Danielewski Vampire Junkies - Jeder Atemzug zählt: 1

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 3 Follower
  • 1 Leser
  • 1 Rezensionen
(2)
(3)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Vampire Junkies - Jeder Atemzug zählt: 1“ von Danielewski

Sehr schönes Buch. Ich freue mich auch schon auf die Fortsetzung. Der Cliffhanger am Ende ist nämlich echt fies.

— Coraline4Ever
Coraline4Ever
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Wir zwei gegen den Rest der Welt

    Vampire Junkies - Jeder Atemzug zählt: 1
    Coraline4Ever

    Coraline4Ever

    13. September 2014 um 16:36

    Das Buch handelt von dem jungen Musiker Alexander Daniels, der sich oft selbst im weg steht. Vor allem auch seiner Schwester Jo bereitet er viele Sorgen und Probleme. Fast schon besessen von dem Wunsch erfolgreicher Rockmusiker zu werden verliert er sich im Drogensumpf, da er selbst nicht merkt, dass sein Traum ihn selbst kaputt macht. Aber dies ist auch erst nur der Anfang der eigentlichen Geschichte, die im Verlauf noch viele interessante Wendungen macht. Alex wird zum Vampir und ich war mir wirklich die ganze Zeit nicht sicher, ob ihn diese Wandlung nicht erst recht wahnsinnig machen wird und ich möchte an dieser Stelle dazu auch lieber schweigen. Der Roman fängt etwas schleppend an, gewinnt aber rasch an Spannung. Anfangs konnte ich das Buch getrost für eine Weile aus der Hand legen, doch ab einer gewissen Stelle geht das einfach nicht mehr. Man möchte wissen wie es ausgeht und ist traurig, wenn es dann so plötzlich vorbei ist. Ich möchte nicht zu viel zur Handlung verraten, aber nur so viel: Das Ende macht einen wahnsinnig und man möchte wissen wie es weiter geht. Ich freue mich auf den zweiten Band und hoffe, das dieser bald raus kommt. Es scheint ja sehr spannend weiter zu gehen *.* Zu den Charakteren: ALEXANDER DANIELS Im Fokus steht der Sänger und Songwriter Alexander Daniels, der sich durch Drogenkonsum seine musikalische Karriere komplett verbaut. Er trampelt von einem ins nächste Fettnäpfchen und anfangs muss ich wirklich sagen, dass ich nicht allzu viele Sympathien für ihn hatte und oft nur dachte: Geschiet dir recht... Mit der Zeit lernte man Alex jedoch näher kennen und mein erster Eindruck löste sich in Luft auf. Dennoch hatte ich oft den Wunsch ins Buch zu springen und ihm gehörig den Kopf zu schütteln. Wenn man gerade dachte ein Anflug von Vernunft glühte in ihm auf, war er auch schon wieder verschwunden. Diese unstäte Art machte ihn aber gerade auch noch interessanter. Er ist ein liebenswerter Chaot, bei dem man nie genau weiß, was er als nächstes tut. JO DANIELS Jo ist Alex' Schwester und so ziemlich das Gegenteil von ihm. Sie steht mit beiden Beinen auf dem Boden und hat oft das Gefühl eine Art Mutterersatz für Alex sein zu müssen. Schließlich sind sie beide Waisenkinder und haben nur noch sich. Anfangs erschien sie mir etwas platt, doch mit der Zeit lernt man auch von ihr andere Facetten kennen. Ich mochte sie, empfand sie allerdings auch als ein wenig naiv. HENRY LEHANE Zu ihm konnte ich mir irgendwie kein richtiges Bild machen. Allerdings fand ich die Rückblenden ins viktorianische Zeitalter, in denen er sich an seine Zeit bevor er ein Vampir wurde sehr schön zu lesen. Es machte richtig Spaß etwas aus dieser alten Zeit zu erfahren. Nur fehlte mir da am Ende wiederum auch noch etwas. Eine Figur aus seiner Vergangeheit taucht im späteren Verlauf des Buches noch auf, aber irgendwie hatte ich da mit einer anderen Person gerechnet. Immer wieder denkt er an seinen Bruder. Doch der taucht später in der Gegenwart gar nicht auf, sondern sein bester Freund aus alten Zeiten. Ich hoffe und denke mal, dass da im nächsten Teil noch was zu kommt. Es kamen auch noch andere Charaktere vor, aber auf die möchte ich jetzt nicht nochmal im Detail eingehen :) FAZIT Ein spannender Auftakt, der Lust auf mehr macht bzw. eine Fortsetzung unumgänglich macht, da am Ende einige Fragen offen bleiben. Vor allem eher etwas für Leser, die gerne auch mal Bücher lesen, dessen Hauptfigur nicht gleich alles gelingt oder Probleme locker weg steckt.

    Mehr