Daniela Dröscher

 3.7 Sterne bei 12 Bewertungen
Autor von Pola, Die Lichter des George Psalmanazar und weiteren Büchern.

Neue Bücher

Zeige deine Klasse

Neu erschienen am 15.09.2018 als Hardcover bei Hoffmann und Campe.

Alle Bücher von Daniela Dröscher

Pola

Pola

 (7)
Erschienen am 20.08.2012
Die Lichter des George Psalmanazar

Die Lichter des George Psalmanazar

 (4)
Erschienen am 08.08.2009
Gloria

Gloria

 (1)
Erschienen am 04.09.2010
Zeige deine Klasse

Zeige deine Klasse

 (0)
Erschienen am 15.09.2018

Neue Rezensionen zu Daniela Dröscher

Neu
Skruttens avatar

Rezension zu "Die Lichter des George Psalmanazar" von Daniela Dröscher

Höchst phantasievoll
Skruttenvor 5 Jahren

Hier zeigt sich ein höchst phantasievoller Roman, auf den sich der Leser tief einlassen muß, um den Handlungsfaden nicht zu verlieren. Der Spannungsbogen bricht dann auch nicht ab. Mit einigen Figuren hatte ich es richtig schwer, weil die sich so durchgehend mies benehmen (Mr. Johnson z.B.). Dieses Buch brauche ich jedoch nicht aufzubewahren, da ich es sicher nicht nocheinmal lesen werde.

Kommentieren0
0
Teilen
CorinnaSmiless avatar

Rezension zu "Pola" von Daniela Dröscher

Ende einer Filmkarriere
CorinnaSmilesvor 5 Jahren

Pola Negri war einer DER Stars der Stummfilm-Ära; Dröschers Roman erzählt von einer Episode im bewegten Leben der Diva, in der ihr Erfolg als Schauspielerin verblasst. Im Mittelpunkt stehen dabei die Dreharbeiten zum Film „Mazurka“ und Polas kurze Beziehung zu dem deutschen Jungschauspieler Hermann Braun.

Mitte der 30er-Jahre verlässt Pola – nicht ganz freiwillig – Hollywood, um in Berlin zu drehen. Hitler ist deutscher Kanzler, die politische Stimmung brenzlig. In ihrem Versuch, ihrer Karriere neuen Schwung zu verleihen, gerät Pola unter den Einfluss des Nazi-Regimes und wird in dessen Sinne instrumentalisiert. Zunehmend von Zweifeln an ihrem Leben als Schauspielerin geplagt, mit den Mächtigen der Filmbranche ringend und auch im Privatleben nach Aufmerksamkeit heischend, schafft es Pola schließlich, einige Brücken hinter sich abzubrechen.

Das Spannende am Buch: die vielen Stars des frühen Hollywoods, die hier Erwähnung finden (Marlene Dietrich, Charlie Chaplin, Rudolph Valentino, Greta Garbo, …) und die zahlreichen Anekdoten, Klatsch- und Tratschgeschichten rund ums faszinierende Filmgeschäft. Wie eine unruhige Kamera fängt Dröscher dabei unterschiedliche Szenen ein, die mit der eigentlichen Handlung nur mehr oder weniger lose verbunden sind, beispielsweise Polas Trennung von Chaplin oder ihr dramatisches Versprechen an Valentino. Das wirkt etwas zusammengestückelt (und leider auch oberflächlich, denn die Geschichten bleiben ohne Tiefgang), während die eigentliche Darstellung von Polas Zeit in Europa nicht so recht in Schwung kommt. Immer neue Informationsfetzen zu Polas Vergangenheit - ihre ärmlichen Kindheit in Polen, ihre früheren Liebhabern, die Erfolgen aus Stummfilmtagen, ... - verwirren eher als dass sie den Lesern den Mensch Pola Negri näher bringen. Kurzum: ein Kaleidoskop an Eindrücken statt einer tiefgehenden Betrachtung.

Stilistisch ist das Buch leider kaum zu ertragen und wirkt bestenfalls unbeholfen – insbesondere die Dialoge, wie z. B. Polas kurzer und donnernder Auftritt vor Eva Braun, der Fremdschäm-Momente auslöst.

Kommentieren0
1
Teilen
Skruttens avatar

Rezension zu "Die Lichter des George Psalmanazar" von Daniela Dröscher

Wohin geht die Reise??
Skruttenvor 6 Jahren

Ich bin zwar schon gut halb durch mit dem Schinken - aber durchblicken, wohin die Story geht - nein, das tue ich nicht. Dabei ist die (historische) Geschichte um den fremdländischen ("formosischen") Jüngling in London durchaus spannend und gut geschildert. Vielleicht muß ich das also auch garnicht wissen ... Mich persönlich nervt an aber immer wieder die Figur "Mr.  Johnson" - die kriegt ihr Leben so garnicht auf die Reihe.

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 25 Bibliotheken

auf 3 Wunschlisten

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks