Daniela Felbermayr Bis wir uns wiedersehen

(10)

Lovelybooks Bewertung

  • 11 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(5)
(2)
(3)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Bis wir uns wiedersehen“ von Daniela Felbermayr

Was, wenn das Schicksal dir eine zweite Chance schenkt? Scarlett Holloway lebt in New York. In ihrem Beruf als Ärztin erfolgreich, ist ihre Beziehung gerade zum Scheitern verurteilt, als sie bei ihrer verpatzten Geburtstagsparty den attraktiven - und ebenfalls vergebenen - Staatsanwalt Charlie kennen lernt. Sie ahnt nicht, welch besondere Rolle Charlie in ihrem Leben einnehmen wird - und welche er schon lange darin spielt!

Stöbern in Liebesromane

Sternenmeer

Eine gefühlvolle Geschichte, die euch sehr ans Herz legen kann. Reist mit Laurie&Derek ins Sommercamp und lasst euch von den Sternen führen

Levenya

Die Endlichkeit des Augenblicks

Sehr emotionaler etwas anderer Liebesroman mit Tiefgang und tollem Schreibstil

lenisvea

Verrückt nach einem Tollpatsch

Band 15... und HOFFENTLICH kein Ende in Sicht ;-) Wieder ein Titan zum Verlieben - 4,5/5 Sterne :-)

KatjaKaddelPeters

Perfect Gentlemen - Nur Rache ist süßer

Ein gelungener dritter Band der "Perfect Gentlemen". Aber für mich persönlich ein bisschen schwächer als seine Vorgänger. ;)

sabbel0487

Melody & Scott - L.A. Love Story: Roman (Pink Sisters 1)

Ein toller Auftakt der "Pink Sisters"-Reihe rund um Melody und Scott. Ein wahrer Pageturner, der Lust auf mehr macht. :)

sabbel0487

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Bis wir uns wiedersehen

    Bis wir uns wiedersehen
    SDiddy

    SDiddy

    13. October 2016 um 15:43

    Was, wenn das Schicksal dir eine zweite Chance schenkt?Scarlett Holloway lebt in New York. In ihrem Beruf als Ärztin erfolgreich, ist ihre Beziehung gerade zum Scheitern verurteilt, als sie bei ihrer verpatzten Geburtstagsparty den attraktiven - und ebenfalls vergebenen - Staatsanwalt Charlie kennen lernt.Sie ahnt nicht, welch besondere Rolle Charlie in ihrem Leben einnehmen wird - und welche er schon lange darin spielt!Story: Insgesamt eigentlich eine gute Geschichte, ein bisschen realitätsfern, aber lädt zum Träumen und Entspannen ein. Der Anfang fügt sich nicht so harmonisch in die Geschichte ein. Auch wenn es danach besser wird, sind manche Passagen einfach zu lang und dadurch langweilig geworden. Das Ende war sehr gut gewählt.Personen:Scarlett kommt erst nach einiger Zeit sympathisch rüber, als sie natürlich und normal reagiert. Zu oft ist sie naiv.Jay ist sehr gut beschrieben.Bob und Wendy sind für mich das Highlight des Buches, ich wollte gern mehr über sie lesen!Charlie ist mir nicht greifbar genug und wird mir am Ende zu "schmusig", das gefällt mir persönlich nicht so gut.Schreibstil: Der Stil ist flüssig und leicht zu lesen, aber die Grammatikfehler nerven auf Dauer ziemlich. Da hat man leider am Lektor gespart.Gesamturteil:Man kann es lesen wenn man romantische Liebesgeschichten, mit Irrungen und Wirrungen mag, aber man muss es nicht, wenn man eher tiefgründige Geschichten mag.

    Mehr
  • "Bis wir uns wiedersehen" von Daniela Felbermayr

    Bis wir uns wiedersehen
    Fami

    Fami

    07. August 2013 um 13:13

    Klappentext: Was, wenn das Schicksal dir eine zweite Chance schenkt? Scarlett Holloway lebt in New York. In ihrem Beruf als Ärztin erfolgreich, ist ihre Beziehung gerade zum Scheitern verurteilt, als sie bei ihrer verpatzten Geburtstagsparty den attraktiven - und ebenfalls vergebenen - Staatsanwalt Charlie kennen lernt. Sie ahnt nicht, welch besondere Rolle Charlie in ihrem Leben einnehmen wird - und welche er schon lange darin spielt!  Meine Meinung: Als erstes möchte ich sagen, das mir die Geschichte eigentlich super gefallen hat aber.... Das Aber besteht hauptsächlich aus den häufigen Grammatikfehlern.  Z.B. kommt es häufig vor das anstatt "sich" "sie" da steht. Was extrem den Lesefluss beeinträchtigt hat, weil man den Satz dadurch nochmal lesen musste damit man sicher war den Satz auch richtig verstanden zu haben.  Als Beispiel wäre da der Satz "Sieht so aus, als hätte er sie hierher verirrt" obwohl da stehen müsste "Sieht so aus, als hätte er sich hierher verirrt". Ich finde so was kann vlt 1x passieren aber wenn es sich dann durch den ganzen Text zieht nervt es einfach nur noch tierisch.  Dann hat teilweise bei den Wörtern ein Buchstabe gefehlt, z.B. seine wurde als sein geschrieben. Das soll es zu dem Negativen gewesen sein. Kommen wir doch zu dem was mir an der Geschichte doch noch gefallen hat. Der Schreibstil hat mir abgesehen von den Grammatikfehlern ganz gut gefallen und war passend für einen leichten Chick-Lit-Roman.  Die Story fand ich trotz allem interessant zu lesen und fand es super wie die Autorin einen immer wieder überraschen konnte. Allerdings fand ich hätte das Ende doch etwas mehr Ausarbeitung vertragen können. Das ging mir alles etwas sehr schnell und wirkte ein wenig so als wenn die Autorin unbedingt fertig werden musste.  Die Charaktere sind für meinen Geschmack ausreichend beschrieben worden. Ich konnte mir Scarlett und Charlie super vor meinen Augen vorstellen und auch ihre Handlungen verstehen obwohl ich selber in einigen Situationen anders reagiert hätte.  Fazit: Wenn die ganze Sache einem Lektorat/Korrektorat vorgelegt wird und überarbeitet ist, wäre es ein super Roman für einen Tag auf dem Balkon oder wo auch immer man einen sonnigen Tag verbringt. Ich hoffe das dass noch passieren wird. Es wäre echt schade um die Story.

    Mehr