Daniela Kulot , Daniela Kulot Nasebohren ist schön

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(3)
(1)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Nasebohren ist schön“ von Daniela Kulot

"Nasebohren ist schön", sagt Elefant.
Und Maus findet das auch.
Nur Frosch, der darf das nicht.
Aber warum?

Ein Bilderbuch für kluge Kinder.

Lieblingsbilderbuch meiner Kinder! Kurze und sehr lustige Geschichte mit klaren Illustrationen.

— lavandula

Ein herzallerliebstes Bilderbuch, wo wirklich fast ausschließlich die Bilder im Fokus stehen. Ganz wunderbar und liebevoll!

— Floh

Stöbern in Kinderbücher

Der Weihnachtosaurus

Lässt nicht nur Kinderherzen höher schlagen.

TintenKompass

Petronella Apfelmus - Hexenbuch und Schnüffelnase

Herbstzeit ist Bastelzeit, auch bei Petronella und ihren Freunden. Ein weiteres spannendes Abenteuer!

peedee

Bloß nicht blinzeln!

Ein tolles Buch zum Mitmachen

Jashrin

Das Sams feiert Weihnachten

Liebenswerte Weihnachtsgeschichte. Das Sams entdeckt das heilige Fest und sorgt für Überraschungen.

black_horse

Das Mädchen, das Weihnachten rettete

Hach, wie schön! Hat mir auch so gut gefallen wie "Ein Junge namens Weihnacht"

Bibliomania

Celfie und die Unvollkommenen

Märchenhafte Geschichte mit originellen Ideen

AnnieHall

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Weil Nasebohren doch so schöööööön ist! Genau wie dieses herzhafte Buch für Groß und Klein!

    Nasebohren ist schön

    Floh

    Dieses liebevolle und durchweg bunt und lebhaft gestaltete Kinderbuch „Nasebohren ist schön“ von der Kinderbuchautorin Danila Kulot überzeugt mit einem großem Format und großen bunt gestalteten Seiten, die wie farbenfroh und satt gemalte Bilder anmuten. Eine sehr erklärende und liebevolle Geschichte über etwas, was man anstandshalber nicht sollte, aber jeder doch irgendwann mal macht: Das Nasebohren! Elefant, Frosch und Maus wollen wissen, warum man nicht in der Nase bohren soll und ob es eine Nasenspitzenwurzelentzündung wirklich gibt. Erschienen im Thienemann Verlag (http://www.thienemann-esslinger.de/thienemann/) Beschreibung / Inhalt: "„Nasebohren ist schön“, sagt Elefant. Und Maus findet das auch. Nur Frosch, der darf das nicht. Aber warum? Ein Bilderbuch für kluge Kinder." Meinung: Hier erleben wir eine wunderbare Mischung aus liebevollen Illustrationen der Autorin selbst mit einer kurzen und aussagekräftigen Vorlesegeschichte, dessen Inhalte mit einem wunderbaren Pinselstrich und sehr satten und harmonischen Farben, sowie vielen liebevollen Details zum Leben erweckt werden. Hier zählt nicht der lange und ausschweifende Vorlesetext, hier zählen die tollen Bilder zur Geschichte. Schon allein der erste Blick in dieses Buch erzeugt bei Klein & Groß ein liebevolles Entzücken. Mit feinen Illustrationen begegnen wir einem Elefantenkind, ein Mäusekind und einem Froschkind. Maus und lefant bohren auf ihre spezielle Weise gern in der Nase. Es ist ja auch so schön. Nur Frosch darf das nicht. Aber warum? Die drei tierischen Freunde wollen dem auf den Grund gehen und erfahren, dass auch ihre Mamas das Nasebohren gar nicht wollen. Mit angsteinjagenden Geschichten wollen die Mamas das Nasebohren madig machen. Der Rüssel könnte brechen, oder sogar eine Nasenspitzenwurzelentzündung drohen. Ojeeee. Doch wiese passiert all das den Großeltern nicht? Denn die bohren ja auch ständig in der Nase. Und warum? Weil es einfach so schön ist! Hier stehen die Bilder im Fokus. Die Illustrationen sind für mich das, was dieses Buch so bezaubernd macht. Der Vorlesetext ist recht kurz und knapp gehalten und besteht aus ein bis maximal vier Sätzen. Die Aussage jedoch ist ganz klar, der Rest wird von den schönen Bildern erzählt. Wir können als Leser und Betrachter glücklich sein, dass die Autorin und Grafikerin ihrem Ziel so ambitioniert nahe gekommen ist und sich ihren Wunsch von Kinderbüchern erfüllt hat. Wie sich lohnt, wie ich finde. Toll, danke liebe Daniela Kulot für dieses tolle Kinderbuch, was einen Ehrenplatz in unserer Kinderstube bekommen wird! Die Autorin: „Daniela Kulot, 1966 im oberbayerischen Schongau geboren, hat schon seit frühester Kindheit auf allem gemalt und gezeichnet, was ihr in die Finger kam. Die vielen Bilderbücher, die sie damals von ihrer Tante E. bekam, weckten in ihr den Wunsch: „Das will ich auch machen." An der Fachhochschule Augsburg, wo sie später Gestaltung studierte, hieß es: „Bilderbücher will hier jeder machen, vergiss es!" Jetzt lebt und arbeitet sie in Augsburg, und macht Bilderbücher, die durch ihren fröhlichen und eigenwilligen Humor unverwechselbar sind. www.daniela-kulot.de“ Die Illustrationen: Vom ersten bis zum letzten Pinselstrich einfach nur grandios und einmalig schön. Meine Tochter liebt es den Frosch am Wasser zu beschauen und freut sich schon auf den nächsten Sommer. Ganz toll finde ich, wie entspannt und besonnen die drei Tierkinder sich dem Nasebohren widmen. Süß. Auch wenn man es ja nicht soll, es ist aber doch einfach schön. Das sieht man an den zufriedenen Gesichtern von Elefant, Maus und Frosch. Kleines BonBon: Auf der allerletzten Seite gibt es noch die Einladung zu einem Farbenspiel / Suchspiel. Oder einfach mal kurz die Möglichkeit zum Nasebohren. Hihihi. Süße Idee. So kann man auch die letze Seite sinnvoll nutzen. Lob dafür! Fazit: Ein liebevolles und kurzweiliges Bilderbuch indem die Bilder wirklich mal im Fokus stehen. Ein erklärendes Buch, welches mit Liebe und Herzblut in den Illustrationen überzeugt. Der Vorlesetext ist sehr knapp und kurz. Die Kleinen können ihn schon bald auswendig. Dieses Buch ist richtig schön und vollkommen! 5 Sterne vergebe ich daher!

    Mehr
    • 3

    peedee

    09. March 2016 um 13:05
  • Kinderbuch-Challenge von LovelyBooks 2016

    Buchraettin

    Anmeldungen sind natürlich jederzeit möglich! Hier geht es zur Challenge 2017 https://www.lovelybooks.de/thema/Kinderbuchchallenge-2017-1358362693/ Lest ihr gerne Kinderbücher? Habt ihr Lust, dies gemeinsam mit anderen begeisterten Kinderbuchliebhabern zu tun und neue Bücher kennen zu lernen? Dann macht gleich bei unserer Kinderbuch-Challenge 2016 mit. Diese Challenge soll vor allem viel Spaß machen und zum Entdecken neuer Bücher einladen. Hier sind die Regeln: Es sollen jeweils 2 Bücher aus den gleich folgenden Kategorien gelesen werden - Natürlich könnt ihr auch mehr lesen! Die Challenge läuft vom 1.1 bis 31.12.21016. Jeder Teilnehmer erstellt einen Sammelbeitrag, um dort seine Rezensionen übersichtlich zu sammeln und zu aktualisieren. Verlinkt in diesem Sammelbeitrag außerdem ein Regal mit dem Namen "Kinderbuchchallenge 2016", das ihr in der Bibliothek in eurem Profil erstellt. Bitte schickt mir den Link des Sammelbeitrages per persönlicher Nachricht. Dann verlinke ich diesen mit eurem Namen in der Teilnehmerliste. Es sollte zu jedem Buch eine Rezension geschrieben werden, eine Kurzmeinung reicht leider nicht aus. Die Rezension sollte die hier bei Lovely Books sein, die hier verlinkt wird, alle anderen zählen hier nicht Tipps für Lesemuffel in der Kinder und Jugendliteraturgruppe Hier geht es übrigens zu Kinder- und Jugendliteraturgruppe, mit vielen Tipps, Austausch, Interviews und interessierten Lesern und Autoren. (Das hier ist auch ein Beispiel für den Sammelbeitrag ) Themen für die Kinderbuchchallenge 2016 1.     Bilderbuch von 0 - 5 Jahren, Comics, Comicromane Erscheinungsdatum 2016 2.     Bücher aus dem Bereich Fantasie, Abenteuer, SF, Grusel  Erscheinungsdatum 2016 3.      Bücher aus dem Sachbuchbereich  (Bsp. Insekten, der Körper, der Weltraum), Malbücher Erscheinungsdatum 2016 4.     Allgemeines Kinderbuch, Freundschaft, Tiere usw. Erscheinungsdatum 2016 5.     Hörbuch oder Hörspiele Erscheinungsdatum 2016 6.     Alte Kinderbuchschätze ( alle Bücher, die vor 2016 erschienen sind) Es sollen jeweils 2 Bücher zu jedem der Themen gelesen werden und rezensiert werden, also insgesamt 12 Bücher. >> Hier findet ihr noch eine Liste mit Neuerscheinungen 2016 im Kinderbuchbereich Challenge Beendet ( Übersicht) Floh Black-Horse Connychaos danielamariaursula MarTina3 lauchmotte Smilla507 Barbara62 kellerbandewordpresscom Solveig Lehmas AndFe Lesezirkel Vucha Teilnehmerliste1. JuliB abgemeldet2. Buchgespenst3. DieBertha4. Mabuerle5. buchfeemelanie6. Floh  Challenge beendet7. Lesezirkel Challenge beendet8. smilla507 Challenge beendet9. anke300610 Black-horse  Challenge beendet11. Buchraettin12. Arwen1013. Nele7514. thoresan15. connychaos Challenge beendet16. Solveig challenge beendet17. conneling 18. danielamariaursula Challenge beendet19. Taluzi20. Kuhni7721. lesebiene2722. Getready23. MarTina3 Challenge beendet24. lexi21618925. Engel197426. Donauland27. Gela_HK28. Barbara62 Challenge beendet29. kellerbandewordpresscom challenge beendet30. AndFe1 Challenge beendet31. Lehmas Challenge beendet32. Buechernische33. lauchmotte  Challenge beendet34. Clar35. Tine_198036. AnjaFrieda37. Vucha  Challenge beendet38. Enysbooks   39. 40.Kleiner Anreiz um die Challenge zu schaffen. Das LB Team wird ein Buchpaket stellen, das wird dann verlost Anfang nächstes Jahr unter allen, die die Challenge geschafft haben:)

    Mehr
    • 1446
  • Liebevoll und mit viel hintersinnigem Witz illustriert

    Nasebohren ist schön

    WinfriedStanzick

    09. February 2016 um 08:28

    Schon 1996 ist dieses Bilderbuch von Daniela Kulot zum ersten Mal bei Thienemann erschienen. Zum 20. Geburtstag ihres Buches hat sie völlig neu illustriert. Schon in diesem frühen Buch hat sie mit ihrem fröhlichen und eigenwilligen Humor gezeigt, dass Bilderbücher auch etwas aufmüpfiges, Widerständiges und Erwachsenenkritisches haben können. Denn „Nasebohren ist schön“ ist nur etwas für unerschrockene Eltern. Der Grund wird schon im Titel verraten. Immerhin bricht das Bilderbuch mit einem Tabu, mit dem auch unter Kindern immer gern gebrochen wird. Und es gibt durch eine überraschende Wende eben jenen Kindern die besten Argumente für den Tabubruch an die Hand. Daniela Kulot macht das sehr hintersinnig. Denn sie hat sich einen überaus sympathischen Helden ausgesucht. So sieht man auf dem ersten Bild einen kleinen, fröhlichen Elefanten auf dem sonnendurchfluteten Teppich mit dem Finger genüsslich im Rüssel bohren. Dann folgt die Zeichnung einer glücklichen Maus aus der Nachbarschaft, die als Nasebohrerinstrument überaus erfinderisch ihren Schwanz benutzt. Anschließend sieht man einen geknickten kleinen Frosch, der liebend gerne in der Nase bohren würde. Aber dem Frosch hat es die Mama streng verboten. Weil der Frosch aber nicht weiß, warum das Nasebohren verboten sein soll, macht er sich mit seinen beiden Freunden auf die Suche nach dem Grund. Wer den Finger in die Nase steckt, kriegt ihn „niiie wieder raus!“, erklärt Frau Frosch. Papa Maus droht mit einer schmerzhaften, gar „entsetzlichen Nasenspitzenwurzelentzündung“.  Und die Elefanteneltern kontern auf die bohrenden Fragen der Kleinen mit der Gefahr von akutem Rüsselbruch. Aber dann gehen die Kinder weiter zu ihren Großeltern. Und die bohren selber in der Nase. Und bei denen ist alles heil geblieben und sie erfreuen sich bester Gesundheit und Laune. Eltern die dieses Buch zulassen und sich seiner pädagogischen Gefährlichkeit aussetzen, sollten damit rechnen, dass das Nasebohren und seine soziale Ächtung von ihren Kindern als Beispiel genommen werden wird für die Infragestellung weiterer bislang unhinterfragter  Regeln und Normen. Viel Spaß beim Diskutieren!

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks