Neuer Beitrag

DanielaMSpitzer

vor 10 Monaten

Alle Bewerbungen

Hallo da Draußen !

++++++++++

Ihr mögt Bücher die düster sind, etwas gruselig und trotzdem mit einer Botschaft aufwarten?

Ihr beschäftigt euch mit dem Verhältnis zwischen Mensch und Tier?

Veganismus und Tierschutz.

Ethik und Grenzen.

Und wollt trotzdem kriminell gut unterhalten werden?

Dann macht mit bei der Leserunde zu "Siebenzahl" !

++++++++++

Ich verlose 10 Taschenbücher und 10 Ebooks - und freue mich schon jetzt auf euer Feedback.

Viel Glück!

Daniela M. Spitzer

Für weitere Infos findet ihr mich auch hier:

++++++++++

Instagram: @veganwonderlife

Web: www.veganverlag.de

Facebook: Danielamaria Spitzer / Daniela M. Spitzer

Autor: Daniela M. Spitzer
Buch: Siebenzahl
4 Fotos

Ellaa_

vor 10 Monaten

Alle Bewerbungen

Hallo. :)
Gerne versuche ich mein Glück für ein Printexemplar und springe in den Lostopf.
Ich liebe Tiere und vor allem Düstere, kriminelle Geschichten. :)
Ohne jede Vorkenntnisse zu dem Buch, springe ich einfach mal ins Kalte Wasser und lasse mich gerne im Gewinnfall überraschen! :)
Liebe Grüße

Eljesa_Krs

vor 10 Monaten

Alle Bewerbungen

Hallo ich bewerbe mich einfach mal. Grundsätzlich kann ich mir eig kaum vorstellen was so alles in dem Buch passieren könnte aber irgendwie hat es was deshalb würde ich mich über ein Exemplar freuen ☺️

Beiträge danach
75 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Ausgewählter Beitrag

acn

vor 8 Monaten

Teil 2

Leider ist auch Bio-Haltung nicht wesentlich besser als konventionelle. Egal ob Etikettenschwindel oder nicht (obwohl das, wie Recherchen zeigen, sehr häufig der Fall ist) allein in Deutschland werden jährlich mehr als 50 Millionen männliche Küken am ersten Tag ihres Lebens geschreddert oder vergast, weil sie für die Ei-Industrie nicht brauchbar sind - also auch die Brüder der späteren Bio-Legehennen werden sofort nach der Geburt ermordet.

Kühe könnten bis zu 30 Jahre alt werden, in der Fleisch- und Milchwirtschaft werden sie nicht mal ein Viertel so alt. Wie alle weiblichen Lebewesen muss ja auch eine Kuh ein Baby bekommen, um Muttermilch zu geben. Nach vier Geburten (also nach vier Jahren quasi Dauerschwangerschaft) ist der weibliche Körper jedoch so ausgelaugt, dass die Milchleistung nachlässt und sie geschlachtet wird. Von ihren vier Babys (die 9 Monate gestillt werden müssten, um aus ihnen eine ausgewachsene Kuh zu machen), kommen drei zum Schlachter, eines muss nach deren Ermordung den traurigen Platz ihrer Mutter einnehmen. Oder woher würde sonst das (Bio-)Kalbfleisch im Supermarkt kommen?

Letztlich finde ich, sollte es vor allem uns Frauen zuwider sein, dass andere weibliche Lebewesen routinemäßig vergewaltigt und zwangsgeschwängert werden, dass ihnen ihre Babys entrissen und die Muttermilch abgezapft wird.
Und das ist bei Bio leider ganz genauso :(

SunshineBaby5

vor 8 Monaten

Teil 2
@acn

Das kann ich absolut nur zustimmen!

ninchenpinchen

vor 8 Monaten

Teil 2
@acn

Dann könnte die einzig logische Konsequenz nur sein, keine Milch mehr zu trinken, keine Milchprodukte mehr zu essen. Keinen Käse, keinen Joghurt, Fleisch sowieso nicht. Eier auch nicht, weil ja die Brüder der späteren Bio-Legehennen als Küken geschreddert werden. Nun, was bleibt noch übrig, wenn man sich super konsequent verhalten möchte? Obst und Gemüse vom Glyphosat-Acker? Degenerierter Weizen?

Cleo22

vor 8 Monaten

Prolog
Beitrag einblenden

Ein interessanter Prolog, der Spannung erweckt, was es damit auf sich hat.

Cleo22

vor 8 Monaten

Teil 1
Beitrag einblenden

Mir ging es ähnlich wie SunshineBaby5. Die Grundidee des Romans ist super! Allerdings werden viele Stellen nur sehr kurz beschrieben und man hat nicht die nötige Tiefe, auch bei den Charakteren bleibt einiges auf der Strecke liegen. Dennoch hat mir auch die Stelle mit den Kindern sehr gut gefallen! Aber mit dem Alter wird das Mitgefühl immer weniger.

Cleo22

vor 8 Monaten

Teil 2
Beitrag einblenden

Hier ist sehr viel passiert und es kommt zu einer Gefangenschaft, mit der die Gruppe um Siebenzahl erreichen will, dass die Leute ihre Lebensweise ändern. Die Idee finde ich nicht schlecht, ich habe mir selbst sehr viele Gedanken dazu gemacht, wann und wie ich gehandelt habe, ob ich auch auf der Liste stehen würde. Dennoch ist diese Methode vielleicht ein bisschen brutal, ich möchte nicht in der Haut der Gefangenen stecken. Es war super, dass das Thema Tierhaltung noch aufgegriffen wurde! Allerdings muss ich auch anmerken, dass es wenige Emotionen in der Geschichte gibt, es ist ein informatives Buch, dass vielleicht den ein oder anderen zum Nachdenken anregen kann und aber leider auch die Veganer als gewalttätig aufzeigt.

Cleo22

vor 8 Monaten

Teil 2
@acn

Es ist einfach nur schrecklich! Ich wusste nicht, dass bei Bio mehr oder weniger gar kein Unterschied gemacht wird bezüglich der Haltung der Tiere... :(

Beiträge danach
51 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.