Daniela Schwaner Ein gutes Alibi

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 0 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Ein gutes Alibi“ von Daniela Schwaner

Als Karl Goebel tot im Amtszimmer der Grundschule Beyenburg gefunden wird, ist niemand traurig. Der Schulleiter war wohl das, was man im Bergischen einen fiesen Möpp nennt. Er hatte es sich mit allen verscherzt – und nun hat ihn jemand mit dem großen Silberpokal des Sparkassen-Cups ins Jenseits befördert, bevor es sein Hirntumor tun konnte. Kriminalhauptkommissar Carsten Kantner stößt bei seinen Ermittlungen auf zahlreiche Gestalten, die alle ein Motiv hätten oder sich sonst wie verdächtig machen. Und wie passt die einen Tag später ermordete Lehrerin derselben Schule ins Bild? Gar nicht so einfach, in dem Dickicht illegaler Geschäfte eine heiße Spur zu finden. Zu alledem stellt seine Schwester, ihres Zeichens Miss-Marple-Fan und Frau des Konrektors, der den Schulleiter gefunden hat, eigene Nachforschungen an und begibt sich dabei in große Gefahr.

Stöbern in Krimi & Thriller

Flugangst 7A

Tolles, spannendes Buch Der Hauptcharakter steht vor unmöglichen Aufgaben und die Zeit läuft gegen ihn. Tolles Ende

Martin_Becker

Dominotod

Spannender schwedischer Krimi

buchernarr

Sturm

Echter Thrill. Eine grausame Naturgewalt stürzt auf ein Fußballstadion. Wär hätte gedacht,das sich ein Fußballspiel zur Nebensache wird.

Jacob

Hangman - Das Spiel des Mörders

Der 2. Teil der Reihe konnte mich leider fesseln

lenisvea

In eisiger Nacht

Eine spannende Geschichte, wie es im Moment nur so im Tv läuft

Missi1984

Aisha

wow super spannend

Schlafmurmel

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Regen, Treppen, Mord und Bosheit

    Ein gutes Alibi

    heinoko

    13. February 2017 um 10:20

    Nein, zur Feindin möchte ich die Autorin nicht haben!  Dazu jedoch später mehr. Natürlich regnet es bereits zu Beginn der Geschichte heftig. Was wäre ein Wuppertal-Krimi ohne Regen.  Beyenburg, ein idyllisches Örtchen mit Kloster und Stausee, am äußersten östlichen Rand von Wuppertal gelegen, bietet das malerische Umfeld für eine ganz und gar nicht malerische Geschichte: In der Grundschule von Beyenburg wird der Schulleiter  Karl Goebel  in seinem Büro tot aufgefunden. Kriminalkommissar Kantner nimmt die Ermittlungen auf, und das Buch bevölkert sich zusehends mehr und mehr mit möglichen Verdächtigen, die sehr detailreich mit all ihren persönlichen Unzulänglichkeiten geschildert werden. Dann wird eine zweite Leiche gefunden, eine Kollegin von Karl Goebel. Es wird immer verwirrender. Das Buch mäandert sich, in kurze Kapitel zerschnitten, geschickt  durch die Geschichte. Alle Beteiligten lügen, an jeder Ecke meint der Leser, den Schlüssel zur Lösung aller Dinge gefunden zu haben, um dann doch feststellen zu müssen, dass er in die Irre geführt wurde.  Mit viel Spannung setzt man die Kapitelschnippsel zusammen und muss tatsächlich bis zum Ende lesen, bis auch das letzte Puzzleteilchen eingesetzt werden kann. Die Autorin schafft es, trotz der Komplexität der Handlung stets den Spannungsbogen bis zum Ende  gleichmäßig hoch zu halten, auch wenn der Leser mitunter verwirrt ist bei der Fülle der vorkommenden Personen. Sie schreibt sehr lebendig, zeichnet farbig und eindrücklich die Geschehnisse. Auch der Humor kommt nicht zu kurz, jedenfalls der ganz spezielle raue Wuppertaler Humor. Besonders schön finde ich persönlich, dass es alle beschriebenen Orte genau so gibt. Krimis mit Lokalkolorit haben stets einen besonderen Charme. Tja, und jetzt komme ich wieder zum Anfang zurück: Als Leser sucht man in jedem Buch Identifikationsfiguren, denen man sich mit Sympathie nähern möchte. Daniela Schwaner jedoch beschreibt ihre Personen allesamt bloßstellend, auf ihre negativen Seiten reduziert, mit einem geradezu sezierenden Blick, so dass man mit den handelnden Personen fast Mitleid haben möchte und sich fragt, welche versteckten Aggressionen in der Autorin stecken. Hoffentlich genug, um noch so manchen weiteren guten Krimi zu schreiben…

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks