Dany R. Wood Zitronen klonen in Barcelona.

(28)

Lovelybooks Bewertung

  • 17 Bibliotheken
  • 3 Follower
  • 0 Leser
  • 26 Rezensionen
(14)
(11)
(3)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Zitronen klonen in Barcelona.“ von Dany R. Wood

Tina hat die Faxen dicke. Ihr Freund sagt plötzlich die gemeinsame Reise ab und sie fliegt alleine nach Barcelona, um die Hoteleröffnung ihres schwulen Kumpels Stefan zu feiern.
Mittelsitznachbarin Allison entpuppt sich als »Stalkerin« und karrieregeile Klatschreporterin, die Tina für ihre Promi-Schnüffeleien missbrauchen will. Als Tina auf der »White Party« den Multimillionär Antonio Lopez kennenlernt, nimmt das Drama seinen Lauf.
Kurz darauf landet sie als »Jachten-Luder« in den Schlagzeilen der Presse. Sie hat einen Filmriss und versucht verzweifelt zu rekonstruieren, was in der Nacht auf Antonios Boot passiert ist. Und plötzlich kursieren alle möglichen Fotos, die rein gar nichts mit der Eröffnung des Hotels zu tun haben. Das ist nämlich eine ganz andere Baustelle – im wahrsten Sinne des Wortes …

Ich hab Tränen gelacht

— Anneja

Lockerleicht mit einer chaotischen Protagonistin und voller Humor!

— mabuerele

Perfektes Lesevergnügen

— Ladybella911

Witzige Geschichte

— Langeweile

Ohne Humor ist eine Beziehung nicht möglich

— bk68165

Wunderschöne, witzige Geschichte

— leniks

Nette Urlaubslektüre mit Witz

— Vampir989

Gelungener spritziger und witziger Sommer-Roman mit einer herrlich frechen und chaotischen Protagonistin

— Julitraum

Ein toller 3. Teil, den man auch ohne Vorkenntnisse der anderen Bände lesen kann!

— Kuhni77

Ein herrliches Urlaub und Gute-Laune Buch, das mir wunderschöne Lesestunden geschenkt hat und das ich sehr gerne weiterempfehle.

— Gelinde

Stöbern in Humor

Dicker Teufel umständehalber in liebevolle Hände abzugeben

Tragen Sie eine Windel....sonst machen Sie sich vor Lachen vielleicht in die Hose beim Lesen!

Huschdegutzel

Manche mögen's steil

Humorvolle zum Nachdenken anregende Liebesgeschichte

Astrid_Wirger

Ich habe keine Macken …

Ich habe herzlich gelacht und mich auf meinem Lieblingslesesessel gekringelt!

Lieblingsleseplatz

Die Königin von Lankwitz

Der beste Berlin-Roman seit "Herr Lehmann"!

berlinerbaer

Verschieben Sie die Deutscharbeit - mein Sohn hat Geburtstag!

Groteske und durchweg amüsante Realsatire, die den Kern der Wahrheit manchmal ziemlich genau trifft

isabellepf

Milchschaumschläger

"Wer nichts wird, wird Wirt" - Amüsante Betrachtungen aus dem chaotischen Leben eines Cafebetreibers

ech

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Trilogie-Abschluss

    Zitronen klonen in Barcelona.

    ChrischiD

    12. February 2017 um 21:08

    Mit einem lachenden und einem weinenden Auge sitzt Tina im Flugzeug nach Barcelona, auf dem Weg zu Stefan, der nicht nur auf Grund der bevorstehenden Hoteleröffnung bereits nervös ist. Tinas Sitznachbarin erscheint mit der Zeit nicht nur unheimlich neugierig, sondern auch absolut durchtrieben. Allison ist Klatschreporterin und wittert ihre Chance als sie hört, dass Tinas Frust darauf begründet ist, dass ihr Freund die gemeinsame Reise kurzfristig abgesagt hat. Plötzlich kommt eins zum anderen und Tina findet sich an der Seite des Multimillionärs Antonio Lopez wieder, mit dem sie auch prompt in der Zeitung landet. Blöd nur, dass überhaupt nicht mehr weiß was an dem Abend auf Antonios Jacht geschehen ist... „Zitronen klonen in Barcelona“ bildet den Abschluss der Trilogie rund um Tina, Stefan und allerlei Fettnäpfchen. Es ist nicht zwingend notwendig die Vorgeschichte(n) zu kennen, mehr Spaß macht es aber natürlich, wenn man die Entwicklung der Charaktere schon länger verfolgt. So werden manche Zusammenhänge schneller greifbar und vergangene Ereignisse kurzfristig im Gedächtnis reaktiviert. Nichtsdestotrotz gibt es zusätzlich Hintergrundinformationen für Neueinsteiger, um diese auf einen ähnlichen Wissensstand zu bringen. Dass Allison nicht unbedingt mit offenen Karten spielt ist dem Leser von vornherein klar, am liebsten würde man Tina sogar warnen, denn bereits früh zeichnet sich ab, dass diese Verbindung unter einem schlechten Stern steht. Zwar ahnt Tina selbst, dass nicht alles mit rechten Dingen zugeht, gleichzeitig füllt sie ihre Rolle gekonnt wie gehabt mit Naivität, so dass sie schon beinahe sehenden Auges ins „Verderben“ läuft. Charakterlich macht es den Anschein als habe sie seit Kapstadt nichts dazu gelernt, andererseits hätte der Leser wohl kaum soviel Grund zur (Schaden)Freude, wenn es anders wäre... Stefans private wie berufliche Baustellen bieten zwar kaum Platz für Spekulationen, eine Eskalation früher oder später scheint unausweichlich, und doch hat man immer die Hoffnung, dass die Vorhersehbarkeit dem Leser einen Streich spielt und das Blatt sich überraschend wendet. Ob dies wohl geschieht? Generell bietet „Zitronen klonen in Barcelona“ einiges an Unterhaltung, wenn man sich auch das ein oder andere Mal gewünscht hätte das Geschehen wie auch die Charaktere würden tiefgründiger betrachtet werden.

