Daniela Pongratz

 3.5 Sterne bei 6 Bewertungen
Daniela Pongratz

Lebenslauf von Daniela Pongratz

Nach Veröffentlichungen von Geschichten in unterschiedlichen Anthologien, erschien 2008 das erste Kurzgeschichtenbuch "Peinlich, peinlich!", das ein Sammelsurium an Alltagsgeschichten enthält. Immer mehr widmete sich Daniela Pongratz Kurzgeschichten, die humorvoll Begebenheiten und Alltagskonflikte wiedergeben, wie sie viele von uns kennen. Mit Hilfe von Schreibseminaren und Kursen wurden die Geschichten gefeilt und eine ICH-Figur geboren, die in "Amor, das Leben und ich" auf die Suche nach der großen Liebe geht. Auf der Leipziger Messe 2017 erhielt Daniela Pongratz, die Möglichkeit, die Erzählungen von Amor im Litaraturcafe zu präsentieren. Die Rezension darüber enthielt gute Kritiken und eine Weiterempfehlung vor allem an das weibliche Publikum. Daniela Pongratz schreibt Geschichten, die man mit einem Lächeln verläßt, obwohl sie nicht immer mit einem Happy End enden.

Botschaft an meine Leser

Lesung am 24.11.2018 um 19:30 Uhr  in der Werkstatt Murberg  In der urigen Atmosphäre der Werkstatt befinde ich mich wieder mit Amor auf der Suche nach der großen Liebe. Nähers unter www.werkstattmurberg.at.


Alle Bücher von Daniela Pongratz

Amor, das Leben und ich

Amor, das Leben und ich

 (6)
Erschienen am 17.11.2016

Neue Rezensionen zu Daniela Pongratz

Neu
Mia1975s avatar

Rezension zu "Amor, das Leben und ich" von Daniela Pongratz

Nette kleine Geschichten
Mia1975vor 7 Monaten

Also, ich gebe ehrlich zu, dass ich sonst kein Fan solcher kleiner, teils mit Fantasie verpackt, Geschichten bin. Noch weniger ein Fan von Gedichten. Aber beides ist lustig geschrieben, es macht Spaß, es zu lesen und es liest sich leicht und flüssig, so dass man es mal nebenbei lesen kann, ohne groß nachdenken zu müssen. Trotzdem war für mich so der absolute "Reißer" nicht dabei. Daher gute drei Sterne.

Kommentieren0
34
Teilen
AggiWuerzes avatar

Rezension zu "Amor, das Leben und ich" von Daniela Pongratz

Lustige und leichte Geschichten
AggiWuerzevor 7 Monaten

In "Armor, das Leben und ich" begleiten wir die Hauptfigur in diversen Kurzgeschichten durch verschiedene Situaitonen im Alltag.
Mal begegnet sie Amor höchstpersönlich und kann ihm Fragen zu ihrem Liebesleben stellen, mal sitzt sie einfach in einer überfüllten U-Bahn fest und fragt sich, wie es eigentlich möglich ist, dass es immer noch mehr Personen schaffen in diese Bahn einzusteigen.
Zwischendrin wird der Leser zudem immer mal von einem kleinen Gedicht überrascht.

Leichte Lektüre, die man gern bei sich trägt und schnell mal einblättert. Wer Kurzgeschichten mag, bekommt hier einiges zum Schmunzeln.

Kommentieren0
92
Teilen
jams avatar

Rezension zu "Amor, das Leben und ich" von Daniela Pongratz

Eine kurz- aber nicht langweilige Unterhaltung!
jamvor 8 Monaten

Amors Stirn legte sich in Falten. „Aber Mädel – ich sage dir eines: Die Liebe ist nur die Liebe. Nicht mehr und nicht weniger. Die Leute machen daraus heute einen Megaevent.“

Mit 28 hat sie die Nase voll – und besucht Amor. Auf einer alten Kaffeehausrechnung mit schlecht funktionierendem Kugelschreiber hat ihre Freundin ihr seine Adresse notiert…

Auf 139 Seiten unterhält uns die Autorin mit unterschiedlichsten kurzen Abschnitten. Da sind fiktionale Geschichten wie die Treffen mit Amor. Geschichten, die das Leben schreibt, sei es über einen plötzliche einsetzenden Regenguss, wenn der Schirm zwar im Auto, das Auto aber weit weg geparkt ist oder einen lästigen Pickel.

Sie sind dabei so aus dem Leben gegriffen, man hat sie selbst schon so erlebt und liest sie gerade deshalb gerne. Ich musste mehr als einmal schmunzeln!

Mittendrin, kleine Highlights für sich, Kurzgedichte, stark gefärbt vom Dialekt, über Lottoscheine, die Landjäger oder das alljährliche Packerl einpacken.

Gerade weil die Geschichten so kurz sind, lassen sie viel Raum zum Vorandenken und weiterträumen!

Eine kurz- aber nicht langweilige Unterhaltung zum Weiterdenken!

Kommentieren0
30
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
D
Stellt euch vor, ihr hättet die Möglichkeit, den Experten in Liebesdingen, Amor, höchstpersönlich zu treffen und ihm Fragen zu stellen. Was würdet ihr ihn fragen? Wann kommt der/die Richtige? Wie spreche ich ihn/sie an? Wird die Beziehung halten? Soll ich ihn/sie heiraten? Was auch immer.
Da dies in der Realität nicht möglich ist, habe ich meine Figur in "Amor, das Leben und ich" die Möglichkeit gegeben, Amor zu besuchen. Auf der Suche nach der Liebe kommt natürlich der Alltag mit seinen großen und kleinen Problemen dazwischen, zum Beispiel dann, wenn sich der Ferse zu innig an den Schuh drückt ...

Vielleicht möchtet Ihr ja mit mir bei Amor vorbeischauen und über das Buch plaudern.
Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Daniela Pongratz wurde am 12. März 1978 geboren.

Daniela Pongratz im Netz:

Community-Statistik

in 8 Bibliotheken

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks