Daniela Wander Die Erbin der Burg

(13)

Lovelybooks Bewertung

  • 20 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(2)
(7)
(3)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Erbin der Burg“ von Daniela Wander

"Elender Bankert!" Die Worte schrillen Philipa noch in den Ohren, als Burg Aichbergen schon längst hinter ihr liegt. Seit ihre Stiefmutter damit gedroht hat, sie dem habgierigen Ritter Johann Rischen zur Frau zu geben, ist sie auf der Flucht. Erst als sie die sicheren Tore Kölns erreicht, erkennt Philipa, welchen Preis sie für ihre Freiheit zahlt. Doch selbst als Hunger und Einsamkeit sie verzweifeln lassen, bewahrt sie das Geheimns ihrer Herkunft. Die junge Frau ahnt jedoch nicht, dass ihre Stiefmutter sie durch den finsteren Manfredus verfolgen lässt. Er soll Philipa nach Hause bringen, notfalls mit Gewalt. (Quelle:'Flexibler Einband/14.03.2006')

Alles in allem sehr intressant und ein eintauchen in die Welt des Mittelalters, nur das Ende könnte meiner Meinung nach "glücklicher" sein!

— Simba99
Simba99

Hab mir anfangs etwas schwer getan, aber es hat sich gelohnt

— Watseka
Watseka

Stöbern in Historische Romane

Die schöne Insel

Schön erzählte exotische Geschichte.

Svensonsen

Marlenes Geheimnis

Ein bewegender Familienroman, der ein wichtiges Kapitel der deutsch-tschechischen Geschichte aufgreift.

ConnyKathsBooks

Möge die Stunde kommen

Neues von den Familien Clifton und Barrington

Langeweile

Das Erbe der Tuchvilla

Geniale Fortsetzung. Die Geschichte nimmt einem mit in eine vergangene Zeit. Hoffentlich erscheint auch ein Teil 4 der Geschichte.

Murmeli

Nachtblau

historisch angehauchter Roman um die Entstehungsgeschichte des bekannten Delfter Porzellans

TeleTabi1

Der Jasmingarten

der Fokus liegt hier leider zu sehr auf geschichtliche und politische Ereignisse, als auf der eigentlichen Handlung

Engel1974

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Die Erbin der Burg

    Die Erbin der Burg
    Reasworld

    Reasworld

    23. November 2013 um 00:11

    Inhalt: Philippa ist das älteste von drei Kindern Philipps von Eichenbergen. Als ihr Vater nicht mehr von einem Feldzug zurück kommt ergreift ihre Mutter die Gelegenheit sie an den Ritter Rischen zu verheiraten. Ihre Mutter hält diese Verbindung wie es damals oft der Fall war für die beste und vor allem die reichste. Philippa wird bei dieser Entscheidung natürlich nicht gefragt, da ihre Mutter sie und ihre 2 Halbgeschwister nicht sonderlich mag. Aus Angst vor der Hochzeit flüchtet Philippa mit ihren Geschwistern von der Burg. Auf ihrer Flucht treffen die 3 inkl. Hund auf eine Gauklergruppe und begleiten diese einige Zeit... Während eines Winteraufenthaltes auf einer Burg wird Philippa als Kindermädchen eingestellt. Da ihr die Stellung so gut gefällt trennt sie sich von der Gauklergruppe und bleibt mit ihren Geschwistern auf der Burg. Als auf ein Burgfest ein Bekannter aus Kinderzeit kommen will zieht Philippa mit ihrer Schwester weiter, ihr Bruder darf weiterhin auf der Burg bleiben und die Ausbildung zum Ritter genießen. Die 2 Mädchen finden Unterkunft in Köln, wo sie auch wieder auf einen ihrer alten Gauklergruppe treffen. Dieser erfährt von Philippas Vergangenheit und beschützt sie vor Manfredus, der sie im Auftrag ihrer Mutter verfolgt. Philippa kehrt nach einer schlechten Nachricht zurück auf Burg Aichenbergen um ihre Stiefmutter am Sterbebett zu besuchen.   Meinung: Das Buch ist sehr flüssig geschrieben, ich habe mir sehr schwer getan das Buch aus der Hand zu legen. Es ist einfach schön, Philippa und ihre Geschwister zu begleiten, ihre Gefühle zu teilen, wenn sie plötzlich einen Schatten hinter der nächsten Häuserecke vermutet.  Der Schreibstil lässt viele Vermutungen und Wege offen, wie sich die Geschichte entwickeln wird. Es wäre interessant zu erfahren, ob es für dieses Buch eine Fortsetzung gibt, da das Ende sehr gut für eine Fortsetzung taugt.

    Mehr
  • Rezension zu "Die Erbin der Burg" von Daniela Wander

    Die Erbin der Burg
    fladdy

    fladdy

    13. October 2009 um 16:20

    zu anfang ist es etwas langgezogen...doch dann wird es richtig schön. kann es empfehlen.