Daniela Schreiter

 4.8 Sterne bei 40 Bewertungen

Neue Bücher

Schattenspringer

 (1)
Neu erschienen am 27.08.2018 als Hardcover bei Panini.

Alle Bücher von Daniela Schreiter

Schattenspringer - Wie es ist, anders zu sein

Schattenspringer - Wie es ist, anders zu sein

 (28)
Erschienen am 17.03.2014
Schattenspringer

Schattenspringer

 (8)
Erschienen am 20.07.2015
Die Abenteuer von Autistic Hero-Girl

Die Abenteuer von Autistic Hero-Girl

 (3)
Erschienen am 16.10.2017
Schattenspringer

Schattenspringer

 (1)
Erschienen am 27.08.2018

Neue Rezensionen zu Daniela Schreiter

Neu
Flaventuss avatar

Rezension zu "Schattenspringer" von Daniela Schreiter

Die Anderen
Flaventusvor einem Monat

In den ersten Büchern von Daniela Schreiter beschreibt sie die Welt aus ihrer Sicht. Im dritten Schattenspringer kommen nun andere zu Wort und erzählen davon, wie sie mit ihrem Asperger-Autismus groß geworden sind und mittlerweile damit umgehen.

Erschreckend

Dabei offenbaren sich nochmals weitere Aspekte, wie sehr Menschen, die im Spektrum leben, von der Gesellschaft gesehen werden und welche Erfahrungen sie machen mussten. Der Asperger Autismus offenbart sich den Mitmenschen nicht sofort, sondern erst im Miteinander. Erst dann entdecken beide Seiten, dass irgendwas am Gegenüber anders ist.

Wie schwer oftmals die Diagnose ist, wird in diesen sechs Interviews deutlich, die Daniela Schreiter mit fünf Mitbetroffenen führt. Jeder Asperger Autist hat seine ganz eigenen Erfahrungen gemacht, die zum Teil auch sehr erschreckend sind, wie z.B. innerhalb der Therapiesitzung, in der sich der Therapeut sehr ignorant dem Autismus gegenüber verschließt.

Details

Die Interviews sind dabei nicht allumfassend, sondern geben lediglich einen Eindruck vom Leben und den Erfahrungen der Interviewer. Oftmals sind es markante Episoden, von denen im Interview erzählt wird, aber dennoch so manches Detail offenbaren, wie z.B. der gelebte und für einen Autisten notwendige Unterschied zwischen Einsamkeit und Alleinsein.

Grafisch bleibt Schreiter ihrem Stil treu, so dass dieser Comic in gleicher zeichnerischen Qualität erscheint wie ihre anderen Bücher. Ein Stil, der sehr gut die Erlebnisse der Interviewer zeigt, und gleichzeitig eine gehörige Portion Humor vermitteln kann. So wie immer wieder mit witzigen Details die jeweiligen Episoden untermalt sind.
Wie bei den anderen Büchern sind ca. die ersten 10 Seiten in Farbe gedruckt, der Rest in s/w.

Fazit

Durch die geschilderten Erfahrungen anderer Asperger Autisten wird nochmals deutlich, wie unterschiedlich sich die Einschränkungen offenbaren, die dadurch verursacht werden, dass die Betroffenen in ihrem ganz eigenen Spektrum leben. In meinen Augen ist der dritte Schattenspringer eine ideale Ergänzung zu den beiden ersten Bänden, wobei diese zum Verständnis des dritten Bandes nicht bekannt sein müssen.

Es ist eine sehr schöne Art und Weise, wie sich Daniela Schreiter mit ihren Schattenspringer Comics mit ihrer Situation sehr humorvoll auseinandersetzt und den Nicht-Betroffenen so einen Einblick in ihre Welt gewährt.

Diese Rezension findet sich auch auf meinem Bücherblog.

Kommentieren0
1
Teilen
Ava_lons avatar

Rezension zu "Schattenspringer - Wie es ist, anders zu sein" von Daniela Schreiter

Tolle Graphic Novel zum Thema Autismus
Ava_lonvor 5 Monaten

Inhalt: 
Die faszinierende Geschichte eines nicht ganz gewöhnlichen Mädchens!
Daniela Schreiter – Comic-Zeichnerin, Autorin und Illustratorin aus Berlin – beschreibt in der Graphic Novel „Schattenspringer - Wie es ist, anders zu sein“ unterhaltsam und berührend ihre Kindheit und Jugend. Schon als kleines Mädchen verhielt sie sich anders als andere Mädchen ihres Alters – unverständlich für ihre Umwelt, bis bei ihr das Asperger-Syndrom, eine spezielle Form des Autismus, diagnostiziert wurde. Menschen mit Asperger fühlen sich bisweilen, als kämen sie von einem anderen Stern. 
Fazit:
Einfach toll dieses Buch. Durch treffende Illustrationen und kleine Texte wird das Erleben von Menschen mit Asperger einfach erklärt. Ein erstaunliches Werk mit viel Gefühl und sehr gut gestaltet. Es liest sich leicht und jeder der sich mit Autismus beschäftigt erhält einen guten Einstieg in das Thema. 

Kommentieren0
23
Teilen
Flaventuss avatar

Rezension zu "Die Abenteuer von Autistic Hero-Girl" von Daniela Schreiter

Ein lustiges und außergewöhnliches Comic
Flaventusvor einem Jahr

Mit den beiden „Schattenspringerbüchern“ (Rezension zu Band 1 und Band 2) hat Daniela Schreiter in Form einer Graphic Novel von ihrem Asperger Autismus erzählt. Was macht ihn aus, wie erlebt sie ihn und ihre Umwelt und anders herum. Diese beiden Büchern erezählen mehr oder weniger eine zusammenhängende Geschichte, in deren Verlauf der Leser die Geburt vom Autistic Hero-Girl miterleben konnte.

Diesem Hero-Girl wird nun dieser Comic gewidmet, der sich durchaus von den Graphic Novels unterscheidet. Dadurch aber nicht minder lesenswert ist. Der erste Unterschied fällt optisch ins Auge. Der Grafikstil ist wenig überraschend gleich, dafür ist dieses Buch durchgehend farbig gestaltet. Es wechselt also nicht irgendwann ins Schwarzweiße. Der zweite und wesentlichere Unterschied: es wird keine Geschichte erzählt.

Es handelt sich bei diesem Buch um einen Comics, das in Episoden spezielle Ereignisse erzählt. Wer die Garfield- oder Hägar-Comics kennt, wird diese Art sicherlich wiedererkennen. Die meisten Comics passen auf eine Seite, weshalb man auch von einem Onepager spricht. Viele Comics werden Fans von der Homepage Fuchskind kennen.

Mit viel Witz und Humor zeigt Danilea Schreiter auf eine andere Art und Weise, was es heißt, als Asperger Autist in unserer Gesellschaft zu leben. Dabei sind einige Begriffe, die sie verwendet durchaus nicht selbsterklärend, ich würde aber dennoch sagen, dass die beiden Schattenspringerbücher nicht vorab gelesen werden müssen, um zu verstehen, was Schreiter dem Leser vermitteln möchte.

Ebenso gegensätzlich zu den Graphic Novels richtet sich dieser Comic durchaus auch an ein jüngere Publikum. Vor allem die Form der Onepager (also die einzelnen Episoden) macht es für jüngeres Publikum zugänglich. Mit dem nachteiligen Nebeneffekt, dass der gestandene erwachsene Leser dieses Buch relativ zügig durchgelesen haben wird.

Ich kann diesen Comic durchaus empfehlen, betrachte ihn aber als unabhängiges Werk neben den beiden Graphic Novels. Wer gerne lustige und außergewöhnliche Comics liest, ist hier genau richtig.


Diese und andere Rezensionen finden sich auf meinem Bücherblog.

Kommentieren0
2
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 32 Bibliotheken

auf 1 Wunschlisten

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks