Danielle Stevens

 4.5 Sterne bei 99 Bewertungen
Autorin von Das Geheimnis der Maori-Frau, Wo die Nelkenbäume blühen und weiteren Büchern.
Danielle Stevens

Lebenslauf von Danielle Stevens

Hinter dem Namen Danielle Stevens verbirgt sich das deutsche Autorenehepaar Daniela und Stefan Krüger. Nachdem zunächst kleinere Geschichten im Cora-Verlag publiziert wurden, erschienen seit 2013 die Romane "Das Geheimnis der Maori-Frau", "Wo die Nelkenbäume blühen" und "Im Tal der Kolibris" bei Mira Taschenbuch (HarperCollinsGermany). Ein weiterer Roman wird im Sommer 2016 veröffentlicht. Die Autorenseite bei Lovelybooks wird von Daniela betreut. Mehr Infos: www.daniellestevens.de

Alle Bücher von Danielle Stevens

Das Geheimnis der Maori-Frau

Das Geheimnis der Maori-Frau

 (60)
Erschienen am 01.02.2013
Wo die Nelkenbäume blühen

Wo die Nelkenbäume blühen

 (17)
Erschienen am 13.01.2014
Im Tal der Kolibris

Im Tal der Kolibris

 (15)
Erschienen am 10.04.2015
Das Haus über den Klippen

Das Haus über den Klippen

 (7)
Erschienen am 18.07.2016

Neue Rezensionen zu Danielle Stevens

Neu

Rezension zu "Das Haus über den Klippen" von Danielle Stevens

Tabu-Thema dramatisch aufgebauscht mit viel Gefühl und Familienintrigen
MamaSandravor 9 Tagen

 Inhalt:

Vicky Tancredi reist nach Neuseeland, um dort nach 19 Jahren ihren Vater zu treffen und Antworten zu bekommen. Doch leider kommt sie zu spät. Nach und nach erfährt sie allerdings, warum ihr Vater sie und ihre Mutter im Stich ließ und dass er kein so boshafter Mann war, wie sie glaubte. Behilflich bei der Suche nach Antworten ist ihr James, der unbekannterweise eine Verbindung zu Mikes Vergangenheit darstellt. Denn Mike ist damals nicht ohne Grund aus Neuseeland geflohen. Und derselbe Grund hat ihn später plötzlich zurückgeführt…

 

Schreibstil:

Die Erzählung springt in der Zeit. Es beginnt 1982 als Mike Neuseeland mit seinen Eltern verlassen muss und da bekommt man auch schon eine Ahnung warum. 2016 kommt Vicky in Moananui an. Ein Handlungsstrang spielt in der Gegenwart, einer in der Vergangenheit. Zum Schluss liest man noch etwas aus dem Memoiren von Mike, zwischendrin aus dem Tagebuch von Nile. Dieser Stil frischt die Geschichte ein wenig auf, es wird Spannung aufgebaut. Denn hat man das eine große Geheimnis gelüftet, ahnt man recht schnell, dass das noch nicht alles war. Die ganze Auflösung bekommt der Leser am Ende. Die Erzählungen aus der Vergangenheit sind aus der Ich-Perspektive von Mike und Nile geschrieben. Man hat dadurch einen sehr tiefen Einblick in deren Gefühlswelt.

 

Meine Einschätzung:

Das Grund-Thema des Buches wird recht schnell verraten, jedoch führt dennoch ein langer Weg zum großen Ganzen der Umstände. Die Autorin hat es sehr spannend geschildert und vor allem die Gedanken, Gefühle und innere Zerrissenheit der Jungs sehr wiedergespiegelt. Man konnte deren Angst herauslesen.

Die Kulisse Neuseeland war für mich eher zweitrangig, denn bis auf bestimmte Gesetzeslagen hätte die Handlung überall spielen können. Speziell neuseeländisch war eigentlich gar nichts im Buch, außer die Kiwi-Plantage, die man nicht überall findet.

Die Autorin hat ein sehr spezielles Thema aufgegriffen und dieses sehr gut in Szene gesetzt. Die Entwicklungen, Probleme, Sorgen und Ängste waren nachvollziehbar, authentisch, höchst dramatisch. Der kleine Nebenstrang von Vicky und James brachte nochmal etwas mehr Drama, aber auch Romantik in die Story. Ich hätte gern noch eine positive Wendung für Maggie erlebt, die zwar eine wichtige Schlüsselrolle spielte, dafür aber sehr wenig Zeit im Buch bekam. Alles in allem ein spannendes Buch mit viel Tiefgang.

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Das Haus über den Klippen" von Danielle Stevens

Eine Liebe, die nicht sein darf
Sternenstaubfeevor 2 Jahren

Vor 19 Jahren hat Victorias Vater Mike sie und ihre Mutter Holly verlassen, um nach Neuseeland zu reisen. Seitdem hat Victoria nichts mehr von ihrem Vater gehört, doch nun hat sie überraschend einen Brief von ihm bekommen. Nach all den Jahren möchte er sich mit ihr aussprechen. Victoria macht sich auf die Reise von England nach Neuseeland, doch dort erwartet sie eine unerfreuliche Überraschung.

Mein Leseeindruck:

"Das Haus über den Klippen" ist ein sehr unterhaltsamer Roman, der mir schöne Lesestunden geschenkt hat. Gemeinsam mit der Hauptprotagonistin Victoria reisen wir Leser nach Neuseeland und ergründen dort die Geschichte von Victorias Vater Mike. Die Geschichte ist berührend und geht zu Herzen. Dabei ist der Schreibstil locker-leicht und unkompliziert, so dass ich mit der Lektüre gut nach Feierabend entspannen konnte. Erzählt wird abwechselnd die Geschichte von Victoria in der Gegenwart und die Geschichte rund um ihren Vater Mike in den 1970er- und 1980er- Jahren. Mir hat es viel Spaß gemacht, dieses schöne Buch zu lesen!

Kommentieren0
63
Teilen

Rezension zu "Das Haus über den Klippen" von Danielle Stevens

Eine große Liebe, die von Anfang an zum Scheitern verurteilt ist
JanaBabsivor 3 Jahren

Victoria Tancredi reist nach Neuseeland um sich dort mit ihrem Vater zu treffen. Nach nunmehr 19 Jahren hat er ihr einen Brief geschrieben, in dem er um eine Aussprache mit ihr bittet. Mit all ihrer aufgestauten Wut auf den Vater kommt sie beim Haus über den Klippen an und kommt gerade noch rechtzeitig zu seiner Beerdigung.

Obwohl Mike Tancredi vor 19 Jahren Frau und Kind verlassen hat, hat er Victoria als seine Alleinerbin eingesetzt. Aufgrund dieser Tatsache kommt es bei der Testamentseröffnung zu einem Eklat, als Isabel McFarlane behauptet, dass niemand anderem als ihrer Familie das Haus über den Klippen zusteht. Ihrer Haltung lässt darauf schließen, dass sie alles dafür tun wird, dieses Haus in ihren Besitz zu bringen.

Als Victoria den Nachbarn und besten Freund ihres Vaters, James McFarlane, kennenlernt, ist sie nicht sicher, ob er auf ihrer oder auf der Seite seiner Mutter steht. Weiß James auf welcher Seite er steht?

Das Buch „Das Haus über den Klippen“ gliedert sich in 2 verschiedene Erzählstränge. Ein Strang beginnt im Herbst 1982, als Familie Tancredi in Neuseeland alle Brücken hinter sich abbricht um in England ein neues Leben zu beginnen. Der 2. Strang beginnt 34 Jahre später und zwar genau an dem Tag, als Victoria beim Haus über den Klippen ankommt um sich mit ihrem Vater endlich auszusprechen.

Für mich persönlich war die Gesichte von Mike Tancredi und Nile McFarlane der interessantere Part des Buches. Anhand des Klappentextes hatte ich jedoch nicht das erwartet, was ich vorgefunden habe. Es geht um eine verbotene Liebe, um Macht und Neid und gebrochene Herzen bis hin zur Selbstaufgabe wegen der Unerreichbarkeit der geliebten Person. Die Autoren haben hier jedoch nicht die klassische Beziehung zwischen Mann und Frau aufgearbeitet, sondern sie haben den Focus auf eine Beziehung gelegt, die auch heute noch – im Jahr 2016 – nicht immer so frei und ungezwungen ausgelebt werden kann, wie eine Beziehung mit klassischer Rollenverteilung.

Der Leser wird in eine Liebesgeschichte hineingezogen, die sich zwischen zwei Männern abspielt. Mike Tancredi, Sohn einfacher Plantagenarbeiter, und Nile McFarlane, Sohn des reichen Plantagenbesitzers, sind von Kindheit an beste Freunde und nach und nach werden sie sich bewusst, dass zwischen ihnen mehr ist als nur Freundschaft. Eine Liebe entflammt, die nicht den Hauch einer Chance hat.

Die Geschichte kommt mit wenigen Figuren aus. Wir lernen Heather und Fiona kennen, beide Frauen wohnten in den letzten Jahren mit Mike Tancredi im Haus über den Klippen und kümmern sich nun liebevoll um Victoria. Dann ist da natürlich Nile, Mikes große Liebe, James Mc Farlane, der beste Freund und Nachbar von Mike und seine Mutter Isabell McFarlane, die sowohl in der Vergangenheit als auch in der Gegenwart eine große Rolle spielt sowie ihre Zwillingsschwester Maggie und Niles Vater, deren Aktivität in der Vergangenheit mehr Bedeutung hatten.

Natürlich gibt es auch in der Gegenwart eine kleine Liebesgeschichte, aber der Hauptaugenmerk liegt ganz deutlich auf der Geschichte von Mike und Nile.

Hinter dem Namen „Danielle Stevens“ verbirgt sich ein Autoren-Duo, nämlich das Ehepaar Daniela und Stefan Krüger. Für mich als Leser war es nicht ersichtlich, welcher Part von welchem Autor geschrieben wurde. Der Stil war durchgängig gleich und das Buch ließ sich sehr gut lesen. Auch die einzig große erotische Szene im Buch wurde liebevoll von den Autoren in die Geschichte eingearbeitet.
Es gibt noch 3 ältere Bücher aus der Feder von Danielle Stevens, die ich mir sicherlich auch noch näher anschauen werde. 

Kommentieren0
4
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Hallo Ihr Lieben,

Stefan und ich haben einen neuen Roman veröffentlicht. Da dies unser viertes Buch unter dem Namen Danielle Stevens für den Mira Taschenbuchverlag ist, verlosen wir an dieser Stelle vier signierte Exemplare.

Bitte schaut Euch doch zuerst die Leseprobe an, die Ihr hier findet:
http://tinyurl.com/LeseprobeKlippen

Dann würden wir uns freuen, wenn Ihr uns in einem Kommentar mitteilt, was Euch an der Leseprobe gefällt oder auch nicht.

Und natürlich wäre es ganz klasse, wenn die Gewinnerinnen bzw. Gewinner sich nach der Lektüre des Romans ein bisschen Zeit für eine Rezension nehmen und diese dann bei Amazon & Co. veröffentlichen.

Danke und ganz viel Glück!

Daniela & Stefan aka Danielle Stevens!

Letzter Beitrag von  tinstampvor 3 Jahren
Mein Buch war heute schon im Briefkasten!! Herzlichen Dank!!!!
Zur Buchverlosung

Hallo Ihr Lieben! Am Freitag ist mein dritter Love & Landscape-Roman "Im Tal der Kolibris" bei mtb erschienen, worüber ich mich sehr freue. Aus diesem Anlass verlose ich drei signierte Taschenbuchausgaben des Romans.

Eine Leseprobe gibt es hier: http://www.mira-taschenbuch.de/fileadmin/user_upload/leseprobe/2015/LESEPROBE_Kolibris_0515.pdf

Wenn Ihr in den Lostopf hüpfen wollt, schreibt bitte einfach bis einschließlich 26.4.15, was Euch am Schauplatz Chile reizen würde.

Die Gewinnernamen gebe ich am 27.4.15 hier bekannt. Im Anschluss an hoffentlich schöne Lesestunden wäre es schön, wenn die Gewinnerinnen oder Gewinner sich Zeit für eine Rezension nehmen würden.

Ich wünsche Euch ganz viel Glück!

Letzter Beitrag von  Blausternvor 4 Jahren
Zur Buchverlosung

Zum Jahreswechsel verlose ich drei signierte Exemplare meines Romans "Das Geheimnis der Maori-Frau":

Auf der Flucht vor der Vergangenheit zieht die Tierärztin Shelly Makepeace mit ihren beiden Kindern nach Neuseeland, wo sie ein Farmhaus von ihrem Großvater geerbt hat. Sie hofft, ein neues Leben anfangen zu können. Doch weder ihre Tochter noch ihr Sohn sind glücklich über den Weggang aus den USA. Außerdem ist ihr auch in der neuen Heimat nicht jeder wohl gesonnen: Zwischen ihrer Familie und der Nachbarsfamilie scheint seit Jahrzehnten ein mysteriöser Streit zu bestehen; die Ursache kennt sie nicht. Einzig der Farmer Josh Wood bleibt ihr zugetan. Und dann entdeckt sie eines Tages ein altes Foto auf dem Speicher des Farmhauses - es zeigt ihren Großvater zusammen mit einer ihr unbekannten Frau. Wer ist diese Frau?, fragt Shelly sich. Und was für eine Geschichte mag hinter diesem Foto stecken?

Mehr Infos: www.daniellestevens.de

Bei mehr Bewerbern entscheidet das Los ;-)

Viel Glück!

Zur Buchverlosung

Zusätzliche Informationen

Danielle Stevens wurde am 03. März 1977 in Duisburg (Deutschland) geboren.

Danielle Stevens im Netz:

Community-Statistik

in 131 Bibliotheken

auf 29 Wunschlisten

von 3 Lesern aktuell gelesen

von 19 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks