Daniela Vogel

 4.8 Sterne bei 47 Bewertungen
Autorenbild von Daniela Vogel (©)

Lebenslauf von Daniela Vogel

Bereits seit ihrer Jugend schreibt sie Liedertexte, Kurzgeschichten und Gedichte. Schon früh entwickelte sie ein besonderes Interesse für Geschichte und die meist damit zusammenhängenden Sagen und Legenden. In ihren neuen Erzählungen verbindet sie diese beiden Dinge miteinander und paart sie mit einer Liebesgeschichte.

Sie studierte Mathematik und Informatik und war einige Jahre in einer Computerschule als Dozentin tätig.  Erst als ihre Kinder, wie es so schön heißt, aus dem Gröbsten heraus waren, begann sie erneut mit dem Schreiben. Zunächst mit den Texten für ein Kindermusical, das lokal ein Mal aufgeführt wurde. Damals entstand auch ihre Idee für ihren ersten Fantasy Roman, den sie 2015 im Selbstverlag veröffentlicht.

Sie ist begeisterte Hobbyschneiderin für historische Gewandungen, musiziert in einem Gitarrenchor und trainierte jahrelang eine Tanzgruppe.

Weitere Information über Daniela Vogel und ihre Bücher finden Sie unter:

www.fantasy-by-daniela-vogel.de

Neue Bücher

Die Chroniken Aranadias II

Neu erschienen am 13.09.2019 als Taschenbuch bei Nova MD.

Verloren im Abbild des Kriegers

 (2)
Neu erschienen am 23.08.2019 als Taschenbuch bei Nova MD.

Verloren im Abbild des Kriegers

 (4)
Neu erschienen am 11.08.2019 als E-Book bei .

Die Chroniken Aranadias I

Neu erschienen am 02.08.2019 als Taschenbuch bei Nova MD.

Alle Bücher von Daniela Vogel

Sortieren:
Buchformat:

Neue Rezensionen zu Daniela Vogel

Neu
N

Rezension zu "Verloren im Abbild des Kriegers" von Daniela Vogel

Bereit für eine Geschichte zum träumen ?!
nadine_rindertvor 15 Tagen

Das ist das zweite Buch welches ich von Daniela Vogel gelesen habe und auch dieses mal wurde ich nicht enttäuscht ;) Das Buch lässt einen träumen, hoffen uns bangen. Die Protas sind auch wieder einfach nur zum liebhaben <3 Durch den einfachen und lebhaften Schreibstil kann man sich in die Geschichte gut reinversetzen. Das Cover ist wunderbar auf die Geschichte abgestimmt und dazu noch wunderschön. Leider war ich auch traurig das das Buch dann doch so schnell vorbei war. Ich hoffe auf mehr :) Das Buch und die Autorin bekommen von mir verdiente 5* und eine klare Leseempfehlung

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Die Kristallgrotte" von Daniela Vogel

ewige Suche
susanneschatzvor 23 Tagen

Die Kristallgrotte ist mittlerweile mein drittes Buch von Daniela Vogel und ich muss gestehen, dass ich es nur gelesen habe, weil mir die anderen beiden so gut gefallen haben. Der Klappentext klingt zwar interessant, aber das Cover fällt einem bei den vielen Büchern gar nicht auf. 
Das Buch selbst hat mir aber sehr gut gefallen und die Figur des erfolgreichen Managers Simon de Luca kommt sehr gut rüber.  Er ist geradezu besessen von der Geschichte Schottlands. Als sein Freund Benedikt Peters, ein Archäologe, das Grab einer keltischen Hohepriesterin entdeckt, bringt ihn das auf eine Reise in seine eigene Vergangenheit und zu seiner wahren Liebe, die er verloren geglaubt hatte und nach der er sich seit Ewigkeiten sehnt.
Sehr schöne Geschichte über alle Zeiten hinweg und man stellt sich die Frage, kann man die Geschichte wirklich ändern. Als Nebenfigur gefällt mir Chris, der Assistent von Professor Peters sehr gut. Wie auch schon in den anderen Büchern von Daniele Vogel spielen auch hier Götter und Schottland eine große Rolle. Mir gefällt diese Kombination immer mehr und ich kann das Buch nur empfehlen.

Kommentieren0
1
Teilen

Rezension zu "Verloren im Abbild des Kriegers" von Daniela Vogel

Liebe durch Jahrhunderte
abschuetzevor einem Monat

Davon hätte die junge Restauratorin Raelyn MacLeod nicht geträumt. Wer nimmt auch schon an, durch mystische Artefakte durch die Zeit zu reisen?

Als man in der „National Gallery of Scotland“ eine Kiste mit Artefakten aus dem 18. Jahrhundert entdeckt, bekommt Raelyn den Auftrag die Objekte für eine Ausstellung vorzubereiten. Sie ist vollkommen fasziniert von den Dingen, die sich in ihr befinden. Doch allein schon das Testament des Besitzers wirft Rätsel auf. Als sie schließlich ein Schwert aus der Kiste in ihre Hände nimmt, wird sie in die Zeit seines Trägers hineingezogen: Alexander Cameron.


Mein Fazit

Das Cover und der Klappentext ... einfach nur wow und es stand fest, das Buch musst du lesen.
Allerdings hatte ich gleich zu Beginn so meine Schwierigkeiten, weil ich Handlungen ohne Namen nicht zusammenbringen konnte.
Im Laufe der Geschichte bin ich schließlich dahintergestiegen, dass die Story aus drei Handlungssträngen, die abwechselnd erzählt werden, besteht. 
Zum einen die Geschichte von Titania und Oberon (Götter), weiterhin befinden wir uns bei Alexander im 18. Jahrhundert und letztendlich in der Gegenwart mit Raelyn.  Zusammen bilden sie eine tolle Liebesgeschichte mit mystischem Hintergrund in sagenumwobenen und geschichtsträchtigen Schottland.

Und genau da zolle ich der Autorin Respekt und Dank für die umfangreichen Recherchen, um eine so detailierte Geschichte zu schreiben.

"Verloren im Abbild des Kriegers" ist der zweite Teil dieser Schottland-Sage, wenn ich das so sagen darf. Deshalb hatte ich schon Bedenken, das man ohne Vorkenntnisse möglicherweise nicht so recht folgen könnte. Aber dem war nicht so. Nichtsdestotrotz werde ich den ersten Teil lesen ... wollen, sollen, müssen.

Ihr merkt schon, für Schottlandfans ein unbedingtes Muss.




Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Cover des Buches Verloren im Abbild des Kriegers (ISBN:undefined)

Nach "Gleann Comhann - Gefangen im Tal der Tränen" ist "Verloren im Abbild des Kriegers" eine weitere Zeitreise. Diesmal ins Schottland des 18. Jahrhunderts. Lernt Raelyn kennen und folgt ihr in ihr mystisches, romantisches Abenteuer.

Zu den 12 EBooks werden auch 3 signierte Prints verlost.

Hallo Ihr Lieben,

es ist mal wieder soweit. Ich starte eine neue Leserunde. Diesmal geht es ins Schottland des 18. Jahrhunderts. Wer also Schottland genauso faszinierend findet wie ich, der sollte sich hier bewerben.

Um Euch schon einmal einen kleinen Einblick zu geben, hier derr Klappentext:

Die junge Restauratorin Raelyn MacLeod ist in einem Waisenhaus aufgewachsen. Sie weiß so gut wie nichts über ihre Wurzeln, nur dass man sie dort gefunden hat und sie eine Kette mit einem Bernsteinanhänger um ihren Hals trug.
Als man in der „National Gallery of Scotland“ eine Kiste mit Artefakten aus dem 18. Jahrhundert entdeckt, bekommt sie den Auftrag die Objekte für eine Ausstellung vorzubereiten. Raelyn ist vollkommen fasziniert von den Dingen, die sich in ihr befinden. Doch allein schon das Testament des Besitzers wirft Rätsel auf. Als sie schließlich ein Schwert aus der Kiste in ihre Hände nimmt, wird sie in die Zeit seines Trägers hineingezogen: Alexander Cameron, auf den sie dort trifft. Raelyn ist dermaßen schockiert, dass sie das Schwert fallen lässt und dadurch in ihre eigene Zeit zurückkehrt. Doch diese erste Begegnung soll nicht ihre Letzte bleiben ...


Wer schon einmal hineinschnuppern möchte, unter

https://www.amazon.de/dp/B07W7VFRQ7/ref=sr_1_1?__mk_de_DE=%C3%85M%C3%85%C5%BD%C3%95%C3%91&keywords=Verloren+im+Abbild+des+Kriegers&qid=1565224536&s=digital-text&sr=1-1

findet Ihr einen Blick ins Buch.

12x zu gewinnenendet morgen
Letzter Beitrag von  Dannivovor 3 Tagen

:) 

Cover des Buches Glencoe - Gefangen im Tal der Tränen: Liebe muss Jahrhunderte überdauern (ISBN:undefined)
Hallo Ihr Lieben,
ich möchte meine erste Leserunde hier starten. Das Buch ist ein historische Liebesgeschichte mit Fantasy Elementen und entführt Euch in die Jetztzeit und ins Schottland des Jahres 1692. Wer sich ein bisschen in der Geschichte Schottlands auskennt, der kennt auch Glencoe. Glencoe ist ein malerisches Tal in den Highlands. Dort wurde 1692 auf Befehl des Königs ein Massaker an den Bewohnern veranstaltet. Genau der richtige Rahmen für eine etwas andere Liebesgeschichte. Wer neugierig geworden ist, hier der Klappentext:

Glencoe - Gefangen im Tal der Tränen. Liebe muss Jahrhunderte überdauern. Die junge Studentin der schottischen Geschichte, Caitriona "Cat" Campbell, muss zu Samhain, der Nacht vom 31. Oktober auf den 1. November, für einen Aufsatz recherchieren. Ziel ist das Tal der Tränen in den Highlands, wie man den romantischen Ort Glencoe, Schauplatz eines Clan-Massakers im 17. Jahrhundert, auch nennt. Sie glaubt nicht mehr an die große Liebe, geschweige denn an die Mythen von früher. Doch der Geist von Dusten MacDonald belehrt sie eines Besseren. Dusten wird im Feenreich gefangengehalten und ist mit einem Fluch belegt. Nur zu Samhain ist es ihm erlaubt, sich den Sterblichen zu zeigen und so nach einer Erlösung zu suchen. Mit Hilfe des Feenbanners von Dunvegan will Cat ins Feenreich gelangen. Jedoch: Anstatt im Feenreich landet sie im 17. Jahrhundert. Dort trifft sie auf Dusten. Doch wie soll sie verhindern, dass das Unausweichliche geschieht?
333 BeiträgeVerlosung beendet

Zusätzliche Informationen

Daniela Vogel wurde am 03. Oktober 1967 in Dinslaken (Deutschland) geboren.

Daniela Vogel im Netz:

Community-Statistik

in 42 Bibliotheken

auf 11 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

von 9 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks