Daniela Rohr Der Zeit-Zwirbel-Effekt und seine Knöpfchendrücker

(16)

Lovelybooks Bewertung

  • 13 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 0 Leser
  • 14 Rezensionen
(7)
(8)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der Zeit-Zwirbel-Effekt und seine Knöpfchendrücker“ von Daniela Rohr

Zeitreisen sind schon eine feine Sache – vorausgesetzt man ignoriert das Chaos durch den mysteriösen Zeit-Zwirbel-Effekt. Denn wenn Ereignisse aus der Zukunft plötzlich die Vergangenheit beeinflussen, dann kommen selbst die abgebrühtesten Superschurken ins Grübeln. Elf Kurzgeschichten erzählen von einem Universum, in dem es eindeutig zu wenig Helden gibt – dafür aber Unmengen an Knöpfen und Schaltern und Wesen, die sie mehr oder minder freiwillig betätigen. Dass man damit schon mal eine Apokalypse auslösen oder das gesamte Raumzeit-Gefüge durcheinander bringen kann, ist dabei eher nebensächlich. Hauptsache die eigenen Interessen bleiben gewahrt. Schließlich soll auch Science-Fiction/Fantasy noch irgendwo realistisch bleiben ... Inhalt: 1. Die Fettnäpfchenskala 2. Kaffee mit Milch und Ursuppe 3. Glitzernder Konfettihaufen 4. Ein Planet ohne Gravitation 5. Ungünstig 6. Die Wahrscheinlichkeit der Unwahrscheinlichkeit 7. Der Hohe Rat der Superschurken 8. Zeitarbeit 9. Verfrühter Kondolenzbesuch 10. Die hochwohlgeborene Vierfaltigkeit 11. Der unmögliche Würfel

Absolut grandiose Kurzgeschichtensammlung

— InFo
InFo

Elf galaktisch-skurrile Geschichten aus einer (un)wahrscheinlichen Zukunft

— Ein LovelyBooks-Nutzer
Ein LovelyBooks-Nutzer

Witzige Kurzgeschichten voller Fantasie, die den Himmel mal rot und die Sonne grün machen lach!

— dieFlo
dieFlo

Science Fiction - Kurzgeschichten mit einer guten Prise Humor - nur zu empfehlen!

— Sonja12345
Sonja12345
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "Der Zeit-Zwirbel-Effekt und seine Knöpfchendrücker" von Daniela Rohr

    Der Zeit-Zwirbel-Effekt und seine Knöpfchendrücker
    Danytime

    Danytime

    Ich möchte euch ganz herzlich zur Leserunde meines Erstlings „Der Zeit-Zwirbel-Effekt und seine Knöpfchendrücker“ einladen. Elf Science-Fiction Kurzgeschichten über Zeitreisen und den Klatsch und Tratsch des Universums verbinden sich zu einem größeren Ganzen, in dem das Drücken eines Knöpfchens das gesamte Raumzeit-Gefüge durcheinanderbringen kann. Nicht nur was für eingefleischte SF-Fans: Zeitreisen sind schon eine feine Sache – vorausgesetzt man ignoriert das Chaos durch den mysteriösen Zeit-Zwirbel-Effekt. Denn wenn Ereignisse aus der Zukunft plötzlich die Vergangenheit beeinflussen, dann kommen selbst die abgebrühtesten Superschurken ins Grübeln. Elf Kurzgeschichten erzählen von einem Universum, in dem es eindeutig zu wenig Helden gibt – dafür aber Unmengen an Knöpfen und Schaltern und Wesen, die sie mehr oder minder freiwillig betätigen. Dass man damit schon mal eine Apokalypse auslösen oder das gesamte Raumzeit-Gefüge durcheinander bringen kann, ist dabei eher nebensächlich. Hauptsache die eigenen Interessen bleiben gewahrt. Schließlich soll auch Science-Fiction/Fantasy noch irgendwo realistisch bleiben ... Die erste Geschichte „Die Fettnäpfchenskala“ könnt ihr bereits jetzt in kompletter Länge auf meiner Website lesen: http://danielarohr.de/die-fettnapfchenskala/ Für die Leserunde verlose ich 5 signierte Taschenbücher – auf Wunsch mit persönlicher Widmung – und 15 E-Books in den Formaten mobi, epub oder pdf. Bewerben könnt ihr euch bis einschließlich 25.August 2013. Die Gewinner der Buchverlosung gebe ich am nächsten Tag bekannt und die Leserunde startet dann am 30.August, oder sobald alle ihre Exemplare haben. Wer bei der Verlosung leer ausgeht und trotzdem mitlesen möchte, der findet auf meiner Website alle Links zu den wichtigsten Verkaufsplattformen, bei denen man mein Buch für ein paar Euro ergattern kann: http://danielarohr.de/der-zeit-zwirbel-effekt-seine-knopfchendrucker/ Reinschauen lohnt sich! Es gibt nämlich auch einen süßen Buchtrailer zu entdecken. Und natürlich sind auch alle zum Mitmachen eingeladen, die mein Buch bereits kennen und mitdiskutieren möchten! Ich freue mich schon auf eine unterhaltsame Leserunde und bin gespannt, ob ich euch mit meinen Geschichten ein paar vergnügliche Stunden bereiten kann. Daniela

    Mehr
    • 473
  • Der Zeit-Zwirbel-Effekt und seine Knöpfchendrücker - Daniela Rohr

    Der Zeit-Zwirbel-Effekt und seine Knöpfchendrücker
    Nefertari35

    Nefertari35

    19. December 2013 um 12:14

    Kurze Inhaltsangabe: Elf Kurzgeschichten erzählen vom Leben in einem Universum mit scheinbar unendlichen Möglichkeiten. Doch lässt sich die Gravitation eines Planeten aufheben? Kann man sich ein Raumschiff in die Hosentasche stecken? Und ist es möglich, sich aus einem Schwarzen Loch heraus zu diskutieren? Fest steht nur: "Durch das Lesen einer Inschrift ist noch niemand gestorben." Doch vom Drücken auf das falsche Knöpfchen kann man das leider nicht behaupten ... (Klappentext "Der Zeit-Zwirbel-Effekt und seine Knöpfchendrücker" von Daniela Rohr) Schreibstil: Die Kurzgeschichten sind sehr witzig und aufeinanderaufbauend geschrieben. Manchen Teil muß der geneigte Leser vielleicht zweimal lesen, aber er wird es nicht bereuen. Die humorvolle Art der Autorin mit dem Universum und ihren Knöpfchendrückern umzugehen ist wrklich prima. Es macht Spaß die kurzen Storys zu lesen und die Gemeinsamkeiten zu finden. Es gibt schon seltsame Begebenheiten in unserem Universum, wenn es denn unseres ist. Eigene Meinung: Mir haben die Geschichten gut gefallen. Die eine mehr, die andere weniger, aber insgesamt muß ich sagen, habe ich mich sehr amüsiert und mußte wirklich viel Lachen. Ich möchte hier gar nicht zu sehr ins Detail der Storys gehen, denn das würde einfach zuviel verraten. Ich finde jeder, der gerne Science Fiction liest, sollte einen Abstecher in diese Anthologie wagen und einfach mal Spaß haben! Ich gebe vier Sterne!

    Mehr
  • Elf galaktisch-skurrile Geschichten aus einer (un)wahrscheinlichen Zukunft

    Der Zeit-Zwirbel-Effekt und seine Knöpfchendrücker
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    30. September 2013 um 11:53

    Drei völlig unterschiedliche Menschen erwachen in einem fremden Raum – von Außerirdischen entführt oder vielleicht doch eine Regierungsverschwörung? Was steckt dahinter, wenn ein Computer nach seinen letzten Worten „Jetzt ‘ne Tasse Kaffee“ Selbstmord begeht? Wie demokratisch darf Demokratie sein, um zu funktionieren? Gibt es eine Formel für die Unwahrscheinlichkeit? Was ist der Zeit-Zwirbel-Effekt  überhaupt und gibt es wirklich Zeitspringer? Und was geschah wirklich mit den Marsechsen? Diese und andere wichtige Fragen, die sich jeder sicherlich schon Mal gestellt hat, werden in dieser Kurzgeschichtensammlung beantwortet, satirisch, sarkastisch und ironisch. Ich konnte mich mehrmals kaum halten vor Lachen, weil die Handlung so wunderbar abgedreht, aber nie übertrieben absurd ist. Und trotz allem Humors erkennt man auch die ernsteren Botschaften, die in den Geschichten stecken. Alle Geschichten können zwar unabhängig voneinander gelesen werden, hängen aber doch irgendwie zusammen. Man trifft Völker und Charaktere immer wieder, und Fragen, die in einer Geschichte aufkommen, werden in einer anderen beantwortet. Alles in allem ein großartiges Buch - klasse geschrieben, witzig, phantasievoll und gut lektoriert. Dafür gibt es von mir 5 von 5 Sternen. Also unbedingt lesen… das wäre sonst wirklich ungünstig!

    Mehr
  • Galaktisch tolle Kurzgeschichten

    Der Zeit-Zwirbel-Effekt und seine Knöpfchendrücker
    Turtlestar

    Turtlestar

    18. September 2013 um 07:18

    Ich fange mit dem Ende an. Dies hat mir sehr gut gefallen. Daniela Rohr bittet dort sehr freundlich und kreativ darum, dass ihr Buch doch bitte rezensiert werden soll und gibt sogar Anregungen dazu. Ich muss gestehen, ich habe kurz darüber nachgedacht, nackig über den Büroflur zu rennen und meine Freude über das Buch hinaus zu schreien. Da ich aber meinen Job mag, habe ich es lieber doch niedergeschrieben, wie ihr nun lesen könnt! ♥ Phantasie und eine unglaubliche Vorstellungkraft müssen vorhanden sein, um so ein Buch zu schreiben. Ich fand die Leseprobe schon toll und habe mich sehr gefreut auch den Rest lesen zu können. Dies ist eine Anreihung von Kurzgeschichten, die jede für sich toll ist. Die Autorin hat es sehr geschickt hinbekommen eine Verbindung zwischen den einzelnen Geschichten zu schaffen. So dass am Ende vom Buch alle offenen Fragen geklärt sind. Egal um wen es sich dabei handel, ob um die Ützkrüps oder die Lurds, Menschen oder doch nur menschartige...es ist immer wieder aufs neue eine tolle Geschichte. Ich habe mir die ganze Zeit die Frage gestellt, wie kommt man auf so etwas. Es ist echt faszinierend. Da es sich ja um viele Kurzgeschichten handelt, kann man den Inhalt einfach nicht wiedergeben. Aber wäre eh blöd, denn ihr sollt ja alles das Buch kaufen und lesen! LESEEMPFEHLUNG!♥!♥!♥ für alle, die ihre Phantasie noch haben und gerne einmal schmunzeln oder lachen, aber auch ein wenig "crazy" sind.

    Mehr
  • Lust auf mehr!

    Der Zeit-Zwirbel-Effekt und seine Knöpfchendrücker
    son-m

    son-m

    16. September 2013 um 01:36

    Der Zeit-Zwirbel-Effekt hat mich in mehrerer Hinsicht überrascht. Einerseits darin, daß er zwar als Kurzgeschichtensammlung bezeichnet wird, eigentlich jedoch eher eine zusammenhängende Erzählung ist, die aus verschiedenen Perspektiven erzählt wird. Nicht nur die Personen wechseln, auch die Zeitalter. Geschickt verwebt Daniela Rohr verschiedene Ebenen miteinander, ohne daß der Roman als Ganzes sich je in Unlogik verliert. Das allein zeugt bereits von großer Kunstfertigkeit, denn selbst bei einheitlich geschriebenen Romanen, die nur innerhalb eines kurzen Zeitraums spielen, habe ich schon oft Logikbrüche erlebt. Die Figuren sind liebevoll entworfen und haben Eigenheiten, die sie zu etwas Besonderem machen, Sympathie oder Antipathie auslösen, aber selten Desinteresse. Der sprachliche Stil gefällt mir ausgesprochen, gerade weil er anspruchsvoll ist und viele Spitzfindigkeiten beinhaltet. So kurz die Geschichten auch sein mögen, können einige doch für längeres Nachdenken sorgen, indem sie auf spezielle Weise aktuelle Themen ansprechen, die nicht so schnell wieder in Vergessenheit geraten.

    Mehr
  • Fantasie pur

    Der Zeit-Zwirbel-Effekt und seine Knöpfchendrücker
    dieFlo

    dieFlo

    15. September 2013 um 12:10

    Science Fiction gepaart  mit 20 Priesen Humor würde ich sagen!   Daniela blüht vor Fantasie und das merkt der Leser - in ihren Kurzgeschichten fliegen wir durch das Weltall und sehen unsere Welt mal ganz anders. Wir begegnen tollen Sprachfehlern und komischen Leuten, hängen in einer Zeitschleife und müssen unsere Zellen auch ab und an anstrengen, um mitzufliegen. Die Geschichten lesen sich toll, der Schreibstil klasse ... ja was soll ich noch schreiben ohne zu viel zu verraten? Ich hoffe es gibt irgendwann mehr!

    Mehr
  • abwechslungsreiche Kurzgeschichte und witzige, vielseitige Charaktere

    Der Zeit-Zwirbel-Effekt und seine Knöpfchendrücker
    hexe2408

    hexe2408

    15. September 2013 um 09:19

    Im Universum ist viel Platz für Planeten, Raumfahrt, Schurken, Helden, Ursuppen und alles andere, was meint, eine Daseinsberechtigung zu haben. Während der Kurzgeschichten lernt man viele unterschiedliche Seiten kennen und bekommt einen spannenden und lustigen Einblick in das Gefüge, das und sonst verborgen bleibt und wir höchstens als nette Abendgestaltung mal anstarren.   Besonders schön ist die Vielseitigkeit der Spezies, die wir kennen lernen. Einige sind menschenähnlich, andere wiederrum grün, glibberig, zweidimensional, bestückt mit vielen Extremitäten, Tentakeln und noch so einigen anderen kuriosen Dingen. Es wird nie langweilig und man freut sich immer daran, wieder neue Wesen zu entdecken und sie kennen zu lernen. Auch wenn jede Kreatur so seine Eigenheiten hat, haben mir die mit den Sprachfehlern oder Dialekten einfach am besten gefallen. Es lockert die gesamte Stimmung noch mal auf und gibt etwas ganz Eigenes, was zusätzlich noch bei der Unterscheidung hilft. So ein kleiner Sprachfehler wirkt manchmal auch einfach sehr sympathisch und mildert die Überlegenheit etwas ab.   Auch wenn ich anfangs etwas verwirrt war, dass die Geschichten nicht chronologisch angeordnet sind, habe ich es im Laufe des Buches schätzen gelernt. Es gibt immer mal wieder Querverweise auf andere Geschichten, die so eine viel intensivere Bedeutung bekommen, als wenn es nach Zeitplan beschrieben wäre. Außerdem, wie soll man bei der Möglichkeit der Zeitreise und des Zeitspringens schon so genau sagen, wann nun was genau passiert ist? Die Abläufe und Möglichkeiten des Zeit-Zwirbel-Effekts und des Raum-Zeit-Gefüges werden den Lesern erklärt, so dass es immer leichter fällt, sich in der doch recht fremden Welt zu Recht zu finden.   Der Schreibstil hat mir gut gefallen. An einigen Stellen muss man schon ordentlich aufpassen und sich konzentrieren, damit man die komplexen Vorgänge aufnehmen kann, was jedoch einfach dafür spricht, dass die Welt, in die wir eintauchen sehr gut durchdacht und umfangreich aufgebaut ist. Die Kurzgeschichten konnten mich immer wieder überraschen, verwirren und zum Nachdenken bringen, einige waren lustig, andere eher ernst, man wusste nie, was auf einen zukommt.. Besonders gut gefallen hat mir auch die Thematisierung von sehr „menschlichen“ Problemen, die kurzerhand in die Weiten des Kosmos übertragen wurden.   Mh, was wird wohl dieses rote Knöpfen da auslösen? Sollen wir es einfach mal drücken und sehen was passiert? Manchmal muss man schon mutig sein und einfach mal riskieren, dass alles schief geht, wo bleibt sonst der Spaß und der Reiz bei den ganzen bunten, kleinen und großen Knöpfen, bei denen es uns in den Fingern kribbelt sie einfach mal zu drücken? Lest selbst und entdeckt, welche Effekte all diese Knöpfchen haben können.

    Mehr
  • Kurzgeschichten kreuz und quer durch Zeit und Raum

    Der Zeit-Zwirbel-Effekt und seine Knöpfchendrücker
    Sonja12345

    Sonja12345

    12. September 2013 um 17:48

    "Der Zeit-Zwirbel-Effekt und seine Knöpfchendrücker" ist ein Buch mit Kurzgeschichten. Daniela Rohr präsentiert hier Science Fiction mit Humor. Die Geschichten sind unabhängig voneinander lesbar, aber es gibt immer wieder Querverweise. Die Autorin hat hier ein eigenes Universum geschaffen, das noch viel Stoff für weitere Geschichten bietet.  Man muss aber schon genau lesen, weil einem sonst manchmal die Details entgehen könnten, die noch wichtig sein werden. Ob es nun um die Fettnäpfchen-Skala, die kaffeeliebende Ursuppe oder die Marsechsen geht, oder ob die Charaktere Any Time oder Ülga oder Gart der Gerechte heißen, jede dieser Geschichten hat ihren besonderen Reiz. Mir hat es viel Spaß gemacht, dieses Buch zu lesen, und ich kann es nur empfehlen.

    Mehr
  • Galaktisch gut!

    Der Zeit-Zwirbel-Effekt und seine Knöpfchendrücker
    Deirdre

    Deirdre

    12. September 2013 um 12:12

    Eine außerplanmäßige Abstimmung im Galaktischen Rat hat ergeben, dass dieses Buch 5 Sterne verdient hat! Warum?... Einfach weil, die Autorin uns mit ihren Science-Fiction Kurzgeschichten in eine fantastische Welt voller liebenswürdiger, schrulliger, außerirdischer Wesen führt, uns die galaktische Ordnung und die Probleme des Zeitparadoxon näherführt oder einfach nur, weil sie mir ein paar heitere Lesestunden bereitet hat. Ich habe die Lektüre sehr genossen und war eher traurig, dass es schon zu Ende war. Der Schreibstil und der trockene Humor erinnern sehr an das Buch „Per Anhalter durch die Galaxis“ und sind eines Douglas Adams würdig. Die Kurzgeschichten können einzeln für sich gelesen werden, ergänzen sich aber und ergeben am Ende ein liebevolles Konstrukt. Abschließend kann ich nur noch sagen: Dieses Buch ist ein Muss für jeden, der auf humorvolle Science-Fiction steht und keine Angst davor hat, auch das Unmögliche als möglich in Betracht zu ziehen.

    Mehr
  • Der Zeit Zwirbel Effekt und seine Knöpfchendrücker

    Der Zeit-Zwirbel-Effekt und seine Knöpfchendrücker
    Naddlpaddl

    Naddlpaddl

    09. September 2013 um 12:28

    In dem Buch reihen sich Kurzgeschichten aneinander die mal mehr und mal weniger miteinander zu tun haben und sich teilweise gegenseitig erklären. Die Kurzgeschichten stammen aus dem Genre Sci-Fi und behandeln auch dementsprechende Themen, wie Auserirdische, Raumschiffe, die Vernichtung von Planeten usw. Das Buch inhaltlich zusammen zu fassen ist schwierig, da jede Kurzgeschichte in sich schon abgeschlossen ist und ihren eigenen Inhalt hat. Ich fand das Buch klasse! Ich bin eigentlich kein Kurzgeschichten Fan, aber der Titel hat einfach direkt meine Aufmerksamkeit erregt und ich musste zu schlagen und ich bin nicht enttäuscht worden. Man wird mit viel Humor und Sarkasmus durch die Geschichten geleitet. Allerdings ist dies kein Buch für zwischendruch, denn man muss teilweise schon nachdenken und darüber grübeln um die Zusammenhänge zu verstehen und vor allem um die kleinen Spitzen der Autorin zu erkennen. Von mir abeer nur 4 Sterne weil mich nicht alle Geschichten zu 100 Prozent überzeugen konnten. Ansonsten ein sehr gelungenes Buch zum weiterempfehlen. www.schlunzenbuecher.blogspot.de

    Mehr
  • der Zeit-zwirbel-effekt und seine Knöpfchendrü cker

    Der Zeit-Zwirbel-Effekt und seine Knöpfchendrücker
    werderaner

    werderaner

    08. September 2013 um 17:38

    Insgesamt gut. An manchen stellen etwas langatmig.
    Man muss schon konzentriert lesen um manche zusammenhaenge zu verstehen.
    Gut gefallen hat mir der Witz und die Ironie. Freue mich auf weitere Bücher der Autorin.

  • Der Zeit-Zwirbel-Effekt und seine Knöpfchendrücker

    Der Zeit-Zwirbel-Effekt und seine Knöpfchendrücker
    nataliea

    nataliea

    06. September 2013 um 23:26

    "Der Zeit-Zwirbel-Effekt und seine Knöpfchendrücker" ist ein Puzzle aus Kurzgeschichten der Science-Fiction Sparte. Von der Autorin auch hingebungsvoll "Roman-Collage" genannt. Jede Geschichte hat für sich gesehen ihren eigenen Charakter, aber alle Geschichten zusammen ergeben den Sinn und machen das Gesamtwerk rund. Der Inhalt dieser Kurzgeschichten erklärt die verschiedenen Individuen der Galaxie, deren Entstehungsgeschichte und natürlich warum wir Menschen so sind wie wir sind. Sehr interessant ist natürlich die Frage, die sich hinter dieser Geschichte verbirgt. Sollten wir Menschen wirklich die einzigen Individuen in diesem riesigen Universum sein? Eigentlich kaum vorstellbar, aber wenn es wirklich andere Subjekte geben sollte, weshalb nehmen sie keinen Kontakt zu uns auf? Mit viel Witz, Ironie und Sarkasmus versucht die Autorin uns dies zu erklären bzw. näher zu bringen, verpackt in 11 spannenden Kurzgeschichten, die das Drumherum erläutern. Die Fantasie der Autorin scheint unbegrenzt und bringt lebhafte Charaktere, zum Teil auch mit sehr amüsantem Dialekt zum Vorschein. Außerdem gebraucht sie witzige Wörter wie z.B. die Fettnäpfchenskala, um die Gepflogenheiten der Galaxie und der einzelnen Geschöpfe zu beschreiben. Einziger Kritikpunkt meinerseits ist, dass mir persönlich zwei Geschichten etwas zu langatmig waren. Aber das ist bekanntlich Geschmackssache. Der Schreibstil und die Handlung ist dennoch anspruchsvoll. Das Buch ist sehr zu empfehlen, denn es ist sehr unterhaltsam und einfach mal was anderes!

    Mehr
  • Interessante Science-Fiction-Kurzgeschichten

    Der Zeit-Zwirbel-Effekt und seine Knöpfchendrücker
    romantic devil

    romantic devil

    04. September 2013 um 18:09

    Das Buch enthält verschiedene, gut geschriebene Science-Fiktion-Geschichten, die alle irgendwie miteinander verbunden sind. Der Schreibstil ist sehr gelungen, das Buch ist gut gelungen. Die Geschichten sind mal spannend, mal witzig, aber immer gut.

  • Rezept Science Fiction

    Der Zeit-Zwirbel-Effekt und seine Knöpfchendrücker
    LeseAlissaRatte

    LeseAlissaRatte

    04. September 2013 um 17:49

    1 Teelöffel Sarkasmus 2 Tassen Außerirdische 1 Brise Ironie und zu guter Letzt 1 kg Universum Ergeben das Zeit-Zwirbel-Effekt und seine Knöpfchendrücker "Wir sind ein Gedanke, ein Gerücht, eine Phantasie.  Wir sind der Schatten in der Dämmerung.  Wir sind das Unbewusste im Gedächtnis des Universums.  Wir sind die Geister der vergessenen.  Wir sind die Urangst in jedem von Euch."  Das Buch welches von der Autorin, Daniela Rohr, liebevoll auch Roman Collage genannt wird ist eine Zeitreise in die Zukunft und ein Biemer in das Universum. Ein Buch mit Kurzgeschichten die einen Mitreißen in vielen verschiedenen Perspektiven von Schwabeliegen Schnecken fressenden Außerirdischen oder Humanoiden die auf der Fettnäpfchenskala getestet werden bis hin zu kleinen die ganz Groß sind. Mit einem Teelöffel Sarkasmus und einer Brise Ironie hat man einiges zu lachen und schließlich bleibt einem viel Interpretationsfreiheit. > 4 Sterne von 5 Sternen<    Grund: Ich fand die Kurzgeschichten sehr Interessant und grade weil ich sie so Interessant fand, habe ich mir so viel mehr gewünscht, Bsp. Beschreibung bezüglich der Welten und mehr Action. Natürlich fand ich auch eine Geschichte die mich nicht besondern ansprach doch 2 Geschichten haben mich definitiv einfach von den Socken gehauen. Und durch einen Insider habe ich auch erfahren das zu dieser Person sogar ein richtiger Roman entstehen soll, den ich definitiv lesen werde. Diese Autorin behalte ich im Auge.

    Mehr
  • Eine schöne Verknüpfung von Geschichten

    Der Zeit-Zwirbel-Effekt und seine Knöpfchendrücker
    RedRose

    RedRose

    10. July 2013 um 17:54

    Eine Anthologie ist das hier nicht, auch keine Sammlung von Kurzgeschichten im klassischen Sinn, da sie alle mehr oder weniger zusammenhängen. So viel vorab. Über den Inhalt möchte ich hier nichts sagen, außer vielleicht soviel: Wer SienceFiction im Sinne von Raumschiffen und Weltraumschlachten erwartet, ist hier falsch. Vielmehr treffen wir auf verschiedene Spezies, deren Geschichten alle irgendwie Knotenpunkte bilden. Meine Lieblingsgeschichte war hier ganz klar "Die Wahrscheinlichkeit der Unwahrscheinlichkeit", denn sie hat mich emotional berührt.

    Mehr