Daniela Blum Hinter den Wolken

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 4 Rezensionen
(0)
(3)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Hinter den Wolken“ von Daniela Blum

Eigentlich wollte Sina ihrem verkorksten Leben ein Ende setzen. Doch nach ihrem Selbstmord findet sie sich nicht wie geplant im Paradies, sondern in der Schutzengelzentrale wieder. Dort erfährt sie, nur dann ins Paradies 'weitergehen' zu können, wenn sie vorher als Schutzengel tätig wird. Ihr Schützling wird Jan, ein junger Witwer, bei dem Sina so ihre liebe Müh und Not hat, ein unplanmäßiges Ausscheiden aus dem Leben zu verhindern. Als sie versehentlich sichtbar wird, bricht vollends Chaos aus: Nachdem auch der letzte Geisterbeschwörer und Priester erfolglos verschwunden sind, muss Jan Sinas Anwesenheit akzeptieren. Mehr noch, er fühlt sich immer mehr zu ihr hingezogen. Und Sina ist sich plötzlich gar nicht mehr sicher, ob sie wirklich endgültig abtreten will. Aber kann man sich in seinen Schutzengel verlieben? Und gibt es für Sina überhaupt einen Weg zurück ins Leben? Von Daniela Blum sind bei Forever erschienen: Strawberry Icing Weihnachtsflug ins Glück Hinter den Wolken

Niedliche Geschichte, aber mit kleinen Schwächen!

— Anni-chan
Anni-chan

Schutzengel kann man immer brauchen, besonders in der heutigen Zeit und wenn fast alles anders kommt, als ursprünglich gedacht.

— Tulpe29
Tulpe29

Stöbern in Liebesromane

Sternenmeer

Eine gefühlvolle Geschichte, die euch sehr ans Herz legen kann. Reist mit Laurie&Derek ins Sommercamp und lasst euch von den Sternen führen

Levenya

Die Endlichkeit des Augenblicks

Sehr emotionaler etwas anderer Liebesroman mit Tiefgang und tollem Schreibstil

lenisvea

Verrückt nach einem Tollpatsch

Band 15... und HOFFENTLICH kein Ende in Sicht ;-) Wieder ein Titan zum Verlieben - 4,5/5 Sterne :-)

KatjaKaddelPeters

Perfect Gentlemen - Nur Rache ist süßer

Ein gelungener dritter Band der "Perfect Gentlemen". Aber für mich persönlich ein bisschen schwächer als seine Vorgänger. ;)

sabbel0487

Melody & Scott - L.A. Love Story: Roman (Pink Sisters 1)

Ein toller Auftakt der "Pink Sisters"-Reihe rund um Melody und Scott. Ein wahrer Pageturner, der Lust auf mehr macht. :)

sabbel0487

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Konnte mich nicht ganz überzeugen ....

    Hinter den Wolken
    ConnyZ.

    ConnyZ.

    14. August 2016 um 17:17

    Durch den forever Ullstein Verlag bin ich im Mai 2016 auf Daniela Blums Werk aufmerksam geworden. (Gerade die Kolibris passen perfekt zu meinem Blog.) Rund 350 Seiten umfasst ihr Werk und entführt Figuren und Leser in eine Welt, die voll ist mit Schutzengeln.Sina kann es nicht verkraften, von ihrem Mann sitzengelassen zu werden. Sie beendet ihr Leben und kommt in der Schutzengelzentrale an. Alles wird immer verworrener und ohne Umschweif und viel Erklärungen bekommt sie ihren Schützling zugeteilt.Jan ist alleinerziehender Vater einer kleinen Tochter. Seine Frau ist bei einem Flugzeugabsturz um Leben gekommen und somit scheint seine Welt gänzlich in sich zusammengefallen zu sein.Zwei neue Welten prallen aufeinander, als sich Sina den Regeln widersetzt und sich Jan zu erkennen gibt. Sie beginnt ihm Kraft zu geben, denn noch sind seine schweren Zeiten nicht überwunden …Als ich den Klappentext zu Daniela Blums Werk gelesen hatte und dazu noch dieses tolle Cover genießen konnte, empfand ich die Idee hinter all dem als ganz reizvoll.Leider musste ich, nach ein paar Kapiteln feststellen, dass es sehr dem Film „Solange du da bist“ mit Reese Witherspoon und Mark Ruffalo ähnelte.Natürlich hat die Autorin neue Elemente mit hineingenommen, wie die Schutzengelzentrale. Diese war mir dennoch etwas zu wenig erklärt, denn wie Sina wird auch der Leser gleich auf die armen Figuren losgelassen.Gerade Jans Position in der Handlung hatte mich sehr berührt, war er doch am schwersten getroffen von allen. Seine Frau ist Tod und er steht mit seiner kleinen Tochter nun allein da. Zum Glück sind seine Schwiegereltern schnell zur Stelle, doch was das noch alles für Konsequenzen für ihn hat, das kommt erst nach und nach heraus.Ebenso wie im Film, gibt sich Sina auch Jan zu erkennen, was die kompletten Situationen, in denen sie sich immer wieder befinden werden, noch mehr verschärfen werden.Manche Szenen waren sehr vorhersehbar und leider tendierte auch das Ende dazu. So hatte ich nicht wirklich immer ein tolles Lesevergnügen, was sehr schade ist, da man deutlich mehr daraus hätte entnehmen können.Auch wenn Daniela Blum die vorgelegte Idee in ihrer Geschichte verändert hat, so wird dennoch klar, wie das Ganze endet. Da hilft es auch nicht neue Gedanken mit hineinzubringen. Ich glaube nicht, dass dies von ihr beabsichtigt war, aber für mich hatte es einen faden Nachgeschmack hinterlassen.„Hinter den Wolken“ setzt leider Elemente um, die man schon aus Film und Fernsehen kennt, und kann somit nichts Neues in die Leserwelt hineinbringen. Rezension unter: www.dieSeitenfluesterer-unserBuchblog.blogspot.deCopyright: dieSeitenfluesterer-unserBuchblog

    Mehr
  • Emotionales Buch für zwischendurch

    Hinter den Wolken
    lifeofaboredgirl

    lifeofaboredgirl

    28. July 2016 um 13:44

    Meine Meinung Das Cover ist wunderschön und fällt einem direkt ins Auge. Ich habe leider keinen Bezug zu der Geschichte herstellen können, was mich ein wenig stört. Schon beim Klappentext musste ich etwas schmunzeln und dass passierte mir auf Grund des Schreibstils auch beim Buch immer wieder. Der Schreibstil der Autorin passt gut zu der Handlung der Geschichte. Mir viel es sehr leicht in die Geschichte reinzukommen, obwohl ich oft Schwierigkeiten mit der Erzählperspektive aus der 3. Person habe. Bei diesem Buch war dem nicht so. Hauptsächlich wurde abwechselnd aus Sinas und Jans Sicht erzählt, aber zwischendurch gab es Kapitel aus der Sicht von Seraphina, Wiebke und Paulina. Dies war weniger verwirrend, als dass es die Geschichte interessanter macht. Was mir persönlich nicht so gut gefallen hat waren die Sexszenen. Diese kamen mir eher komisch vor und ich bin froh, dass es nur sehr wenig Sexszenen gab. Das Thema der Geschichte fand ich sehr gut und auch die etwas andere Umsetzung fand ich sehr gelungen. Für mich waren nicht nur die Hauptprotagonistin und ihre Probleme interessant, sondern auch die von Jan, wenn es um beispielsweise um den Sorgerechtsstreit ging. Die Charaktere fand ich größtenteils sehr spannend und sympathisch, bis auf die Großeltern, aber diese soll man ja nicht mögen. Ich konnte vor allem gut mit der Hauptprotagonistin Sina mitfühlen und schon am Anfang der Geschichte konnte ich sie sehr gut nachvollziehen. Aber auch Jan der durch Sina wieder einen Bezug zu seiner Tochter hat war mir sehr sympathisch. Ich fand es immer wieder schön zu sehen, wie Sina ihm geholfen hat wieder einen Sinn im Leben zu sehen. Zum Ende hin wurde es sehr emotional und ich war so gespannt wie es ausgehen würde. Dass sich zum Schluss alles wie ein Puzzle zusammenfügt hätte ich nicht erwartet und auch wenn es teilweise zu perfekt scheint, ist man doch froh mit dieser Entwicklung. Fazit Ein wundervolles Buch mit viel Emotionen. Locker geschrieben mit einer Handlung zum mitfiebern. Wer ein leichtes Buch mit einer tollen gefühlvollen Handlung sucht, sollte sich dieses Buch genauer anschauen. Deswegen bekommt das Buch von mir 4 Sterne. ★ ★ ★ ★ Dankeschön... Vielen Dank an netgalley.de für die Vermittlung mit dem Ullstein Verlag. Dem Verlag natürlich auch ein großes Dankeschön für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars.

    Mehr
  • Rezension: Hinter den Wolken

    Hinter den Wolken
    Anni-chan

    Anni-chan

    20. July 2016 um 12:48

    Kurzbeschreibung   Eigentlich wollte Sina ihrem verkorksten Leben ein Ende setzen. Doch nach ihrem Selbstmord findet sie sich nicht wie geplant im Paradies, sondern in der Schutzengelzentrale wieder. Dort erfährt sie, nur dann ins Paradies 'weitergehen' zu können, wenn sie vorher als Schutzengel tätig wird. Ihr Schützling wird Jan, ein junger Witwer, bei dem Sina so ihre liebe Müh und Not hat, ein unplanmäßiges Ausscheiden aus dem Leben zu verhindern. Als sie versehentlich sichtbar wird, bricht vollends Chaos aus: Nachdem auch der letzte Geisterbeschwörer und Priester erfolglos verschwunden sind, muss Jan Sinas Anwesenheit akzeptieren. Mehr noch, er fühlt sich immer mehr zu ihr hingezogen. Und Sina ist sich plötzlich gar nicht mehr sicher, ob sie wirklich endgültig abtreten will. Aber kann man sich in seinen Schutzengel verlieben? Und gibt es für Sina überhaupt einen Weg zurück ins Leben? (Quelle und Bildcopyright liegen bei Forever by Ullstein)   Äußere Erscheinung   Vor einem hellblauen Hintergrund ist auf dem Cover eine Art rosa-lila Fleck abgebildet, der durch Form und Farbe ein wenig wie eine Blüte aussieht. Darum schwirren zwei Kolibris. Das Cover ist wirklich hübsch geworden, allerdings fehlt mir ein wenig der Bezug zum Inhalt.   Meine Meinung   Die Autorin hat einen sehr schönen Schreibstil, der gut zu dem Stil des Buches und dessen Handlung passt. Daher fiel es mir beim Lesen leicht, schnell in die Geschichte hineinzufinden. Aus der Perspektive der dritten Person switcht die Sicht zwischen Sina, Jan und gelegendlich auch Seraphina, Wiebke und Paulina hin und her, was aber nicht verwirrend ist, sondern der Geschichte den Blick auf andere Seiten ermöglicht, die der Leser sonst nicht mitbekommt. Der einzige Kritikpunkt bei dem Schreibstil sind die Sexszenen. Sehr herzlos und mit wenig Gefühl beschrieben, konnte mich das leider nicht überzeugen. Zum Glück gab es nur wenige solcher Szenen.   Allgemein hat mir aber die Thematik mit den Schutzengeln gefallen. Sich den Himmel als gewaltige Verwaltungszentrale vorzustellen, war mal etwas anderes und einen Schutzengel als Protagonistin gibt es auch nicht alle Tage. Erst recht nicht einen, der nur einer ist, weil sie sich selbst umgebracht hat. Auch der Nebenhandlungsstrang auf der Erde mit Jan, Leni und dem Sorgerechtsstreit mit dessen Schwiegereltern hat mich in seinen Bann gezogen.   Als es dann auf das Ende zuging, war ich so gehooket, dass ich gar nicht mehr aufhören konnte und schlussendlich mit einem »Hach …« auf den Lippen das Tablet ausgeschaltete habe. Wie alle Fäden am Ende zusammenlaufen, das hätte ich nicht erwartet und bin wirklich sehr froh über diese Entwicklung.   Sina ist die Protagonistin des Buches. Nachdem sie sehr krank war, verlässt ihr Mann sie, weil er eine andere Frau geschwängert hatte. Sie ist am Ende und bringt sich kurz darauf um, worauf sie in die Zwischenebene kommt und von dort aus, zurück auf die Erde, um dort als Schutzengel tätig zu werden. Anfänglich ist Sina nicht angetan von dem Job, aber schließlich fügt sie sich. Als Protagonistin mochte sie und ihre schonungslos-ehrliche Art sehr gerne. Oft musste ich wegen ihr schmunzeln.   Bei Jan war das nicht anders. Nach dem Tod seiner Frau ist er völlig abgestürzt, hat sich betrunken, seine Tochter bei den Schwiegereltern abgegeben und sich um nichts mehr gekümmert. Noch tiefer sinken konnte er quasi nicht, aber durch Sina findet er langsam wieder ins Leben und als Leser fühlt man förmlich, wie sehr er seine Tochter liebt und für sie kämpfen würde. Jan ist eben ein Kämpfer, das merkt man schon am Anfang, aber im Verlauf des Buches bestätigt sich das nur.   Fazit   Hinter den Wolken ist eine wirklich niedliche Geschichte für Zwischendurch. Kurzweilig und unterhaltsam beschert sie ein paar schöne Stunden. Mit ein paar kleinen Schwächen vergebe ich gute vier Schmetterlinge.   Bewertung   4/5

    Mehr
  • Schutzengelalarm

    Hinter den Wolken
    Tulpe29

    Tulpe29

    23. June 2016 um 18:15

    Ein unterhaltsames, manchmal lustiges,  mit viel Fantasie und Beobachtungsgabe geschriebenes Buch, das auch zum Nachdenken über das Leben anregt. In die Situationen der Protagonisten kann wohl fast jeder mal kommen, aber man muß auch bereit sein, den Weg heraus zu suchen und zu finden. Das schafft man oft nicht allein. Allerdings gibt es da ja noch Schutzengel, die recht hilfreich sein können, vor allem, wenn sie selbst Erfahrungen mit diversen Katastrophen haben. Das richtige Buch für den nächsten Urlaub oder das Wochenende im Strandkorb.

    Mehr