Daniela Krieger Bloody Bristol

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Bloody Bristol“ von Daniela Krieger

Stell dir vor, dein ganzes Leben wurde von einem Fremden vorbestimmt. Maisie Bancroft ist eine erbarmungslose Jägerin und ihre Beute sind die brutalsten Mörder und Psychopathen, die man in Bristol finden kann. Maisie ist Senior Detective beim DSCM, dem Department for Special Cases in Murder. Auch wenn sie noch nach siebenundzwanzig Jahren mit dem blutigen Mord an ihren Eltern und ihrem Bruder zu kämpfen hat, scheint Maisie ihr Leben mehr oder weniger unter Kontrolle zu haben, bis der Mörder ihrer Familie, ein religiöser Fanatiker, sich erneut zu Wort meldet. Maisie deckt eine nervenaufreibende Wahrheit auf, die ihr Leben für immer verändern könnte und sie an ihre psychischen Grenzen bringt, denn der Täter ist ihr vielleicht sogar näher als gedacht.

Stöbern in Krimi & Thriller

Engelsschuld

wieder ein super spannender Teil. Emelie Schepp verstand es mich mit ihrer Geschichte zu fesseln.

harlekin1109

Nachts am Brenner

Spannend Melancholisch gut geschrieben

Kruems

Ermordung des Glücks

Zu Anfang ungewohnt, aber dann wird man ins Buch gezogen!

hannelore_bayer

Durst

Endlich wieder ein Hole, ich konnte ihn nicht zur Seite legen.

pandora84

Das Original

Typischer Grisham !!

Die-Rezensentin

Der Totensucher

Zitate:"In Ausnahmesituation können ganz friedliche und normale Menschen zu Monstern werden."

Selest

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Brutal und spannend

    Bloody Bristol
    Natalie77

    Natalie77

    19. December 2016 um 14:36

    Inhalt:Maisie Bancroft hat auch noch 27 Jahre nach dem grausamen Tod ihrer Familie, mit diesem zu kämpfen. Ihr Job ist es Psychopathen hinter Gitter zu bringen. Den erledigt sie nahezu perfekt, auch wenn sie dabei an ihre Grenzen geht. Dann wird sie zu einem neuen Fall gerufen und dieser ähnelt dem Mord an ihrer Familie bis ins kleinste Detail. Der Täter von damals hat wieder zugeschlagen und Maisie will ihn zur Strecke bringen...Meine Meinung:Dieses Buch kam vollkommen unerwartet hier an. Ansich ist Überraschungspost etwas sehr schönes. Doch ich habe den meisten Autoren schon abgesagt und schob so auch dieses Buch vor mir her.Ganz zu unrecht. Die Geschichte Klang sehr gut und genau nach meinem Geschmack und am Ende fesselte sie mich von Beginn an. Daniela Krieger hat einen flüssigen und auch spannenden Schreibstil der dieses Buch nahezu zu einem Pageturner machte. Es gab gerade zu Beginn die ein oder andere Länge. Die aber auch nötig war um das ganze Ausmaß der Geschichte von Maisie zu erfahren.Die Personen rund um Maisie sind mehr als man erwarten könnte.Maisie selber lässt nur wenige an sich ran und nur sehr wenige wissen wie ihre Familie umgekommen ist. Sie lebt zurück gezogen und ist in Therapie. Eigentlich viel zu kaputt für den Polizeidienst würde man meinen. Für meinen Geschmack arrangierte sie sich etwas zu schnell mit der Situation. Ihre Gefühlswelt wurde zwar immer wieder beschrieben, aber irgendwie reichte mir die Erklärung nicht.Das Team ist recht groß und ich habe mir bis zum Ende hin nicht alle Namen gemerkt. Es gibt Teammitglieder die wichtiger für Maisie sind und andere die eben ihre Funktion haben.Noch wichtiger ist aber Janis, eine Freundin, auch wenn es für Maisie schwer ist sie so zu nennen. Janis ist die Person die sie mit am längsten und wohl auch am besten kennt und doch erfährt man auch von Janis nicht viel.Alles dreht sich um Maisie und dem Täter und das macht es sehr interessant. Welche Schritte werden noch kommen und wie wird das ganze ausgehen. Vor allem die Frage wer der Täter ist gilt es zu beantworten. Einen Verdacht hatte ich zu keinem Zeitpunkt, eher eine Richtung und auch da hat die Autorin mich verunsichert.Gerade den Epilog hätte ich mir ein wenig anders gewünscht. Er ist nicht wirklich außergewöhnlich und das störte mich hier schon ein wenig, weil es anders hätte sein können.

    Mehr