Daniela Knor Sternenwächter

(6)

Lovelybooks Bewertung

  • 18 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(2)
(3)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Sternenwächter“ von Daniela Knor

Daniela Knor ist die neue Stimme der deutschen Fantasy. Die Fortsetzung ihres hoch gelobten Epos »Nachtreiter« führt in ein magisches Reich, das aus ewiger Dunkelheit zurück ins Licht gebracht wurde: Dem jungen Regin ist es gelungen, die Kräfte der Finsternis vorerst zu besiegen. Doch nun nistet sich ein Dämon in Regin ein und gewinnt Macht über ihn. Die letzte Hoffnung liegt bei den Elben, und Regins einziger Vertrauter Arion begibt sich auf eine wagemutige Suche. Können die legendären Geschöpfe den Gefährten beistehen?

Stöbern in Fantasy

Coldworth City

Zu kurz... zu X-Men :(

cookielover91

Sturmmelodie

So wunderschön und spannend! Ich liebe den zweiten Teil genauso wie den ersten!

Lilith-die-Buecherhexe

Mystic Highlands - Druidenblut

Tolle Geschichte mit unerwartetem Cliffhanger

Fabella

The Chosen One - Die Ausersehene: Band 1

Eine ganz andere Geschichte die ich erwartet hätte.. schade

Naddy111

Sonnenblut

Eine düster-romantische und schaurig-schöne Romeo und Julia Geschichte

Sit-Hathor

Vier Farben der Magie

Ein Abenteuer in einer Welt, die aus vier Welten besteht. Spannend und magisch!

faanie

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Sternenwächter" von Daniela Knor

    Sternenwächter
    Kiara

    Kiara

    17. May 2009 um 17:47

    Über die Autorin: Daniela Knor wurde 1972 in Mainz geboren. Sie studierte zuerst Anglistik, Ethnologie und Vor- und Frühgeschichte wechselte aber später zu einem Fernstudium in Geschichte, Neuerer deutscher Literaturwissenschaft und Psychologie. Mittlerweile lebt sie - zusammen mit ihrem Mann - in Würzburg und widmet sich dort hauptsächlich der Schriftstellerei. Zum Buch: "Sternenwächter" ist der vor kurzem erschienene zweite Teil einer Trilogie, die mit "Nachtreiter" ihren Anfang nahm. In diesem Buch führt Daniela Knor die Geschichte von Grachann, Arion, Regin und Sava fort: Regin ist mittlerweile mit der ältesten Tochter des Königs von Sarmyn verheiratet, wird allerdings von einem untoten Zauberer beeinflusst, der durch ihn den Thron besteigen will. Um dies zu verhindern, begeben sich die Geschwister Sava und Arion auf eine gefährliche Reise nach Norden um die "Kinder der Götter" um Hilfe zu bitten. Meine Meinung: Ohne eine Einführung oder einen Rückblick auf das Geschehene ist man von der ersten Seite an wieder mittendrin in diesem großen Abenteuer. - Denjenigen, die "Nachtreiter" noch nicht gelesen haben, sei deswegen geraten, erst mit diesem Buch zu beginnen, bevor sie sich "Sternenwächter" widmen. - Die Handlung nimmt nun auch sogleich an Fahrt auf, so dass einen die Handlung wieder ganz gefangen nimmt. Schön ist auch, dass die ohnehin schon liebgewonnenen Charaktere noch weiter ausgebaut werden und Fragen, die am Ende des ersten Teils offen geblieben sind, nun zumindest teilweise beantwortet werden. Einziges Manko ist meiner Meinung nach der fehlende Bezug zu "Nachtreiter". Auch eine kurze Zusammenfassung am Anfang des Buches wäre zum "Einlesen" nützlich gewesen. So findet man, abgesehen vom ähnlich gestalteten Cover, leider keinen Hinweis darauf, dass nach "Sternenwächter" noch ein abschließender dritter Teil folgen wird. Dieser ist momentan in Vorbereitung und ich warte schon sehnsüchtig darauf. Denn das Ende von "Sternenwächter" lässt noch einige lose Fäden zurück, die hoffentlich im Abschlussband zusammengeführt werden. Ein Pluspunkt gegenüber dem ersten Teil ist das nun vorhandene Personenregister, das mir beim Lesen eine große Hilfe war! Fazit: "Sternenwächter" knüpft dort an wo "Nachtreiter" aufgehört hat und zieht einen sogar noch mehr in seine Bann! Diese Bücher sind absolut empfehlenswert!

    Mehr