Dante Alighieri

(185)

Lovelybooks Bewertung

  • 578 Bibliotheken
  • 3 Follower
  • 32 Leser
  • 20 Rezensionen
(64)
(69)
(33)
(13)
(6)

Lebenslauf von Dante Alighieri

Dante Alighieri wird im Mai oder Juni 1265 in Florenz als Sohn einer Familie aus dem niederen Adel geboren. Er gilt zweifelsohne zu den bedeutendsten Dichtern Italiens und des gesamten europäischen Mittelalters. Über sein Leben gibt es wenig gesicherte Erkenntnisse. So wird u.a. davon ausgegangen das er in Florenz vom bedeutenden Philosophen und Rhetoriker Brunetto Latini unterrichtet wird; 1285 in Bologna an der dortigen Universität Jura studierte und um die Jahrhundertwende verschiedene politische Ämter in seiner Heimatstadt bekleidete, in deren Folge er 1302 als Vertreter der kaisertreuem Ghibellinen von den papsttreuen Guelfen zum Tode verurteilt wird und seit dem im Exil in Verona und Lucca, vermutlich auch in Paris lebte. Etwa 1307 beginnt Dante mit seinem epischen Meisterwerk »Die göttliche Komödie«, welches er erst kurz vor seinem Tod beendet. Es ist die Schilderung einer Reise des Dichters als sündiger Mensch durch die Hölle, das Fegefeuer und das Paradies. Bis zu seinem Tod steht er im Dienste des Fürsten Guido da Polenta in Ravenna, wo er am 14. September 1321 im Alter von 56 Jahren, vermutlich an Malaria, starb. Schon früh hatte Dante Kontakt zu hohen literarischen Werken, aber auch zu Volksrednern. Genaues ist über Dantes schulische Laufbahn nicht bekannt. Man vermutet, dass er in Florenz Schulen der Franziskaner und Dominikaner besuchte und dort ein Studium Generale abschloss. Dante engagiert sich sehr bei den Unruhen in seinem Land und schreibt sich 1295 in die Apother und Ärzte Zunft ein um ein Jahr später ein politisches Amt übernehmen zu dürfen. Er wird Mitglied des Rates der Hundert. Italien war zu dieser Zeit von den Machtkämpfen der Guelfen und Ghibellinen geprägt. Dante war Anhänger der Guelfen. Bei einem Papstbesuch verbannten sie etliche Anhänger der Gegner woraufhin Florenz mit dem Kirchenbann belegt wurde. Karl von Valois wurde als „Friedensstifter“ nach Florenz geschickt. Bei Aufständen wurde Dantes Haus zerstört. Dante wurde zu einer Geldstrafe verurteilt, verschwand jedoch aus Italien und wurde somit zum Tode verurteilt. Er ging ins Exil und bereiste Italien. Dante spielte eine wichtige Rolle bei zahlreichen Schlichtung mit König Heinrich und brachte ihm seine Ehrerbietung in Aachen dar. Dante schrieb zahlreiche Komödien und machte die italienische Sprache Theaterfähig. Dante erkrankt 1321 in Venedig und stirbt einen Tag später in der Nacht von 13 auf 14 September in Ravenna. Ravenna und Florenz streiten immer noch, wer den Toten begraben darf.

Bekannteste Bücher

Inferno

Bei diesen Partnern bestellen:

Das Neue Leben

Bei diesen Partnern bestellen:

Die Göttliche Komödie

Bei diesen Partnern bestellen:

Die Göttliche Komödie: Paradies

Bei diesen Partnern bestellen:

Die Göttliche Komödie: Hölle

Bei diesen Partnern bestellen:

Commedia

Bei diesen Partnern bestellen:

Das Inferno

Bei diesen Partnern bestellen:

Monarchie

Bei diesen Partnern bestellen:

Über die Volkssprache

Bei diesen Partnern bestellen:

Das Neue Leben

Bei diesen Partnern bestellen:

Die Divina Commedia

Bei diesen Partnern bestellen:

Monarchia

Bei diesen Partnern bestellen:

Philosophische Werke. Bd.4/I

Bei diesen Partnern bestellen:

Die Hölle

Bei diesen Partnern bestellen:
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Die göttliche Komödie

    Die Göttliche Komödie
    Monika_Grasl

    Monika_Grasl

    05. January 2017 um 11:13 Rezension zu "Die Göttliche Komödie" von Dante Alighieri

    Dante. Tja, was soll man zu einem Mann wie ihm sagen? Er wusste in jedem Falle eins: wie man die Hölle darstellt, ohne das dabei auch nur eine Sekunde Langweile aufkommt. Die Ich-Form mag im ersten Moment ein wenig ungewohnt daherkommen, aber spätesten nach den ersten 10 Seiten ist man derart versunken in den Inhalt, dass die Perspektive es einem ermöglicht quasi hautnah am Geschehen daran zu sein. Verse sind ja im Prinzip nicht jedermanns Sache, aber man muss Dante eines zugestehen, er hält den Leser bei der Stange und man ...

    Mehr
  • Die göttliche Komödie - Dante Alighieri

    Die Göttliche Komödie
    butterflyinthesky

    butterflyinthesky

    12. December 2016 um 23:05 Rezension zu "Die Göttliche Komödie" von Dante Alighieri

    Zusammenfassung:Die »Göttliche Komödie« ist eines der bedeutendsten Werke der abendländischen Literatur. Wie seine antiken Vorbilder epischer Dichtung erzählt Dante phantasievoll, bildreich und detailgenau. Der Erzähler durchschreitet die drei jenseitigen Reiche der christlichen Weltordnung: Hölle, Fegefeuer und Paradies. An der Seite Vergils und der schönen Beatrice begegnet er während seiner einwöchigen Reise Sündern und Seligen und erkennt am Ende nicht weniger als den Sinn des Lebens.Meine Meinung:Was für ein episches Buch! ...

    Mehr
  • Die etwas andere Geschichte

    Die göttliche Komödie
    Masau

    Masau

    Rezension zu "Die göttliche Komödie" von Dante Alighieri

    Wenn man sich auf die altertümliche Sprache eingestellt hat, entfaltet es seinen kleinen Zauber. Dieses Buch hat das Bild von Himmel und Hölle geprägt wie kein anderes (mal die Bibel ausgenommen). Deshalb fand ich es interessant, die Ansichten des Autors zu lesen. Bedenkt man in welcher Zeit es geschrieben wurde, fand ich es faszinierend wie kirchenkritisch es doch ausfällt. Aufmerksam geworden bin ich auf dieses Werk durch Dan Browns Inferno, welches mich allerdings auch nicht richtig überzeugen konnte. Keine Pflichtlektüre, ...

    Mehr
    • 2
  • selbsterklärend

    Commedia
    dominona

    dominona

    17. October 2014 um 16:43 Rezension zu "Die göttliche Komödie" von Dante Alighieri

    Das ist wohl eines dieser Bücher, die manch einer sein Leben lang auf der Liste der Bücher hat, die er gelesen haben will, weil es einfach gut klingt, denn von gehört haben viele, gelesen wird es von den wenigsten. Dabei verleitet gerade dieses Buch zu eingehender Lektüre, da sich zu fast allen von Dante erwähnten Personen Querverweise ziehen lassen, abgesehen davon, dass meiner Meinung nach die Darstellung der Hölle sehr interessant und plastisch ist wie auch die dort geführten Dialoge. Läuterungsberg und das Ankommen auf der ...

    Mehr
  • Der LovelyBooks Lesesommer 2014

    Lesesommer
    TinaLiest

    TinaLiest

    zu Buchtitel "Lesesommer" von LovelyBooks

    Pünktlich zum Ferienbeginn in einigen Bundesländern, haben wir uns für euch eine ganz besondere Aktion ausgedacht, die etwas Action in die faulen Sonnentage bringen soll: den LovelyBooks Lesesommer! 10 Wochen lang möchten wir mit euch unsere Sommerlektüre diskutieren, Fotos austauschen und neue Bücher entdecken. Wir werden euch verschiedene Aufgaben stellen, die ihr alle bis zum 14. September in beliebiger Reihenfolge bearbeiten könnt (davon ausgeschlossen ist lediglich die 1. Aufgabe, die bis zum 31. Juli bearbeitet werden ...

    Mehr
    • 3270
  • testwieso

    malano

    malano

    test

    • 2
    IraWira

    IraWira

    11. June 2013 um 18:21
  • Rezension zu "Die göttliche Komödie" von Dante Alighieri

    Commedia
    Admiral

    Admiral

    17. March 2013 um 10:10 Rezension zu "Die göttliche Komödie" von Dante Alighieri

    Einleitung Dante beschreib seine eigene fiktive Wanderung durch die 3 jenseitigen Räume: die Hölle, das Fegefeuer und das Paradies. Inhalt Vergil, der große römische Poet, rettete Dante (alles was passiert ist fiktiv !) vor 3 wilden Tieren und nimmt ihn mit auf eine abenteuerliche Reise. Diese Reise fasst Dante in 3 Kapiteln mit insegsamt 100 Gesängen zusammen. Die ersten 34 Gesänge beschreiben seinen Besuch in der Hölle, wo er auf Heiden und Römer trifft, die entweder böse oder gut waren. Immerhin konnten vorchristliche Römer ja ...

    Mehr
  • Rezension zu "Die göttliche Komödie" von Dante Alighieri

    Commedia
    HarryF

    HarryF

    16. August 2011 um 16:28 Rezension zu "Die göttliche Komödie" von Dante Alighieri

    sperrig, unnahbar und trotzdem mit göttlichen Versen beseelt.

  • Rezension zu "Die Göttliche Komödie" von Dante Alighieri

    Commedia
    Ines_Mueller

    Ines_Mueller

    24. June 2011 um 12:39 Rezension zu "Die Göttliche Komödie" von Dante Alighieri

    "Der wilde Wald, so rauh und dicht verwachsen, daß beim Gedanken sich die Furcht erneuet ; so herb, daß herber kaum der Tod mir schiene." Nachdem ich bereits eine Auswahl von Dantes "Göttlicher Komödie" gelesen hatte, entschloss ich mich nun, das komplette Werk zu lesen. Doch während mir die Auswahl sehr gut gefiel, konnte dieses Werk mich leider überhaupt nicht überzeugen. Natürlich wurde "Die göttliche Komödie" in einem wunderschönen Schreibstil verfasst und ich fand es sehr interessant zu sehen, wie die Menschen im Mittelalter ...

    Mehr
  • Frage zu "Die Göttliche Komödie" von Dante Alighieri

    Commedia
    Loxeley

    Loxeley

    16. August 2010 um 12:01 zu Buchtitel "Die Göttliche Komödie" von Dante Alighieri

    Hallo, Ich suche nach einer ganz bestimmten Übersetzung von Dantes "Göttlicher Komödie" nämllich die von Karl Eitner. Diese ist anscheinend schon lange aus dem Druck...weiß hier vielleicht jemand wo ich eine Kopie ersehen könnte ?

    • 4
  • weitere