Neuer Beitrag

Amrun_Verlag

vor 2 Jahren

Alle Bewerbungen

Hallo liebe LovelyBooks-LeserInnen,

wir laden euch recht herzlich zur Leserunde zu "Drachenblut" ein, dem spannenden Urban-Fantasy-Roman für Jugendliche ab 12 Jahren aus der Feder der Bestseller-Autorin Daniela Knor.

Nach dem gewaltsamen Tod seiner Eltern wuchs der junge Takeru in Deutschland auf und kehrt nun als Fremder ins geheimnisvolle Japan zurück. Schon bald bedroht der Feind der Familie sein Leben und bedient sich dabei heimtückischer Geister und Zauberei. Als Takeru den Kampf aufnimmt, lernt er die schöne Schwertkämpferin Ayumi kennen und verliebt sich in sie. Gemeinsam kommen sie dem Rätsel um seine Herkunft näher, doch Ayumi hat ein dunkles Geheimnis. Um sie zu retten, muss Takeru das Drachenblut in seinen Adern wecken und sich seinen übermächtigen Feinden stellen.

Wir stellen euch zehn eBooks sowie fünf Taschenbücher zur Verfügung. Bewerben könnt ihr euch bis zum 28.10.2015. Bitte nehmt nur an der Leserunde teil, wenn ihr euch aktiv daran beteiligen wollt und im Anschluss eine Rezension verfasst.

Autorin Daniela Knor wird die Leserunde ebenfalls begleiten und sich euren Fragen und Anmerkungen stellen.

Ihr seid interessiert? Dann beantwortet bitte folgende Frage:

Was fasziniert euch an Japan?

Bitte gebt in eurer Bewerbung auch an, welches eBook-Format ihr benötigt (epub oder mobi) oder ob ihr ein Taschenbuch bevorzugen würdet. Bedenkt bitte, dass die Anzahl der Taschenbücher begrenzt ist. Wenn ihr euch für beides bewerbt, steigen eure Chancen.

Bewerben sich mehr als fünfzehn TeilnehmerInnen um die zur Verfügung gestellten Exemplare, entscheiden wir aus den eingegangenen Bewerbungen.

Euer Amrûn-Team

Autor: Daniela Knor
Buch: Drachenblut - Das Erbe der Samurai

Daniela_Knor

vor 2 Jahren

Fragen an die Autorin

Wie schon vom Amrûn-Team angekündigt werde ich die Leserunde begleiten und beantworte gern Eure Fragen :-)

Liebe Grüße!
Daniela

samea

vor 2 Jahren

Alle Bewerbungen

Wow, das Buch passt prima in mein Beuteschema. Mich interessieren alte Kulturen und somit auch das alte Japan. Hier finde ich die Kultur, besonders das Standessystem sehr interessant. Was dieses Buch für mich so interessant macht ist die Verbindung von japanischer Kampfkunst und Fantasy. Ganz besonders würde ich mich über ein Print-Buch freuen. Ja, da bin ich etwas altmodisch. Wenn es nicht klappt lese ich auch auf meinem Tablet. Dort bevorzuge ich das epub Format.

Beiträge danach
173 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Daniela_Knor

vor 2 Jahren

Rezensionen
@AnnaBerlin

Lieben Dank für die Rezension auf so vielen Seiten! Das ist toll :-)

Daniela_Knor

vor 2 Jahren

Vielen Dank schon einmal an alle, die hier fleißig mitgemacht haben!
Ich wünsche Euch entspannte Feiertage mit viel Zeit zum Lesen und ein schönes Weihnachtsfest!

Shunya

vor 2 Jahren

Seite 70 bis 132
Beitrag einblenden

Ich werde die Geschichte noch fix bis Mittwoch auslesen. Ebooks kamen in letzter Zeit leider etwas kurz bei mir.
Der Abschnitt gefiel mir, auch wenn es etwas gewöhnungsbedürftig war mit dem Schwert, das zum Schal wird und den Gestaltwandlern.
Takerus Besuch beim Schrein gefiel mir wirklich gut. Auch die Begegnung mit dem Mönch wurde toll umgesetzt.
Beim Anwesen fand ich vor allem auch die Umgebungsbeschreibungen ausführlich und konnte mir alles gut vorstellen. Das gefiel mir. =)
Bei Ayumi weiß ich noch nicht was ich von ihr halten soll. Takeru ist ja mittlerweile hin und weg von ihr. Dann glotzt er wenigstens nicht mehr jedem Mädchen hinterher. lol
Ich hoffe nur, es wird nicht zu kitschig romantisch. Das ist nicht so mein Fall.
Die Kampfszenen fand ich auch toll und spannend zu lesen. Vor allem als auch noch Jiro dazwischen war. Der wird sicher noch einige Fragen an Takeru haben.
Itsukos Idee die Ehre wiederherzustellen finde ich gut. Mal sehen, ob Takeru den Schatz findet.
Momentan wirkt er auf mich sehr kopflos. Er stürzt sich von einer Gefahr in die nächste und denkt nur an seine Rache. Ich konnte Katsuro verstehen, dass er nicht viel von Takeru hält. Wenn er so weitermacht, verliert er eher sein Leben als das er seine Gerechtigkeit bekommt.

Kaito

vor 2 Jahren

Seite 133 bis 218
Beitrag einblenden

LillyTheCat schreibt:
Aber ich finde die Idee als "Donnerechse" eigentlich ganz schön :) Dann kommt man mal wieder von diesem mittelalterlichen Drachenbild weg.

So sehr viel moderner ist diese Idee ja auch nicht. Sie ist nur aus einem anderen Kulturkreis.
Im Westen waren Drachen immer mit Unheil und dem Bösen verbunden.
Für Asiaten und vor allem Japaner sind Drachen etwas göttliches, das Glück und Wohlstand verheißt.

Aber mir gefällt diese Idee auch besser. :)

AnnaBerlin

vor 2 Jahren

Fragen an die Autorin

Liebe Daniela, nun habe ich das durch den ganzen Weihnachtstrubel total vergessen, aber ich wollte dich fragen, ob du Interesse hättest, ein Interview mit mir zu führen, in dem ich einige Fragen loswerden kann und du dein Buch (und zukünftig geplante Bücher) vorstellen kannst?! :) Das wäre echt toll! Wenn ja, schreibe mir einfach eine E-Mail an annasbuecherstapel@gmx.de, dann kann ich dir meine Fragen zuschicken. :)

Hier einige Beispiele:
http://annasbuecherstapel.de/interview-anna-plaudert-mit-tina-videkiss/
http://annasbuecherstapel.de/interview-anna-plaudert-mit-julia-hanel/

Daniela_Knor

vor 2 Jahren

Fragen an die Autorin
@AnnaBerlin

Liebe Anna, das mache ich sehr gern :-) Ich schreibe Dir gleich noch eine Mail dazu.

Kaito

vor 2 Jahren

Seite 219 bis Ende
Beitrag einblenden

Das Ende hat mir sehr gut gefallen. Der Kampf um die Insel und die magischen Steine. Und auch der Kampf zwischen den Drachen.
Leider was letzterer sehr schnell vorbei. Das war etwas schade. Ich hätte mir mehr davon im ganzen Buch verteilt gewünscht.
Auch dass man von Takerus Onkel nichts mehr hört, ob er Takeru jetzt als Oberhaupt akzeptiert hat wäre interessant gewesen.
Außerdem hat sich der Bösewicht im Hintergrund einfach aus dem Staub gemacht.
Das lässt zwar etwas Potential für einen zweiten Teil. Aber ob ein Bösewicht, der die Flucht ergreift, weil einer seiner Handlanger geschlagen wurde noch glaubhaft ist?

Insgesamt würde ich also sagen: Gute Story, tolles Buch. Aber einige richtig gute Ideen sind leider nicht voll ausgeschöpft worden.

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks