Daniela Ohms , Helge Vogt Insel der Nyx - Die Kinder der Schatten

(18)

Lovelybooks Bewertung

  • 20 Bibliotheken
  • 3 Follower
  • 2 Leser
  • 13 Rezensionen
(12)
(6)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Insel der Nyx - Die Kinder der Schatten“ von Daniela Ohms

Die geheimnisvolle Insel im Meer scheint hinter Nebelschwaden verschwunden zu sein, seit Eleni ihre Freundin Philine aus den Fängen der Nixen gerettet hat. Doch die Ruhe trügt. Eleni quälen wieder schlimme Albträume und merkwürdige Dinge ereignen sich: Die sonst so zahmen Delfine wirken seltsam aggressiv und bösartig. Als immer mehr Kinder von den Delfinen verschleppt werden, steht für Eleni und ihre Freundin fest: Sie müssen zurück auf die mysteriöse Insel, um die Kinder vor der Nyx zu schützen.

Die Götter der Nacht haben ihren eigenen mystischen Roman bekommen.

— EmmyL
EmmyL

Hier spürt man die Liebe zum Schreiben in jedem Wort.

— Tintenmeer
Tintenmeer

Ich liebe dieses Buch.

— Ein LovelyBooks-Nutzer
Ein LovelyBooks-Nutzer

Schön schaurig spannend!

— Huschdegutzel
Huschdegutzel

Interessant

— Selfesteem
Selfesteem

Eine wirklich göttliche Fortsetzung, die sich sehen lassen kann! Super Charaktere, spannende Handlung...eine klare Leseempfehlung!

— Celle98
Celle98

Stöbern in Kinderbücher

Glücksspuren im Sand

Tolles Cover - fades Buch.

emmaya

2 Freunde für 4 Pfoten - Papageiplapperei

Ein tolles mädelsbuch ;-)

Ivonne_Gerhard

Summer Girls 2: Emmy und die perfekte Welle

Eine wunderschöne Sommergeschichte,mit einer ganz tollen Protagonistin, und viel Spannung und Spaß !

Togetherbooks

Lilo auf Löwenstein

Ein wirklich schönes Buch über Abenteuer, Umzüge (Wohnortwechsel) und Freundschaft :)

karinasophie

TodHunter Moon - FährtenFinder

Spannung, Abenteuer, Magie und ein wenig Gänsehaut- es fesselt auch erwachsene Leser- ein toller Auftakt für eine neue Kinderbuchreihe

Buchraettin

Zombie-Zahnarzt

Mal wieder ein sehr witziges und skurriles Kinderbuch von David Walliams. Viel schwarzer Humor und sehr unterhaltsam!

CorniHolmes

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Eine gelungene und sehr spannende Fortsetzung

    Insel der Nyx - Die Kinder der Schatten
    R_Manthey

    R_Manthey

    02. August 2015 um 16:12

    Eleni schlafwandelt und sieht dabei Dinge, die in der Zukunft passieren werden. Anfangs verstand sie nicht, was mit ihr vorgeht. Doch dann erfuhr sie, dass sie die Tochter von Hypnos, des Gottes des Schlafes, und dass Zeus ihr Großvater ist. Damit erklärten sich alle ihre außerordentlichen Fähigkeiten. Ihre Mutter leitet eine Ausgrabung auf Kreta, wo Eleni nun auch zur Schule geht. In Philine fand sie dort eine Freundin mit einem ähnlichen Stammbaum. Doch Eleni ist nicht nur eine Gottestochter. Sie spielt auch in einer Prophezeiung eine zentrale Rolle. Nur Eleni und Philine können von Kreta aus eine geheimnisvolle Insel sehen, bei der es sich, wie man in diesem zweiten Teil erfährt, um Atlantis handelt. Dort regiert die Nyx, die Göttin der Nacht und Gegenspielerin von Eleni in der Prophezeiung. Um was es dabei wirklich geht, erfährt der Leser auch in diesem zweiten Band nicht. Eleni und Philine müssen ein neues Abenteuer bestehen, dass sie wieder auf die Insel der Nyx führt und neuen Gefahren aussetzt, die Grundhandlung aber weiter in der Schwebe hält. Mir hat dieser zweite Band noch besser als sein Vorgänger gefallen. Die Autorin verliert sich diesmal nicht zu sehr in der griechischen Mythologie, sondern hält den Spannungsbogen stetig hoch. Die Handlung verläuft geradlinig und klar, obwohl der Leser eigentlich nicht wirklich mehr über die Hintergründe der Geschichte erfährt, als er nach dem Lesen des ersten Bandes bereits weiß. Mit dieser Fortsetzung ist Daniela Ohms ein sehr schöner und überaus spannender Fantasy-Roman gelungen, der auch sprachlich überzeugt und ganz nebenbei vielleicht Interesse für die griechische Götterwelt weckt, die in diesem Buch sehr geschickt mit einer Handlung verwoben wird, die in der Gegenwart spielt. Zeus erklärt Eleni in diesem Band: "Seit Jahrtausenden herrscht ein Gleichgewicht auf der Welt, zwischen dunklen und hellen Kräften, zwischen guten und bösen Dingen. Und die Nyx trägt ihren Teil dazu bei. Die Nacht und das Dunkel sind so wichtig für das Leben wie das Licht. Wenn ein ewiger Tag über die Erde herrschte, gäbe es keine Ruhe mehr, keine Erholung, keinen Rhythmus, nach dem sich das Leben richten kann. Die Göttin der Nacht ist also von großer Bedeutung für jedes Lebewesen." Allerdings, so Zeus zu Eleni, würden sich die Anzeichen mehren, dass die Nyx in einer Weise in das Geschehen eingreift, die ihr nicht zusteht. Die Welt ist also aus dem Gleichgewicht gekommen. Und Eleni spielt bei der Wiederherstellung eine entscheidende Rolle. Aber davon wird wohl ein weiterer spannender Band berichten.

    Mehr
  • Spannende Unterhaltung

    Insel der Nyx - Die Kinder der Schatten
    EmmyL

    EmmyL

    18. February 2015 um 19:07

    Eleni ist mit ihrer Mutter, ihrer Schwester Leandra und Oma Greta auf die Insel Kreta gezogen. Dort leitet ihre Mutter eine archäologische Ausgrabung. Im ersten Band hat die Familie Zuwachs bekommen und besteht nun auch aus Philine und ihrem Vater. Eleni besitzt eine merkwürdige Gabe. Während sie schlafwandelt, verkündet sie konkrete Zukunftsvisionen. Sie ist die Enkelin von Zeus. Ihr Vater ist Hypnos der Gott des Schlafes. Je tiefer der Tempel ausgegraben wird, umso schlimmer werden Elenis Visionen. Sie spürt, dass sie sich dem Gemäuer auf keinem Fall nähern darf. Obwohl Eleni sich wirklich Mühe gibt, die Prophezeiung der Götter zu erfüllen, erliegt sie einer Täuschung. Das hat zur Folge, dass alle Kinder des Dorfes von merkwürdig stillen Delphinen entführt werden. Außerdem erinnert sich kein Dorfbewohner an die verschwunden Kinder. Eleni und Philine haben keine andere Wahl, sie müssen wieder auf die Insel der Nyx. Nach Percy Jackson, dem Sohn von Poseidon gibt es nun mit diesem Buch die weibliche Antwort. Eleni – die Enkelin des Zeus und der Nyx. Ausgestattet mit Fähigkeiten, die sie noch gar nicht richtig kennt, soll sie die finsteren Pläne der Göttin der Nacht durchkreuzen und die Welt vor dem Chaos retten. Dieses Buch ist der zweite Band einer Reihe. Das Buch knüpft nahtlos an den ersten Ban an. Es ist noch düsterer, noch fesselnder und noch spannender. Von der ersten Zeile, wird der Leser durch die atmosphärisch dichte Story an das Buch gebunden. Die Handlung schreitet rasch voran. Immer neue Ereignisse und Wendungen spannen einen fesselnden Handlungsbogen, der auf ein dramatisches Ende zurast. Obwohl dieses Buch mit der Rettung der entführten Kinder endet, bleiben einige Handlungsstränge offen, welche den Leser gespannt einer Fortsetzung entgegen fiebern lassen. Während in „Percy Jackson“ vor allem die olympischen Hauptgötter näher erklärt und beleuchtet werden, dreht sich in der vorliegenden Geschichte alles um die vergessenen Götter und Dämonen der Nacht. Die griechische Mythenwelt zeigt sich hier von ihrer dunklen Seite. Da es sich bei den Handlungsträgern der Geschichte vor allem um Mädchen handelt, ist das Buch für Mädchen ab 12 geeignet und sehr zu empfehlen. Doch auch Jungen dieser Altersgruppe könnten Gefallen daran finden. Es ist zwingend notwendig zuerst den ersten Band zu lesen. Der Umschlag wurde von Helge Vogt passend zur Geschichte mit Delfinen, einer mystischen Insel und bedrohlichen Schatten in den Glutfarben der untergehenden Sonne gestaltet. Ein Mädchen reitet in der rechten unteren Ecke auf einem Delfin zur Insel hinüber. Die Gestaltung lädt dazu ein den Inhalt des Buches zu erkunden und macht neugierig. Im inneren des Buches befinden sich keine weiteren Bilder. Das ist bei der Zielgruppe auch nicht notwendig aber die Kapitelanfänge wurden sehr großzügig gestaltet und mit dem Band eines verschlungenen antiken Ornaments versehen.

    Mehr
  • Noch besser als Teil 1

    Insel der Nyx - Die Kinder der Schatten
    Tintenmeer

    Tintenmeer

    19. June 2014 um 15:20

      ❧ Die Macht der dunklen Göttin wächst ☙ Endlich! Das neue Buch von Daniela Ohms ist da! Das haben sich sicher viele gedacht, als „Die Kinder der Schatten“ in den Regalen stand – so auch ich. Es ist die Fortsetzung der Kinderbuchreihe „Die Insel der Nyx“, die mit „Die Prophezeiung der Götter“ im letzten Jahr begann. Obwohl es nun schon einige Monate her war, dass ich den ersten Teil gelesen hatte, hab es für mich überhaupt keine Schwierigkeiten, wieder in die Geschichte zu finden, und dass obwohl der Vorgänger für ein Kinderbuch schon recht und das Personal umfangreich war. Präsent waren mir noch die Eckdaten der Geschichte, aber das reicht vollkommen aus. Denn die Autorin lässt hier und da kleine Erklärungen einfließen, die die verschütteten Erinnerungen wachrufen, ohne dass man den Eindruck hat, sie würde noch mal alles rekapitulieren und der Leser muss dann eben durch. Ich fand das super gemacht. Ich kenne einige andere Autoren, die es nicht so charmant schaffen, „alte“ Informationen aufzubereiten und den Leser wieder und wieder damit malträtieren. Schon der erste Teil hatte einen sehr hohen Spannungsfaktor, aber dieses Buch kann das sogar noch einmal toppen. Die Geschichte erschien mir um einiges gruseliger. Vielleicht nur unbedingt für Kinder (das kann ich aber nicht beurteilen), aber für Erwachsene, denn die Autorin spielt – wie der Titel schon sagt – besonders mit der Bedrohung durch die „Kerenkinder“. Diese sind eines gewaltsamen Todes gestorben und als bösartig wiedergekehrt. Für mich als Erwachsene war die unterschwellige Bedrohung durch diese Gruselkinder sehr reizvoll. ❧ Geheimnisse werden aufgedeckt ☙ Auch im weiteren Verlauf der Geschichte hat die Autorin einige interessante Ideen eingeflochten, die für Abwechslung sorgen. Schon bei Teil 1 standen die Figuren, ihre Entwicklung und vor allem ihre Beziehungen zueinander im Vordergrund. Das ist auch hier wieder der Fall – vielleicht sogar noch mehr. Zarte, sich entwickelnde Liebesbeziehungen, erste Streitigkeiten, Missverständnisse und der grausame Herzschmerz, alles ist dabei und – ganz wichtig – konzentriert sich nicht auf ein Pärchen. Das sorgt für viel Abwechslung in der Geschichte und verleiht den Figuren komplexe Persönlichkeiten. Besonders Kimon hat mich mit einer tollen Entwicklung überrascht. Der Junge hat sich richtig gemausert und hat mir als Figur im Buch am besten gefallen. An dieser Stelle sei erwähnt, dass auch Makaio-Fans auf ihre Kosten kommen werden, denn über den geheimnisvollen Jungen erfährt man auch ein bisschen mehr. Die Styx atmete auf. Doch der Schmerz in ihrer Brust blieb. Sie blickte auf den Jungen hinab, der in ihren Armen lag. Nach und nach bildete sich ein merkwürdiger Schatten auf seinen Beinen, eine schwarzblaue Zeichnung, die sich darum schlängelt. Verblüfft beobachtete die Göttin, wie die Zeichnung zu einer Schlange wurde, die sich neun Mal um seine Beine wand. Erst in diesem Moment wurde ihr klar, dass es ihr eigenes Zeichen war. Die Schlange symbolisierte ihren Fluss. Die Göttin sah den kleinen erstaunt an. „Nun bist du wirklich mein Kind.“ S.14 Einen kleinen Kritikpunkt habe ich, doch der fällt beim Gesamteindruck nur wenig ins Gewicht. Mir waren Eleni und ihre Mitstreiter manchmal ein bisschen zu inaktiv. Die Bedrohung kommt näher, wird aber (so kommt es mir vor) nicht so richtig wahrgenommen. Nach dem, was sie schon in Teil 1 erlebt haben, ist mir das unverständlich. Okay, sie sind jung und hilflos, aber dann hätte man doch etwas mehr Verzweiflung und Angst auf dieser Seite einbringen können. Ich hatte aber manchmal den Eindruck, alle sind so mit ihren eigenen (Beziehungs-)Problemen beschäftigt, dass sie der Bedrohung durch die Nyx gar keine Beachtung schenken. Aber das ist wirklich ein sehr persönlicher Eindruck und eigentlich Meckern auf hohem Niveau. Ich mag das Buch, die Figuren und die Liebe zum Detail, mit der es geschrieben ist. Darum würde ich es ohne Bedenken definitiv weiterempfehlen. Doch Achtung, das Ende hat einen fiesen Cliffhänger. Ich kann es kaum erwarten, Teil 3 in die Finger zu bekommen! Fazit - Die Fortsetzung von „Die Insel der Nyx: Die Prophezeiung der Götter“ kann sich nicht nur sehen lassen, sondern toppt den ersten Teil sogar noch. „Die Kinder der Schatten“ ist eine Mischung aus tiefgründigen Charakteren, deren Beziehungen zueinander im Mittelpunkt stehen, und Spannung. Hin und wieder fließt auch ein unterschwelliger Grusel ein und macht die Geschichte noch interessanter. Abgerundet wird alles von dem einfach nur wunderbaren Schreibstil von Daniela Ohms. Hier spürt man die Liebe zum Schreiben in jedem Wort.

    Mehr
  • Leserunde zu "Insel der Nyx - Die Kinder der Schatten" von Daniela Ohms

    Insel der Nyx - Die Kinder der Schatten
    Daniela_Ohms

    Daniela_Ohms

    !!!Als besonderes Extra dürft ihr dem Cover-Illustrator Helge Vogt bis Freitag den 4. April eure neugierigen Fragen stellen!!! Hallo ihr Lieben, heute möchte ich euch endlich zur Leserunde von „Insel der Nyx – Die Kinder der Schatten“ einladen, dem 2. Band meiner Jugendbuchtrilogie zur griechischen Mythologie. Das Buch ist zwar schon seit Januar auf dem Markt und damit nicht mehr so ganz brandneu, aber jetzt habe ich mir endlich ein wenig Zeit freigeschaufelt, damit ich mich auch richtig um eine Leserunde kümmern kann ;-) Planet Girl hat mir für die Leserunde 10 Exemplare von „Die Kinder der Schatten“ zur Verfügung gestellt. Und für diejenigen, die den ersten Teil noch nicht kennen, gibt es zusätzlich 5 Exemplare von dem ersten Teil „Die Prophezeiung der Götter“ zu gewinnen. :D Ich werde also 5 Leser auslosen, die den ersten Teil bereits kennen und 5 Leser, für die meine „Insel der Nyx“ noch komplett neu ist. Außerdem gibt es in dieser Leserunde noch ein ganz besonderes Extra: Bis nächsten Freitag (4. April) wird Illustrator und Comiczeichner Helge Vogt eure neugierigen Fragen beantworten - vorausgesetzt ihr stellt sie. Ihr wisst doch, wer Helge ist, oder? - Na ja, wenn nicht, dann kennt ihr zumindest seine Cover: von Percy Jackson, den Kane Chroniken bis hin zu den drei ???. Und irgendwo dazwischen auch meine Nyx-Bücher ;-) Oder habt ihr vielleicht schon von Helges Comicserie Alisik gehört? Aber jetzt zurück zur "Insel der Nyx" ;-) Damit ihr einen Eindruck bekommt, worum es eigentlich geht, zeige ich euch hier noch die Klappentexte für die beiden Bände: Band 1: „Insel der Nyx – Die Prophezeiung der Götter“ Eleni ahnt nicht, dass sie das Blut zweier verfeindeter Götter in sich vereint: Sie ist Zeus' Enkelin und eine Nachfahrin der Nyx, der Göttin der Nacht. Schon bei ihrer Ankunft auf der Insel Kreta verspürt sie eine merkwürdige innere Unruhe, die sie kaum noch schlafen lässt. Als eines Nachts ein tosender Sturm über die griechische Insel fegt, erwachen in Eleni ungeahnte Kräfte, und sie rettet sogar ein Mädchen aus den Fluten. Am nächsten Morgen taucht wie aus dem Nichts am Horizont eine mysteriöse Insel auf, die nur die beiden Mädchen sehen können. Doch von ihr scheint eine große Gefahr auszugehen: Schattenwesen und gefährliche Wassernixen versuchen, Eleni und Philine in ihre Gewalt zu bringen und der Göttin der Nacht zu übergeben. Denn Eleni ist das Mädchen aus der Prophezeiung der Nyx ... Band 2: „Insel der Nyx – Die Kinder der Schatten“ Die geheimnisvolle Insel im Meer scheint hinter Nebelschwaden verschwunden zu sein, seit Eleni ihre Freundin Philine aus den Fängen der Nixen gerettet hat. Doch die Ruhe trügt. Eleni quälen wieder schlimme Albträume und merkwürdige Dinge ereignen sich: Die sonst so zahmen Delfine wirken seltsam aggressiv und bösartig. Als immer mehr Kinder von den Delfinen verschleppt werden, steht für Eleni und ihre Freundin fest: Sie müssen zurück auf die mysteriöse Insel, um die Kinder vor der Nyx zu schützen ... Das Buch ist vor allem für Mädchen zwischen 11 und 14 Jahren konzipiert. Aber wie mir die bisherigen Reaktionen gezeigt haben, gibt es auch viele erwachsene Leser, denen das Buch gefällt. Wie schon bei der Leserunde zu Teil 1 würde ich mich wieder freuen, wenn sich ein paar Mädchen im passenden Alter finden. Oder vielleicht auch Eltern, Großeltern oder Tanten, die zusammen mit ihren Kindern, Enkeln oder Nichten lesen möchten? Aber das ist keine Bedingung. Erwachsene sind genauso herzlich eingeladen. Wenn ihr euch für Teil 1 UND Teil 2 bewerben wollt ... … habe ich folgende Fragen an euch: 1. Wie alt seid ihr? Seid ihr im Jugendalter (und damit im Kern der Zielgruppe)? Oder seid ihr schon älter? Habt ihr eventuell Kinder, mit denen ihr gemeinsam lesen würdet? Falls ihr erwachsen seid: Warum lest ihr gerne Jugendbücher? 2. Was an dem Buch spricht euch an? Interessiert ihr euch für die griechische Mythologie? 3. Lest euch die Leseprobe auf meiner Webseite durch und schreibt mir, ob sie euch neugierig macht, was euch daran gefällt und was ihr euch von der Geschichte erhofft. http://daniela-ohms.de/wp-content/uploads/2013/04/Ohms_InselDerNyx1_Leseprobe.pdf Bei manchen Browsern, zum Beispiel bei Firefox wird das PDF nicht richtig angezeigt. Also falls in eurem PDF die Umlaute fehlen sollten und die Formatierung komisch aussieht, dann solltet ihr das PDF auf eurer Festplatte speichern und mit einem anderen PDF-Leseprogramm öffen, zum Beispiel mit dem Adobe-Reader. 4. Und last but not least: Vergesst nicht, dazu zu schreiben, dass ihr euch für beide Teile bewerbt :D Wenn ihr euch ausschließlich für Teil 2 bewerben wollt … … dann sind diese Fragen für euch: 1. Wie alt seid ihr? Seid ihr im Jugendalter (und damit im Kern der Zielgruppe)? Oder seid ihr schon älter? Habt ihr den ersten Band evtl. gemeinsam mit einem Kind/Jugendlichen gelesen oder hättet ihr Lust darauf, das noch nachträglich zu tun? Falls ihr schon erwachsen seid: Warum lest ihr gerne Jugendbücher? 2. Interessiert ihr euch für die griechische Mythologie? Wie seid ihr darauf gekommen, Teil 1 zu lesen? 3. Wie hat euch Teil 1 gefallen, welches sind eure Lieblingsfiguren und was erwartet ihr vom 2. Teil? 4. Vergesst nicht, dazu zu schreiben, dass ihr euch nur für Teil 2 bewerbt ;-) Sonderfall: Falls jemand unter euch sein sollte, der Teil 1 zwar schon besitzt, aber noch nicht gelesen hat, dann ersetzt bitte Frage Nummer 3 durch diese: 3b. Warum habt ihr euch den 1. Teil von „Insel der Nyx“ gekauft? Was daran spricht euch an und was erwartet ihr von dem Buch? Hier noch ein bisschen was über mich: Ich bin 1978 in NRW geboren und dort auf einem Bauernhof aufgewachsen. Ich schreibe schon seit meiner Jugend und war mir seitdem auch immer 100%ig sicher, dass die Schriftstellerei mein Berufsziel ist. Zwischendrin habe ich verschiedene Sachen studiert, unter anderem Literaturwissenschaften mit den Nebenfächern Psychologie und Geschichte. Letztendlich habe ich mich dann aber neben meiner Familie mehr und mehr auf das Schreiben konzentriert. Vor etwa 11 Jahren bin ich vom Land in die Stadt gezogen und wohne jetzt mit meinem Mann und meinen beiden Töchtern mitten im wuseligen Berlin-Kreuzberg. Bislang veröffentliche ich Bücher unter zwei Namen: „Daniela Ohms“ gilt für meine Jugendbuchprojekte und „Daniela Winterfeld“ ist mein Pseudonym für meine Erwachsenenbücher bei Knaur. Insgesamt ist „Die Kinder der Schatten“ jetzt mein 4. Buch. Die anderen hänge ich euch einfach mal an diesen Beitrag. Und wer noch mehr über mich wissen möchte, darf sich gerne auf meiner Webseite umschauen: www.daniela-ohms.de So, wenn ihr jetzt Lust bekommen habt, bei der Leserunde mitzumachen, könnt ihr euch bis nächste Woche Donnerstag den 3. April um 24 Uhr bewerben. Natürlich gilt wie immer: Wer sich für die Leserunde bewirbt und ein Buch (ggf. auch zwei) gewinnt, verpflichtet sich damit, aktiv an der Leserunde teilzunehmen, sich mit Kommentaren an den Diskussionen in den einzelnen Leseabschnitten zu beteiligen und anschließend eine Rezension zu posten – mindestens hier auf LB, aber gerne auch auf anderen Plattformen wie Amazon oder eurem eigenen Blog. Für alle, die vorab noch den 1. Teil lesen müssen/möchten: Also insbesondere die Gewinner des 1. Teils, aber auch für alle, die unabhängig von einem Gewinn noch gerne mitmachen möchten: Für euch würde ich jetzt einfach mal die Leserunde vom letzten Jahr reaktivieren: Die aktive Teilnahme an der Leserunde zum ersten Teil ist freiwillig – ich würde mich über eure Rückmeldungen jedoch sehr freuen. http://www.lovelybooks.de/autor/Daniela-Ohms/Insel-der-Nyx-Die-Prophezeiung-der-G%C3%B6tter-1012859745-w/leserunde/1039677238/ Falls ihr bereits ein eigenes Buch besitzt oder es euch kaufen möchtet, dürft ihr natürlich auch gerne hier mitlesen ;-) Ich freue mich auf Euch! Daniela Ohms

    Mehr
    • 444
  • Insel der Nyx - Die Kinder der Schatten

    Insel der Nyx - Die Kinder der Schatten
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    15. June 2014 um 20:09

    Die geheimnisvolle Insel im Meer scheint hinter Nebelschwaden verschwunden zu sein, seit Eleni ihre Freundin Philine aus den Fängen der Nixen gerettet hat. Doch die Ruhe trügt. Eleni quälen wieder schlimme Albträume und merkwürdige Dinge ereignen sich: Die sonst so zahmen Delfine wirken seltsam aggressiv und bösartig. Als immer mehr Kinder von den Delfinen verschleppt werden, steht für Eleni und ihre Freundin fest: Sie müssen zurück auf die mysteriöse Insel, um die Kinder vor der Nyx zu schützen ... Meine Meinung Das Cover ist wirklich wunderschön, auf alle Fälle eines der schönsten in meinem Bücherregal. Es ist sogar noch ein bisschen schöner, als das von Band 1 - und das ist auch super schön. Inhaltlich ist das Buch einfach top! Der Schreibstil ist einfach toll - gut zu lesen und sehr flüssig und dennoch sehr detailreich. Die Handlung ist auch richtig gut - sie ist actionreich, interessant und nimmt einen sofort "gefangen". Es ist schwer, das Buch aus der Hand zu legen. Die griechischen Götter sind, wie im ersten Teil auch, sehr vielfältig vertreten, in dem Buch kamen nicht nur die bekannten vor. Für Leute, die sich mit der griechischen Mythologie nicht so gut auskennen, gibt es auf der Website der Autorin einen Anhang mit allen wichtigen Fakten, wenn man Interesse daran hat. Man kann das Buch aber auch ohne dieses "Zusatzwissen" lesen, da alles sehr gut erklärt wird. Die Figuren sind alle sehr interessant. Die Guten haben es zwar ziemlich schwer, da die Bösen immer stärker und mehr werden, aber das macht die Geschichte sehr spannend. Die Hauptfigur Eleni ist sehr sympathisch und gut beschrieben, außerdem entwickelt sie sich weiter. Elends Schwester, Leàndra ist auch wieder dabei, sie findet wichtige Dinge heraus und ist eine große Schwester, wie man sie sich wünscht Philine mag ich in diesem Band auch wesentlich mehr, sie hat sich entwickelt und ist zu einem richtigen Charakter geworden, denn im ersten Band fand ich sie zu langweilig. Aris, der Böse ist auch eine super Figur, man merkt seine Probleme und er hat auch etwas Gutes in sich, trotzdem verkörpert er den Bösen richtig gut - er ist so unheimlich und eine Figur, die für eine Geschichte einfach super spannend ist. Makaio ist meiner Meinung nach die interessanteste Figur - sein innerer Konflikt zwischen gut und böse, seine schwierige Vergangenheit und seine Verzweiflung kommen gut rüber und er ist auch so eine nette Figur, auf seine Art - mein absoluter Lieblingscharakter in diesem Buch! Ein so tolles Buch, das man wirklich unbedingt lesen sollte! Allerdings ist das Ende richtig fies und ich bin sehr gespannt auf den nächsten Band! Volle fünf Sterne!

    Mehr
  • Spannende Fortsetzung

    Insel der Nyx - Die Kinder der Schatten
    ingrid_pabst

    ingrid_pabst

    14. June 2014 um 09:37

    Klappentext/Buchbeschreibung: Die geheimnisvolle Insel im Meer scheint hinter Nebelschwaden verschwunden zu sein, seit Eleni ihre Freundin Philine aus den Fängen der Nixen gerettet hat. Doch die Ruhe trügt. Eleni quälen wieder schlimme Albträume und merkwürdige Dinge ereignen sich: Die sonst so zahmen Delfine wirken seltsam aggressiv und bösartig. Als immer mehr Kinder von den Delfinen verschleppt werden, steht für Eleni und ihre Freundin fest: Sie müssen zurück auf die mysteriöse Insel, um die Kinder vor der Nyx zu schützen Nachdem Band 1 zugleich schön und etwas offen endete, war ich froh, dass ich gleich Band 2 Zuhaus hatte und weiterlesen konnte. Allerdings kommt man von der Handlung auch gut wieder hinein, wenn man das Buch länger nicht zur Hand hatte. Trotz dass das Buch direkt anknüpft, hatte ich aber wieder meine Startschwierigkeiten, die ich auch bei Band 1 hatte. Inhaltlich kam ich zwar gut wieder rein, aber bis mich das Buch letztendlich gepackt und begeistert hat, verging eine Weile - deswegen auch der kleine Punktabzug. Woran das allgemein lag, weiß ich nicht. Ich würde nicht sagen, dass es am Schreibstil mag, denn den finde ich jugendlich, flüssig und sehr schön. Eigentlich sehr passend. Vielleicht ist es eher das Handlungstempo, was mit zunehmenden Kapiteln steigt. Inhaltlich will ich gar nicht zu sehr spoilern. Es gibt neue Charaktere, von denen ich vor allem Aris am meisten mochte. Es gibt neue Konflikte und auch viele emotionale Stellen, die ich persönlich sehr mochte. Vor alle Szenen mit und um Makaio gefallen mir am meisten, denn endlich erfährt man mehr über den stillen Inselbewohner. Das Buch hat mir insgesamt sehr gut gefallen, vielleicht sogar noch einen Tick mehr als Band 1 und ich hoffe inständig, dass es einen Band 3 geben wird, da noch einige Fragen offen sind und ich sehe viel Potential in der Geschichter weiterhin. Vielleicht gibt es ja auch irgendwann meinen heißersehnten Makaio-Spinoff ;) Danke, dass ich an der Leserunde teilnehmen durfte.

    Mehr
  • Spannende Fortsetzung

    Insel der Nyx - Die Kinder der Schatten
    ingrid_pabst

    ingrid_pabst

    14. June 2014 um 09:37

    Klappentext/Buchbeschreibung: Die geheimnisvolle Insel im Meer scheint hinter Nebelschwaden verschwunden zu sein, seit Eleni ihre Freundin Philine aus den Fängen der Nixen gerettet hat. Doch die Ruhe trügt. Eleni quälen wieder schlimme Albträume und merkwürdige Dinge ereignen sich: Die sonst so zahmen Delfine wirken seltsam aggressiv und bösartig. Als immer mehr Kinder von den Delfinen verschleppt werden, steht für Eleni und ihre Freundin fest: Sie müssen zurück auf die mysteriöse Insel, um die Kinder vor der Nyx zu schützen Nachdem Band 1 zugleich schön und etwas offen endete, war ich froh, dass ich gleich Band 2 Zuhaus hatte und weiterlesen konnte. Allerdings kommt man von der Handlung auch gut wieder hinein, wenn man das Buch länger nicht zur Hand hatte. Trotz dass das Buch direkt anknüpft, hatte ich aber wieder meine Startschwierigkeiten, die ich auch bei Band 1 hatte. Inhaltlich kam ich zwar gut wieder rein, aber bis mich das Buch letztendlich gepackt und begeistert hat, verging eine Weile - deswegen auch der kleine Punktabzug. Woran das allgemein lag, weiß ich nicht. Ich würde nicht sagen, dass es am Schreibstil mag, denn den finde ich jugendlich, flüssig und sehr schön. Eigentlich sehr passend. Vielleicht ist es eher das Handlungstempo, was mit zunehmenden Kapiteln steigt. Inhaltlich will ich gar nicht zu sehr spoilern. Es gibt neue Charaktere, von denen ich vor allem Aris am meisten mochte. Es gibt neue Konflikte und auch viele emotionale Stellen, die ich persönlich sehr mochte. Vor alle Szenen mit und um Makaio gefallen mir am meisten, denn endlich erfährt man mehr über den stillen Inselbewohner. Das Buch hat mir insgesamt sehr gut gefallen, vielleicht sogar noch einen Tick mehr als Band 1 und ich hoffe inständig, dass es einen Band 3 geben wird, da noch einige Fragen offen sind und ich sehe viel Potential in der Geschichter weiterhin. Vielleicht gibt es ja auch irgendwann meinen heißersehnten Makaio-Spinoff ;) Danke, dass ich an der Leserunde teilnehmen durfte.

    Mehr
  • Fantastisch, magisch, göttlich!

    Insel der Nyx - Die Kinder der Schatten
    Shadowgirl

    Shadowgirl

    29. May 2014 um 21:58

    Die geheimnisvolle Insel der Nyx ist wieder verschwunden, doch zur Ruhe kommen die Freundinnen Eleni und Philine trotzdem nicht. Eleni wird wieder von Albträumen geplagt und schlafwandelt. Philine wacht jede Nacht darüber, dass ihrer besten Freundin nichts passiert. Gleichzeitig ereignen sich merkwürdige Dinge. So erscheinen die sonst so zahmen Delfine sonderbar und aggressiv. Die Menschen im Dorf scheinen merkwürdig und nicht wie sie selbst. Und dann sind da noch die Ferienkinder, die so ganz anders sind. Als sowohl Ferien- als auch Dorfkinder von den Delfinen verschleppt werden, fassen Eleni und Philine einen Entschluss: Sie müssen wieder auf die Insel der Nyx, um die Kinder vor der Nyx zu schützen. Doch mit dem, was die beiden auf der Insel erwartet, haben sie nicht gerechnet...  Obwohl mir schon der erste Teil (Die Prophezeiung der Götter) sehr gut gefallen hat, konnte die Fortsetzung das noch toppen! Im ersten Buch hatte ich doch ein paar Szenen, die sich ein wenig zogen und mich nicht ganz so gefesselt haben, doch der zweite Band konnte meine Begeisterung von Anfang bis Ende aufrechterhalten!  Daniela Ohms Schreibstil ist einfach fantastisch! Es liest sich nicht nur flüssig und 'einfach', sondern zaubert dem Leser die beschriebenen Bilder praktisch vors Auge. Ich konnte stellenweise ganz in die Geschichte eintauchen und befand mich mit Eleni und Philine im Dschungel, am Strand oder auch auf einer Geburtstagsfeier mit dem obligatorischen Flaschen-Drehen ;-) Schon im Prolog hat mich die Stimmung total fasziniert. Mir fehlen eigentlich auch die Worte, um es genauer zu beschreiben. Ich denke, das muss man einfach selbst lesen! ;-) Auch in "Die Kinder der Schatten" erfahren wir wieder einiges über die griechische Mythologie. Ich finde dieses Thema sowieso sehr spannend, daher kam es mir auch sehr gelegen, dass die Autorin auf ihrer Homepage Hintergrundinformationen veröffentlicht hat.  Elenis Mutter, Schwester und Großmutter sowieso Philines Vater spielen hier eine deutlich kleinere Rolle als im ersten Buch, was einerseits schade ist, weil sie allesamt sympathische Charaktere sind, aber andererseits passt es für die Geschichte, dass sie weniger angesprochen werden. Dafür erfahren wir deutlich mehr über Makaio und seine Pegasusstute Lagi, was mir dann zeitweise auch schon mal die eine oder andere Träne beschert hat ;-) Schrecklich war das Ende! Mir stellen sich noch soooo viele Fragen und ich will sofort (!) wissen, wie es weitergeht! Leider muss ich damit aber nun bis zum dritten Buch warten *seufz*  Tja, was soll ich noch groß sagen... Ich kann es einfach nur empfehlen! Schon allein, weil Daniela Ohms sympathischer Schreibstil wirklich Spaß macht!  Eins noch: Während ich das erste Buch "nur" als eBook gelesen habe, stand mir die Fortsetzung als Print zur Verfügung. Und ich liebe es! Der Einband ist wunderschön, das Cover versetzt direkt in eine eher 'dramatische' Stimmung. Wenn ich mir das Titelbild ansehe, höre ich förmlich den Regen prasseln, den Donner grollen und sehe Blitze über das Meer zucken <3  Ich kann nur empfehlen, sich die Bücher der Insel der Nyx als Hardcover zu besorgen!

