Daniela Schenk Wir 4ever

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(2)
(2)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Wir 4ever“ von Daniela Schenk

Vier eigenwillige Freundinnen stehen im Mittelpunkt dieses Romans. Mit lebensklugem Humor und einer Prise beherzter Nachdenklichkeit erzählt Daniela Schenk vom Zauber der Zuneigung, der über manchen Abgrund hinweg hilft. Wildfang Nora und die verträumte Amber sind von der ersten Klasse an die allerbesten Freundinnen. Als Nora die Idee hat, einen Geheimbund zu gründen, wählen sie per Zufallsprinzip zwei Komplizinnen aus. So kommen Colette (rosa, leicht morbide) und die Pausenbrotdiebin Dolores (aus harten Familienverhältnissen) ins Spiel. Das verquere Vierergespann ist sich immerhin in einem einig: Gutes tun wollen sie und vielleicht sogar Glück bescheren. 'Rette-Rette' heißt das Lieblingsspiel der Mädchen – bis sie bitter erfahren müssen, dass man nicht alle Menschen vor sich selber retten kann. Zwanzig Jahre später, beim Klassentreffen in den Schweizer Bergen, begegnen sie sich als erwachsene Frauen wieder. So unterschiedlich ihre Lebenswege sind, eines eint sie: das gemeinsame Trauma aus der Geheimbundzeit. Und ob sie Kinder und Männer haben oder nicht, Erfolg im Beruf oder keinen, ob die Trennung von der liebsten Freundin überwunden ist oder doch nicht, ob sie im Luxus schwelgen oder einen rostigen VW-Bus fahren, jede von ihnen entbehrt etwas tief im Herzen. Eine unfreiwillige Nacht in einem Ziegenstall löst unerwartete Entwicklungen aus und führt nach Umwegen das zusammen, von dem niemand gedacht hat, dass es zusammen gehört.

Stöbern in Romane

Der Sommer der Inselschwestern

Typisch Mallery...es macht Lust auf eine Fortsetzung! Ein ganz toller Roman mit viel Gefühl!

Kristall86

Der Junge auf dem Berg

Wenn dich ein Buch verstört, fasziniert und einfach sprachlos zurück lässt...

joojooschu

Ein Gentleman in Moskau

Ein grandioses Meisterwerk, einer vergangenen Epoche,Lebendig und Kraftvoll erzählt

Arietta

Die goldene Stadt

Es benötigt viel Aufmerksamkeit,die Infos aus dem Buch aufzunehmen und in die Handlung einzutauchen,eher an freien Tagen lesen und ausgeruht

Kallisto92

Die Tänzerin von Paris

Streckenweise langatmige Analyse der Lucia Joyce zwischen Fiktion und Wahrheit.

SinjeB

Töte mich

Der einfache und schlichte Schreibstil steht im Kontrast zum ausgefallen Handlungsgeschehen bzw. zu den Gedankengängen der Figuren.

ameliesophie

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Wir 4ever" von Daniela Schenk

    Wir 4ever
    Buecherviech

    Buecherviech

    26. May 2010 um 22:27

    Als Kinder unzertrennlich und als quirlige Jugendliche gemeinsam unschlagbar verlieren sich die vier Freundinnen Nora, Amber, Colette und Dolores dennoch aus den Augen. Ein Drama ist über sie herein gebrochen und hat sie für immer verändert. Doch nach Jahren sehen sie sich anlässlich eines Klassentreffens wieder. Jede von ihnen hat sich verändert, ist ihren Weg gegangen, hat ihre Stärken und Enttäuschungen erlebt. Das Quartett nähert sich wieder aneinander an, gemeinsam finden sie in die Freundschaft und zu sich selbst zurück und stehen füreinander ein, als der Schatten der Vergangenheit wieder mächtig über sie hereinbricht und stehen ihre Frau. Die Geschichte ist voller Witz, sprüht vor Leben, regt zum Nachdenken an, weil sie mit Lebenserfahrung und einer genauen Beobachtungsgabe geschrieben ist. Zudem ist der Stil einfach genial, liest sich mitreissend und leicht, ohne je banal zu werden, sondern ist ein echter Genuss. Gerade weil auch die Handlung nicht vorhersehbar ist, sondern immer wieder Überraschungen mit sich bringt und psychologisch ausgefeilt ist. Ach, ich merke, den Lesegenuss kann ich nicht beschreiben, nur von Herzen raten, das Buch zu lesen, besser gesagt zu geniessen.

    Mehr