Daniela Schneiderheinze

 4 Sterne bei 17 Bewertungen
Autorin von Elsa P..
Daniela Schneiderheinze

Lebenslauf von Daniela Schneiderheinze

Ich lebe mit meinem Mann und meinen zwei Söhnen in Berlin Wilmersdorf, dem Schauplatz des Verbrechens in meinem ersten Krimi "Elsa P." Am Tag arbeite ich im Marketing, am Abend schreibe ich Krimis, die ich selbst zuvor viel gelesen habe. Die Macken und Details des Alltags fastzinieren mich. Jeder den ich treffe bleibt in meinem Gedächtnis, so, wie er oder sie eben ist. Als Autor ist es ja erlaubt, Charaktere zu erfinden. Das finde ich reizvoll, die Bauklötze zu nehmen und neue Türme zu bauen. Das macht Spaß! Und so sitze ich nun, nachdem ich Kevin und Köpke erschaffen habe, am nächsten Abenteuer. Meine Elsa P. -Ermittler werden sie wiedertreffen....

Alle Bücher von Daniela Schneiderheinze

Daniela SchneiderheinzeElsa P.
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Elsa P.
Elsa P.
 (17)
Erschienen am 23.08.2017

Neue Rezensionen zu Daniela Schneiderheinze

Neu
C

Rezension zu "Elsa P." von Daniela Schneiderheinze

Außerhalb des Mainstreams. Kultig und mit Charakter
Chris-K-Pvor 8 Monaten

... dafür ohne übertriebene Gewalt, Sex oder Blutvergießen. Sehr unterhaltsam und sprachlich eine erfrischende Abwechslung.

Kommentieren0
0
Teilen
Ladybella911s avatar

Rezension zu "Elsa P." von Daniela Schneiderheinze

Der Mord an der geheimnisvollen alten Dame
Ladybella911vor 9 Monaten

Schauplatz Berlin: In einem Mehrfamilienhaus werden die Überreste einer Leiche gefunden, wie sich herausstellt handelt es sich um die Bewohnerin Elsa P. Chantal Latzke aka Kevin und ihr Kollege Köpke müssen sich diesem Fall stellen, der ihnen von Anfang an Rätsel aufgibt. Wieso wurde die alte Dame nicht in ihrer eigenen Wohnung getötet, sondern in der der Nachbarn, die gerade in Urlaub sind? Was haben die sechs Gegenstände zu bedeuten, die der Mörder bei der Leiche zurück ließ? Und was ist das Mordmotiv? Fragen über Fragen, die die Ermittler vor Rätselt stellen.

Dieses Berliner Mietshaus wird wirklich von einigen skurrilen Charakteren bewohnt, mit deren Befragung sich die ermittelnden Kommissare, Chantal Latzke, genannt Kevin, und ihr Partner Köpke, sich einigermassen schwer tun.
Es geht um die Ermordung einer alten Dame, deren Leiche von einer Säure zerfressen, aufgefunden wird, allerdings nicht in ihrer eigenen Wohnung, sondern in der ihrer Nachbarn, Obwohl die Leiche eigentlich nicht eindeutig zu identifizieren ist geht man davon aus, dass es sich um Elsa Pirot, eine hochbetagte alte Dame in den neunzigern handelt. Einer Frau, die von Geheimnissen umgeben ist, denn irgendwie scheint sie nicht zu existieren, denn es gibt keine Unterlagen zu ihrer Person.
Die Ermittler gehen mit teils ungewöhnlichen Methoden an die Aufklärung des Falles, was sich aufgrund der Vielzahl von Personen, die diesen Roman bevölkern, als nicht einfach erweist. Kevin selbst ist eine ungewöhnliche Frau, die einen nicht gerade üblichen Kleiderstil pflegt, der mich manchmal zum Schmunzeln brachte. Etwas rechthaberisch und dominant im Job, mit einem cholerischen Temperament, im Privatleben als Chantal erweist sie sich aber als fürsorgliche Mutter.

Dennoch konnte mich diese Geschichte nicht ganz überzeugen, es bleiben am Ende einige Fragen offen, die meiner Meinung nach geklärt gehörten. Auch der etwas ausschweifende Schreibstil, der mir in den ersten Kapiteln durch eine ausgewählte Wortwahl noch ganz gut gefiel, geriet mir dann zu detailverliebt und nahm dem Ganzen viel von der Spannung.


Ein guter Roman für Zwischendurch, der sicher auch seinen Leserkreis finden wird.


3 Sterne von mir

Kommentieren0
22
Teilen
Booky-72s avatar

Rezension zu "Elsa P." von Daniela Schneiderheinze

Der Fall um Elsa P.
Booky-72vor 9 Monaten

Ein ungewöhnlicher Fall, um den sich die Ermittler Kevin Latzke und ihr Kollege Helge Köpke hier kümmern müssen. Die Bewohnerin eines Berliner Mietshauses, wird tot aufgefunden. Nicht in ihrer eigenen, sondern in der Wohnung der Nachbarn, die sich gerade im Urlaub befinden.

Ein großes Rätsel, nicht nur für die Ermittler, sondern auch für den Leser. Die 6 Dinge, die sich um den Fundort  der Leiche befinden, bringen zusätzliche Fragen auf.

Chantal Latzke, Kevin genannt, kann man sich mit ihrer ungewöhnlichen zusammengestellten Kleidung sehr gut vorstellen. Ihre Hartnäckigkeit bringt die Ermittlungen ganz gut voran. Kompliziert und merkwürdig gestaltet sich allerdings die Befragung der anderen Hausbewohner.

Wie sich der Fall um diese Elsa P., wenn sie es denn ist? nun noch gestaltet ist auch mehr als merkwürdig, die Leiche ist ja unter der Säurepfütze regelrecht zerflossen und nicht wiederzuerkennen.

Alles in allem ein Fall des großen Rätsels und doch witzigen Verlaufs. Ein paar Längen und Erklärungen, die hier überflüssig waren, der Schreibstil aber gut.

Kommentieren0
3
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
DanielaSchneiderheinzes avatar
Liebe Bücher-Liebenden,

ich lade euch ein, zu der ersten Leserunde meines Lebens. Im August 2017 habe ich meinen Debüt-Kriminalroman "Elsa P.", bei Amazon als Selfpublisher veröffentlicht.

Worum geht's?

"Ein ungewöhnlicher Mord an einer alten Dame in einem Berliner Altbau stellt für die ermittelnden Kripobeamten Chantal Latzke, alias Kevin, und ihren Kollegen Köpke eine Herausforderung dar. Es gilt das Rätsel von sechs Gegenständen, die um die Leiche herum gefunden werden, zu lösen. Noch schwerer, als die Suche nach dem Täter, erweist sich die Frage nach dem Motiv. Wer anderen gern bei der Arbeit zusieht, sollte diesen Krimi unbedingt lesen und das skurril-sympathische Ermittlerteam bei seiner Suche begleiten. Geschichtsliebhaber können herausfinden oder gar wissen, was hier erstunken und erlogen ist oder, was der Wahrheit entspricht."


https://www.amazon.de/dp/1549579843/ref=cm_sw_r_wa_awdo_WC9NzbDW63TTJ

Ich stelle 10 Taschenbuchexemplare zur Verfügung, via Büchersendung, die ich unter denen auswähle, die folgende Frage beantworten:

Ein Barcode-Tattoo am Fuß haben, am Hacken, wie auf Wurstpackungen im Supermarkt, Nudeln oder Marmeladengläsern, welchen Sinn hat das? Was meint ihr?

Ich bin neugierig auf eure Meinungen zu meinen Krimi, ehrlich gesagt - aufgeregt. Aber dass ist es, was ich mir wünsche. Austausch über eine Geschichte, die ich unbedingt erzählen wollte. Im normalen Alltag arbeite ich Vollzeit in einem Zeitungsverlag im Marketing. Ich habe zwei, noch kleine, schulpflichtige Söhne und einen Mann, der mir den Rücken frei hält. Also, dank ihm, keine Ausrede hier nicht aktiv mitzuwirken.:-).

Ich freue mich auf euch. Falls ich hier etwas vergessen habe zu erklären, sagt bitte Bescheid.

Liebe Grüße
Daniela Schneiderheinze
DanielaSchneiderheinzes avatar
Letzter Beitrag von  DanielaSchneiderheinzevor 9 Monaten
Zur Leserunde
DanielaSchneiderheinzes avatar

Liebe Bücher-Liebende,

ich lade ein, zur zweiten Leserunde von meinem Berlin-Krimi „Elsa-P.“

Worum geht's?

"Ein ungewöhnlicher Mord an einer alten Dame in einem Berliner Altbau stellt für die ermittelnden Kripobeamten Chantal Latzke, alias Kevin, und ihren Kollegen Köpke eine Herausforderung dar. Es gilt das Rätsel von sechs Gegenständen, die um die Leiche herum gefunden werden, zu lösen. Noch schwerer, als die Suche nach dem Täter, erweist sich die Frage nach dem Motiv. Wer anderen gern bei der Arbeit zusieht, sollte diesen Krimi unbedingt lesen und das skurril-sympathische Ermittlerteam bei seiner Suche begleiten. Geschichtsliebhaber können herausfinden oder gar wissen, was hier erstunken und erlogen ist oder, was der Wahrheit entspricht."

Ich verlose 10 Taschenbücher, via Büchersendung, die ich unter denen auswähle, die folgendes tun:

Beschreibt ein Kantinengericht.
In wenigen Worten oder vielen. Lasst Eurer Fantasie freien Lauf. Seid selbst Autor dieser Vorstellung.

Ich bin Selfpublisherin und habe mich exklusiv dem Amazon Kdp-Programm verpflichtet. Wer Elsa gerne gewinnen möchte, den Bitte ich, nach dem Lesen, eine Rezension auf Amazon zu hinterlassen. Das ist das größte Geschenk für mich als Autorin.

Ich freue mich auf Eure Beiträge!

Viele Grüße aus Berlin

Daniela

Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Daniela Schneiderheinze im Netz:

Community-Statistik

in 23 Bibliotheken

auf 4 Wunschlisten

von 5 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks