Daniela Nuber Mein Almsommer

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Mein Almsommer“ von Daniela Nuber

Sehnsuchtsort Alm - Ein Lesebuch für alle, die vom Sommer auf der Alm träumen - Liebevoll ausgestattet mit authentischen und stimmungsvollen Fotos - Mit handfesten Tipps für alle, die es wirklich ausprobieren wollen Mitreißend beschreibt dieses Buch das Abenteuer einer Großstädterin, die eines Tages beschließt, einen Sommer mit Kühen auf der Alm zu verbringen. Zuerst die Herausforderung, eine passende Stelle als Sennerin zu finden, dann der Kulturschock, verglichen mit dem Stadtleben, und schließlich das Glück des einfachen Lebens in der Natur – viele persönliche Erlebnisse und Fotos entführen Sie diese andere, doch sehr reale Welt in den Alpen. Falls Sie vorhaben, selbst einmal eine Auszeit auf einer Alm zu nehmen, finden Sie in diesem Buch außerdem eine Fülle an Tipps, wie sich so etwas planen, organisieren und in die Realität umsetzen lässt.

Stöbern in Sachbuch

Die Stadt des Affengottes

An der Seite von Douglas Preston erlebt man die kompl. Vorbereitung und Ausführung mit allen Schwierigkeiten einer archäologischen Expeditio

Sigrid1

Was das Herz begehrt

Ein anspruchsvolles Buch, bei dem sich alles um unser wichtigstes Organ dreht. Umfassend, verständlich und humorvoll.

MelaKafer

Wir hätten gewarnt sein können

Zusammenstellung bisheriger Aussagen Trumps.

kvel

Der Egochrist

ein zeitgemäßes Werk voller Authentizität, Introspektion und Kritik

slm

Nur wenn du allein kommst

Sehr lesenswerter Bericht, der informiert, nachdenklich macht und um gegenseitiges Verständnis wirbt.

Igelmanu66

It's Market Day

Ein gelungenes Kochbuch mit tollen Rezepten und eine Reise zu den angesagtesten Märkten Europas

isabellepf

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Mein Almsommer"

    Mein Almsommer
    alma

    alma

    10. January 2013 um 15:59

    Ein Buch wie ein Sog - auch wenn der Titel etwas Rosamunde Pilcher-mäßig anmutet und ich mich sehr überwinden musste, das geschenkte Buch anzulesen, konnte ich es dann nicht mehr weglegen und schmökerte den Reise-/Tier-/Aussteiger-Erfahrungsbericht an einem langen Abend durch. Daniela Nuber hat es einfach gemacht: Job gekündigt, Sennerin für einen Sommer geworben, dafür gibt es eigene Online-Bewerbungsportale, wer hätte das gedacht. Wie dem auch sei, Sie verbringt fortan mehrere Monate (Juni bis August) zunächst unter bäuerlicher Unterweisung, dann allein und mit Hilfe der Sennerinnen der Nachbarhöfe auf der Alm - und wir sind hautnah dabei. Es geht um kranke Katzen und kalbende Kühe, um die Meisen der Einheimischen (und davon haben Tiroler eine Menge zu bieten), um Sonnenaufgänge am Vordach der Welt, die Tücken der Natur und das unbeschreibliche Gefühl, im Starkregen knietief in der Scheiße zu stehen, wortwörtlich. Ein Tolles Buch, das Lust macht auf mehr, gut lektoriert und stimmungsvoll bebildert - leider fehlen von sehr sehr eindrücklich beschriebenen Ereignissen die zu erwartenden, herbeigesehnten Fotos, aber nun - auf der Alm hat man eben nicht immer die Digicam dabei. Einziger aber recht großer Wermutstropfen: die Autorin schneidet kurze Auseinandersetzungen mit der Lebensmittelindustrie und deren Methoden immer mal wieder an, führt sie aber nie zu Ende, ganz so, als ginge es ihr eben tatsächlich nur um ihre eigene Erfahrung, nicht aber um die der Lebewesen, die sie, wie sie betont so sehr liebt und achtet. Da werden eben die kleinen Stierkälbchen "mit vielen anderen Stierkälbchen auf einem großen Transport nach Italien gefahren, wo sie gepäppelt werden, bis sie das doppelte wiegen" --- Und man fasst sich an den Kopf. Gemästet wären die, Daniela, nach langen qualvollen Stunden im Viehtransporter. Wie man drei Monate täglich um fünf Uhr früh "seine" Kühe zur Weide führen kann und dann noch solche Sätze schreiben, wird sich mir nicht erschließen. Nichts desto weniger, abgesehen von zwei derartigen sehr sehr kurzen Aussetzern ein enorm lesenswertes Buch.

    Mehr