Daniele Ganser

 4.2 Sterne bei 25 Bewertungen
Autor von Illegale Kriege, NATO-Geheimarmeen in Europa und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Daniele Ganser

Dr. phil. Daniele Ganser ist Historiker und Friedensforscher. Er ist spezialisiert auf Zeitgeschichte seit 1945 und internationale Politik. Seine Forschungsschwerpunkte sind Geostrategie, verdeckte Kriegsführung, Ressourcenkämpfe und Wirtschaftspolitik. Daniele Ganser ist Gründer und Leiter des Swiss Institute for Peace and Energy Research (SIPER) in Basel (www.siper.ch).

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Daniele Ganser

Sortieren:
Buchformat:
Cover des Buches Illegale Kriege (ISBN:9783280056318)

Illegale Kriege

 (10)
Erschienen am 14.10.2016
Cover des Buches NATO-Geheimarmeen in Europa (ISBN:9783280061060)

NATO-Geheimarmeen in Europa

 (7)
Erschienen am 06.05.2014
Cover des Buches Europa im Erdölrausch (ISBN:9783280054741)

Europa im Erdölrausch

 (6)
Erschienen am 06.05.2014
Cover des Buches Die Kubakrise - UNO ohne Chance (ISBN:9783897068636)

Die Kubakrise - UNO ohne Chance

 (1)
Erschienen am 01.01.2007
Cover des Buches Imperium USA (ISBN:9783280057087)

Imperium USA

 (0)
Erscheint am 24.04.2020
Cover des Buches Imperium USA (ISBN:9783954717354)

Imperium USA

 (0)
Erscheint am 24.04.2020
Cover des Buches Ressourcenkampf und Geostrategie (ISBN:9783037520147)

Ressourcenkampf und Geostrategie

 (0)
Erschienen am 01.03.2007

Neue Rezensionen zu Daniele Ganser

Neu
W

Rezension zu "Illegale Kriege" von Daniele Ganser

Pentagon - Verteidigungsministerium? Grottenfalsch - Angriffsministerium!!
wschvor 3 Monaten

Das Buch von Daniele Ganser kam zwar 2016 auf den Markt. Dass das Buch mittlerweile in der 10. Auflage erschienen ist, ist bei den Fakten, die der Historiker und Friedensforscher akribisch zusammen gestellt und die er nicht minder akribisch nachprüfbar beschreibt,  wundert in keiner Weise.

Um Missverständnisse von vorneherein zu vermeiden: ALLES, was der Autor (be)schreibt, entspricht den Tatsachen. Ein einziges kleines von vielen möglichen Beispielen: nicht nur bei dem an den zahlreichen aktuell geführten Kriegen interessierten Nachrichtenhörer,- zuschauer und Zeitungsleser dürfte bekannt sein, dass die USA den Kampf der Mudschahedin in Afghanistan zwar verdeckt, aber massiv unterstützt haben. Solange Russland sein 'Vietnam' in Afghanistan erlitt. Nach dem Abzug der russischen Truppen waren die Mudschahedin dann plötzlich die Feinde des US-Militärs. Derartige Beispiele sind auf den 333 Seiten zuhauf zu finden. Ebenso Angaben darüber, wie viele der weiteren NATO-Mitglieder dazu beitragen, das Imperium der USA aufrecht zu erhalten beziehungsweise auszubauen.

Was das Buch fast zu einem Krimi macht: die nachgewiesenen Lügen der verschiedenen Präsidenten, um die Öffentlichkeit in die Irre zu führen. Die Methoden, die sich die Geheimdienste vor allem der USA haben einfallen lassen, um speziell Fidel Castro ermorden zu können.

Ob nun im US-Alleingang oder mit Unterstützung anderer NATO-Mitglieder durchgeführt, das sei bei der folgenden Aufzählung ausser Acht gelassen. Der Kernpunkt ist die Tatsache, wie die NATO unter Missachtung der UNO, unter Verwendung der dreistesten Lügen gegenüber der Öffentlichkeit, die Welt mit ihren us-geführten Kriegen überzogen hat. Und noch immer überzeiht:

1953 - Sturz des demokratisch gewählten Premierministers des ölreichen Iran Mohammad Mossadegh

1954 - der us-geführte verdeckte Krieg in Guatemala 

1956 - der Krieg von Israel, Frankreich und Großbritannien am und um den Suez-Kanal wegen der von Ägyptens Präsident Gamal Abdel Nasser ausgesprochenen Verstaatlichung des Kanals

1961 - Kuba-Krise

1964 - die Lüge wegen eines angeblich angegriffenen US-Kriegsschiffes im Golf von Tonkin, die dazu diente, den von den USA geführten und schlussendlich verlorenen Vietnam-Krieg zu begründen

1986 - die Bombardierung Libyens durch die USA-Air Force, um nach Möglichkeit Muammar al-Gaddafi zu ermorden

1989 - der Krieg der USA gegen Panama

1990 - ausnahmsweise mit UNO-Legitimation der Krieg gegen den Irak wegen dessen Besetzung Kuweits

1991 - die Bombardierung Kroatiens und Sloweniens durch NATO-Mitglieder, wie bei den allermeisten kriegerischen Handlungen ohne UNO-Mandat

1999 - das selbe nicht gerechtfertigte und von der UNO legitimierte Vorgehen der NATO in Serbien

2001 - der von den USA ausgerufenen 'Krieg gegen den Terror' in Afghanistan, von anderen NATO-Mitgliedern massiv unterstützt

2003 - der nächste US-geführter Krieg gegen den Irak unter dem Deckmantel 'Krieg gegen den Terror'

2011 - der nächste US-geführte Krieg in und gegen Libyen

2014 - der durch verdeckte Aktionen, Waffenlieferungen und finanzieller Unterstützung durch die USA eskalierende Krieg im Osten der Ukraine

2015 - der Krieg Saudi-Arabiens gegen den Jemen

Der immer noch andauernde Krieg in Syrien wurde 2011 durch Provokateure ausgelöst. Er dauert bekanntermassen noch immer an. Wie der Krieg gegen und im Jemen. Wie der Krieg in der Ost-Ukraine. Wie der Krieg im Irak. Wie der Krieg in Afghanistan. Und weitere hier nicht genannte kriegerische Auseinandersetzungen. Mit zig-tausenden unbeteiligter, ziviler Opfer.

Zitat, Seite 285: "Die NATO-Propaganda gibt immer wieder vor, dass alle Länder, die keine Demokratien sind, aus diesem Grund bombardiert werden dürfen. Dies ist völliger Unsinn und würde die Welt in Flammen aufgehen lassen. Die UNO-Charta verbietet Angriffskriege klar, jedes Land darf seine Regierungsform gemäß dem Prinzip der Souveränität selber bestimmen. Die NATO kann Regierungen stürzen, aber NATO-Bomben können keine Demokratie erschaffen, wie die tragischen Beispiele Afghanistan, Irak und Libyen in aller Deutlichkeit zeigen."


Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Illegale Kriege" von Daniele Ganser

Illegale Kriege - Kaum vorstellbar, aber wahr
Rose75vor einem Jahr

Ich kenne Daniele Ganser schon länger und habe mir schon einige Online-Vorträge von ihm angehört. Immer wieder beeindruckt er mich mit seiner sachlichen Analyse der Geschichte seit 1945.

In diesem Buch untersucht er die größeren Konflikte und Kriege ab 1953. In diesem Jahr wurde der iranische Premierminister Mossadegh gestürzt.

Folgende Länder wurden laut ihm völkerrechtswidrig angegriffen:

Iran – Guatemala – Ägypten – Kuba – Vietnam – Nicaragua – Serbien – Afghanistan – Irak – Libyen – Ukraine – Jemen – Syrien

Ohne den moralischen Finger zu erheben , sondern sehr sachlich und für mich gut recherchiert mit 726 Quellenverweisen, hat er herausgearbeitet wie große Nationen z.B. ihre eigene Bevölkerung mit Hilfe der Medien manipulieren, um die nötige Zustimmung für militärische Aktionen zu bekommen.

Was wir heute an Flüchtlings- und Migrationsströmen, religiösem Fanatismus, Terrorgefahr und neuen politischen Parteien sehen, hat tiefere Wurzeln und Ursachen, als uns in den TV-Talkshows erzählt wird. Während des Lesens hat sich für mich ein roter Faden entwickelt der sich durch die jüngere Geschichte zieht.

Ich hoffe, dass dieses Buch nicht nur mich, sondern viele wachsamer werden lässt und dass wir uns nicht länger von Kriegspropaganda getrieben in noch mehr Konflikte treiben lassen.

Im Schlusswort zieht Daniele Ganser das Fazit, dass die weltweiten Friedensbewegungen mehr Unterstützung brauchen und dass die Energiewende hin zu mehr erneuerbaren Quellen, einen der Hauptgründe für Krieg, Erdöl und Erdgas, an seiner Wurzel packen könnte.

Kommentieren0
22
Teilen
S

Rezension zu "Illegale Kriege" von Daniele Ganser

Illegale Kriege
sKnaerzlevor einem Jahr

Im Grunde ist das Buch eine Aufzählung von Kriegen, die USA und NATO seit der Gründung geführt haben, denn seit damals sind Kriege (außer im Verteidigungsfall und mit Mandat des Sicherheitsrats) völkerrechtlich verboten. Ganser weist auf die Fälle hin, in denen die NATO, Natomitglieder oder die Nato-Hegemonialmacht USA illegal Kriege geführt haben. 


Die frühen Fälle reißt er an, und es ist ein wenig langweilig. Interessant sind die aktuelleren Fälle, an die man sich noch selbst erinnern kann. Hier zeigt Ganser die Kriegspropaganda, mit der die Zustimmung der Öffentlichkeit für die Kriege im Kosovo, im Irak und in Syrien herbeigeführt wurde, aber auch mögliche Machtpolitische Interessen, die hinter den Kriegen die angeblichen Kriegen für Menschenrechte stecken.

Der Tonfall des Buches ist sachlich, der Inhalt ist trotzdem einseitig, daran sollte man beim Lesen immer denken.

Ich vermisste ein wenig die Einordnung. Warum änderte die NATO nach dem Zusammenbruch der Sowjetunion ihren Charakter, warum führt das Imperium Kriege mit Verbündeten und warum nicht? Ist ein Imperium nicht auch ein stabilisierender Faktor in der Welt und warum sind die USA das nicht mehr? Ganser bleibt stur bei seiner Aufzählung von Tatsachen und versucht sie nicht zu erklären.

Was die Lektüre sehr angenehm macht: Ganser ist ein grenzenloser Optimist. Er sieht in den Zeichen der Zeit nicht den kommenden Weltuntergang, sondern den Fortschritt der Friedensbewegung durch das kritische Bewusstsein der Menschen.

Kommentare: 2
24
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 41 Bibliotheken

auf 10 Wunschlisten

von 3 Lesern aktuell gelesen

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks