Danielle Paige

 3.2 Sterne bei 204 Bewertungen
Autorin von Snow, Dorothy Must Die und weiteren Büchern.
Danielle Paige

Lebenslauf von Danielle Paige

Danielle Paige studierte an der University of Columbia und arbeitete anschließend fürs Fernsehen. Sie erhielt für ihre Arbeit dort den Writers Guild of America Award und wurde auch für den Daytime Emmy nominiert. Heute arbeitet sie nur noch als Jugendbuchautorin und ist auch in diesem Bereich in den USA sehr erfolgreich. Ihre Jugendbuchserie "Dorothy Must Die" schaffte es nicht nur auf die New York Times Bestsellerliste, die Bücher konnten sich auch über Monate dort halten. Danielle Paige lebt in New York City.

Alle Bücher von Danielle Paige

Sortieren:
Buchformat:
Snow

Snow

 (157)
Erschienen am 19.09.2017
Dorothy Must Die

Dorothy Must Die

 (14)
Erschienen am 30.03.2015
Stealing Snow

Stealing Snow

 (6)
Erschienen am 20.09.2016
The Wicked Will Rise

The Wicked Will Rise

 (5)
Erschienen am 21.04.2016
The End of Oz

The End of Oz

 (4)
Erschienen am 01.01.1861
Yellow Brick War

Yellow Brick War

 (3)
Erschienen am 07.04.2016
Dorothy Must Die Stories

Dorothy Must Die Stories

 (2)
Erschienen am 09.04.2015

Neue Rezensionen zu Danielle Paige

Neu
rainbowlys avatar

Rezension zu "Snow" von Danielle Paige

Tolle Storyidee, holprige Umsetzung...
rainbowlyvor 13 Tagen

Inhalt In der psychiatrischen Einrichtung in der Snow lebt passieren plötzlich seltsame Dinge. Als ihr bester Freund Bale durch einen Spiegel verschwindet, macht sie sich auf die Suche nach ihm und landet in Algid. Dieses Reich liegt unter Schnee und Eis begraben, die Menschen leben in Angst vor dem König und sie erwarten Snow als die Retterin, die den König beseitigen soll. Doch die weiß noch gar nicht mit ihren Kräften umzugehen und kennt das Land überhaupt nicht. Eigentlich will sie nur Bale retten und zurück in ihre Welt. Gestaltung Ich finde das Cover unglaublich schön! Deshalb musste ich dieses Buch auch unbedingt haben. Jetzt da es draußen winterlich wurde, war genau die richtige Zeit dieses Buch zu beginnen. Sprache Die Geschichte wird in der Ich-Perspektive aus der Sicht der Prota Snow erzählt. Diese Erzählperspektive ermöglicht es mir normalerweise mich den Charakteren nah zu fühlen, doch hier kamen leider kaum Gefühle auf. Den Beginn der Story fand ich noch sehr packend. Doch später kam leider kaum ein Lesefluss zustande. Ich hatte ständig das Gefühl etwas überlesen zu haben und habe zurück geblättert oder einen Absatz nochmal gelesen. Ich konnte auch Entscheidungen oft nicht verstehen und dem Handlungsverlauf nicht folgen. Ich dachte ständig: Wie kommt sie denn jetzt da drauf? Wollte sie nicht gerade etwas ganz anderes tun? Stand der Typ nicht gerade noch hinter ihr? Ich weiß allerdings nicht so genau ob es an Danielle Paiges Schreibstil liegt oder ob einfach die Übersetzung schlecht ist... ein Buch das ich wirklich gern im Original vergleichen würde. Charaktere Snow hat es nicht einfach gehabt. Ihre Mutter hat sie als sie noch ein Kind war in dieser psychiatrischen Einrichtung untergebracht. Dort redet man ihr ein verrückt zu sein. Sie wusste nichts von ihrer Herkunft und ihren Fähigkeiten. Aber als sie in Algid ankommt hinterfragt sie mir einfach viel zu wenig! Klar, kann nicht gleich alles in den ersten Kapiteln erklärt werden. Aber sie nimmt einfach alles so hin, wie es ihr die Persönlichkeiten die sie so trifft gerade einreden. Ihr Plan ändert sich ständig, sie hinterfragt nie ihre Fähigkeiten, ihre Herkunft oder fordert von irgendjemandem Informationen ein. Das hat mich mit der Zeit sehr genervt. Normalerweise habe ich nichts gegen Liebesgeschichten in einer Fantasygeschichte. Auch mit Dreiecksbeziehungen habe ich kein Problem. Doch hier gibt es DREI Love Interests! Und zwei davon fallen einfach aus heiterem Himmel in die Geschichte. Ich konnte mir bis zum Ende nicht vorstellen, dass es mit einem der Dreien passen sollte. Fazit Eine tolle Storyidee! Ein wunderschönes Cover! Leider ist die Umsetzung holprig und konnte mich einfach nicht fesseln!

Kommentieren0
2
Teilen
Tinkerbooksandmores avatar

Rezension zu "Snow" von Danielle Paige

Eine tolle Romantasy Story
Tinkerbooksandmorevor einem Monat

Algid, ein Reich aus Eis und Schnee, ist Snows wahres Zuhause. Hier soll sie ihre eigentliche Bestimmung annehmen und das Land aus den frostigen Ketten König Lazars befreien. Snow, jahrelang in der Menschenwelt festgehalten, fällt es schwer, ihren Auftrag und ihre magischen Fähigkeiten zu akzeptieren. Durch Jagger und Kai, die sich beide um sie bemühen, erfährt sie die Geheimnisse von Algid und seinen Bewohnern. Doch Snows Herz gehört eigentlich schon Bale – dem sie ihre Flucht verdankt und den sie jetzt verzweifelt sucht …

Das nenne ich mal einen Romantasy.

Hexen und Magie haben mir ja neben Vampirgeschichten schon immer besonders gut gefallen und auch dieser Roman hat mich von der ersten Sekunde gepackt. Ich habe ihn sehr schnell gelesen, was bei einer eBook Version oft von Vorteil, aber auch vom Nachteil sein kann. Denn das Buch kann ich nach einer Zeit weglegen, besonders, wenn ich sehe, dass ich nicht mehr viele Seiten vor mir habe, ich es aber noch ein wenig hinauszögern möchte. Beim eBook schaffe ich das nie – da lese ich einfach weiter, bis mir die Augen zufallen. Kommen wir aber nun zu der Geschichte.

Snow ist kein normales Mädchen: Sie lebt in der Whittaker-Psychiatrie. Sie lässt das Leben gleichgültig an sich vorbeiziehen und es ist nur Bale – ein Mitpatient – möglich, in ihr Gefühle zu wecken. Und das lag nicht nur an dem Kuss.

Dieses Gefühl, das der Kuss in ihr ausgelöst hatte, war für sie ein Ausbruch aus der Normalität der Psychiatrie. Nicht einmal der Besuch ihrer Mutter lässt sie etwas Anderes als Normalität fühlen, denn Snow ist schon ihr halbes Leben in dieser Einrichtung. Für sie ist der Tagesablauf der alltäglichste der Welt, für sie bereits längst pure Gewohnheit, denn sie kennt es ja nicht anders.

Als dann aber Bale durch einen Spiegel ins Nichts verschwindet, bricht für Snow die Welt zusammen: Doch die Angst um Bale bleibt, denn er kommt einfach nicht wieder.

Als dann dieser Junge plötzlich nachts an ihrem Bett steht und von Magie redet, weiß Snow nicht mehr, was eigentlich noch richtig ist. Wer ist dieser Junge? Wo ist Bale und warum redet der Junge von Magie? Was haben ihre Albträume mit all den Dingen zu tun?

Snow weiß nur eins: Sie muss aus dieser Anstalt ausbrechen und den Dingen auf die Spur gehen. Sie wagt den Ausbruch und reist nach Algid. Findet sie dort die Antworten auf ihre Fragen? Findet sie dort Bale?

Die amerikanische Bestsellerautorin Danielle Paige zieht mich als Leser in ihren Bann und ich kann euch das Buch Snow – die Prophezeiung von Feuer und Eis nur ans Herz legen.

Kommentieren0
1
Teilen
Fallendreamss avatar

Rezension zu "Snow" von Danielle Paige

Potential geht nach oben
Fallendreamsvor 3 Monaten

Cover:

Das Cover finde ich sehr schön und bezaubernd gestaltet.

Zum Buch:
Das Buch hat sich relativ flüssig lesen lassen.. Ich hab allerdings zwischen durch eine Pause gebraucht. Denn ich bin auch sehr schwerfällig in die Story reingekommen. Es hat mich etwas abgeschreckt, dass die Handlung in einer Psychiatrie anfängt.

Für mich hat sich der Anfang sehr lang gezogen, bis es erst richtig angefangen hat und selbst dann hat es sich manchmal wie Kaugummi langgezogen. Ich war mehrmals verwirrt von der Handlung und mir sind manche Dinge immernoch wie ein Rätsel.

Für mich hat sich die Autorin zu viel Zeit genommen am Anfang und zum Ende hin ging die Geschichte sehr schnell zu Ende und es folgte ein Handlungsstrang nach dem anderen.

Das ging mir dann zu schnell.

Aber ich warte auf einen weiteren Band!
Es gibt auf jedenfall eine Steigerung nach oben. Die Geschichte hat Potenzial! 

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Thienemann_Verlags avatar
Dieses Buch wird Dich eiskalt erwischen!

„Die drei mächtigsten Hexen des Landes erhielten zu deiner Geburt eine Prophezeiung, Snow. Vergiss nicht, dass beide Elternteile dir Magie vererbt haben. Diese Magie lebt in dir, eine starke Magie, wahrscheinlich sogar die stärkste, die es in Algid jemals gegeben hat.“
Algid, ein Reich aus Eis und Schnee, ist Snows wahres Zuhause. Hier soll sie ihre eigentliche Bestimmung annehmen und das Land aus den frostigen Ketten König Lazars befreien. Snow, jahrelang in der Menschenwelt festgehalten, fällt es schwer, ihren Auftrag und ihre magischen Fähigkeiten zu akzeptieren. Durch Jagger und Kai, die sich beide um sie bemühen, erfährt sie die Geheimnisse von Algid und seinen Bewohnern. Doch Snows Herz gehört eigentlich schon Bale – dem sie ihre Flucht verdankt und den sie jetzt verzweifelt sucht …

Ihr liebt aufregende Romantasy-Abenteuer und wollt wissen, welche die wahre Bestimmung von Snow ist? Dann bewerbt euch für diese Leserunde!

Zu gewinnen gibt es 20 Exemplare des Buches!
Mit welcher magischen Fähigkeit wärst du gerne gesegnet?
Erzähle uns davon und hüpfe in den Lostopf. Viel Glück!


Wir sind schon sehr gespannt auf eure Antworten und freuen uns auf die Leserunde.

Hier geht's zur Leseprobe
Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Community-Statistik

in 377 Bibliotheken

auf 100 Wunschlisten

von 7 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks