Danielle Steel Auf den Flügeln der Freiheit

(8)

Lovelybooks Bewertung

  • 10 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(3)
(3)
(1)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Auf den Flügeln der Freiheit“ von Danielle Steel

Frei wie ein Vogel . Cassie O’Malley kennt nur eine Leidenschaft: das Fliegen. Nick, der junge Flughafenleiter ihres Vaters, erkennt ihr Talent und fördert sie insgeheim. Als ihr eines Tages Desmond Williams, einer der größten Flugzeughersteller Amerikas, einen Job als Testpilotin anbietet, sieht Cassie ihre Träume erfüllt. Doch nach vielen Jahren des Erfolgs muss sie feststellen, dass das Glück nicht nur in den Wolken liegt … DIE Grande Dame der großen Frauenunterhaltung!

Stöbern in Romane

Macadam oder Das Mädchen von Nr. 12

Macadam ist ein eine Sammlung von 11 berührenden Geschichten. Jede Geschichte handelt von einem anderen menschlichen Schicksal.

Die_Zeilenfluesterin

Acht Berge

Tolles Buch mit wunderschönen Worten geschrieben.

carathis

QualityLand

Kurzweilige Zukunftssatire

dowi333

Underground Railroad

Eine Geschichte die man nicht mehr vergisst und definitiv zum nachdenken anregt.

Universum_der_Woerter

Und es schmilzt

unglaubliches Buch, sehr heftige Geschichte, habe geweint, gelacht, mich geeckelt und nur den Kopf geschüttelt

juli.buecher

Palast der Finsternis

Eine gelungene Überraschung!

Fantasia08

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Auf den Flügeln der Freiheit" von Danielle Steel

    Auf den Flügeln der Freiheit
    Bücherwurm82

    Bücherwurm82

    01. October 2010 um 15:16

    Inhalt: Die junge Cassie O´Malley kennt nur eine Leidenschaft seit sie bei ihrem Vater auf dem Flugplatz ist, und das ist das Fliegen. Von klein auf verbringt Cassie ihre Freizeit auf dem Flugplatz. Sie liest viel über Flugzeuge, sie hilft ihrem Vater beim Tanken der Flugzeuge, und schraubt selbst an ihnen herum. Je älter Cassie allerdings wird, umso mehr missfällt es ihrem Vater das sie nur Augen für die Fliegerei hat. Er verbietet ihr Flugstunden zu geben, da er der Meinung ist das Frauen heiraten sollen , und Kinder bekommen sollen. Chris, Cassie´s jüngerer Bruder, soll allerdings das Fliegen lernen, und ist Pat`s ganzer stolz. Endlich einen Sohn der später sein Flugplatz übernehmen soll. Doch Chris kann die Leidenschaft gar nicht teilen und fliegt nur halbheerzig, um seinem Vater nicht zu verletzen. Doch als Nick, bester Kumpel von Pat aus Kriegszeiten der auch am Flugplatz arbeitet mit bekommt das Chris seine Schwester heimlich fliegen läßt, gibt er ihr ohne das wissen ihres Vaters heimlich Flugstunden. Sie hat so eine Leidenschaft für das Fliegen das sie auf einer Flugschau von Desmond William entdeckt wird, und ihr eine große Karriere anbietet. Als sie dann nach einem Jahr mittlerweile Desmond heiratet, wird ihr aber schon nach kurzer Zeit klar, ihm geht es immer nur um Puplicity und niemals um sie. Cassie trifft eine Entscheidung Meinung: Am Anfang war ich mir nicht so sicher ob ich dieses Buch überhaupt zu ende lesen werde. Es handelte sich um die Fliegerei im Jahr 1930 und um Krieg. Doch schon nach kurzer Zeit konnte ich feststellen, das mich die Geschichte um Cassi so in den Bann zog, das ich nicht mehr aufhören konnte zu lesen. Denn im Grunde war es egal zu welcher Zeit die Geschichte sich abgespielt hat, es ging einfach mehr darum das sich eine junge Frau als Pilotin durchgesetzt hat in der Männerwelt, und ihre eigenen Entscheidungen trifft, sei es die Karriere oder die Liebe. Ich finde das Buch von Danielle Steel einfach nur lesenswert.

    Mehr
  • Rezension zu "Auf den Flügeln der Freiheit" von Danielle Steel

    Auf den Flügeln der Freiheit
    Bibliophil

    Bibliophil

    20. October 2009 um 17:59

    Illinois, USA, in den 1930-er Jahren: Die junge Cassie O’Malley hat nur einen Wunsch – sie möchte unbedingt fliegen lernen. Doch ihr Vater ist vehement dagegen, er findet Frauen haben im Cockpit eines Flugzeugs nichts zu suchen. So fliegt sie heimlich bei ihrem Bruder mit (er selber ist vom Fliegen bei weitem nicht so begeistert wie sie), der ihr dann die Steuerung des Fliegers in der Luft überlässt. Als Nick, der Mitarbeiter ihres Vaters, ein gefährliches Flugmanöver ihrerseits beobachtet, entschliesst er sich ihr heimlich Flugstunden zu geben und ist mehr und mehr begeistert von ihrem Talent. Schlussendlich sieht auch ihr Vater ein, dass es keinen Sinn hat, sie vom Fliegen abzuhalten. Bei einer Flugschau wird sie dann vom steinreichen Desmond Williams, einer der grössten Flugzeughersteller Amerikas, entdeckt. Er bietet ihr einen Job als Testpilotin bei seiner Firma an. Begeistert nimmt Cassie die Anstellung an, ohne zu ahnen, dass der Traumjob sich bald einmal zum Alptraumjob entpuppen wird. Das Buch hat mich gelangweilt. Oberflächlich, distanziert und voller Klischees, so schreibt Danielle Steel. Ausserdem wiederholt sie gewisse Umstände penetrant oft, mich hat das furchtbar genervt. Das einzige Positive, was ich hier erwähnen kann, ist, dass man einige Fakten von der Geschichte des Fliegens erfährt, vor allem über Pilotinnen und dass es zum Schluss doch noch ein wenig spannend wurde. Es war das erste Buch von ihr, das ich gelesen habe, und ich werde in Zukunft um ihre Bücher einen grossen Bogen machen.

    Mehr