Daniela Zörner Das Kasematukel im Apfelbaum

(9)

Lovelybooks Bewertung

  • 6 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 0 Leser
  • 6 Rezensionen
(5)
(3)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Das Kasematukel im Apfelbaum“ von Daniela Zörner

Illustrationen zu dem Märchen auf meiner Homepage: www.daniela-zoerner.de. Lodi Zuckerapfel, ein Kasematukel wie es im Buche steht, lebt mehr schlecht als recht in seiner Rosenapfelbaumhöhle. Eines Sommertages erhält er unerwarteten Besuch von Helidor Grünapfel, seinem Großonkel. Der beichtet ihm, durch ein schweres Unwetter obdachlos geworden zu sein. Da Lodis Höhle ohnehin reichlich beengt ist, beschließen die beiden, auf Wanderschaft zu gehen. Doch vorher erzählt Lodi seinem Onkel eine wundersame Geschichte. Das junge Kasematukel berichtet, wie es mit Hilfe des Wiesenwinkelwichtes, Herrn Richtigwichtig, zu seinem neuen Heim gelangte. Und ebenso, welches besondere Geheimnis hinter den Weidenflöten steckt, die Lodi leidenschaftlich gerne in seiner Werkstatt bastelt. Auf dem Weg zu den Unken vom Mondteich müssen Lodi und Helidor einige brenzlige Herausforderungen meistern. So begegnen sie einem rätselwütigen Wiesel und einer hungrigen, alten Krähe. Die Kasematukel begehen versehentlich Hausfriedensbruch bei einem Tausendfüßler und verirren sich im Wald. Lodis große Hoffnung, die Unken könnten bei ihrer Suche nach einem Apfelbaum helfen, wird bitter enttäuscht. Stattdessen geraten die Kasematukel an den Laubfrosch Rotterich. Mit Mühe und Not gelangen sie unter seiner nächtlichen Führung schließlich an das Ufer des Schlangenbaches. Dort wartet am Ende tatsächlich eine alte Streuobstwiese – und ein neues Zuhause für Onkel Grünapfel.

fertig

— Almeri

Ein ganz süßes Kinderbuch. Meine Tochter hat das Kasematukel gleich ins Herz geschlossen. Bitte mehr davon!

— litera

Stöbern in Kinderbücher

Animox. Die Stadt der Haie

sehr spannend

eulenmama

Schokopokalypse

Wundervolle Geschichte! 💖 Schokolade und jede Menge geheimer Vorkommnisse.

Solara300

Darkmouth - Die dunkle Bedrohung

Ein neues monsterreiches Abenteuer mit dem Legendenjäger Finn. Schön geschrieben!

-nicole-

Die Krone des Schäfers

Terry Pratchett war der Beste, sein Tod hat eine Lücke hinterlassen, seine Bücher bleiben unvergessen <3

Mira_Gabriel

Das Mädchen, das Weihnachten rettete

Wunderschönes Wintermärchen voller Hoffnung, Mut und Wunder. Fantastische Illustrationen untermalen diese bezaubernde Geschichte!

Dornenstreich

House of Ghosts - Der aus der Kälte kam

Ein sehr schönes kinderbuch

buecherGott

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein Apfelgnom schreibt sich in die Herzen der Leser und Vorleser!

    Das Kasematukel im Apfelbaum

    Floh

    Welches Kind wünscht sich nicht in phantasievolle Abenteuer und Welten einzutauchen? Mit dem tollen Vorlesebuch „Das Kasematukel im Apfelbaum“ von der Autorin Daniela Zörner gelingt dies problemlos und spielerisch. Der herzallerliebste Apfelgnom Lodi Zuckerapfel wird seine großen und kleinen Leser begeistern und für schöne Vorlesemomente sorgen. Dieses schöne und gelungene Kinderbuch hat uns viele schöne Vorlesemomente über mehrere Tage geboten und wird sicherlich gern noch öfters zur Hand genommen. Erschienen im Selbstverlag (http://www.daniela-zoerner.de/Kasematukel) Inhalt / Beschreibung: "Lodi Zuckerapfel, ein Kasematukel wie es im Buche steht, lebt mehr schlecht als recht in seiner Rosenapfelbaumhöhle. Eines Sommertages erhält er unerwarteten Besuch von Helidor Grünapfel, seinem Großonkel. Der beichtet ihm, durch ein schweres Unwetter obdachlos geworden zu sein. Da Lodis Höhle ohnehin reichlich beengt ist, beschließen die beiden, auf Wanderschaft zu gehen. Doch vorher erzählt Lodi seinem Onkel eine wundersame Geschichte. Das junge Kasematukel berichtet, wie es mit Hilfe des Wiesenwinkelwichtes, Herrn Richtigwichtig, zu seinem neuen Heim gelangte. Und ebenso, welches besondere Geheimnis hinter den Weidenflöten steckt, die Lodi leidenschaftlich gerne in seiner Werkstatt bastelt. Auf dem Weg zu den Unken vom Mondteich müssen Lodi und Helidor einige brenzlige Herausforderungen meistern. So begegnen sie einem rätselwütigen Wiesel und einer hungrigen, alten Krähe. Die Kasematukel begehen versehentlich Hausfriedensbruch bei einem Tausendfüßler und verirren sich im Wald. Lodis große Hoffnung, die Unken könnten bei der Suche nach einem Apfelbaum helfen, wird bitter enttäuscht. Stattdessen geraten die Kasematukel an den Laubfrosch Rotterich. Mit Mühe und Not gelangen sie unter seiner nächtlichen Führung schließlich an das Ufer des Schlangenbaches. Dort wartet am Ende tatsächlich eine alte Streuobstwiese – und ein neues Zuhause für Onkel Grünapfel." Meinung: Mit „Das Kasematukel im Apfelbaum“ hat sich die passionierte Schreiberin und Kinderbuchautorin Daniela Zörner ihre Buchidee zu einer phantasievollen Geschichte mit einer bemerkenswerten Reise und niedlichen Tieren und Gnomen im Selbstverlag verwirklicht und all die bezaubernden Momente und Wesen in einer runden und sehr unterhaltsamen Kinderbuchgeschichte zum Ausdruck gebracht. Mit dem Kasematukel, dem Apfelgnom, Lodi Zuckerapfel erleben wir eine bezaubernde und herzliche Geschichte. Neben der tollen Vorlesegeschichte dürfen sich die Zuhörer, Selbstleser und Beschauer auch immer wieder über zauberhafte Illustrationen und Sequenzen zur gelesenen Passage freuen. Leider sind diese stimmigen Illustrationen nur in Schwarz-weiß gehalten, dafür aber wirklich professionell und lobenswert gezeichnet. Wir begegnen den Tieren, die auch Lodi und sein Onkel begegnen. Was ich persönlich sehr schade finde, ist die Farblosigkeit im Buch. Für so ein schönes Buch wären farbenprächtige Illustrationen in MUSS gewesen. Für die auftauchenden Fragen und Eindrücke, gerade für junge Leser, wären dann bunte Bilder anschaulicher und erklärender gewesen. Für die farblosen , zwar wunderschönen, Illustrationen, ziehe ich hier einen Stern von meiner Bewertung ab und vergebe dann 4 verdiente Sterne! Dieses persönliche und mit Herzblut gestaltete Buch ist eine einladende Idee, es sich in der Kinderstube richtig gemütlich zu machen. Zeit mit einem tollen Buch, immer einer passenden Passage, ein weiteres Kapitel, der Geschichte und ein Ausflug in das Leben des Apfelgnom und seinen Freunden. Für mich und meine Familie ist dieses sehr liebevolle und sehr persönliche Buch eine bezaubernde Geschenkidee für kleine Leseratten und Geschichtenliebhaber. Zwar ist meine 23 Monate alte Tochter noch zu jung, um die Textinhalte zu verstehen, dennoch liebt sie es meiner Stimme beim Vorlesen zu lauschen. Und da sich dieses Buch wunderbar vortragen lässt, bereitet es auch mir große Freude es in mehreren Etappen vorzulesen. Das Buch ist zwar sehr klein im Format und recht dünn, dafür ist jedoch der Buchpreis für diese spannende und ereignisreiche Geschichte mit Ausblick auf eine Fortsetzung sehr fair und treffend. Herzallerliebste Schwarz-weiß-Illustrationen und Bilder zeigen einige der Tiere auf der unterhaltsamen Reise, die wir begegnen dürfen. Die Autorin über sich: "Sie ist ein Landei!" Seit nunmehr 31 Jahren eingefleischte Städterin, stehe ich zu diesem Ausspruch. Im tiefsten Niedersachsen die frühe Kindheit zu verbringen, war traumhaft schön. Allerdings begleitet von notorischem Umziehen, das bis heute mein Leben prägt. Mit 18 Jahren probte ich im betulich-konservativen Städtchen Celle die Standfestigkeit der eigenen Füße. Von dort reiste spärliches Gepäck nach Wuppertal. Aus dem munteren Leben als Studentin der Sozialwissenschaften ging mein Ehemann hervor. Gemeinsam traten wir unsere ersten Jobs in Bonn an. Etwas unkonventionell, doch mutig stürzte ich mich in das Abenteuer der Pressefotografie. Viele Jahre lang führte die Suche nach spannenden Fotomotiven kreuz und quer durch Deutschland. In Berlin angekommen (1. Akt), verschwanden die Kameras irgendwann in der Mottenkiste und ich sattelte auf Textjournalismus um. Nach einem kurzen Intermezzo in Hannover landeten wir erneut in Berlin (2. Akt). Den Schwur, unsere Lieblingsstadt nie mehr zu verlassen, halten wir bis heute. 2011 tauschte ich die PC-Tastatur gegen Kuli und Schreibblock ein. Etwas höchst Seltsames geschah. Eine fantastische Geschichte, die sich erst heimlich in meinem Hinterkopf einnistete und dann dort schamlos ausbreitete, wollte hinaus. So kam im Juni 2013 Band 1 über Lilia Joerdis van Luzien zur Welt, verewigt in "Elbenfürstin". Da die Halbelbe noch immer keinerlei Anstalten macht sich zu verflüchtigen, füllen ihre verrückten Abenteuer weiterhin Block um Block. Mehr über Lilia auf meiner Website: www.daniela-zoerner.de " Die Illustrationen: Wunder wunderschön. Sehr liebevoll, facettenreich und bezaubernd. Aber leider nicht in Farbe! Farbige Zeichnungen und Illustrationen wären hier noch das i-Tüpferlchen gewesen. Aber die Zeichnungen, die wir hier ausgewählt finden lassen sich dennoch sehr schön ansehen und passen einfach zur jeweiligen Passage des Buches. Fazit: Ein sehr herzallerliebstes, persönliches und lobenswertes kleines Buch, welches in jede Kinderstube einen Ehrenplatz erhalten sollte! Absolute Lese- und Geschenkempfehlung mit 4 von 5 Sternen!

    Mehr
    • 4
  • Plauderthema zur LovelyBooks Kinderbuch-Challenge 2015

    Petronella Apfelmus - Verhext und festgeklebt

    Buchraettin

    Link zur Kinderbuchchallenge 2016 http://www.lovelybooks.de/thema/Kinderbuch-Challenge-von-LovelyBooks-2016-1206526817/ Achtung, es gibt hier keine Bücher zu gewinnen. Es ist ein Thread um  sich über Kinderbücher zu informieren, zu unterhalten, Tipps zu geben und zu bekommen. Ich stelle hier meine Kinderbuchrezis vor und ihr könnt euch Tipps holen für die Kinderbuchchallenge 2015. Hier geht es zur Kinderbuchchallenge 2015 http://www.lovelybooks.de/thema/Kinderbuchchallenge-2015-1128016301/ Und hier zur Kinder und Jugendliteraturgruppe http://www.lovelybooks.de/gruppe/872047710/kinder_und_jugendliteratur/themen/ Hier findet ihr noch eine Liste mit Neuerscheinungen 2015 http://www.lovelybooks.de/buecher/kinderbuch/Neuerscheinungen-Die-sch%C3%B6nsten-Kinderb%C3%BCcher-2015-1113030232/ Link zur Kinderbuchliste http://www.lovelybooks.de/buecher/kinderbuch/Lieblingskinderb%C3%BCcher-der-Kinder-und-Jugendbuchgruppe-1042258710/ Link zur Bilderbuchliste http://www.lovelybooks.de/buecher/kinderbuch/wundervolle-Bilderb%C3%BCcher-1042258711/ Liste für Halloweenbücher Halloween http://www.lovelybooks.de/buecher/fantasy/B%C3%BCcher-und-H%C3%B6rb%C3%BCcher-zu-Halloween-1054710464/  Liste für Weihnachtsbücher http://www.lovelybooks.de/buecher/kinderbuch/Die-sch%C3%B6nsten-Weihnachtsb%C3%BCcher-f%C3%BCr-Kinder-und-Jugendliche-1054710466/ Liste für Lieblingsjugendbücher http://www.lovelybooks.de/buecher/jugendbuch/Lieblingsjugendb%C3%BCcher-1042258713/

    Mehr
    • 1770
  • Diese kleinen Baumbewohner sollte man wirklich kennenlernen!

    Das Kasematukel im Apfelbaum

    Lesesumm

    meine Buch- und Leseeindrücke: Ganz am Anfang möchte ich anmerken, dass ich das Buch als kleine Taschenbuch-Ausgabe gelesen habe. Wenn man sich das Buchcover genauer betrachtet findet man schon einen Hinweis auf das kleine Kasematukel, denn es schaut den Leser aus seiner Baumwohnung heraus an und man hat den Eindruck es würde einen förmlich zum lesen einladen, denn eine Leiter steht ja auch schon bereit zum eintreten. Da der Titel ja lautet „Das Kasematukel im Apfelbaum“ kann man sich sicherlich auch schon denken, wo sich die Wohnung befindet. Richtig, in einem Apfelbaum, besser gesagt in einem Rosenapfelbaum aber das werden sie sicherlich bald selbst lesen, denn diese kleine und nicht sehr lange Geschichte sollte man wirklich lesen bzw. seinen Kindern auf jeden Fall nicht vorenthalten. Auf 89 Seiten versteht es Daniela Zörner für meine Begriffe ausgezeichnet eine kleine, zauberhafte Welt entstehen zu lassen, sodass einem das kleine Kasematukel sofort ans Herz wächst. Mir persönlich ging es auf jeden Fall so und ich hätte am liebsten auch sofort weitergelesen! Ihre Sprache und ihr Schreibstil sind sehr kindgerecht aber nicht nur Kinder werden ihre wahre Freude an diesem Abenteuer haben sondern auch die Vorleser versinken im Buch und ihrer Geschichte. Es ist ein wahres kleines Feuerwerk an Ideen und auch der Wortwitz kommt auf keinen Fall zu kurz. Rundum ein wie ich finde, sehr gelungenes Buch um in die Welt der sehr seltenen Baumbewohner abzutauchen. Die Schriftgröße ist allerdings zum selbst lesen erst etwas für geübte Leser. Für Erstleser ist sie etwas zu klein. Es befinden sich auch einige schwarz/weiß Illustrationen von Daniela Zörner im Buch bei denen man genauso die Liebe zu dieser Geschichte erkennen kann, wie auch schon bei der Erzählung an sich! ein kleiner Einblick in die Handlung: Darf ich ihnen Lodi Zuckerapfel vorstellen? Was genau Lodi aber ist, werde ich an dieser Stelle nicht verraten! Lodi wohnt jetzt in einem Rosenapfelbaum, denn leider, leider musste er aus seinem so geliebten und viel geräumigeren uralten Zwiebelapfelbaum ausziehen nachdem sein Schlafzimmer die Erde besuchte und das Mobiliar mit samt seinem schönen großen Bett kaputt gegangen ist. Eines Tages bekommt Lodi Besuch von seinem Onkel Grünapfel und was dann für ein Abenteuer beginnt muss man lesen! meine ganz persönliche Meinung: Ich persönlich war bereits ab der ersten Seite begeistert von diesem kleinen Büchlein. Ich habe ehrlich gesagt mit so einer tollen Geschichte absolut nicht gerechnet und leider war sie viel zu schnell vorbei! Das Ende ist bereits der Anfang zu einem neuen Abenteuer von Lodi Zuckerapfel und wenn es nach mir gegangen wäre, hätte ich dieses Buch gern ebenfalls gleich gelesen weil ich schon ziemlich neugierig bin wie die Geschichte wohl weitergeht! Daniela Zörner hat mit dem Kasematukel im Apfelbaum so viel Sprach- und Wortwitz zu Papier gebracht, dass ich nur sagen kann, kaufen, lesen, genießen sie dieses Buch und das am besten mit ihrem Kind bzw. ihren Kindern gemeinsam! Sie werden sicherlich begeistert sein genau wie ich. Man könnte es vielleicht sogar als Gute-Nacht-Geschichte vorlesen, da die komplette Erzählung in 9 Kapitel unterteilt ist. Was ich mir ebenfalls gut vorstellen könnte, wäre ein Malwettbewerb zum Buch bzw. das die Kinder nach dem Lesen ihren ganz persönlichen Kasematukel zu Papier bringen. Ich denke da entstehen sicherlich ganz viele verschiedene tolle Bilder, denn jedes Kind wird die kleinen Baumbewohner wohl etwas anders in seiner Vorstellung haben. Dieses Buch ist mein erster Buch, was ich von Daniela Zörner gelesen habe und wenn auch ihre anderen Bücher in dieser Art geschrieben sind, kann ich nur sagen, dass man diese dann ebenso nur zum Lesen empfehlen kann wie dieses hier. Fazit: Ob große oder kleine Leser, den Kasematukeln sollte man auf jeden Fall einen Besuch abstatten! Eine zauberhafte Geschichte für alle die sich gern aus dem Alltag entführen lassen! Wie könnte es anders sein, hier kann ich nur 5 volle Apfelsterne als Leseempfehlung geben!! © by Lesesumm auf LB/mehrBüchermehr.... auf WLD?

    Mehr
    • 5

    Lesesumm

    13. April 2015 um 00:58
  • Phantasie kennt keine Grenzen

    Das Kasematukel im Apfelbaum

    CindyAB

    Kasematukel Lodi wohnt wie für Ihn und seines Gleichen üblich in einer Apfelbaumhöhle, er bekommt unerwartet Besuch von seinem Großonkel der obdachlos geworden ist und auf der Suche nach einer neuen Bleibe. Da bei Lodi selbst auch nicht viel Platz ist, bietet er seinem Onkel Hilfe bei der Suche an. Er berichetet ihm wie er zu seiner eigenen Höhle gelangt ist, hier haben die Unken vom Mondteich eine wichtige Rolle gespielt und die zwei machen sich auf die aufregende Reise zu ihnen. Der Beginn einer wirklich phantastischen Geschichte mit einigen Überraschungen. Zum Schreibstil, dieser ist sehr phantasievoll, dadurch kann man sich die Kasemtukel (Apfelgnome) und ihr Leben sehr gut vorstellen und richtig in die Geschichte eintauchen. Die Sprache ist sehr bildlich und auch originell für das empfohlene Alter von 6 Jahren fand ich sie z.T. aber zu umständlich, verschachtelt. Ich denke hier werden sich Kinder ab etwa 8 Jahren besser zurecht finden und den Überblick nicht verlieren. Leider gibt es nur eine Handvoll Illustrationen in schwarz/weiß auf denen die Tiere zu sehen sind - die, die zwei Apfelgnome auf Ihrer Reise treffen. Die Zeichnungen sind durchaus anprechend, aber leider nicht sehr schön in die Geschichte eingebunden. Diese sind  immer auf einer Seite, waagerecht so muss man das Büchlein gedreht werden um die Zeichnung genau anzusehen. Für das empfohlene Alter von 6 Jahren sind das auch meiner Meinung zu wenige Illustrationen, um in die Geschichte richtig einzutauchen bzw. die Spannung aufrecht zu erhalten, bei den jungen Zuhörern. Das Cover finde ich sehr schön, in einem tollen Orangeton gehalten. Auf dem einen das Kasematukel aus seiner Apfelhöhle entgegenlächelt., vor ihm ein gut gefüllter Apfelkorb. Am Ende des Buches gibt es noch einen Ausblick, wie es mit dem Kasematukel weiter geht, somit darf man sich auf weitere phantastische Abenteuer mit/von Lodi freuen. Fazit: Phantasie in Höchstform, tolle Unterhaltung für Kinder ab 8 Jahren.

    Mehr
    • 3
  • Buchverlosung zu "Das Kasematukel im Apfelbaum: Ein illustriertes Vorlesebuch" von Daniela Zörner

    Das Kasematukel im Apfelbaum

    DanielaZoerner

    Ihr Lieben! Im Mai werden die neuen Abenteuer des Kasematukels unter dem Titel "Das Kasematukel und der Pfropftropffleck" erscheinen. "Das Kasematukel im Apfelbaum" feiert als illustrierte Neuauflage gerade Premiere. Feiert mit! Gewinnt eines von drei illustrierten Taschenbüchern, exklusiv von Amazon. Als ebenfalls illustriertes eBook überall für 3,99 Euro erhältlich. Für Kinder ab 7 Jahren! Eine kleine Kostprobe: „Igittigitt, igittigitt, igittigittigittigitt!“ Empört zog das Kasematukel seinen apfelförmigen, lindgrünen Kopf ein, als der fette Regentropfen auf seiner zarten Nase zerplatzte. „Wenn dieser abscheuliche Regen nicht schnellstens der Sonne weicht, wird mein Apfelmost eklig sauer.“ Bei der bloßen Vorstellung, den ganzen nächsten Winter lang sauren Apfelmost trinken zu müssen, schüttelte es sich. „Brrrh!“ Und noch einmal, wobei seine zwei braungrünen Zöpfe wild schlackerten. „Brrrh!“ Mit einem letzten, sehr wütenden Blick zu dem hoffnungslos dunkelgrauen Himmel knallte es die moosgrüne Tür zu. Rums!   Das also war Lodi Zuckerapfel, ein leibhaftiger Apfelgnom. Wobei nur Fremde auf die höchst unhöfliche Idee kamen, einen Apfelgnom auch so zu nennen. Denn sie selbst nannten sich stets Kasematukel, das klang schöner und – geheimnisvoller!  Wo das Kasematukel wohnte? Na, in dem alten Rosenapfelbaum natürlich. Er stand am Postweg der Heupferde. Wobei Lodi dort noch gar nicht lange wohnte, kaum drei Apfelzeiten. Davor hatte er in einem weit älteren Apfelbaum gelebt, ungefähr zweihundert Menschenschritte den geschlungenen Postweg hinunter. Für Kasematukel eine ordentliche Strecke! Viel Glück wünscht euch Daniela Zörner Ps: Noch eine kurze Anmerkung: Da ich die Verlosung wieder selbst finanziere, bitte ich die Gewinner um Fairplay, sprich, eine Rezension. Lieben Dank!

    Mehr
    • 34
  • fantasievolle Kindergeschichte über einen Apfelgnom

    Das Kasematukel im Apfelbaum

    Mrs. Dalloway

    17. March 2015 um 08:55

    Der Apfelgnom Lodi Zuckerapfel, der sich aber lieber als ein Kasematukel bezeichnet, lebt in seiner Apfelbaumhöhle. Eines Tages bekommt er Besuch von seinem Großonkel Helidor Grünapfel. Der erzählt ihm, dass er durch ein Unwetter obdachlos geworden ist. Und so gehen die beiden zusammen auf Wanderschaft und erleben allerhand... Das Cover finde ich von der Farbgestaltung her total schön. Das Orange ist auffallend und passt gut zu dem Grün des Baumes. Auf der anderen Seite wirkt es ein bisschen altmodisch. Ich würde mir hier etwas moderneres wünschen, damit es klar als Kinderbuch kenntlich ist. Inhaltlich gefällt mir das Buch gut. "Kasematukel" ist einfach ein tolles Wort - Kinder lieben sowas. Auch die Idee ist innovativ. Im Text kommen immer wieder Neologismen vor, die besonders in Kinderbüchern natürlich sehr gut ankommen: Rätselratten, Wiesenwinkelwicht usw. Fazit: Eine gelungene und fantasiereiche Geschichte für Kinder, die auch Erwachsene gerne lesen.

    Mehr
  • Das Kasematukel im Apfelbaum

    Das Kasematukel im Apfelbaum

    Hasenschnute

    Inhalt: Lodi Zuckerapfel, ein Kasematukel wie es im Buche steht, lebt mehr schlecht als recht in seiner Rosenapfelbaumhöhle. Eines Sommertages erhält er unerwarteten Besuch von Helidor Grünapfel, seinem Großonkel. Der beichtet ihm, durch ein schweres Unwetter obdachlos geworden zu sein. Da Lodis Höhle ohnehin reichlich beengt ist, beschließen die beiden, auf Wanderschaft zu gehen. Doch vorher erzählt Lodi seinem Onkel eine wundersame Geschichte. Das junge Kasematukel berichtet, wie es mit Hilfe des Wiesenwinkelwichtes, Herrn Richtigwichtig, zu seinem neuen Heim gelangte. Und ebenso, welches besondere Geheimnis hinter den Weidenflöten steckt, die Lodi leidenschaftlich gerne in seiner Werkstatt bastelt. Auf dem Weg zu den Unken vom Mondteich müssen Lodi und Helidor einige brenzlige Herausforderungen meistern. So begegnen sie einem rätselwütigen Wiesel und einer hungrigen, alten Krähe. Die Kasematukel begehen versehentlich Hausfriedensbruch bei einem Tausendfüßler und verirren sich im Wald. Lodis große Hoffnung, die Unken könnten bei ihrer Suche nach einem Apfelbaum helfen, wird bitter enttäuscht. Stattdessen geraten die Kasematukel an den Laubfrosch Rotterich. Mit Mühe und Not gelangen sie unter seiner nächtlichen Führung schließlich an das Ufer des Schlangenbaches. Dort wartet am Ende tatsächlich eine alte Streuobstwiese – und ein neues Zuhause für Onkel Grünapfel. Meine Meinung: Da ich erst 9 Jahre alt bin, hilft mir meine Mama beim Schreiben der Rezension. Wir haben das Buch gemeinsam gelesen. Die Kapitel waren von der Länge optimal, sowohl zum Vorlesen als auch zum Selberlesen. Die Schrift hätte einen Hauch größer sein können, vor allem für die jungen Leser. Der Erzählstil war manchmal etwas kompliziert, Wortwahl und Satzstellung hätten etwas kindgerechter sein können. Die Geschichte an sich war fantasievoll und hat uns ganz gut gefallen. Uns haben ein paar Bilder im Buch gefehlt. In ein Vorlesebuch gehören für uns ein paar Illustrationen, damit man sich das Kasematukel nicht nur in der Fanatsie vorstellen kann, sondern seine Abenteuer auch bildlich erleben und verfolgen kann.

    Mehr
    • 3
  • eine schöne fantasygeschichte für Kinder!

    Das Kasematukel im Apfelbaum

    Almeri

    Das Vorlesebuch ist der Autorin fantasiemäßig gut gelungen. Es handelt von Gnome die in Bäumen leben und was sie so tun und erleben. Eine schöne Reise wurde hier beschrieben auf der Suche nach einer neuen Bleibe.

    • 3

    Almeri

    16. January 2015 um 22:08
  • Buchverlosung zu "Das Kasematukel im Apfelbaum: Ein Vorlesebuch" von Daniela Zörner

    Das Kasematukel im Apfelbaum

    DanielaZoerner

    Im Mai werden die neuen Abenteuer des Kasematukels als illustriertes Taschenbuch / eBook erscheinen. Der Titel lautet: "Das Kasematukel und der Pfropftropffleck".

    Eure Daniela Zörner

    • 55
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks