Danny King

 3,8 Sterne bei 97 Bewertungen

Lebenslauf von Danny King

Danny King, geboren 1969 in England, ging mit 16 Jahren ohne Abschluss von der Schule ab und schlug sich mit Gelegenheitsjobs durch, bevor er sich eines Besseren besann und seinen Schulabschluss nachholte, um studieren zu können. Damit begann seine Karriere als Magazinredakteur, Drehbuchautor und Schriftsteller. Bis heute hat er ein Dutzend Romane unterschiedlichster Genres verfasst und über sechs Preise dafür gewonnen – sieben, um genau zu sein. Seinen ebenfalls preisgekrönten Roman über Amy X begann er zunächst als Gutenachtgeschichte für seine Kinder.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Danny King

Cover des Buches DAS HAUS DER MONSTER (ISBN: 9783958351837)

DAS HAUS DER MONSTER

 (73)
Erschienen am 30.06.2017
Cover des Buches EAT LOCAL(s) – RATE, WER ZUM ESSEN KOMMT (ISBN: 9783958353077)

EAT LOCAL(s) – RATE, WER ZUM ESSEN KOMMT

 (5)
Erschienen am 31.05.2018
Cover des Buches Amy X (ISBN: 9783492705233)

Amy X

 (2)
Erschienen am 01.10.2019
Cover des Buches Mordsjob - The Hitman Diaries (ISBN: 9783958353497)

Mordsjob - The Hitman Diaries

 (2)
Erschienen am 30.09.2018
Cover des Buches Amy X (ISBN: 9783492705240)

Amy X

 (0)
Erschienen am 06.04.2020

Neue Rezensionen zu Danny King

Cover des Buches DAS HAUS DER MONSTER (ISBN: 9783958351837)Sarah31s avatar

Rezension zu "DAS HAUS DER MONSTER" von Danny King

Ein gutes Buch
Sarah31vor einem Monat

Es gibt ihn in jeder Kleinstadt: Den verrückten alten Sonderling, der allein in einem unheimlichen Haus lebt, das fast so heruntergekommen ist wie er selbst.

In dem englischen Städtchen Thetford ist sein Name John Coal. Aber als die Jungen aus der Nachbarschaft anfangen, dem eigenbrötlerischen Alten immer dreistere Streiche zu spielen, müssen sie feststellen, dass sie sich mit dem Falschen angelegt haben. Denn John Coal hat mehr als eine Leiche im Keller. Zu den dunklen Geheimnissen, die er bewahrt, zählen seine Abenteuer mit Serienmördern, Werwölfen, Dämonen, Geistern und manisch-depressiven Vampiren. Und es wäre ein Fehler, einen Mann zu unterschätzen, der all dies überlebt hat...

Kommentieren0
1
Teilen
Cover des Buches The Monster Man of Horror House (ISBN: 9783958351844)mariameerhabas avatar

Rezension zu "The Monster Man of Horror House" von Danny King

Kein Roman, sondern ein Geschichtsband mit einem erzwungenen Happy-End
mariameerhabavor 2 Monaten

Der Anfang ist noch interessant. Da beschreibt er sein Leben, macht sich über sich selbst lustig und stellt frechen Kindern eine Falle. Er erwischt sie auch, wobei die Treppe mit den einfahrbaren Stufen mir doch etwas übertrieben vorkam.


Doch dann beginnt er seine Geschichte zu erzählen, von seinem Vater und den Monstern und die Geschichte schwächelt. Die Spannung wird von der Ahnung abgelöst, dass er das alles überleben wird und irgendwie hatte es keinen Reiz.


Das Buch ist in mehrere Kurzgeschichten unterteilt, wofür ich eigentlich nicht bezahlt habe. Ich wollte eine ganze Geschichte, keine Geschichtsreihe mit unterschiedlichen Plots. Dabei ist es ja nicht so schlecht. Die erste Geschichte war spannend, die zweite interessant, an die dritte und vierte habe ich keine Erinnerung mehr, aber das mit der Vampirgeschichte war angenehm anders und richtig spannend, aber mit einem erzwungenen Happy-End.


Die Kinder wirken auf mich nicht wirklich. Er hält sie gefangen, richtet eine Waffe auf sie und erzählt seine Geschichten, was nicht wirklich realitätsnah ist. Dass die Kinder danach von ihm begeistert sind, kam mir dann doch ziemlich falsch vor. Vor allem weil die Kinder in den Kurzgeschichten bloß als Zuhörer fungieren, ohne jegliche Einmischung und still und brav bis zu der letzten Geschichte sind, ehe sie wieder eine Rolle bekommen und das hat für mich das Buch echt ruiniert.


Es gibt Formulierungen, die völlig schlecht sind und so wirken, als würde er sich über seine eigene Erzählung lustig macht. Ein Kamerad erklärt ihm, wie man ein Gewehr verwendet und welches Ende Peng macht. Gibt es einen Menschen, der nicht weiß, woher eine Kugel rauskommt? Bei seiner Flucht wird beschrieben, dass er nicht die Lust hat, etwas zu erklären. Wenn man flüchtet, gibt es da einen Moment, in der man eine gewisse Lust zum Erklären haben könnte?


Die Vampirgeschichte fand ich interessant, das gebe ich gerne zu, doch das Ende der Geschichte hat dann alles ruiniert und das erzwungene Happy-End war wie ein Schlag ins Gesicht.

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches DAS HAUS DER MONSTER - DIE MONSTER SIND ZURÜCK (ISBN: 9783958355118)Erdbeerschorschs avatar

Rezension zu "DAS HAUS DER MONSTER - DIE MONSTER SIND ZURÜCK" von Danny King

Spannend, lustig und mit überraschenden Wendungen
Erdbeerschorschvor 10 Monaten

Für seine Nachbarn war John Coal immer nur der schrullige alte Kauz, dem kaum jemand Beachtung schenkte. Doch leider hat er die Kontrolle über sich verloren und ist bei Vollmond als Werwolf auf Beutejagd gegangen. Deshalb muss er sich mit seinem Vampirmündel Rachel auf die Suche nach einem neuen Versteck machen. Ein geeigneter Unterschlupf in den schottischen Highlands ist scheinbar schnell gefunden, doch auf dem verfallenen Cottage liegt ein Fluch. John muss sich etwas einfallen lassen, oder er wird sterben…


Ich mochte diese Fortsetzung gerne. Sie ist spannend, etwas gruselig und gelegentlich mit ein bisschen Humor gewürzt. Das Buch enthält vier Episoden aus dem Leben von Rachel und John, wobei zwei von der Vergangenheit erzählen und zwei in der Gegenwart spielen. Mir gefielen die Geschichten in der Gegenwart am besten, weil sie den größten Überraschungseffekt hatten.

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Liebe Lovelybooks-Community, 


wir eröffnen eine spannende Leserunde zu Das Haus der Monster von Danny King. 

Bewerbung für die Leserunde geht bis zum 03.09.2017, Beginn der Leserunde ist der 04.09.2017. 

Der Verlag stellt 10 E-Books kostenlos zur Verfügung sowie 3 Print-Exemplare. Bitte gebt in den Kommentaren an, ob ihr euch für das Print- oder Ebookexemplar bewerbt. 

Allen Rezensenten wird anschließend ein kostenloses Ebook aus dem Verlagsprogramm (frei wählbar) geschenkt. 



Zum Inhalt: 
Es gibt ihn in jeder Kleinstadt: Den verrückten alten Sonderling, der allein in einem unheimlichen Haus lebt, das fast so heruntergekommen ist wie er selbst.
In dem englischen Städtchen Thetford ist sein Name John Coal. Aber als die Jungen aus der Nachbarschaft anfangen, dem eigenbrötlerischen Alten immer dreistere Streiche zu spielen, müssen sie feststellen, dass sie sich mit dem Falschen angelegt haben. Denn John Coal hat mehr als eine Leiche im Keller. Zu den dunklen Geheimnissen, die er bewahrt, zählen seine Abenteuer mit Serienmördern, Werwölfen, Dämonen, Geistern und manisch-depressiven Vampiren. Und es wäre ein Fehler, einen Mann zu unterschätzen, der all dies überlebt hat …

Der britische Autor Danny King erzählt John Coals geheimnisvolle Lebensgeschichte in vier Episoden: düster, spannend und mit viel schwarzem Humor.




334 BeiträgeVerlosung beendet

Community-Statistik

in 118 Bibliotheken

von 55 Lesern aktuell gelesen

von 4 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks