Daniela Schneiderheinze

 4 Sterne bei 24 Bewertungen
Autorin von Elsa P..
Autorenbild von Daniela Schneiderheinze (©Daniela Schneiderheinze)

Lebenslauf von Daniela Schneiderheinze

Ich lebe mit meinem Mann und meinen zwei Söhnen in Berlin Wilmersdorf, dem Schauplatz des Verbrechens in meinem ersten Krimi "Elsa P." Am Tag arbeite ich im Marketing, am Abend schreibe ich Krimis, die ich selbst zuvor viel gelesen habe. Die Macken und Details des Alltags fastzinieren mich. Jeder den ich treffe bleibt in meinem Gedächtnis, so, wie er oder sie eben ist. Als Autor ist es ja erlaubt, Charaktere zu erfinden. Das finde ich reizvoll, die Bauklötze zu nehmen und neue Türme zu bauen. Das macht Spaß! Und so sitze ich nun, nachdem ich Kevin und Köpke erschaffen habe, am nächsten Abenteuer.

Alle Bücher von Daniela Schneiderheinze

Cover des Buches Elsa P. (ISBN: 9781549579844)

Elsa P.

 (24)
Erschienen am 24.08.2017

Neue Rezensionen zu Daniela Schneiderheinze

Cover des Buches Elsa P. (ISBN: 9781549579844)V

Rezension zu "Elsa P." von Daniela Schneiderheinze

Ungenutztes Potenzial
Vonny92vor 3 Monaten

Man hätte locker noch weitere Bücher schreiben können. Es war so spannend, aber das Ende ist nicht befriedigend.

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Elsa P. (ISBN: 9781549579844)F

Rezension zu "Elsa P." von Daniela Schneiderheinze

spannend und gut zu lesen
Fuexchenvor 10 Monaten

Ein ungewöhnlicher Mord an einer alten Dame in einem Berliner Altbau stellt für die ermittelnden Kripobeamten Chantal Latzke, alias Kevin, und ihren Kollegen Köpke eine Herausforderung dar. Es gilt das Rätsel von sechs Gegenständen, die um die Leiche herum gefunden werden, zu lösen. Noch schwerer, als die Suche nach dem Täter, erweist sich die Frage nach dem Motiv. '
Wer anderen gern bei der Arbeit zusieht, sollte diesen Krimi unbedingt lesen und das skurril-sympathische Ermittlerteam bei seiner Suche begleiten. Geschichtsliebhaber können herausfinden oder gar wissen, was hier erstunken und erlogen ist oder was der Wahrheit entspricht.

Da mich der Klappentext sehr ansprach wollte ich dieses Buch von Daniela Schneiderheinze auf jeden Fall lesen. Es fängt spannend an und bleibt auch so. 

Mir ist der Einstieg in die Geschichte jedenfalls leicht gefallen und ich hatte keine Probleme mich zurechtzufinden.

Der Schreibstil ist unkompliziert und daher flüssig zu lesen. Allerdings hätte ich mir an einigen Stellen mehr Informationen gewünscht. So sind am Ende leider ein paar meiner Frage offen geblieben. 

Im Klappentext wird das Ermittlerduo als sympathisch dargestellt. Dem kann ich zwar zustimmen, allerdings hatte ich doch Probleme, mich richtig auf Chantal/Kevin einzulassen. Dass sie gereizt und stoffelig bei manchen Situationen reagiert finde ich nicht weiter schlimm, sondern eher menschlich. Nur hätte ich mir dann mehr Tiefgang gewünscht, um verstehen zu können, warum sie so reagiert.

Mein Taschenbuch hat noch das alte Cover. Was es mit dem Teppich auf sich hat erfährt der Leser relativ schnell, aber ich mag auch das neue.

Insgesamt gesehen konnte der Kriminalroman mich gut unterhalten. Ein paar überraschende Wendungen gab es und so war die Auflösung für mich nicht vorhersehbar. Da ich eine schöne Lesezeit hatte, vergebe ich drei Sterne.

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Elsa P. (ISBN: B0753TN2SP)M

Rezension zu "Elsa P." von Daniela Schneiderheinze

Ein klasse Berlin-Krimi
MaxundMaggievor 2 Jahren

Ein interessantes Cover, aufgeplatzte Tapete, was sich darunter wohl... darum gehts hier gerade gar nicht. Ich weiß, dass es noch ein älteres Cover gibt, was mir persönlich etwas besser gefallen hat.

Kaum schlägt man das Buch auf, ist man schon am Tatort und es gibt keine Chance für Langeweile.

Die skurrile Hauptkommissarin Chantal Latzke und ihr souveräner Kollege Köpke sind ein Ermittlerduo, welches einfach zusammengehört und nimmt man jetzt noch Papa Pathologe mit ins Boot ist es perfekt.

Der Humor, den die Autorin in diesem Krimi anschlägt, ist absolut meiner und dennoch bleibt die Spannung stetig aufrecht erhalten, eine geniale Mischung.

Und der Fall, ja der Fall ist verzwickt, man rätselt mit und wird am Ende doch überrascht.

Noch ein Pluspunkt meinerseits gibt es für den Berliner Dialekt, den hier einige Randfiguren bekamen... es spielt doch in Berlin und da darf och mal berlinert werden.

Wer Miss Marple in modern erleben möchte, muss zu diesem Buch greifen. Ich mag definitiv mehr davon.

Kommentieren0
Teilen

Gespräche aus der Community

Liebe Bücher-Liebenden,

ich lade euch ein, zu der ersten Leserunde meines Lebens. Im August 2017 habe ich meinen Debüt-Kriminalroman "Elsa P.", bei Amazon als Selfpublisher veröffentlicht.

Worum geht's?

"Ein ungewöhnlicher Mord an einer alten Dame in einem Berliner Altbau stellt für die ermittelnden Kripobeamten Chantal Latzke, alias Kevin, und ihren Kollegen Köpke eine Herausforderung dar. Es gilt das Rätsel von sechs Gegenständen, die um die Leiche herum gefunden werden, zu lösen. Noch schwerer, als die Suche nach dem Täter, erweist sich die Frage nach dem Motiv. Wer anderen gern bei der Arbeit zusieht, sollte diesen Krimi unbedingt lesen und das skurril-sympathische Ermittlerteam bei seiner Suche begleiten. Geschichtsliebhaber können herausfinden oder gar wissen, was hier erstunken und erlogen ist oder, was der Wahrheit entspricht."


https://www.amazon.de/dp/1549579843/ref=cm_sw_r_wa_awdo_WC9NzbDW63TTJ

Ich stelle 10 Taschenbuchexemplare zur Verfügung, via Büchersendung, die ich unter denen auswähle, die folgende Frage beantworten:

Ein Barcode-Tattoo am Fuß haben, am Hacken, wie auf Wurstpackungen im Supermarkt, Nudeln oder Marmeladengläsern, welchen Sinn hat das? Was meint ihr?

Ich bin neugierig auf eure Meinungen zu meinen Krimi, ehrlich gesagt - aufgeregt. Aber dass ist es, was ich mir wünsche. Austausch über eine Geschichte, die ich unbedingt erzählen wollte. Im normalen Alltag arbeite ich Vollzeit in einem Zeitungsverlag im Marketing. Ich habe zwei, noch kleine, schulpflichtige Söhne und einen Mann, der mir den Rücken frei hält. Also, dank ihm, keine Ausrede hier nicht aktiv mitzuwirken.:-).

Ich freue mich auf euch. Falls ich hier etwas vergessen habe zu erklären, sagt bitte Bescheid.

Liebe Grüße
Daniela Schneiderheinze
137 BeiträgeVerlosung beendet
D
Letzter Beitrag von  DanielaSchneiderheinzevor 4 Jahren

Liebe Bücher-Liebende,

ich lade ein, zur zweiten Leserunde von meinem Berlin-Krimi „Elsa-P.“

Worum geht's?

"Ein ungewöhnlicher Mord an einer alten Dame in einem Berliner Altbau stellt für die ermittelnden Kripobeamten Chantal Latzke, alias Kevin, und ihren Kollegen Köpke eine Herausforderung dar. Es gilt das Rätsel von sechs Gegenständen, die um die Leiche herum gefunden werden, zu lösen. Noch schwerer, als die Suche nach dem Täter, erweist sich die Frage nach dem Motiv. Wer anderen gern bei der Arbeit zusieht, sollte diesen Krimi unbedingt lesen und das skurril-sympathische Ermittlerteam bei seiner Suche begleiten. Geschichtsliebhaber können herausfinden oder gar wissen, was hier erstunken und erlogen ist oder, was der Wahrheit entspricht."

Ich verlose 10 Taschenbücher, via Büchersendung, die ich unter denen auswähle, die folgendes tun:

Beschreibt ein Kantinengericht.
In wenigen Worten oder vielen. Lasst Eurer Fantasie freien Lauf. Seid selbst Autor dieser Vorstellung.

Ich bin Selfpublisherin und habe mich exklusiv dem Amazon Kdp-Programm verpflichtet. Wer Elsa gerne gewinnen möchte, den Bitte ich, nach dem Lesen, eine Rezension auf Amazon zu hinterlassen. Das ist das größte Geschenk für mich als Autorin.

Ich freue mich auf Eure Beiträge!

Viele Grüße aus Berlin

Daniela

171 BeiträgeVerlosung beendet
D
Letzter Beitrag von  DanielaSchneiderheinzevor 4 Jahren
Liebe Bücher-Liebende, Ihr seid dufte!, wie der Berliner so schön sagt. Ich möchte mich bei Euch allen bedanken. Das war eine spannende Leserunde und ihr habt alle tolle Rezensionen geschrieben, die mir dabei helfen, vieles im nächsten Band wieder so zu machen, wie bei „Elsa P.“ und manches, ein bisschen anders. Was will ich mehr? Ihr habt gerätselt, gezweifelt; ward hingerissen oder hin und her. So gehört sich das. Heute musste ich schmunzeln, auf Facebook wird gerade die neueste Frühjahrsmode von Esprit verteilt: Tennissocken in Stiletto Pumps..., und ich dachte nur ich habe zu viel Fantasie😂🧦👠. Ich wünsche Euch weiterhin viele spannende Leserunden hier auf Lovelybooks und habe beschlossen, auch eine mitzumachen. Nicht als Autorin, sondern als Leserin. Danke nochmal und liebe Grüße aus Berlin😘 Daniela

Zusätzliche Informationen

Daniela Schneiderheinze im Netz:

Community-Statistik

in 30 Bibliotheken

von 12 Lesern aktuell gelesen

von 6 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks