Danielle Quinodoz Älterwerden – Eine Entdeckungsreise

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Älterwerden – Eine Entdeckungsreise“ von Danielle Quinodoz

Eine Psychotherapie oder Psychoanalyse mit 70 Jahren? Ist das denn noch der Mühe wert? Diese von Betroffenen, Therapeuten oder Psychoanalytikern häufig gestellte Frage wird von der Autorin eindeutig bejaht. Sie belegt dies anhand zahlreicher Fallgeschichten aus ihrer Praxis und ihrer Supervisionstätigkeit an einer geriatrischen Klinik. Entscheidend ist ihrer Erfahrung nach die Motivation der Patienten, an einer Integration leidvoller und unabgeschlossener Aspekte ihrer Lebensgeschichte arbeiten zu wollen. Schwerpunkte sind dabei die innere Lebensgeschichte, das Erinnern, die Lebensphasen, die Angst vor dem Tod. Zudem behandelt die Autorin diese Themen auch in Bezug auf den Psychoanalytiker, der sich damit letztlich in gleicher Weise auseinandersetzen muss wie seine Patienten.

Stöbern in Sachbuch

Der letzte Herr des Waldes

Wirklich tief beeindruckendes Buch. - Was machen wir nur mit unserem Planeten?!

WJ050

Lass uns über Style reden

Ein sehr gelungenes Buch über sehr viele Arten von Stil, mit biographischen Anteil

Nikki-Naddy

Mit anderen Augen

Ungewöhnlicher Mix aus Reiseberichten, Lebensratgeber, Erfahrungsberichten. Insg. ein gutes, vielfältiges, bereicherndes Leseerlebnis.

Wedma

Jagd auf El Chapo

Interessanter Roman über einen leider viel zu wichtig gewordenen Großkriminellen

Celine835

Ess-Medizin für dich

zum Schmökern und Tipps holen eine gute Quelle.

locke61

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Älterwerden - Eine Entdeckungsreise: Erfahrungen einer Psychoanalytikerin" von Danielle Quinodoz

    Älterwerden – Eine Entdeckungsreise

    WinfriedStanzick

    23. March 2012 um 08:18

    Diese zum Teil sehr persönlich geprägten Erfahrungen von Danielle Quinidoz, einer mittlerweile 70-jährigen Psychoanalytikerin, die in der Schweiz sehr bekannt ist, sind nicht nur für ihre BerufskollegInnen aus der Psychoanalyse oder auch der Psychotherapie gedacht, sondern jeder Leser, der sich auf hohem, durch lange analytische Praxis erworbenem Niveau mit den Fragen auseinandersetzen möchte, die das Älterwerden mit sich bringt und eine durch das Alter geprägte vielleicht andere Sicht auf sein eigenes Leben und die unverwechselbare Lebensgeschichte bekommen möchte, wird an diesem Buch Freude haben und es mit sehr großem Gewinn für sich aufschließen. Es geht um die innere Lebensgeschichte, das Erinnern, die einzelnen Lebensphasen und schlussendlich um den Tod und das Verhältnis zu ihm. Wenn, wie die Autorin es für durchaus sinnvoll hält, auch ältere Menschen jenseits der 70 noch eine Analyse machen, dann ist es wichtig, dass auch ihre, gegebenenfalls jüngeren Therapeuten, sich tiefgehend, ausführlich und ehrlich mit diesen Themen auseinandergesetzt haben. Im letzten Teil des Lebens ohne Verlustangst, ohne die alten Rücksichten und Blockierungen, sich sein Leben noch einmal anzuschauen, mit allen Brüchen, vergebenen oder verpassten Chancen, mit aller erfahrener Liebe und allem Glück, die Menschen und die Begegnungen, die das Leben geprägt haben noch einmal zu verlebendigen und verinnerlichen, das scheint dem beeindruckten Rezensenten für sein eigenes Alter dereinst ein lohnendes Unterfangen. Das Problem wird bloß sein, dass er es wahrscheinlich nicht bezahlen kann.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks

    Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.