Daniele Meocci

 5 Sterne bei 5 Bewertungen
Autor von Bruno, das Umarmehörnchen, Ksss! und weiteren Büchern.
Autorenbild von Daniele Meocci (©privat)

Lebenslauf von Daniele Meocci

Daniele Meocci, geboren 1964, arbeitete nach seiner Ausbildung zum Primarlehrer unter anderem als Fährmann an der Aare und begann daneben zu schreiben. Erste Geschichten wurden als Comics umgesetzt und in Comiczeitschriften veröffentlicht, ein Literaturpreis für eine Kurzgeschichte und ein Studienjahr am Deutschen Literaturinstitut in Leipzig folgten. Wieder zurück im Lehrerberuf, ergab es sich während des Sportunterrichts, dass ein kleines Monster in die Umkleideräume einzog. Die Kinder waren begeistert und wollten immer mehr darüber wissen. So entstand die Geschichte um Lise und Paul. Mittlerweile schreibt Daniele Meocci am 2. Band.

Alle Bücher von Daniele Meocci

Cover des Buches Bruno, das Umarmehörnchen (ISBN: 9783038930129)

Bruno, das Umarmehörnchen

 (2)
Erschienen am 01.09.2019
Cover des Buches Ksss! (ISBN: 9783280080214)

Ksss!

 (2)
Erschienen am 19.07.2019
Cover des Buches Maunzer (ISBN: 9783855463381)

Maunzer

 (1)
Erschienen am 01.09.2018
Cover des Buches Aktion Klimaschock (ISBN: 9783906876160)

Aktion Klimaschock

 (0)
Erschienen am 14.09.2020
Cover des Buches Wichtel in Not (ISBN: 9783855463701)

Wichtel in Not

 (0)
Erschienen am 09.11.2020

Neue Rezensionen zu Daniele Meocci

Cover des Buches Bruno, das Umarmehörnchen (ISBN: 9783038930129)Kinderbuchkistes avatar

Rezension zu "Bruno, das Umarmehörnchen" von Daniele Meocci

Eine lustige, gefühlvolle Geschichte vom Umarmen, Gefühlen und dem Gernhaben
Kinderbuchkistevor einem Jahr

"Heute will ich die Welt umarmen!" ruft Bruno das Eichhörnchen, dem es an diesem Tag so richtig gut geht. Doch ob das eine so gute Idee ist? 

Was Bruno in seiner Euphorie erlebt, davon erzählte diese lustige und zugleich gefühlvolle, turbulente Geschichte von Daniele Meocci mit Bildern von Doris Lechner.

Sicherlich mögen es die meisten umarmt zu werden, nur mag jeder von jedem eine Umarmung und könnte es nicht sogar gefährlich sein jeden umarmen zu wollen? 

So richtig nachgedacht hat Bruno darüber nicht. Die Gute Laune, mit dem Drang vor lauter Glück jeden Umarmen zu wollen, kam viel zu spontan. Die Maus bekommt Brunos Ausruf mit. Sie würde gern umarmt werden, doch im Überschwang drückt das Eichhörnchen so fest, dass die kleine Maus fast keine Luft mehr bekommt. Der Igel ist mächtig überrascht, das ihn jemand umarmen möchte und kurt darauf weiß auch Bruno das das nicht die beste Idee war.  

Trotz der etwas unangenehmen Erfahrung freut er sich auf weitere Umarmungen ist aber schlau genug nicht alle Tiere zu fragen. Vor dem Fuchs nimmt er lieber Reißaus aber vor dem Bären braucht er keine Angst zu haben doch den Kuss den ihm  der Bären vor lauter Freude noch zusätzlich gibt, den hätte er sich gern erspart. Das mit dem Umarmen ist gar nicht so leicht, das wird Bruno klar und jedes Kind, kann das leicht nachvollziehen. Als der kleine Kerl auf ein Eichhörnchenmädchen trifft und sie fragt ob er sie umarmen darf bekommt er eine Abfuhr. Nüsschen lässt sich nur von denjenigen umarmen die sie kennt. Toll, das Nüsschen so souverän "NEIN" sagt und toll, das Bruno das sofort versteht, das finden die Lesekinder. Das Bruno dennoch nicht aufgibt weil er sich sofort in Nüsschen verliebt hat, das steht für die Kleinen sofort fest.

Ob Bruno wohl noch seine Umarmung von dem selbstbewussten Eichhörnchenmädchen bekommt? Ja, dafür müsst ihr ins Buch schauen und die Geschichte selbst entdecken.

Es ist eine wirklich herrliche Geschichte. Locker, leicht aber mit vielen Botschaften, die in den Köpfen der Kinder hängen bleiben.

Glücklich sein, ist ein schönes Gefühl. Das Gefühl haben man müsste gerade die ganze Welt umarmen vor lauter Glück, ist ein Gefühl, das einige Kinder schon kennen. Das es dennoch nicht gut ist jeden zu umarmen, das wird an Brunos Geschichte schnell klar und im Grunde wissen das die Kinder auch, denn sie mögen es auch nicht von jedem umarmt zu werden. Schön ist es, das Bruno so sensibel ist und vorher jeden fragt ob er eine Umarmung möchte und nicht einfach jemanden drückt. Lustig ist es zu sehen, wie Bruno seine Umarmungs-Erfahrungen macht. Besonders witzig aber auch gefühlvoll wird es als Nüsschen in Brunos Leben tritt, die mit ihrer selbstbewussten, kecken Art, sehr genau sagt was sie denkt und möchte aber gleichzeitig auch ein wenig mit Bruno spielt. Die Dialoge lassen uns sehr schmunzeln und regen die Kinder an sofort ihr Kommentare dazu abzugeben. 

Besonders intensiv und amüsant wird die Geschichte durch die zauberhaften Illustrationen. Mit viel Liebe zum Detail und vielen kleinen Nebenschauplätzen erzählt die Illustratorin Doris Lechner auf ihre ganz eigene Weise viel von der Geschichte, die durch die Bilder erst so richtig lebendig wird. Ihre Zeichnungen sind sehr naturnah und lassen viel entdecken. Mit einem herrlichem Spiel von Mimik und Gestik haucht sie jeder Figur, egal wie klein sie ist einen eigenen Charakter ein und die 

Situationskomik kommt natürlich auch nicht zu kurz. 

Dieses Bilderbuch eignet sich ganz wunderbar um mit Kindern über Gefühle ins Gespräch zu kommen. Um ihnen zu zeigen, dass es oky ist "NEIN" zu sagen, dass man sich nicht von jedem umarmen oder küssen lassen muss, das es aber sehr schön sein kann von dem /der Richtigen umarmt zu werden oder sogar ein Küsschen zu bekommen.

Schon Kinder ab 2,5 Jahren verstehen die Handlung und Botschaft und so eignet es sich auch um im Rahmen der Prävention -gegen Missbrauch mit Kindern gezielt zu sprechen.

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Bruno, das Umarmehörnchen (ISBN: 9783038930129)M

Rezension zu "Bruno, das Umarmehörnchen" von Daniele Meocci

Eine Umarmung für alle
Mitherzundbauchvor 2 Jahren

Bruno fühlt sich so glücklich, dass er am liebsten alle Tiere des Waldes umarmen möchte. Doch das ist gar nicht so einfach wie erwartet. Die Maus fühlt sich total gequetscht. Der Igel freut sich zwar, dass ihn jemand umarmen möchte, aber Bruno erfährt, dass er es doch lieber gelassen hätte. Das kleine Vögelchen muss ganz vorsichtig umarmt werden, es ist so zerbrechlich. Und als der Fuchs Bruno umarmen will, nimmt dieser lieber schnell Reißaus.  Doch dann trifft Bruno das kleine Eichhornmädchen Hasel, die auch Nüsschen genannt wird. Sie will Bruno nicht einfach so umarmen, schließlich kennen sie sich gar nicht. Und Fremde umarmt man nicht. Die beiden Freunden sich an und ob Bruno am Ende doch noch eine Umarmung bekommt, lest ihr am besten selbst. 


Bruno ist ein so süßer kleiner Kerl, dass ich ihn am liebsten schon auf der ersten Seite gekuschelt hätte. Er lernt bei seiner Umarmetour durch den Wald sehr viel. Manchmal will man, sollte aber nicht. Manche müssen sehr vorsichtig umarmt werden und bei manchen, die einen umarmen wollen, sollte man besser vorsichtig sein. Und dann verliebt sich Bruno in die kleine Hasel. Auch hier lernt er, dass er Hasel hätte einfach umarmen können, aber dass man das Nein eines anderen akzeptieren und respektieren muss. Ein so wichtiges Buch, dass das Thema Nähe und Grenzen so toll beschreibt und ganz leicht und lustig vermittelt. Egal ob Junge oder Mädchen, unsere Kinder sollen lernen, dass ein Nein immer ein Nein ist und wie wir damit umgehen können. Und auch, dass von manchen die uns nahekommen Gefahr droht. Meine Tochter (bald 6) ist ganz verliebt in das Buch. Die lustigen fehlgeschlagenen Umarmungen und die kleine Liebesgeschichte findet sie einfach lustig und romantisch. Die Geschichte bietet eine tolle Grundlage für Gespräche und unterhält uns gleichzeitig hervorragend. 

Die Illustrationen sind so zuckersüß und bilden das I-Tüpfelchen der Geschichte. 

Ich empfehle das Buch Kindern ab etwa 3 einhalb Jahren bis in die Grundschulzeit hinein.

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Maunzer (ISBN: 9783855463381)S

Rezension zu "Maunzer" von Daniele Meocci

Für Katzenliebhaber
solosavor 4 Jahren

Unglaublich spannendes Buch! Mit einem süssen kleinen Kater.

Kommentieren0
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Daniele Meocci wurde am 28. August 0064 in Bern (Schweiz) geboren.

Community-Statistik

in 6 Bibliotheken

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks