Leben der einzelnen Protagonisten facettenreich gestaltet. Die kapitelweise wechselnden Erzählstränge halten die Spannung auf einem konstanten Niveau. Spannungshöhepunkte in dieser Geschichte gehen grundsätzlich mit einem Gänsehautfeeling einher, denn die Brutalität der Verbrechen schockt mich als Leser.Die Schauplätze an denen die Charaktere agieren sind sehr anschaulich beschrieben. So kann ich mir Örtlichkeiten, Gegenden und auch Tatorte sehr gut vorstellen. Ganz besonders hat mir das Ermittlerteam, bestehend aus Kriminalhauptkommissar Siegfried Kapller und Kriminal-Oberkommissar Sven Möwig, gefallen. Endlich einmal Kommissare die vorbildlich zusammen arbeiten. Kein Macho-Gehabe, keine Arroganz untereinander, keine kranken Seelen sondern ein höfliches und freundschaftlich kollegiales Miteinander als Team. Sehr angenehm und sehr sympathisch.Die Protagonistin Sophia, ebenfalls sympathisch, ist in meinen Augen etwas zu naiv, als sie sich Hals über Kopf in Recherchen auf eigene Faust stürzt. Ihre Handlungen kamen mir manches Mal etwas unrealistisch vor. Sie selbst leidet unter dem Verlust ihres Freundes, der seit zwei Jahren vermisst wird. Dieser Schicksalsschlag veranlasst sie, die vermisste Tochter ihrer traumatisierten Patientin aufzuspüren. Sophia hat ein sehr gutes Herz und man liest gern über ihre spannenden und ebenso gefährlichen Aktivitäten.Aber auch alle anderen Charaktere sind sehr lesenswert und interessant dargestellt. Man liest von ihren Gemütszuständen und von ihren Vergangenheiten, die von Emotionen wie Liebe und Hass nur so strotzen, ohne zu merken, wie die Seiten dahinblättern.Bis zu Letzt kann ich den Täter nicht ermitteln und dass hat mir viel Lesespaß bereitet.Mein Fazit:Ein spannender und kurzweiliger Thriller, der bis zu Letzt das Geheimnis zahlreicher Verstrickungen für sich behält.

    Mehr
    • 3
    Nisnis

    Nisnis

    01. April 2016 um 21:46
  • Unterhaltsam und spannend, aber kein Thriller

    Parva Noctis - Kleine Schwester der Finsternis
    Buchdaisy

    Buchdaisy

    22. September 2015 um 18:02

    Durch ihr eigenes Schicksal und eine Vermisstenmeldung angestachelt, beginnt eine Krankenpflegerin, eine Mordserie an jungen Mädchen aufzudecken. Die Handlung ist durchaus spannend dargestellt, aber an die "kriminalisierende Schwester" konnte ich mich nur schwer gewöhnen. Zumindest wundern sich auch einige Personen im Buch drüber. Trotzdem ist die Story gut aufgebaut und unterhaltsam erzählt. Ein wirkliches Thriller-Gefühl wollte sich aber nicht einstellen. Für mich ist es ein netter Krimi, der rasch mal zwischendurch zu lesen ist. Der Begriff Thriller passt hier nicht ganz.

    Mehr
  • Lesechallenge Krimi gegen Thriller 2015

    kubine

    kubine

    Die Lesechallenge Krimi gegen Thriller geht auch 2015 weiter! Du liest gerne Krimis und kannst so bekannte Ermittler wie Miss Marple oder Commisario Brunetti locker mit Deiner Spürnase abhängen? Oder liegen Dir eher rasante Thriller, bei denen Du schon mal die Nacht zum Tag machst? Dann mach doch mit bei unserer Teamchallenge Krimi gegen Thriller. Welches Team schafft es, die meisten Bücher zu lesen? Wir sind gespannt. Welche Bücher zählen? Als grobe Einteilung soll dabei die Angabe der Verlage dienen. Hat der Verlag es als Thriller eingeordnet, zählt es als Thriller (auch wenn man nach dem Lesen einen anderen Eindruck hat). Bei Krimis ist es ebenso. Alle Arten von Krimis zählen, egal ob historischer Krimi, Regionalkrimi oder Tierkrimi. Es gibt sicher Bücher, bei denen das am Anfang nicht so klar ist. Im Zweifel würden sie dann bei beiden Teams gezählt. Die Regeln: 1. Entscheide Dich für ein Team!2. Die Challenge beginnt am 01.01.2015 und endet am 31.12.2015. Alle Bücher, die im Zeitraum vom 01.12.2014 bis 31.12.2015 erscheinen zählen, auch Neuauflagen , sofern die 2015 erscheinen. Eine Liste mit Neuerscheinungen 2015, die natürlich auch ergänzt wird, findet ihr hier: http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Bestseller-Krimis-und-Thriller-2015-1112868118/ 3. Zu jedem gelesen Buch wird eine Rezension geschrieben. So kann sichergestellt werden, dass das Buch auch gelesen wurde. Der Link zur Rezi bei LB muss mit angegeben werden. Um die Spannung aufrecht zu erhalten, bitte den Link zur Rezi per PN an mich! 4. Auch fremdsprachige Bücher dürfen für die Challenge gezählt werden. Hier muss nur ebenfalls der Erscheinungstermin in den oben genannten Zeitraum fallen. 5. Man kann zu jeder Zeit einsteigen bzw. aufhören. Gelesene Bücher zählen dann ab dem Einstiegsmonat. 6. Wie viele Bücher das jeweilige Team im Monat geschafft hat, wird jeweils Anfang des Folgemonats bekannt gegeben. Derjenige, der am Ende die meisten Krimis bzw., Thriller gelesen haben und somit am meisten zum Ergebnis des Teams beigetragen hat, erwartet am Ende eine kleine Überraschung. Ihr habt noch Fragen, her damit! Gegebenenfalls werden die Regeln dann etwas ergänzt. Keine Fragen mehr? Na dann mal los an die Bücher und viel Glück! Team Krimi: 1. dorli 2. buchraettin 3. Mercado 4. wildpony 5. ChrischiD 6. mabuerele 7. chatty86 8. Matzbach 9. Postbote (ab April) 10. janaka 11. angi_stumpf 12. Sternenstaubfee 13. pelznase 14. Smberge 15. LibriHolly 16. danzlmoidl 17. Sweetiie 18. Antek 19. bieberbruda 20. roterrabe 21. Pelikanchen 22. Wolf-Eyes 23. Xanaka 24. Athene100776 25. Bellis-Perennis 26. lesebiene27 27. mira20 28. Claddy 29. glanzente 30. Nele75 31. xxxxxx 32. hasirasi2 33. Caroas 34. Schalkefan 35. Katjuschka 36. danielamariaursula 37. yari 38. Lesestunde_mit_Marie 39. Filzblume (40. Igelmanu66) 41. Talitha 42. tweedledee 43.krimielse 44. sommerlese 45. Bibliomarie 46. Barbara62 47. Maddinliest 48. Louisdor 49.TheRavenking (50. Lesezeichen16) 51. Leserin71 (52. heidi59) 53. buecherwurm1310 54. clary999 55. mrs-lucky Gelesene Bücher Januar: 28 Gelesene Bücher Februar: 48 Gelesene Bücher März: 58 Gelesene Bücher April: 76 Gelesene Bücher Mai: 83 Gelesene Bücher Juni: 75 Gelesene Bücher Juli: 79 Gelesene Bücher August: 106 Gelesene Bücher September: 86 Gelesene Bücher Oktober: 103 Gelesene Bücher November: 196 Gelesene Bücher Dezember: 209 Zwischenstand: 1147 Team Thriller: 1. Samy86 2. Igela 3. seelensplitter 4. Janosch79 5. Nenatie 6. eskimo81 7.MelE 8. Mone80 9. Kirschbluetensommer 10. Curin 11. SchwarzeRose 12. kvel 13.dieFlo 14. Huschdegutzel 15. Buchgeborene 16. Simi159 17. Kasin 18. Inibini 19. parden 20. Fluse 21. crumb 22. rokat 23.bookworm61 24. lord-byron 25. Patno 26. felicitas26 27. trollchen 28. Nisnis 29. MissRichardParker 30. Anne4007 31. sabrinchen 32. BookfantasyXY 33. MrsLinton 34. Floh 35. Meteorit 36. hannelore259 37. Leseratz_8 38. Krimiwurm 39. DerMichel 40. AberRush 41. Schaefche85 42. Naden 43. DieNatalie 44. Thrillerlady 45. heike_herrmann 46. MeiLingArt 47. KruemelGizmo Gelesene Bücher Januar: 33 Gelesene Bücher Februar: 36 Gelesene Bücher März: 59 Gelesene Bücher April: 64 Gelesene Bücher Mai: 80 Gelesene Bücher Juni: 115 Gelesene Bücher Juli: 112 Gelesene Bücher August: 107 Gelesene Bücher September: 98 Gelesene Bücher Oktober: 109 Gelesene Bücher November: 134 Gelesene Bücher Dezember: 140 Zwischenstand: 1087

    Mehr
    • 6213
    kubine

    kubine

    01. June 2015 um 16:09
  • Leserunde zu "Parva Noctis - Kleine Schwester der Finsternis: Thriller" von Daniela Arnold

    Parva Noctis - Kleine Schwester der Finsternis
    daniela_arnold

    daniela_arnold

    Halli Hallo liebe Leseratten, ich möchte euch herzlich einladen, euch bei meiner Leserunde zu meinem zweiten Thriller (Erstling  Lux Aeterna)  "Parva Noctis - Kleine Schwester der Finsternis "  um eines von 10 E-Books zu bewerben. Hier die Kurzbeschreibung, damit ihr eine Entscheidungshilfe habt, ob euch das Thema interessiert: "Nur Sekunden später spürte sie einen Lufthauch auf ihrem Gesicht, dann hörte sie ein entsetzliches Geräusch – das Knirschen ihrer Gesichtsknochen - auf das unmittelbar ein schier unmenschlicher Schmerz folgte. Blut, dickflüssig und zäh wie Kleister, lief ihr die Kehle hinab, hinderte sie am Atmen." Ein grausamer Mädchenmörder hält die Kripo Ingolstadt in Atem. Die Brutalität seiner Taten bringt das Team um Siegfried Kappler schnell an seine Grenzen. Als wieder ein Mädchen verschwindet und kurze Zeit später verstümmelt und mit zerschmettertem Gesicht aufgefunden wird, beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit. Währenddessen macht sich Krankenpflegerin Sophia auf die Suche nach der vermissten Tochter einer schwer traumatisierten Patientin. Dabei stößt sie auf familiäre Abgründe, die jede Vorstellungskraft sprengen. Ihre Recherche führt sie in ein beschauliches Bergdorf, wo sie nicht nur auf Ablehnung und Misstrauen der Einwohner stößt, sondern auch von ihrer eigenen Vergangenheit eingeholt wird. Sophia ahnt nicht, dass sie dem gesuchten Mädchenmörder immer näher kommt und das dieser einen perfiden Plan verfolgt … Ich freue mich auf euch. Viel Glück und falls ihr ein Exemplar gewinnt - Viel Spaß beim lesen. Eure Daniela

    Mehr
    • 66
  • Parva Noctis

    Parva Noctis - Kleine Schwester der Finsternis
    Littletortoise

    Littletortoise

    24. May 2015 um 09:02

    Die Pflegerin Sophie versucht, das Verschwinden der Tochter einer Patientin aufzulösen. Gleichzeitig versuchen zwei Kriminalbeamte einen Serientäter zu finden, der junge Mädchen grausam ermordet. Lesen lässt das Buch sich gut, dennoch hatte ich die ganze Zeit kleine Probleme, mit dem Schreibstil richtig warm zu werden. Der Prolog stellte einen sehr guten Einstieg dar. Aus Sicht eines Mordopfers, kurz bevor der Täter sie ermordet. Die Beschreibung verursachte wirklich Gänsehaut und stellte genau den richtigen Einstieg dar, um für einen Thriller in Stimmung zu kommen. Leider hielt sich der Spannungsbogen nicht wie ich erwartet habe. Es sind durchaus gute Ansätze vorhanden, die Story war auch nicht schlecht und hat mich gut unterhalten. Dennoch finde ich, dass man teilweise viel mehr in die Tiefe hätte gehen können um so den Leser mehr mitzureißen und in ins Geschehen einzubinden. Die beiden Handlungsstränge sind nachvollziehbar, es ist allerdings alles etwas vorhersehbar und ebenso wie meine Mitleser hätte ich mir doch mehr Verdächtige gewünscht um etwas mehr Verwirrung und Rätsel zu haben. Zusammenfassend kann man sagen, dass die Grundidee wirklich gut ist, unterhalten konnte das Buch auf jeden Fall. Mit etwas mehr Tiefe würde aber sicher auch mehr Spannung aufkommen.

    Mehr
  • Hobbydetektivin auf den Spuren der Vergangenheit

    Parva Noctis - Kleine Schwester der Finsternis
    Angel1607

    Angel1607

    13. May 2015 um 21:36

    Die Geschichte wird einerseits aus der Sicht der Pflegerin Sophia erzählt, die als Pflegerin von Annemarie Schütz in einem Heim arbeitet und nach einen Anfall von Annemarie sich auf die Spuren von deren Vergangenheit macht. Ihre Tochter Laura ist vor zwanzig Jahren verschwunden und hier beginnen die Rätsel und Fragen. Was ist mit Laura passiert? Und was ist mit Johanna passiert, die ein Jahr nach Laura ebenfalls spurlos verschwand? Gleichzeitig wird die Geschichte aus der Sicht der beiden Kripo-Beamten Moewig und Kappler erzählt. Die beiden Beamten ermitteln in den Vermisstenfällen von Teenagern, mit den selben optischen Merkmalen....jung, blond und weiblich. Schockierend ist es dann, wenn die Mädchen einige Zeit später gefunden werden, tot und entstellt auf das übelste. Als Leser hat man von Anfang an das Gefühl, dass die zwei Handlungsstränge bald zusammengeführt werden. Ich finde es eine gute Idee, die Geschichte aus zwei verschiedenen Richtungen zu erzählen. Die Protagonisten sind sympathisch und man hat das Gefühl dabei zu sein. Auch sind die beiden Kripo-Beamten Charaktere, diejenigen die Geschichte für mich aufgelockert haben. Die Story ist gut geschrieben, der Schreibstil ist sehr flüssig, jedoch hat man den Mörder bereits ab der Hälfte des Buches herausgefunden, weil die Zahl der Verdächtigen sehr gering gehalten wird. Kurz kommt man ins Zweifeln, jedoch wird dieser Zweifel schnell ausgeräumt. Mir hat das Buch trotzdem gut gefallen und ich hoffe auf einen zweiten Teil, der uns mehr über Sophias Freund verrät und was mit ihm passiert ist!

    Mehr
  • Kleine Schwester der Finsternis

    Parva Noctis - Kleine Schwester der Finsternis
    Prinzesschn

    Prinzesschn

    13. May 2015 um 21:08

    Er macht sie kaputt, zeichnet ihnen blutige Schmetterlinge in die Haut und lässt sie verschwinden. Die Protagonistin war mir von Anfang an sympathisch, was es mir sehr leicht machte, an ihrer Seite nach dem Mörder der blonden, hübschen Mädchen zu suchen. Mit den beiden Polizisten wurde ich leider nicht so warm, verdrängte diese immer ein bisschen und ließ sie zu Nebencharakteren werden. Die Erzählung aus den Perspektiven der einzelnen Opfer, die einen kleinen Einblick in deren Lebenssituationen gaben, fand ich super. Ebenso wie die Idee mit den blutigen Schmetterlingen. Am Ende hin war mir die Erzählung ein bisschen zu schnell abgeklärt. Das Potenzial war aber auf jeden Fall da!

    Mehr
  • Spannend und unterhaltsam!

    Parva Noctis - Kleine Schwester der Finsternis
    Igela

    Igela

    Mädchen, jung und blond, verschwinden in Ingolstadt. Als die demente und in einem Pflegeheim lebende Annemarie Schütz die Suche nach einem Mädchen im Fernsehen verfolgt , ruft sie nach ihrer seit 20 Jahren verschwundenen Tochter Laura. Ihre Krankenpflegerin Sophia hat will ihrer Patientin ihren Seelenfrieden wieder geben und macht sich auf die Suche nach der verschwundenen Laura. Als sie in dem kleinen Dorf im Allgäu ankommt, in dem Frau Schütz früher gelebt hat, entdeckt sie, dass Laura nicht das einzige Mädchen ist, das vor Jahren verschwunden ist. Die Geschichte ist in zwei Erzählsträngen geschrieben. Auf einer Seite ermitteln Kommissar Siegfried Kappler und Sven Moewig und im anderen Strang die Krankenpflegerin Sophia. Geschickt und schlüssig verbinden sich die beiden Stränge zu einer Suche nach dem Mörder. Mit meiner Meinung nach zu viel Zufall retten die beiden Ermittler Sophia just im richtigen Moment aus der Hand des Mörders. Ich hätte mir mehr potentielle Personen gewünscht, die die Morde begangen haben könnten. Ziemlich schnell habe ich den Mörder auf meinem Radar gehabt und verdächtigt . Aus dem Grund, weil er eigentlich der einzige mögliche Hauptverdächtige war. Hier hätte ich mir mehr "Finten" gewünscht. Trotz einer gewissen Vorhersehbarkeit empfand ich dieses Buch jedoch als spannend und unterhaltsam. Die Charaktere sind gut gewählt. Mir hat sehr die Ausgewogenheit der Ermittler von Privatem und Ermittlungen gefallen. Genau die richtige Dosis von beidem !

    Mehr
    • 2
  • Buchverlosung zu "Parva Noctis - Kleine Schwester der Finsternis: Thriller" von Daniela Arnold

    Parva Noctis - Kleine Schwester der Finsternis
    daniela_arnold

    daniela_arnold

    23. April 2015 um 11:54

    Gewinnspiel zum Welttag des Buches!

    Liebe Bücherwürmer und Leseratten

    Für alle, die es gern spannend mögen - einfach dem Link folgen:
    https://www.facebook.com/permalink.php?story_fbid=923326457687579&id=861227867230772