    Mehr
  • Gelungene Fortsetzung

    Insel der Nyx - Die Kinder der Schatten
    Huschdegutzel

    Huschdegutzel

    29. May 2014 um 13:17

    Seit Eleni ihre Freundin Philine aus den Fängen der Nixen gerettet hat, scheint die geheimnisvolle Insel im Meer hinter Nebelschwaden verschwunden zu sein. Doch die Ruhe trügt. Eleni quälen wieder schlimme Albträume und merkwürdige Dinge ereignen sich: Die sonst so zahmen Delfine wirken seltsam aggressiv und bösartig. Als immer mehr Kinder von den Delfinen entführt werden, steht für Eleni und ihre Freundin fest: Sie müssen zurück auf die mysteriöse Insel, um die Kinder vor der Göttin der Nacht zu beschützen. Ob es die beiden Mädchen rechtzeitig schaffen, den Plan der Nyx zu vereiteln? Denn auf einmal scheint sich keiner im Dorf mehr an die Kinder zu erinnern. So besagt es der Klappentext. Hier in Band 2 wird die Geschichte deutlich gruseliger! Es tauchen viele Kinder auf, die bereits gestorben waren und seltsam seelenlos sind; die Götter erweisen sich zum Großteil als bösärtig und hinterhältig und hinter allem steckt der Plan der Nyx. Auch Phillines Freund Kimon fällt dem Vergessen anheim und was die Mädchen diesmal auf der geheimnisvollen Insel erleben, wird zur größten Herausforderung, bei der sich Makaio ...... ach, lest es am besten selbst! Auch der zweite Teil von Danila Ohms "insel der Nyx" liest sich sehr flüssig und spannend. Ich denke jedoch nicht, dass man jedes Buch alleine für sich lesen kann, es ist hier wie bei Harry Potter oder Percy Jackson - wenn man nicht alle Teile kennt, fehlen einem die Hintergründe. Das Ende ist leider ein richtiger Cliffhanger, sodass ich nun ungeduldig auf Teil 3 warten werde!

    Mehr
  • Das Abenteuer auf Kreta geht weiter!

    Insel der Nyx - Die Kinder der Schatten
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    23. May 2014 um 08:30

    Im zweiten Band werden mehrere Kinder, darunter Kimon, auf die Insel der Nyx entführt ... und vergessen dabei ihre Herkunft. Eleni und Philine machen sich auf den Weg, Kimon und die anderen zu retten. Dabei erhalten sie Unterstützung von Makaio und seinem geflügelten Pferd. Doch mit ihnen haben sich noch andere Kinder auf die Insel begeben. Diese versuchen mit Hilfe eigenartiger Delfine sowie böser Wassernixen, die Flucht zu vereiteln. Wird es Eleni und ihren Freunden gelingen, zurück nach Kreta zu gelangen? Meine Tochter und ich haben Band 2 direkt im Anschluss an das erste Buch der Reihe "Insel der Nyx - Die Prophezeiung der Götter" gelesen. Darum sind wir auch problemlos in die Handlung eingestiegen. Im zweiten Band gibt es neue Charaktere, die frischen Wind mitbringen. So hat mir vor allem Aris besonders gut gefallen, der die "toten Kinder" auf der Insel anführt. Meine Tochter hingegen hat sich über ein Wiedersehen mit Makaio und Kimon sehr gefreut, die beide ihre Freundschaften mit Eleni bzw. Philine erneuern. Durch die Vielzahl an neuen Informationen über Makaio, die veränderten Gegebenheiten in Kimons Leben und die neuen Mitstreiter bzw. Gegner auf der Insel, hat die Handlung nochmals deutlich gewonnen im Vergleich zu Band 1. Dennoch gab es auch in diesem Buch einige Szenen, die vor allem ich mir anders gewünscht hätte. So fordert zum Beispiel Aris Eleni auf, oberhalb eines Wasserfalles schwimmen zu gehen, worauf sie sich auch noch einlässt. Oder die Götter haben kurze Auftritte, doch außer mysteriösen Ratschlägen oder Drohungen unternehmen sie nicht wirklich etwas. Trotz alledem ist der zweite Band sehr spannend geschrieben, offenbart neue Hintergründe und hat uns wieder gut unterhalten. Auch hier blieben am Ende einige Fragen ungeklärt, so dass wir nun auf einen dritten Teil hoffen.

    Mehr
  • Tolle Fortsetzung

    Insel der Nyx - Die Kinder der Schatten
    Selfesteem

    Selfesteem

    14. May 2014 um 23:09

    Kurzbeschreibung Erscheinungstermin: 13. Januar 2014 | Reihe: Insel der Nyx Die geheimnisvolle Insel im Meer scheint hinter Nebelschwaden verschwunden zu sein, seit Eleni ihre Freundin Philine aus den Fängen der Nixen gerettet hat. Doch die Ruhe trügt. Eleni quälen wieder schlimme Albträume und merkwürdige Dinge ereignen sich: Die sonst so zahmen Delfine wirken seltsam aggressiv und bösartig. Als immer mehr Kinder von den Delfinen verschleppt werden, steht für Eleni und ihre Freundin fest: Sie müssen zurück auf die mysteriöse Insel, um die Kinder vor der Nyx zu schützen ... Meine Meinung: Bei dem Buch wusste ich nicht richtig, mit welchen Erwartungen ich ran gehen soll, da es so viele Richtungen gab in die es sich hätte können entwickeln. Es fing so an, dass man auch wenn man den ersten Teil nicht gerade beendet hat gut beginnen konnte. Ich fand vorallem gut, dass man mehr über Makaio erfährt, da er mir im ersten Teil sehr smypatisch war. Außerdem fand ich die Interepretation der Götter interessant ich finde es gut, dass man nicht immer das selbe liest. Die Charaktere haben sich weiterentwickelt und waren in dem Buch besser beschrieben wie im ersten, da man hier richtig warm werden konnte mit ihnen. Mir hat der Verlauf der Geschichte sehr gut gefallen, es hat mich überrascht und ich habe nicht damit gerechnet. Und war positiv überrascht. Ich fand an manchen Stellen die Sprache etwas anstrengender zu lesen und musste des öfteren Stellen zweimal lesen, was mich nicht gestörrt hat, jedoch kommen jüngere Leser nicht damit zurecht. Abschließend kann ich sagen, dass mir das Buch noch ein bisschen besser gefallen hat, als der erste Teil. Ich bin sehr gespannt auf den Folgenden Band und freue mich schon!:)

    Mehr
  • Ein Buch mit dem göttlichen Funken!

    Insel der Nyx - Die Kinder der Schatten
    Celle98

    Celle98

    10. May 2014 um 12:00

    Lange habe ich auf diese Fortsetzung gewartet und war sehr gespannt auf die Geschichte. Das Cover gefällt mir sogar noch besser als das des ersten Teils. Der Zeichenstil ist wirklich toll und die Stimmung im Buch wird richtig schön eingefangen. Die Geschichte wird auch dieses mal wieder spannend erzählt und ich muss sagen, dass mir dieser Teil noch ein wenig besser gefallen hat als der erste Band. Denn damals hatte ich den Kritikpunkt, dass am Anfang alles ein wenig zu schnell ging, doch dieses Gefühl hatte ich dieses Mal überhaupt nicht. Das Buch war durchgehend logisch und fesselnd erzählt, was natürlich auch am Schreibstil der Autorin lag. Ich finde, Daniela Ohms schreibst wirklich toll, sie treibt die Geschichte immer weiter voran und schafft eine sehr schöne Atmosphäre. Sie hat tolle Ideen und die griechischen Götter werden so prachtvoll und mächtig dargestellt, dass einem wirklich eine Gänsehaut über den Rücken läuft. Ein anderer schöner Aspekt ist die Protagonistin Eleni, die ich wirklich sympatisch fand. Sie ist eine mutige Heldin, traut sich einiges und lässt sich nicht unterkriegen. Sie ist ein tolles Vorbild für die Ziegruppe, die dieses Buch ansprechen soll, also Mädchen und Jungen zwischen zwölf und vierzehn Jahren. Aber das Buch ist definitiv auch etwas für Ältere! Ich habe in diesem Buch sehr auf ein Wiedersehen mit meiner Lieblingsfigur Makaio gehofft, aus dessen Sicht auch einige Kapitel geschrieben wurden. Ich bekam dieses Wiedersehen auch und ich finde, dass die Vertrautheit zwischen ihm und Eleni gut dargestellt wird. Das Finale ist sehr spannend und die Geschichte spitzt sich immer weiter zu, bis sich das ganze entlädt und in einem Ende mit einem gemeinen Cliffhänger ausläuft. Das Buch ist wirklich gut und ich kann es euch definitv weiterempfehlen! Der Verlag sagt, dass das Buch ab 11 Jahren geeignet ist, aber ich persönlich würde es eher ab 12-13 Jahren weiterempfehlen. Ich freue mich schon sehr auf Band 3 und vergebe für dieses spannende Buch mit dem göttlichen Funken vollverdiente 5 von 5 Eulen!

    Mehr
  • Eine wunderbare und großartige Fortsetzung, die man nicht aus der Hand legen kann.

    Insel der Nyx - Die Kinder der Schatten
    AyuRavenwing

    AyuRavenwing

    17. March 2014 um 21:59

    “Kinder der Schatten“ der zweite Teil der „Insel der Nyx“ Reihe.  Es ist beinahe ein Jahr vergangen, seit Philine und Eleni auf der Insel der Nyx waren. Die beiden Freundinnen gehen mittlerweile zur Schule, da die Ferien vorbei sind. Sie genießen ihr Leben und schließen Freundschaften. Doch Eleni hat weiterhin Nacht für Nacht die Angewohnheit nachts schlafwandelnd das Haus zu verlassen und Prophezeiungen auszusprechen. Ihre Prophezeiungen verkünden einen nahenden Weltuntergang und haben etwas mit Kindern und Delfinen zu tun. Was es damit auf sich hat, dass sollen sie bald heraus finden. Die Insel der Nyx ist noch hinter ihren Neben verborgen, doch Eleni spürt genau, dass dieses Verschwinden nicht ewig anhalten wird. Schon bald werden ihre Prophezeiungen und seltsamen Träume intensiver, in denen auch Makaio eine Rolle spielt. Sehr schnell stehen Eleni und Philine einem weiteren Abenteuer mit der Insel der Nyx gegenüber. Was hat es mit den seltsamen Kindern auf sich und was bedeutet Elenis Prophezeiung? Eleni das Göttermnädchen, kann sie die Tochter von Hypnos dem Gott des Schlafes und Enkelin des Zeus ihre Familie und ihre Freunde retten? Kann sie den Plan der Nyx vereiteln? Seit dem ersten Teil ist Eleni erwachsener geworden, größer. Jedoch wünscht sie sich nach wie vor ein normales Mädchen mit einem normalen Leben zu sein. Wären nicht die Prophezeiungen und Träume, die sie nachts heimsuchen, dann würde sich Eleni nicht von ihren Altersgenossinnen unterscheiden. Jedoch ist sie als Enkelin des Zeus und Tochter des Hypnos ein Göttermädchen, ja mehr als eine normale Halbgöttin. Es kann sogar sein, dass Eleni die einzige ist, der es möglich scheint die Pläne der Nyx zu duschschauen und sie zu vereiteln. Denn nur ihre Kinder haben Zutritt zu ihrer Insel, und Göttervater Zeus, sowie die seinen keinen. So möchte sie zu Beginn der Handlung am Liebsten gar nichts mehr von Göttern und Prophezeiungen hören, sondern nur ein normales Leben führen. Sie hadert mit ihrem Schicksal und ihrer Bestimmung. Doch möchte sie nicht ihre Familie und ihre Freunde an die Nyx und ihre Pläne, sowie die anderen dunklen Götter verlieren. Im laufe der Handlung wächst Eleni über sich hinaus und entwickelt sich zu einer Kämpferin, die sich für ihre Liebsten und deren Wohl einsetzt. Neben Eleni spielen auch viele liebgewonnen Charaktere aus dem ersten Band wieder eine sehr große Rolle, so ihre Freundin Philine, deren Freund Kimon und auch der Inseljunge Makaio haben ihren Auftritt und sind fest in der Handlung eingebaut. Aber auch neue Charaktere tauchen auf, wie die Kerenkinder und ihr Anführer Aeris, und auch die Delfine haben sich teilweise verändert. Die altbekannten Charaktere haben sich alle verändert und weiterentwickelt, oder tun dies im Verlaufe der Handlung, wodurch man viele neue Seiten an ihnen entdeckt, aber auch neue Einblicke in das Familienleben dieser erhält. Sie wachsen einem dadurch alle nur noch mehr ans Herz. Als Leser erfährt man in diesem Band mehr von den Zusammenhängen und dem Gleichgewicht, dass seit Jahrtausenden auf der Welt zwischen den dunklen und hellen Kräften herrscht, also zwischen Gut und Böse. Und dass jeder Gott, egal ob ein dunkler, oder ein heller, seinen teil dazu beiträgt, dass die Welt im Gleichgewicht bleibt und es einen normalen Rhythmus zwischen Tag und Nacht gibt. Würde eine dieser Kräfte die Oberhand gewinnen, so würde ewiger Tag oder ewige Nacht herrschen und kein Lebewesen hätte mehr Erholung, Ruhe und einen normalen Lebensrhythmus. Zeus erklärt wie wichtig dieses Gleichgewicht ist, und auch welche wichtige Rolle darin die Göttin der Nacht, die Nyx spielt. Es werden in diesem Band wieder viele Archetypen der griechischen Mythologie aufgeführt und auch die griechische Geschichte hat ihre Verflechtungen in der Handlung. Dadurch werden immer wieder neue Spannungsbögen gebildet, die den Leser dazu bringen, die Seiten weiter zu blättern und von Kapitel zu Kapitel weiter zu lesen. Man möchte unbedingt wissen, was Eleni und Philine passiert, ob sie es schaffen werden, was sie sich vorgenommen haben. Wer mehr über die griechische Geschichte und die Götter erfahren möchte, die eine Rolle in der Reihe haben, für diese Leser hat Daniela Ohms auf ihrer Webseite einen Anhang zu band 2 bereit gestellt: http://daniela-ohms.de/fantasyreihe-insel-der-nyx/einleitung/ Wenn man das Cover betrachtet, dann fühlt man sich an den ersten Band erinnert, denn es passt wieder wunderbar zum Inhalt des Buches. Es erzählt bei genauerem Betrachten den gesamten Inhalt der Handlung. Mit dem Mädchen auf dem Delphin, dass zur Insel der Nyx reist, auf der sich ein zerfallener Tempel befindet und ein Sturm mit Blitzen darüber tobt. Das Bild wirkt zugleich mysteriös, geheimnisvoll wie auch unheimlich und ist in wundervollen Farben gehalten. Der Schreibstil von Daniela Ohms ist wieder wunderbar leicht und einfach, aber auch sehr bildhaft, wodurch das Buch wirklich sehr gut zu lesen ist und leider auch wieder viel zu schnell zu Ende ist. Die archäologischen und mythologischen Elemente sind wieder sehr gut in die Handlung eingeflochten und stimmig. Man merkt, dass sich die Autorin mit der griechischen Geschichte und den Göttern auseinandergesetzt hat. Genau an den richtigen Stellen wird die Spannung aufgebaut, oder sind unerwartete Wendungen eingebaut. “Die Kinder der Schatten“ ist erwachsener, etwas brutaler, düsterer und mysteriöser als sein Vorgänger in der Reihe. Dafür jedoch um keinen Deut weniger spanend. Er schafft es einen wieder zu fesseln, zu faszinieren und in die mythische Welt der griechischen Götter zu ziehen. Eine durchdachte Handlung und sympathische Charaktere fesseln einen beim Lesen in den Lesesessel oder auf die Couch. Das Ende macht Lust auf den dritten Band, und ich hoffe, dass er bald erscheinen wird. Vielen Dank an den Verlag Planet Girl für das Rezensionsexemplar.

    Mehr
  • Gelungene Fortsetzung, wenn auch nicht ohne Schwächen

    Insel der Nyx - Die Kinder der Schatten
    FiliaLibri

    FiliaLibri

    05. February 2014 um 21:44

    Mehr meiner Rezensionen findet ihr auf meinem Blog: Anima Libri - Buchseele Daniela Ohms' erstes Buch über die "Insel der Nys" und die beiden Freundinnen Eleni und Philine fand ich aufgrund der tollen Mischung aus Szenerie, Charakteren und Mythologie ziemlich gut, auch wenn ich zum Ende hin doch etwas den Faden verloren habe. Trotzdem habe ich mich sehr auf den zweiten Band "Insel der Nyx: Die Kinder der Schatten" gefreut und wurde nicht enttäuscht. Es dauert nicht lang bis Ohms mich mit ihrer Erzählung über Eleni, Philine, deren Familien und ihre magischen Abenteuer wieder voll und ganz in ihren Bann gezogen hat. Dabei gelingt es ihr erneut Kreta als Kulisse für ihre Geschichte quasi vor den Augen des Lesers lebendig werden zu lassen. Genau diese Szenerie war auch, wie bereits gesagt, eins der Dinge, die mich an diesem Buch so begeistert haben. Ein anderes war die Mythologie, die ganz klar im Zentrum der Geschichte steht. Und die fand ich wirklich grandios. Nicht nur, dass ich generell ein großer Fan mythologischer Themen bin, Ohms setzt das Ganze hier auch ausgesprochen gelungen um. Neben vielen Elementen der griechischen Mythologie, die so ziemlich jeder kennt, nimmt sie auch immer wieder unbekanntere Elemente auf oder fügt ganz eigene hinzu. Eine wirklich gelungene Mischung. Auch die Charaktere, allen voran natürlich die beiden Freundinnen Eleni und Philine, haben mir erneut sehr gut gefallen. Sie sind zwar der Aspekt des Buchs, an dem man am ehesten merkt, dass sich "Insel der Nyx: Die Kinder der Schatten" an jüngere Leser richtet, das ändert nichts daran, dass die Figuren allesamt sehr greifbar und real wirken, sodass es wirklich Spaß macht, sich an ihrer Seite in die Geschichte zu stürzen. Und die Geschichte selbst bekommt durch die Mischung aus magischer Szenerie, faszinierender Mythologie und tollen Charakteren etwas ganz besonderes. Dazu kommt eine recht düstere Atmosphäre - immer wieder druchbrochen von humor- und gefühlvollen Momenten - und jede Menge Spannung und fertig ist das perfekte Jugendbuch. Ganz so perfekt war es aber dann doch nicht, da die Geschichte hin und wieder doch etwas verwirrend war, so wie schon im ersten Band gegen Ende (allerdings nicht ganz so extrem). Trotzdem, alles in allem ist Daniela Ohms' "Insel der Nyx: Die Kinder der Schatten" die gelungene Fortsetzung einer spannenden Jugendbuchserie über Familie, Freundschaft und griechische Mythologie, an der ich großen Spaß hatte.

    Mehr
  • Leserunde zu "Lilith Parker, Band 3: Lilith Parker, und das Blutstein-Amulett" von Janine Wilk

    Lilith Parker und das Blutstein-Amulett
    katja78

    katja78

                     Lilith Parker im Reich der Vampire Auf gehts in dendritten Teil der Lilith Parker Reihe von Janine Wilk Gesucht sind Kids ab 10/11 Jahren die bestenfalls beide Vorgängerbände schon kennen, da sie zum Verständnis bekannt sein müssen. In Chavaleen, dem Reich der Vampire, herrscht große Unruhe! Der Vampir-Anführer Vadim Alexandrescu leidet unter einer mysteriösen Krankheit. Lilith Parker muss sofort nach Rumänien reisen, um ihm mit ihren Banshee-Kräften beizustehen. Doch als sie in der unterirdischen Stadt ankommt, kann Lilith nicht glauben, was sie erfährt: Ein Verräter droht, die Vampire den grausamen Vanator auszuliefern, und auch in Bonesdale taucht eine ungeahnte Bedrohung auf. Lilith muss unbedingt die Pläne des Verräters vereiteln und bringt sich dabei selbst in allerhöchste Gefahr. Leseprobe Zur Autorin Janine Wilk wurde am 07.07.1977 als Kind eines Musikers und einer Malerin in Mühlacker geboren. Schon von Kindesbeinen an war die Literatur sehr wichtig für sie, mit elf Jahren schrieb sie ihre ersten Geschichten. Mit Anfang zwanzig begann sie mit der Arbeit an ihrem ersten Buch und schon bald folgten die ersten Veröffentlichungen im Bereich Lyrik und Kurzprosa. Janine Wilk lebt mit ihrem Mann und ihren zwei Kindern in der Nähe von Heilbronn. Näheres findet ihr auch hier: www.janine-wilk.de Wir suchen nun 10 Leser, die gerne gemeinsam dieses Abenteuer mit Lilith erleben möchten. Du solltest Zeit haben dich in einer Leserunde zu beteiligen und anschließend eine Rezension schreiben, bestenfalls auch bei Amazon und anderen Seiten. Für deine Bewerbung verrate uns Einfach, über was du gerne einmal etwas lesen möchtest, gibts ein bestimmtes Thema? Schaut euch doch auch mal das Programm von Planet Girl an, da gibts viele neue und bereits erscheinene Bücher, die vielleicht für euch interessant sein könnten. Wir freuen uns auf deine Bewerbung und sind schon ganz gespannt auf eure Eindrücke zum Buch! Eure Janine & Katja

    Mehr
    • 193
  • weitere