Dantse Dantse Der afrikanische FILOU - Papaya-Tanz in Afrika

(0)

Lovelybooks Bewertung

  • 0 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der afrikanische FILOU - Papaya-Tanz in Afrika“ von Dantse Dantse

Eine „Liebesgeschichten-Komödie“ voller überraschender Wendungen, Hoffnungen und Enttäuschung Tagtäglich kommen mehr und mehr Menschen nach Europa, nur um dort in Flüchtlingscamps zu stranden. Sie nehmen unglaubliche Strapazen auf sich, investieren ihr ganzes Hab und Gut, verlassen ihre Familie und scheuen nicht einmal vor Gefahr und Tod. Dass manche Afrikaner und Afrikanerinnen dazu europäische Frauen und Männer ausnutzen, ist bekannt. Aber dass Afrikaner ihresgleichen für dasselbe Ziel betrügen, kommt durchaus auch vor, wie in diesem Roman erzählt wird. Diese Geschichte basiert auf wahren Begebenheiten, die sich so in einem afrikanischen Land zugetragen haben. „Ich fliege nach Amerika! Mein Internet-Prinz, der reiche Mann aus New York kommt“, rief Anzehma ihrer Freundin euphorisch zu. Zu diesem Zeitpunkt hatte sie nicht die leiseste Ahnung, dass der Mann kein Afro-Amerikaner, sondern ein Betrüger war, der Kamerun noch nie verlassen hatte und dass sich vor ihr und ihrer Familie bald ein riesiger Schuldenberg auftürmen würde. Aber wie hätte sie Johnny, dem afrikanischen Filou, widerstehen können, den sie über das Internet kennenlernte als er ihr schrieb: „Hello beautiful woman, my name is Johnny Fuck Me Walker, the rich man from New York. I am an African American billionaire. I am currently in Paris and will be in Cameroon for business in two days...” Sie wusste nicht, dass der angebliche Milliardär aus New York zu diesem Zeitpunkt nur wenige Meter von ihr entfernt aus einem Internetcafé gegenüber mit ihr chattete und vorhatte, sie, ihre Familie und ihr ganzes Dorf zu betrügen, um genügend Geld für ein Visum zusammenzubekommen. Johnny ist bereit alles zu tun, um Afrika zu verlassen und sein Glück in Europa zu finden. Und er hat endlich einen Plan, aus diesem Land raus zu kommen: Raus aus Kamerun, mit seiner Armut und Perspektivlosigkeit und ab in den Westen. Länder voller Möglichkeiten, die es nur zu ergreifen gilt; denn das ist für viele Afrikaner Tatsache: Dort liegt das Geld auf der Straße, die Karriere bekommt man hinterhergeschmissen und Glück und Reichtum steht nichts mehr im Wege. Johnny kann es gar nicht mehr erwarten, dieses Leben sich und seiner Familie zu ermöglichen. An der Sache gibt es nur einen Haken: Innerhalb weniger Wochen muss das Geld für Flug und Visum her, 15.000 € verlangt der Vermittler! Mittellos, ohne große Verwandtschaft oder reiche Freunde keine leichte Aufgabe - also setzen Johnny und sein bester Freund Roger einen Plan um, der es in sich hat. Unter dem Namen Johnny Fuck Me Walker gibt er sich als reicher Afroamerikaner aus New York aus, der Obama und Beyonce persönlich kennt, der mit Micheal Jackson schon essen war. Er spricht nur noch Englisch, in dem der starke amerikanische Akzent natürlich nicht fehlen darf. Sein Freund Roger ist als Übersetzer an seiner Seite und nimmt es dabei mit wortwörtlichen Übersetzungen meist nicht so ernst, was oft zu interessanten Wendungen führt. Er versucht er sich als Heiratsschwindler und gaukelt Anzehma, einem junge Mädchen aus dem Internet, die Liebe ihres Lebens vor. Mit geliehenem Geld finanziert er ihr und dem ganzen Heimatdorf den Luxus der Reichen, was alle überzeugt, dass Johnny wirklich ein reicher Afroamerikaner ist und sie aus ihrer Armut erlösen wird. Johnny und Anzehma übernachten in den besten Hotels der Stadt, gehen teuer essen und er beschenkt sie mit viel Geld. Er verspricht ihr, sie zu heiraten und sie mit nach Amerika zu nehmen. Außerdem will er, als ein guter Freund von Obama, allen Bewohnern des Dorfes ein Einreisevisum für Amerika beschaffen. Jeder muss nur einen kleinen Beitrag für sein eigenes Flugticket bezahlen. Die Hochzeitspläne stehen schon fest, als Johnnys ganzes Geld „plötzlich geklaut“ wird – also legen Anzehma und ihr gesamtes Dorf ihr Erspartes zusammen, um das Geld für Flugtickets vorzuschießen: insgesamt 350 000€, die Johnny unter anderem dafür benutzt, weiter den reichen Mann geben zu können und eine große Feier für das Dorf zu veranstalten. Johnny Fuck Me Walkers und Rogers Plan scheint perfekt aufzugehen. Bald können sie mit dem Rest des Geldes verschwinden – bis in letzter Sekunde ein kleiner Polizist misstrauisch wird und anfängt, gegen Johnny und Roger zu ermitteln. Bald bemerken die Behörden, dass Johnny ein Heiratsschwindler und ein kleiner Gauner ist und beschließen, ihn an seinem Hochzeitstag zu verhaften. An diesem Tag ist die ganze Familie von Anzehma am Rathaus versammelt und wartet auf Johnny. Doch statt Johnny erscheint die Polizei und verhaftet Anzehma und ihren Vater als Mittäter des Betrugs. Weder die Familie noch die Behörden wissen, dass Johnny bereits am Tag vorher das Land in Richtung Paris verlassen hat. Nach weiteren Ermittlungen wird Anzehmas Familie freigesprochen, da klar wird, dass sie selber benutzt und betrogen wurden. Dennoch sitzt die Familie auf einem Schuldenberg, weil sie sich auf ihren Namen im Dorf Geld geliehen haben, um es Johnny zu geben, der nun damit verschwunden ist. Johnny und Roger sind in gelandet Paris und hadern mit ihrem Gewissen, dass sie ein armes junges Mädchen in eine so tragische Situation gebracht haben. Sie wollen das Leid, das sie der jungen Frau angetan haben, wiedergutmachen, und Johnny entwickelt einen neuen Betrugsplan, doch diesmal sollen Franzosen die Opfer sein. Dafür ist er sogar bereit, schwul zu sein. So wollen sie durch weitere Betrügereien das Geld sammeln um es Anzehma zurückzuschicken. Eine dunkle Geschichte über den Traum von Europa, den Traum von Reichtum und Wohlstand, den Mythos der heilen Welt. Und eine lustige Geschichte über zwei beste Freunde, die einen irrwitzigen Plan ins Rollen bringen, und so ihr Leben mit viel Humor und Spontanität bewältigen.

Stöbern in Romane

Der Frauenchor von Chilbury

Ein sehr unterhaltsamer, warmherziger und informativer Briefroman!

takabayashi

Swing Time

Interessantes Thema schwach umgesetzt

Leseprinzessin1991

Heimkehren

Beeindruckender Roman über das Leben zweier ghanaischer Familien, die untrennbar mit der Sklaverei und ihren Folgen verbunden sind.

Xirxe

Als die Träume in den Himmel stiegen

Man vermutet zunächst ein Happy End, liest aber immer mehr die tragische Geschichte eines jungen Mädchens.

Loooora

Das Mädchen aus Brooklyn

Guillaume Musso versteht es wie kein anderer Autor Genres verschmelzen zu lassen.

Almilozi

Der Sandmaler

Leider wieder viel zu aktuell.

Faltine

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen