Neuer Beitrag

Thienemann_Verlag

vor 2 Monaten

Alle Bewerbungen

Dieses Buch wird Dich eiskalt erwischen!

„Die drei mächtigsten Hexen des Landes erhielten zu deiner Geburt eine Prophezeiung, Snow. Vergiss nicht, dass beide Elternteile dir Magie vererbt haben. Diese Magie lebt in dir, eine starke Magie, wahrscheinlich sogar die stärkste, die es in Algid jemals gegeben hat.“
Algid, ein Reich aus Eis und Schnee, ist Snows wahres Zuhause. Hier soll sie ihre eigentliche Bestimmung annehmen und das Land aus den frostigen Ketten König Lazars befreien. Snow, jahrelang in der Menschenwelt festgehalten, fällt es schwer, ihren Auftrag und ihre magischen Fähigkeiten zu akzeptieren. Durch Jagger und Kai, die sich beide um sie bemühen, erfährt sie die Geheimnisse von Algid und seinen Bewohnern. Doch Snows Herz gehört eigentlich schon Bale – dem sie ihre Flucht verdankt und den sie jetzt verzweifelt sucht …

Ihr liebt aufregende Romantasy-Abenteuer und wollt wissen, welche die wahre Bestimmung von Snow ist? Dann bewerbt euch für diese Leserunde!

Zu gewinnen gibt es 20 Exemplare des Buches!
Mit welcher magischen Fähigkeit wärst du gerne gesegnet?
Erzähle uns davon und hüpfe in den Lostopf. Viel Glück!


Wir sind schon sehr gespannt auf eure Antworten und freuen uns auf die Leserunde.

Hier geht's zur Leseprobe

Autor: Danielle Paige
Buch: Snow
1 Foto

CorniHolmes

vor 2 Monaten

Alle Bewerbungen

Das Buch steht ja bereits auf meiner Wunschliste. Das Cover sieht so klasse aus und der Klappentext hat mich so extrem neugierig auf das Buch gemacht! Hier muss ich mein Glück auf jeden Fall versuchen!

Zur Frage:
ich wäre ja sehr gerne mit der Fähigkeit sich unsichtbar zu machen ausgestattet. Das stelle ich mir schon manchmal echt praktisch vor. Und witzig, was man da für tolle Streiche spielen könnte, wenn keiner dich sehen kann, hihi. ;) Wobei ich diese Fähigkeit natürlich nie für schlechte Dinge einsetzen würde, sondern immer nur für etwas Gutes. :)
Fliegen zu können stelle ich mir aber auch super vor. Diese magische Fähigkeit wäre meine zweite Wahl, wenn ich es mir aussuchen könnte, mit welcher magischen Fähigkeit ich gerne gesegnet wäre.

Lupina15

vor 2 Monaten

Alle Bewerbungen

Ich hab schon so viel Gutes über"Stealing Snow" gehört, und jetzt gibt es diesen Roman auf Deutsch. Da bin ich doch gern dabei.
Jetzt, wo es langsam kälter wird, hätte ich gern die Fähigkeit, Feuer zu kontrollieren... da könnte ich mich immer warm halten :)

Beiträge danach
709 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

MiHa_LoRe

vor 4 Wochen

Kapitel 20 bis 27
Beitrag einblenden

Oh, ich glaube, ich sollte das Buch dieses Wochenende mal beenden, wenn so viele andere schon fertig sind o.O

Ich finde, es geht alles viel zu schnell. Als ob die Autorin ganz viele Ideen einbringen wollte, es aber zu eilig hatte.

Die Flusshexe, Kai und Gerde haben wir erstmal hinter uns gelassen und sind mit Jagger im Claret. Die Räubermädchen finde ich total seltsam und unsympathisch, da stimme ich den anderen zu.
Magpie - Ophelia oder Anthicate oder wie auch immer nun - ist also Margots Tochter und war auch so ein Räubermädchen? Erklärt ihre Kleptomanie und bestärkt den Verdacht, dass die Jugendlichen alle tatsächlich magisch sind.

Snows Entwicklung finde ich ... gering. Ich werde nicht warm mit ihr.

Ich finde es irgendwie nervig, dass Snow sich von all den Jungs angezogen fühlt. Bale? Na gut. Kai? Na ja, er ist interessant. Jagger? Seltsamer Typ, und jetzt reicht es langsam.
Ich habe eine grobe Theorie, aber sie ist vielleicht etwas zu verrückt. Aber sie besagt, dass Jagger und Bale sich entweder kennen oder die gleiche Person sind. Ich habe aber keine wirkliche Begründung dafür.

MiHa_LoRe

vor 4 Wochen

Kapitel 28 bis 34
Beitrag einblenden

In diesem Abchnitt ist weniger passiert als vorher, weil es einerseits etwas kürzer war und weil das Tempo etwas langsamer war.
Ich habe hier eigentlich gerade kaum was zu sgen außer:
Snow meinte an einer Stelle, sie könne Jagger kaum widerstehen oder so ähnlich. Also ich hab Jagger beim Lesen nicht gerade als unwiderstehlich empfunden.
Bale kenn ich kaum, auch wenn Snow ihn so gern hat, kann ich auch das nicht wirklich nachempfinden und bei Kai ist das kaum anders (wobei Kai noch mein Favorit wäre). Ich finde, hier wird nicht genug Wert auf Entwicklung gelegt. Weder auf Snows Charakterentwicklung noch auf den Aufbau einer Beziehung zu anderen Personen. Stattdessen schiebt man ganz viel Handlung auf ganz wenige Seiten und das finde ich schon etwas schade.

MiHa_LoRe

vor 3 Wochen

Kapitel 35 bis 37
Beitrag einblenden

AnnaMagareta schreibt:
Snow hat eine Zwillingsschwester, damit hatte ich nun wirklich nicht gerechnet. Gab es da je eine Andeutung ? Warum ist ihre Mutter nur mit ihr geflohen ?

Vermutlich, weil nur Snow in dieser Prophezeiung erwähnt wurde und deshalb in Gefahr ist. Ich fand es auch sehr überraschend, dass das plötzlich doch nicht die Cousine war

schwarztaenzerin

vor 3 Wochen

Kapitel 10 bis 12

Heute endlich auch mal hier angekommen, sorry, dass ich etwas langsamer voran komme. Zu diesem Abschnitt muss ich sagen, dass ich die Geschichte von Snows Ursprung sehr interessant finde. Ebenso die Geschichte zu diesem Land. Allerdings hat mich die Passage mit der Flusshexe und Kai und Gerde (Anspielung auf die Schneekönigin von Andersen??) etwas verwirrt. Naja, ich warte, wie es weiter geht.

MiHa_LoRe

vor 2 Wochen

Kapitel 38 bis Ende
Beitrag einblenden

Boah, endlich habe ich es geschafft, das Buch zu beenden.
Ich weiß nicht, was ich von dem Ende halten soll.
Dass Temperly die Schwester ist, was schon unerwartet, aber richtig schocken konnte es mich nicht. Überrascht hat mich aber, dass Ora ihre Tochter nur für den Augenblick schützen möchte und nicht auf Dauer. Das hätte ich wirklich nicht erwartet. Dass sie dann aber vereist wird? Damit sind sie eine Gegenspielerin schonmal los. Aber Ora war auch eine der wenigen Menschen, denen Snow vertraut hat, und das tat mir schon leid.
Und Bale ... Ich hatte eigentlich schon angenommen, dass der Vollstrecker sich als jemand Bekanntes entpuppen wird, und Bale habe ich da auch in Betracht gezogen - obwohl ich nach dem Gespräch mit Temperly dachte, dass es vielleicht deren Geliebter ist.

Ich fand viele Dinge in diesem Buch sehr ... Unspektakulär. Zumindest die Art, wie sie rübergebracht wurden. Das ganze Gespräch mit Temperly .. die Informationen wurden so runtergeleiert, dass ich mich gefragt habe, ob sie nun wichtig sind oder nicht. Viele Dinge gingen she schnell, andere brauchten länger, vor allem im Vergleich mit dem Tempo vom Rest. Wenn ich daran denke, was in dem Buch alles passiert ist ... Erst die Klinik, dann bei der Flusshexe, dann bei en Räubern und zuletzt der Showdown. Irgendwie ist da auch kein richtiger roter Faden, wie ih finde. Manche Dinge hätte man sich direkt für die Fortsetzung aufsparen können. Margots Tod, Oras Vereisung, andere dramatische Momente wurden schnell abgehandelt - aber die Kämpfe gingen Seitenlang und die Zaubertränke wurden ewig lang beschrieben und ständig erwähnt. An sich ist das nicht schlimm, aber wenn alles andere so schnell geht, fällt es auf.

Snows Gefühle gingen immer total an mir vorbei. Bale ist toll, Kai ist toll und Jagger unwiderstehlich ... ich konnte nichts davon so richtig nachvollziehen. Sie ist zum Schluss immer noch eine Fremde für mich und ich konnte mich in ihrer Welt einfach nicht wohlfühlen.

MiHa_LoRe

vor 2 Wochen

Fazit / Eure Rezensionen

Mir hat das Buch leider auch nicht so gut gefallen. Es hab so viel Inhalt und man wurde einfach durchgehetzt. Ich konnte zu keinem Charakter eine Bindung aufbauen und die dramatischen Augenblicke ließen mich daher kalt.

https://www.lovelybooks.de/autor/Danielle-Paige/Snow-1485695548-w/rezension/1505371740/
https://www.amazon.de/gp/customer-reviews/R29CQVTAN52GNN/ref=cm_cr_arp_d_rvw_ttl?ie=UTF8&ASIN=3522202376
http://mihas-channel.blogspot.de/2017/11/rezension-snow-die-prophezeiung-von.html

Lily911

vor 6 Tagen

Kapitel 1 bis 9
Beitrag einblenden

Ich habe endlich mit dem Buch beginnen können und den ersten Abschnitt hinter mir gelassen. Das Setting ist schon außergewöhnlich, aber schon schnell geht es dann in die andere Welt und das Drama fängt da dann erst an... Überhaupt verstehebich nicht, wieso man sie mit 6 Jahren in die Anstalt geschickt hat. Nur wegen der Sache mit dem Spiegel, das nur 1x passiert ist in Begleitung ihrer Freundin wird sie LEBENSLÄNGLICH in ein Klinikum für "Verrückte" hin? Schon krass... Was für eine Rolle ihr Freund spielt bleibt abzuwarten, noch liegen die Karten verdeckt auf dem Tisch, aber na gut es ist erst der 1. Abschnitt.

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks