Daniela Felbermayr Prince Charming ... und andere Katastrophen

(6)

Lovelybooks Bewertung

  • 8 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 5 Rezensionen
(2)
(3)
(0)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Prince Charming ... und andere Katastrophen“ von Daniela Felbermayr

NUR FÜR KURZE ZEIT ZUM EINFÜHRUNGSPREIS VON NUR 99 CENT STATT EUR 2,99 DOWNLOADEN Als die Anwältin Hailey Stayton zurück in ihre Heimastadt Point Pleasant fliegt, um Brautjungfer für ihre Cousine Lizzy zu sein, wird sie nicht nur mit ihrer leicht schrägen Familie und den etwas verschrobenen Einwohnern der Stadt konfrontiert, sondern auch mit ihrer Vergangenheit. Niemand geringerer wird ihr als Tischherr zur Seite gestellt, als ihr Exfreund Brian, den sie seit ihrer ziemlich fiesen Trennung vor dreizehn Jahren nicht mehr gesehen hat. Dass Brian immer noch so heiß ist wie damals und mittlerweile als erfolgreicher Architekt arbeitet, ändert ebenso wenig daran, dass zwischen den beiden die Fetzen fliegen, wie die Tatsache, dass Brian gerade geschieden wird. Lange kann Hailey Brian allerdings nicht widerstehen und bei einem gemeinsamen Trip in ihre Vergangenheit kommen die beiden sich schließlich wieder näher. Aber die Welt hat sich in der Zwischenzeit weitergedreht und macht es den beiden nicht gerade leicht, von Vorne anzufangen. Doch niemand hat jemals behauptet, dass es einfach wäre, sich seinen Märchenprinzen zu angeln, oder? Prince Charming ... und andere Katastrophen. Eine romantische Liebesgeschichte mit viel Wortwitz, Protagonisten, die sich nichts schenken und spritzigen Dialogen. Ein Roman über die ganz große Liebe - und darüber, dass es manchmal eben eine Weile dauert, bis man seinen Märchenprinzen endgültig an Land zieht!

mich hat Brian und die Aussage der Geschichte verärgert

— annlu

Nette Geschichte für Zwischendurch.

— RAMOBA79

Eine wunderbare zu Herzen gehende Geschichte

— Buchmaedels

Leider zum Schluss hin etwas überzogen und unglaubwürdig - sonst wirklich toll!

— JanaBabsi

Stöbern in Liebesromane

Die Fäden des Glücks

italienisches Liebesmärchen zwischen traumhaften Orten, Opern und Stoffen

Minangel

After Work

Nicht die beste Story

teretii

Denkst du manchmal noch an mich?

Einfach herzzereißend

teretii

Mein wunderbarer Buchladen am Inselweg

Ein wirklich schöner Roman, der Lust auf Sommer, das Meer und gute Laune macht.

once-upon-a-time

Wie ich dank Shakespeare in Verona die große Liebe fand

Ein Buch über die Sehnsucht nach Liebe, mit ihren Zweifeln und Erfüllung, auf den Spuren der Liebenden Romeo und Julia.

dicketilla

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • nicht so meins

    Prince Charming ... und andere Katastrophen

    annlu

    12. February 2018 um 08:56

    „Normal? Wie normal kann jemand sein, der die sechsunddreißig längst überschritten hat und noch immer als Brautjungfer eine Hochzeit besucht?“ Hailey hat in New York Karriere gemacht. Als sie nun in das verschlafene Nest zurückkehrt, das ihr Heimatort ist, sehen ihre Verwandten nur ein Problem: Sie hat keine Begleitung für die Hochzeit ihrer Cousine, was einer Katastrophe gleichkommt. Kurzerhand wird ihr Ex – der nach der Trennung von seiner Frau wieder in der Stadt ist – rekrutiert und Hailey muss sich eingestehen, dass sie Brian immer noch anziehend findet. Achtung: Ich werde wohl nicht umhinkommen, einiges zu verraten, was mich an der Geschichte gestört hat – wer sie lesen und sich selbst ein Bild machen will, sollte diese Rezension auf Grund der Spoiler wohl meiden. Zu Beginn hat die Geschichte wirklich das gehalten, was ich mir versprochen habe. Das Aufeinandertreffen von Hailey und ihrer Familie, aber mehr noch der Clash zwischen neuer Großstadtmentalität und Provinzmeinung wurden gut herausgearbeitet und mit so manchem Spruch versehen, der mir zugesagt hat. Doch dann tauchte auch schon Brian auf – und ihn konnte ich von Beginn an nicht leiden. Dass es sich vor Jahren um eine schlimme Trennung handelte, wird vorerst angedeutet, warum er aber Hailey nun nach so vielen Jahren ärgern und sticheln muss, konnte ich nicht verstehen. Mir kam das Ganze wenig erwachsen vor. Als sich die Beiden dann bald schon wieder gut verstehen und mehr daraus wird, gibt es eine halbherzige Entschuldigung und die Erinnerung an die Trennung von damals – bei der er sich wirklich wie der größte Idiot benommen hat und das nur wegen seiner neuen Freundin. Brians (noch)Ehefrau bedient wirklich jedes Klischee, an das man denken kann. Da wird kein Zweifel dran gelassen, ob er sich die Ehe noch mal überlegen soll und schon gar nicht kann man Hailey einen Vorwurf machen, dass sie sich an einen (noch)verheirateten Mann schmeißt – schließlich ist seine Frau nicht nur arrogant und egoistisch, sondern auch noch die größte Schlampe, die es gibt. Trotzdem schafft sie es, dass Brian sich wieder ihr zuwendet. Im Hinblick auf sein junges Alter hätte man die erste Trennung ja noch verzeihen können. Nur leider dauert es nicht lange und Brian bricht Hailey wieder das Herz, nur um danach distanziert-freundlich zu sein, als wär nie was gewesen. Dem Ganzen setzt er noch die Krone auf, in dem er danach wieder auf sie zugeht, als wären sie Freunde und sie dann auch noch des Lügens bezichtigt. Aber hey, das macht ja alles nichts, wenn man am Ende mit einer übertrieben kitschig-romantischen Aktion und schnulzigen Liebeserklärungen auftaucht, ist ja alles wieder in bester Ordnung. Ich hatte mir eine Geschichte erwartet, deren Message laut Klappentext das Finden der großen Liebe, das eben manchmal auch seine Zeit braucht, lautet. Leider kam die so gar nicht bei mir an. Im Gegenteil war die Moral, die ich aus dieser Geschichte herauslesen konnte, dass sich Mann wie der letzte Arsch verhalten kann und Frau zurückstoßen kann, wie oft er will – wenn es die große Liebe ist, wird ihm doch verziehen, da sie ja treu-doof nur Jahrelang nur drauf wartet, dass er Vernunft annimmt. Und ob ich solch eine Aussage mitnehmen möchte, wage ich zu bezweifeln.

    Mehr
  • etwas mehr erwartet....

    Prince Charming ... und andere Katastrophen

    misslia

    01. October 2017 um 23:26

    Die erfolgreiche New Yorker Anwältin Hailey Stayton kehr für die Hochzeit ihrer Cousine in ihr Heimatort Point Pleasnt zurück. Als sie jedoch erfährt, dass ihr Begleiter ausgerechnet ihr Ex-Freund Brain Jefferson ist. Ihre erste und einzige Liebe, die sie vor einem Jahrzehn eiskalt abserviert hat.Es ist eine nette und witzige Geschichte von Hailey und Brain, dessen Ausgang jedoch sehr vorhersehbar ist. Zwar finde ich die Story an manchen Stellen - vor allem zum Schluss - unrealistisch und auch etwas "too much", doch mit dem netten und flüssigen Schreistil ist die Geschichte ganz schnell durchgelesen und lässt an manchen Stellen den Leser auch schmunzeln.

    Mehr
  • Hailey und Prince Charming...

    Prince Charming ... und andere Katastrophen

    RAMOBA79

    06. September 2017 um 21:42

    Inhalt:Als die Anwältin Hailey Stayton zurück in ihre Heimastadt Point Pleasant fliegt, um Brautjungfer für ihre Cousine Lizzy zu sein, wird sie nicht nur mit ihrer leicht schrägen Familie und den etwas verschrobenen Einwohnern der Stadt konfrontiert, sondern auch mit ihrer Vergangenheit. Niemand geringerer wird ihr als Tischherr zur Seite gestellt, als ihr Exfreund Brian, den sie seit ihrer ziemlich fiesen Trennung vor dreizehn Jahren nicht mehr gesehen hat. Dass Brian immer noch so heiß ist wie damals und mittlerweile als erfolgreicher Architekt arbeitet, ändert ebenso wenig daran, dass zwischen den beiden die Fetzen fliegen, wie die Tatsache, dass Brian gerade geschieden wird. Lange kann Hailey Brian allerdings nicht widerstehen und bei einem gemeinsamen Trip in ihre Vergangenheit kommen die beiden sich schließlich wieder näher. Doch die Welt hat sich in der Zwischenzeit weitergedreht und macht es den beiden nicht gerade leicht, von Vorne anzufangen. Doch niemand hat jemals behauptet, dass es einfach wäre, sich seinen Märchenprinzen zu angeln, oder? Das Buch ist gut und flüssig geschrieben. Die Hauptcharaktere sind gut aufeinander abgestimmt. Brian ist ein "toller" Mann, da er zu dem steht was geschehen ist, jedoch gefällt mir seine "doofe" Frau nicht. Zum Glück nach einigem Hin und Her gefällt mir das Ende doch ganz gut.

    Mehr
  • Prince Charming ... und andere Katastrophen

    Prince Charming ... und andere Katastrophen

    Buchmaedels

    19. May 2017 um 17:50

    "Prince Charming und andere Katastrophen" von Daniela Felbermayr ist ein Buch, das ich ganz gegen meine Natur nur nach dem Cover ausgesucht habe. Dabei kann ich noch nicht einmal sagen, was es genau auf diesem Cover den Ausschlag gegeben hat. Hier hat mein Bauch entschieden. *grinsZum Inhalt: Hailey ist in der Kleinstadt Point Pleasant aufgewachsen und hatte dort auch ihre erste große (Sandkasten)Liebe Brian. Dieser war eine Klasse über ihr und ging demzufolge auch ein Jahr früher aufs College. Eigentlich hatten sie geplant, dass sie dann nachkommt. Doch nach ein paar Wochen auf dem College wurden die Telefonate weniger und kürzer. An einem Wochenende kam er nach Hause und brachte seine neue Freundin mit. Als er Karen Hailey vorstellte und sie nur wie eine kleine Schwester behandelte, brach für Hailey eine Welt zusammen und ihr Herz in tausend Stücke. Daher studierte sie dann ganz woanders und auch anders als geplant Jura. In den folgenden Jahren arbeitete sie sich zu einer erfolgreichen Anwältin hoch und steht nun kurz vor einer Beförderung in ihrer Kanzlei. Doch dieses Wochenende soll sie an der Hochzeit ihrer Cousine teilnehmen. Leider hat sie keinen Tischpartner dabei. Ihre Cousine besteht aber darauf, dass keiner alleine kommt. So kümmern sich kurzerhand ihre Mutter und Großmutter um einen geeigneten Kandidaten. Die Wahl fällt auf den Mann, dem Hailey am allerwenigsten wieder begegnen möchte, Brian! Denn leider ist sie wohl doch nicht über ihn hinweg. Die Chemie zwischen den beiden stimmt immer noch. Das merken sie. Da Brians Ehe kurz vor der Scheidung steht, geben sie ihren Gefühlen auch nach. Es könnte alles so schön sein, wäre da nicht Karen. Die taucht auf einmal auf und behauptet von ihm schwanger zu sein. Er möchte das Richtige tun und geht zu Karen zurück. Sie beginnen sogar eine Ehetherapie und er bricht den Kontakt zu Hailey komplett ab. Diese kehrt nach New York zurück und stürzt sich in die Arbeit. Doch auch hier läuft es nicht mehr rund. Sie wird aufgrund von Intrigen entlassen. Daraufhin beschließt sie wieder nach Hause zu gehen und das zu tun, was sie (zumindest teilweise) glücklich macht. Sie übernimmt die Bäckerei ihrer Familie. Bei einem Fest trifft sie Brian und Karen wieder. Karen betrügt Brian und Hailey ertappt sie quasi inflagranti. Als sie Brian davon erzählt, glaubt er ihr nicht. Doch er findet die Wahrheit raus und trennt sich endgültig von seiner Frau. Nun setzt er Himmel und Hölle und die ganze Stadt in Bewegung, um endlich mit Hailey glücklich zu werden.Eine wunderbare zu Herzen gehende Geschichte. Ich habe sie fast am Stück durchgelesen, konnte sie kaum aus der Hand legen. Besonders als Karen aufgetaucht ist. Was habe ich da mit Hailey gelitten! Achtung: Taschentücher bereitlegen! Am Anfang hat mich der Name des Ortes immer ein bisschen ausgebremst, weil es mich an einen Film erinnerte, der in Pleasant Ville spielte. Komisch, was die Fantasie mit bestimmten Worten anstellt. Aber im Großen und Ganzen kann ich die Geschichte nur wärmstens weiterempfehlen. Die Figuren und Orte sind so bildhaft beschrieben, dass man sie vor dem geistigen Auge sehen kann. Genauso hatte ich die Gerüche der Backstube in der Nase und konnte mich von der ersten Seite an in Hailey reinversetzen.Fazit: Ich würde sagen Daniela Felbermayr hat mit diesem Buch für mich alles richtiggemacht, mich abgeholt und mit nach Point Pleasant genommen. Die Geschichte hatte genau die richtige Mischung aus Realitätsbezug, Romantik und Drama. Es war nicht mein erstes Buch von der Autorin. Und ich muß sagen, sie hat mich nicht enttäuscht. Sehr schön flüssig zu lesen, wie ich es von ihr bisher gewohnt bin.gepostet von: Anja <3

    Mehr
  • Rückkehr nach Point Pleasant

    Prince Charming ... und andere Katastrophen

    JanaBabsi

    14. May 2017 um 23:10

    Die erfolgreiche Anwältin Hailey Stayton ist zur Hochzeit ihrer Cousine nach Point Pleasant zurückgekehrt. Die Freude über das Wiedersehen mit ihrer Familie wird jedoch schon nach wenigen Minuten gedämpft, als ihre Mutter ihr eröffnet, dass es für sie keinen entsprechenden Tischherrn gibt. Da es in Point Pleasant üblich ist, dass man dort als „Paar“ auf einer Hochzeit erscheint, braucht Hailey also dringend einen Partner. Während sich alle darüber den Kopf zerbrechen, welcher noch zur Verfügung stehende Mann aus Point Pleasant in Frage kommen könnte, platzt Großmutter Sofie mit der Nachricht heraus, dass sie schon einen Mann für diesen Job verpflichtet hat: Brian Jefferson ….. ausgerechnet Haileys erste große Liebe, der sie vor 13 Jahren eiskalt abserviert hat. Mit Brian zur Hochzeit ihrer Cousine zu gehen ist nicht gerade das, was Hailey möchte – aber ihre Cousine besteht auf eine männliche Begleitung und so fügt sie sich in das Unausweichliche. „Prince Charming und andere Katastrophen“ ist das 1. Buch, das ich von der Autorin Daniela Felbermayr gelesen habe. Mit viel Humor erzählt die Autorin die Geschichte von Hailey und Brian, die sich nach 13 Jahren wiedersehen. Anhand des leider ziemlich ausführlichen Klappentextes weiß der Leser schon von der 1. Seite an, in welche Richtung sich die Geschichte bewegen wird. Der Ausgang ist also überaus vorhersehbar – trotzdem hat die Autorin Daniela Felbermayr es mit ihrem wirklich sehr schönen Schreibstil geschafft, mich in diese Geschichte hinein zu ziehen. Wie in Liebesromanen üblich, fauchen sich die beiden Protagonisten am Anfang zu jeder sich bietenden Gelegenheit an, dann finden sie heraus, dass sie sich doch noch lieben, dann kommt eine Dritte Person, die wieder alles zerstört und zum Schluss finden die 2 dann doch noch zusammen. Die Autorin hat mit ihrem Buch keineswegs das Rad neu erfunden, aber durch den überaus angenehmen Schreibstil fliegen die Seiten nur so dahin. Die Charaktere sind gut angelegt, ich mag sowohl Hailey als auch Brian sehr gerne – nur leider werden ihre Handlungen zum Schluss hin ein wenig unglaubwürdig, was den Lesespaß dann doch etwas dämpft. Alles in allem hatte ich ein paar schöne Lesestunden und wenn der Showdown nicht ganz so überzogen gewesen wäre, dann hätte das Buch wirklich volle 5 Sterne verdient.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks