Danielle Baumgartner Knechtli Käfigland

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 0 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Käfigland“ von Danielle Baumgartner Knechtli

Die Schweiz im Jahr 2021: Seit drei Jahren regiert nicht mehr der Bundesrat das Land, sondern eine Regierungskoalition. Premierminister Sebastian Bracher gewann damals die Wahlen mit dem Leitsatz «Die Schweiz für die Schweizer – Schluss mit den Diktaten aus Brüssel und Washington». Patricia Niederbaum, Parteipräsidentin der Sozialdemokraten, will mit dem von ihr angeführten Oppositionsbündnis die Regierung Bracher stürzen. Bracher mobilisiert alle Kräfte, um dies zu verhindern. Doch hat Patricia Niederbaum weitere, ihr heimliche Widersacher? Kann sie ihren Mitgenossen vertrauen? Wer bedient die Boulevardpresse mit diskreditierenden Informationen über sie? Wie stehen unter diesen widrigen Umständen ihre Chancen der Opposition, den Kampf um die Regierung zu gewinnen?

Käfigland zeichnet das Bild einer Schweiz, zu der sich das Land vielleicht einmal entwickeln könnte. Sehr spannend und realistisch.

— Aniclaval
Aniclaval

Stöbern in Krimi & Thriller

Die gute Tochter

spannende Geschichte, allerdings etwas zu fad und langgezogen

Anni59

The Girl Before

Eines der besten Bücher, die ich je gelesen habe ! Die Story hat mich durchweg umgehauen! Spannend bis zum Schluss - Unbedingt lesen !!!!

rosaazuckerwatte

Harte Landung

Schöner Krimi mit ausgesprochen wenig Leichen und Blut!

vronika22

AchtNacht

Ein sehr schön geschriebenes Buch, aber für meinen Geschmack zu stark an "The Purge" angelehnt.

Nadine_Teuber

Targa - Der Moment, bevor du stirbst

Ein wirklich aussergewöhnlicher Thriller!

dreamlady66

Death Call - Er bringt den Tod

Schade, schon zu Ende und jetzt heißt es wieder warten auf das nächste Buch von Chris Carter ...

anie29

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Wollen wir diese Schweiz im Jahr 2021?

    Käfigland
    Aniclaval

    Aniclaval

    07. September 2016 um 08:29

    Ein spannendes, mögliches Szenario, das Danielle Baumgartner in ihrem Debut-Roman aufzeichnet, sehr realistisch und gleichzeitig beängstigend. Während des Lesens habe ich mich oft gefragt, ob das jetzt Realität oder Fiktion ist. Es gelingt ihr, die Spannung über die ganzen 300 Seiten aufrecht zu erhalten; bei jeder Wendung in der Geschichte lässt sie die Leserin irgendwie atemlos zurück. Die Lektüre von „Käfigland“ lohnt sich auf jeden Fall.

    Mehr