Andalusische Machenschaften: Der erste Fall für Sonja Thalmann

von Daniela Vilela 
3,0 Sterne bei1 Bewertungen
Andalusische Machenschaften: Der erste Fall für Sonja Thalmann
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

kingofmusics avatar

Kein schlechter, aber auch kein überragender Krimi!

Alle 1 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Andalusische Machenschaften: Der erste Fall für Sonja Thalmann"

In Zürich wird eine Wasserleiche mit durchschnittener Kehle angespült. Sonja Thalmann von der Kripo Zürich beginnt sofort mit den Ermittlungen. Schnell stellt sich heraus, dass die Tote, eine gewisse Stefanie Gerber, in Spanien lebte und dort seit drei Jahren verschollen ist. Als auch der Ehemann der Toten ermordet aufgefunden wird, beschließt die Kripo, den spanischen Inspektor Pablo García zum Fall hinzuzuziehen. Gemeinsam mit García reist Sonja in den Süden. Denn alle Spuren führen in das idyllische Städtchen Málaga …

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783958191051
Sprache:Deutsch
Ausgabe:E-Buch Text
Umfang:300 Seiten
Verlag:Midnight
Erscheinungsdatum:10.02.2017

Rezensionen und Bewertungen

Neu
3 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne0
  • 4 Sterne0
  • 3 Sterne1
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    kingofmusics avatar
    kingofmusicvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Kein schlechter, aber auch kein überragender Krimi!
    Solide mit Ausbaupotenzial

    Dank Netgalley bin ich auf „Andalusische Machenschaften“ von Daniela Vilela aufmerksam geworden. Da ich als bekennender Spanien-Fan gerne mal literarisch in diese Gegend reise (im wahren Leben war es mir leider bisher nicht vergönnt) und ich immer auf der Suche nach neuen Autorinnen und Autoren bin, hatte ich mir das Buch dann flugs auf meinen Tolino geladen und habe in den letzten Tagen Kommissarin Sonja Thalmann bei ihrem ersten Fall begleitet.

    Dabei erledigt sie ihre Arbeit solide, sie muss sich mit einer buntgemischten Truppe von Kollegen rumschlagen (ein Computernerd, eine oftmals schlecht gelaunte lesbische Kollegin…) und weiß oft nicht, was sie selber von sich, ihren Gefühlen usw. halten soll.
    Der Fall bringt es mit sich, dass man als Leser zwischen der Schweiz und Andalusien hin- und herpendelt und man steckt auf einmal mitten im europäischen Drogenhandel und einem Netz aus korrupten Polizisten.

    Daniela Vilela gibt mit ihrem ersten Krimi solide Arbeit ab. Beim nächsten Mal die eine oder andere sich wiederholende Floskel weniger, einen etwas gemäßigteren Umgangston unter den Kollegen (unterhält man sich bei der Polizei so???) und die Wertung könnte noch positiver ausfallen.

    Kommentieren0
    64
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks