Daniela Kulot

 4.6 Sterne bei 60 Bewertungen
Autor von Nasebohren ist schön, Zusammen! und weiteren Büchern.

Neue Bücher

Ich auch!
Erscheint am 01.01.2019 als Pappbuch bei Gerstenberg Verlag.
Pssst, ein Bär!
Erscheint am 15.01.2019 als Pappbuch bei Thienemann in der Thienemann-Esslinger Verlag GmbH.

Alle Bücher von Daniela Kulot

Sortieren:
Buchformat:
Daniela KulotNasebohren ist schön
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Nasebohren ist schön
Nasebohren ist schön
 (8)
Erschienen am 18.01.2016
Daniela KulotZusammen!
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Zusammen!
Zusammen!
 (6)
Erschienen am 25.01.2016
Daniela KulotMunkeln im Dunkeln
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Munkeln im Dunkeln
Munkeln im Dunkeln
 (5)
Erschienen am 19.08.2016
Daniela KulotDas kleine Krokodil und die große Liebe
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Das kleine Krokodil und die große Liebe
Das kleine Krokodil und die große Liebe
 (5)
Erschienen am 16.07.2003
Daniela KulotWoher kommt die Liebe?
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Woher kommt die Liebe?
Woher kommt die Liebe?
 (3)
Erschienen am 30.01.2017
Daniela KulotKrokodil und Giraffe warten auf Weihnachten
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Krokodil und Giraffe warten auf Weihnachten
Krokodil und Giraffe warten auf Weihnachten
 (3)
Erschienen am 13.09.2013
Daniela KulotKrokodil und Giraffe: Das große, bunte Buch von Krokodil und Giraffe
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Krokodil und Giraffe: Das große, bunte Buch von Krokodil und Giraffe
Daniela KulotKrokodil und Giraffe: Ein kleines Krokodil mit ziemlich viel Gefühl
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Krokodil und Giraffe: Ein kleines Krokodil mit ziemlich viel Gefühl

Neue Rezensionen zu Daniela Kulot

Neu
Kinderbuchkistes avatar

Rezension zu "Wir sind erste Klasse!" von Daniela Kulot

Der Titel ist Programm, denn die neuen Schüler der ersten Klasse sind wirklich klasse.
Kinderbuchkistevor 8 Monaten

Ein ABC zum Schulanfang

Der Titel ist Programm, denn die Kinder der ersten Klasse sind wirklich Klasse!

Daniela Kulot nähert sich dem ABC auf wunderbare Weise. Zu jedem Buchstaben hat sie ein Bild gezeichnet, das viele Dinge zum jeweiligen Buchstaben in einen erzählenden Kontext einbindet. Die Geschichte selbst ist nicht sehr lang aber ebenfalls mit vielen Wörtern des Buchstaben gefüllt. Das klingt in vielen Büchern sehr gekünstelt und zusammengeschustert doch Daniela Kulot gelingt es nicht nur eine Harmonie im Bild sondern auch sprachlich zu transportieren.
Mit viel Wortwitz gelingt es ihr kleine Geschichten zu erzählen, die dem Vorleser leicht von den Lippen fließen und Kindern Freude bereiten.
Beim "A"zum Beispiel muss der kleine Anton, der sich riesig auf die Schule freut seine Mutter trösten, denn sie neigt dazu ( wie im übrigen viele Eltern) den neuen Lebensabschnitt  und dem damit verbundenen Loslassen mit einem lachenden aber auch einem weinenden Auge zu sehen. Anton jedoch ist pfiffig und übernimmt die Rolle des Großen. Tröstet seine Mutter und sagt dann z.B.: "Das wird sicher lustig. Wir sehen uns das einfach mal an."
Im Bild sehen wir Anton auf dem Schoß seiner Mutter überall sind Gegenstände zu sehen mit dem Buchstaben "A"
Es hängt ein Anzug an der Garderobe, über dem Anzug das Wort "....NZUG". Ein Anorak liegt auf dem Boden daneben das Wort "...NORAK", genauso wie ein Bild auf dem eine Ampel "...MPEL" zu sehen ist.
*
Ich denke das Prinzip des Buches ist klar.
Die kleinen Geschichten spiegeln Alltagssituationen wieder  wobei nicht immer alles so ernst genommen werden sollte. Durch lustige Begebenheiten  sowohl in den erzählenden Geschichten als auch in den Bildern gibt es immer etwas zu schmunzeln. Ein Buch das einfach Spaß macht und dabei auf den ersten Schultag vorbereitet. Jedes Kind erlebt den Schulanfang anders so auch unsere kleinen Protagonisten.
 Wir lernen nicht nur Anton kennen sondern auch Betti, Antons Freundin und ihre Familie, dann gibt es die etwas versnobte Deborah, die nicht nur ihren Dackel fest im Griff zu haben scheint, sondern auch ihren Vater, Emil der mit dem kleinen Auto seiner Mutter gebracht wird, in das sein Vater, ein langer Lulatsch nur sehr.... ach das müsst ihr euch selbst an sehen.
Ob Gregor, Hanna, Imran, Quentin, Ruslana, Vanja oder Xaver, jeder bereichert das Klassenleben auf seine eigene Weise. Ja und dann gibt es natürlich auch noch die Lehrerin.
Frau Kanne ist schon sehr gespannt auf ihre Neuen. Und um auf den Anfang zurück zu kommen,  Anton hat recht, richtig lustig wird es noch und zum Abschluss gibt es sogar noch ein tolles Kennlernbuffet mit Yak-Milch, Zimtschnecken, Äpfeln und Nüssen, Pizza mit Gesicht und einem Igel aus Käsewürfeln.
Ein schöner erster Schultag den die Kinder erleben durften neigt sich dem Ende zu. Noch ein Klassenfoto und dann geht es nach hause.
"Klasse war das", sagt Betti. "Erste Klasse! da geh'n wir wieder mal hin!"

Schöner und humorvoller kann man eine Geschichte zum ersten Schultag eigentlich nicht enden lassen.
*
Unsere Lesekinder sind  große Fans von Bilderbüchern, die Daniela Kulot geschrieben und gezeichnet hat. Ihre besondere Art Menschen zu zeichnen, die Mimik und Gestik, die sie ihnen verleiht und dabei trotz einer gewissen Gleichheit immer wieder neue Charaktere zeichnet die im Zusammenspiel untereinander besonders schon zur Geltung kommen, ist einfach hinreißend.
Die Geschichten trotz einfachen Inhalts immer auch zum Schmunzeln. Was will man mehr.
Kinder die schon etwas lesen können haben mit diesem Buch genauso viel Freude, wie die, die noch nicht lesen können.
In unserem Projekt Schulgeschichten findet dieses Buch einen besonderen Platz.
Grade laufen in einer Schule die Vorbereitungen für ein Theaterstück, das im August für die neuen Erstklässler aufgeführt werden soll.
Hier wird das Buch lebendig werden.
Darauf freue ich mich besonders. Wir sind schon eifrig dabei zu basteln und Texte zu proben. Vielleicht werde ich später einmal davon berichten.
Andere Klassen haben sich vorgenommen das die Zweitklässler ihren neuen Mitschülern ( Klasse 1 und 2 werden in einer Klasse unterrichtet)  dieses Buch vorzulesen.
Gemeinsam Geschichten lesen und entdecken ein Projekt, das unseren Lesekindern sowohl in der Schule als auch dem Projekt immer wieder viel Freunde bereitet.
*
Ich freue mich über dieses Buch, das selbstverständlich auch auf unserer Projektliteraturliste zu finden ist.
*
Nun bin ich gespannt was Daniela Kulot sich noch alles für dieses Jahr für uns ausgedacht hat.
Wer mehr über sie und ihren tollen Bücher erfahren möchte der schaut am besten Mal unter den drei Links nach. Viel Spaß beim Stöbern und selbstverständlich auch mit diesem tollen Buch, das sich auch wunderbar in der Schultüte machen würde!

Kommentieren0
0
Teilen
W

Rezension zu "Unsere unglaubliche Reise in den Kindergarten" von Daniela Kulot

Der tägliche Weg in den Kindergarten wird erzählt als spannendes Abenteuer
WinfriedStanzickvor 9 Monaten



Wie schon der Weg in den Kindergarten für unsere Kleinen zu einem Abenteuer werden kann, falls sie nicht aus unterschiedlichen Gründen von ihren Eltern dorthin gefahren werden, sondern ihren Weg gefahrlos allein unternehmen können, zeigt Daniela Kulot in ihrem neuen Bilderbuch.

Wieder hat sie für sie ganz typische Figuren geschaffen. Ringo Regenwurm, Baldo Bär und Hermine Hase gehen jeden Tag  zusammen in den Kindergarten. Sie haben gar keinen langen Weg bis dorthin, und dennoch brauchen sie ziemlich lange. Denn was man selbst auf einem kurzen Weg alles erleben kann, das erstaunt nicht nur die drei, sondern auch die kleinen Betrachter, denen dieses Bilderbuch vorgelesen wir.

In einem Stein erkennen sie einen Elefant, mit dem man ganz toll durch den dichten Urwald reiten kann, und in einer achtlos weggeworfenen Wäscheklammer ein Krokodil.

Frau Suse, die Kindergärtnerin, hat schon auf sie gewartet und als sie dann mit allen anderen am runden Tisch sitzen in ihrer Gruppe, da können sie was erzählen und zeigen!

Der tägliche Weg in den Kindergarten wird erzählt als spannendes Abenteuer.

Kommentieren0
6
Teilen
W

Rezension zu "Wieviel Uhr ist es nur?" von Daniela Kulot

Ein weiteres wunderbares Bilderbuch von Daniela Kulot, einer wahren Meisterin
WinfriedStanzickvor 9 Monaten



Mit witzigen und für Daniela Kulot typischen Illustrationen in Verbindung mit lustigen Reinem lädt dieses auch n seiner Gestaltung ungewöhnliche Bilderbuch Kinder ab etwa vier Jahren dazu ein, auf eine spielerische  Weise die Uhrzeiten zu lernen und sich mit dem Tagesablauf vertraut zu machen.

Mit einer in ein Loch von etwa 8 cm eingelassenen Uhr mit Zeiger können die Kinder die jeweilige auf der Doppelseite beschriebene Uhrzeit  und was zu dieser Zeit im Haus passiert, einstellen.

Von Aufstehen bis zum Schlafengehen. Ein weiteres wunderbares Bilderbuch von Daniela Kulot, einer wahren Meisterin.

Kommentieren0
6
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 44 Bibliotheken

auf 3 Wunschlisten

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks