Daniela Rohr Im Turm des Panopticons

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Im Turm des Panopticons“ von Daniela Rohr

„Eingesperrt auf kleinstem Raum … Du glaubst, du wärst diejenige, die die Oberhand hat … Du glaubst, du wärst diejenige, die andere beobachtet … “ Das Panopticon: Raumschiff, gläsernes Gefängnis und Arbeitsplatz von Linea Wermut. Im Turm – einer beengten Kapsel, in der sie lebt, alles steuert und überwacht – ist die sanfte Stimme des Computers ihre einzige Gesellschaft. Knapp eintausend Gefangene stehen unter Lineas Aufsicht. Keiner von ihnen kann sie sehen – keiner weiß, wann sie zusieht. Nur warum scheint es plötzlich so, als wüssten die Insassen genau, wann sie von ihr beobachtet werden? Linea glaubt nicht an Zufälle. Entgegen aller Widerstände versucht sie das seltsame Verhalten der Häftlinge zu ergründen. Ein großer Fehler, wie sie bald feststellen wird …

Packende Science-Fiction-Story mit Thrillerqualität. Gesellschaftskritisch, intelligent und mit einem hammerharten Ende.

— KlaraBellis
KlaraBellis
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Nichts für zarte Gemüter

    Im Turm des Panopticons
    KlaraBellis

    KlaraBellis

    20. November 2015 um 10:00

    Daniela Rohrs packende Science-Fiction-Story hat für mich Thrillerqualität, denn der Leser weiß bis zum Schluss nicht, wer hier „gut“ oder „böse“ ist und wohin der Strudel der immer mysteriöser werdenden Ereignisse die Protagonistin noch führen wird. Die Autorin schreibt gesellschaftskritisch und intelligent und wartet mit überraschenden Wendungen auf.
    Absolut empfehlenswert.