    Mehr
  • Leserunde zu "Wunderschöne Winterzeit" von Max Bolliger

    Wunderschöne Winterzeit

    Vucha

    ~~~~~~~~ Hier gibt es KEINE Bücher zu gewinnen~~~~~~~ ~~~~~~~~Dies ist der Lesemarathon unserer „Zukunft vs Vergangenheits“-Gruppe und unserer Werwolfrunde ~~~~~~~~ Lesemarathon zwischen den Jahren (27.12-30.12.2016)Zu unserer Werwolfrunde hier auf Lovleybooks veranstalten wir immer einen Lesemarathon. Um dieser Tradition treu zu bleiben findet auch dieses Mal wieder so ein Marathon statt.Manch einer von uns wird bestimmt zu Weihnachten das ein oder andere Buch unter dem Weihnachtsbaum finden. Hier bekommt ihr die Gelegenheit und Zeit, eure neuen Schätze zu zeigen und sie zu lesen, oder aber auch noch ein bisschen SuB-Abbau zu betreiben.Größtenteils wird es sich thematisch um die Feiertage in den letzten Dezembertagen drehen... lasst euch überraschen! Welche Bücher ihr euch dazu aussucht ist vollkommen egal. Wir wollen das Jahr zusammen ausklingen lassen und gemütliche Stunden zusammen verbringen. ♦ZIELE:♦ Setzt euch welche! Was wollt ihr an diesen vier Tagen schaffen?  ♦EURE BELOHNUNG:♦ 2017 steht vor der Tür! Ihr bekommt deshalb für je 50 gelesene Seiten von uns einen Glücksbringer. 🍀🐞🐷 Zudem wird es einige Aufgaben geben, bei denen ihr zusätzliche Glücksbringer sammeln könnt. ♦DIE THEMEN:♦ Wir werden jeden Tag des Lesemarathons ein anderes Thema vorstellen und die Fragen diesem Thema anpassen. Geplant sind: Familien, Geschenke, Essen und Traditionen rund um Weihnachten und den Jahreswechsel.  ******************************************** WICHTIG: Unsere gestellten Fragen werden so weit wie möglich einen Bezug zu den genannten Themen haben. Dies muss nicht für eure ausgewählten Bücher gelten. Es darf gelesen werden, was Spaß macht. Zudem sind zu diesem Marathon nicht nur Teilnehmer unser "Zukunft vs. Vergangenheitschallenge" und "Werwolfrunde" eingeladen. Jeder Leser ist willkommen.  WANN STARTEN WIR? Der Marathon startet am Dienstag, den 27.12.2016 um 10 Uhr und endet am 30.12.2016 um Mitternacht.  Der Spaß bei unserem Lesemarathon ist natürlich an erster Stelle. Und frei nach dem Motto "Alles kann, nichts muss" könnt ihr euch eure Zeit einteilen, wir ihr mögt. Wir streuen in regelmäßigen Abständen Aufgaben und Rätsel ein und setzten uns gerne Ziele, um den Spaßfaktor ein wenig zu erhöhen, beides ist aber nicht verpflichtend. ******************************************************** Habt ihr Fragen, Anregung oder Rätsel, die ihr uns für den Marathon zukommen lassen mögt? Gerne nehmen wir jede Hilfe an. Schreibt einfach eine kurze PN an: Knorke MissSnorkfraeulein SchCh121  oder Vucha ******************************************************* Teilnehmer: Vucha stebec SchCh121 samea MissSnorkfraeulein Mitchel06 melanie1984 pinucchia BUCHimPULSe Tatsu Mysticcat Knorke sternchennagel mabuerele histeriker AnnikaLeu, AberRush, Katha_strophe

    Mehr
    • 706
  • Tina´s geklonte Zitronen

    Zitronen klonen in Barcelona.

    Anneja

    24. December 2016 um 09:15

    Endlich mal ein Buch, das man ohne die Vorgänger lesen kann und trotzdem hinter her kommt. Und nachdem ich das Buch verschlungen habe, habe ich nur einen Wunsch. Ich will die Vorgänger lesen und das unbedingt. Denn ich habe während des Lesens Tränen gelacht. Wie auch in den Vorgängern geht es hauptsächlich um Tina. Doch diesmal spielt ihr Abenteuer in Barcelona, in dem Stefan bald sein eigenes Hotel eröffnen wird. Alles fängt bereits im Flieger an, in dem sie Allison trifft die eine etwas anhängliche Journalistin ist und in Barcelona ihre Top-Story sucht. Dieser ist es anschließend auch zu verdanken, das Tina innerhalb kürzester Zeit zum Jachten-Luder ernannt und somit ihre Beziehung zu Jack auf eine harte Probe gestellt wird. Ein Abenteuer wie es nur Tina erleben kann.Für alle die Tina noch nicht kennen, aber Leute mögen die nicht auf den Mund gefallen sind und vor witzigen Einfällen nur so sprudeln, ist sie der optimale Lesecharakter. Tina war mir ab der ersten Seite sympatisch und enttäuschte mich durch das ganze Buch hinweg kein einziges Mal. Auf sie ist Verlass, sie ist ehrlich und hat einen Humor an dem man schlecht vorbeikommt ohne selbst los lachen zu müssen.Die Nebenfiguren sind reichlich, aber doch überschaubar. Wir haben altbekannte wie Stefan dabei, aber auch neue Charaktere, die in das Tina-Universum bestens passen. Ich fand es sehr schön, etwas über Barcelona zu erfahren und war gleichzeitig froh nicht mit Städte-Infos überhäuft zu werden. Die wenigen Plätze und Sitten der Stadt, die erklärt wurden, reichten völlig und hinterließen doch ein angenehmes Bild der Metropole. Auch die Schreibweise wusste zu überzeugen und harmonierte mit Tina´s Charakter. Ich flog förmlich durch das Buch und wollte es nicht mehr aus der Hand legen. Auch weiß Herr Wood wie er Spannung aufbaut und einen immer wieder überrascht.Ich bin einfach nur begeistert und kichere innerlich immer noch. Wie bereits gesagt werden die Vorgänger von mir auf jeden Fall noch gelesen, da ich einfach mehr von Tina erfahren und über ihre tolle Art lachen möchte. Herr Wood hat mit mir einen neuen Fan.

    Mehr
  • Zitronen klonen

    Zitronen klonen in Barcelona.

    Solengelen

    11. December 2016 um 18:16

    Klappentext:Tina hat die Faxen dicke. Ihr Freund sagt plötzlich die gemeinsame Reise ab und sie fliegt alleine nach Barcelona, um die Hoteleröffnung ihres schwulen Kumpels Stefan zu feiern. Mittelsitznachbarin Allison entpuppt sich als »Stalkerin« und karrieregeile Klatschreporterin, die Tina für ihre Promi-Schnüffeleien missbrauchen will. Als Tina auf der »White Party« den Multimillionär Antonio Lopez kennenlernt, nimmt das Drama seinen Lauf. Kurz darauf landet sie als »Jachten-Luder« in den Schlagzeilen der Presse. Sie hat einen Filmriss und versucht verzweifelt zu rekonstruieren, was in der Nacht auf Antonios Boot passiert ist.Und plötzlich kursieren alle möglichen Fotos, die rein gar nichts mit der Eröffnung des Hotels zu tun haben. Das ist nämlich eine ganz andere Baustelle im wahrsten Sinne des Wortes ...Fazit:"Zitronen klonen in Barcelona" ist der dritte und leider auch letzte Teil der Früchte Trilogie von Dany R. Wood. Im Mittelpunkt aller drei Teile steht Tina. Sie ist der wandelnde Fettnäpfchen Sucher. Nach Sydney und Kapstadt verschlägt es sie dieses Mal mach Barcelona. Eigentlich wollte sie im Hotel eines Freundes Urlaub machen. Schon der Hinflug ist speziell, genau wie die Ankunft in ihrem Feriendomizil. Dort erlebt sie wieder die skurrilsten Abenteuer, lernt spezielle und besondere Menschen kennen und lässt auch dieses Mal nicht wirklich ein Fettnäpfchen aus. Der Autor versteht es auch dieses Mal den Leser mitzunehmen auf eine kurzweilige Reise. Der gewohnt leichte und bildhafte Schreibstil hat mich sofort wieder ins Buch gezogen. Ich bin mit Tina gereist, habe mit ihr gelacht, gelitten, konnte lesend abtauchen und die Seele baumeln lassen. Auch mit diesem Buch ist Dany R. Wood wieder ein unterhaltsames humorvolles Buch gelungen. Und natürlich gibt es wieder eine Leseempfehlung.

    Mehr
  • Lustige Fortsetzung

    Zitronen klonen in Barcelona.

    Kitty411

    13. November 2016 um 15:05

    Zum Buch:  „Zitronen klonen in Barcelona“ von Dany R. Wood ist ein Roman, der am 25.07.2016 erschienen ist. Zu beziehen z.B. hier: https://www.amazon.de/Zitronen-Barcelona-Trauben-Kapstadt-Früchte-Trilogie/dp/3981701631 Klappentext: Tina hat die Faxen dicke. Ihr Freund sagt plötzlich die gemeinsame Reise ab und sie fliegt alleine nach Barcelona, um die Hoteleröffnung ihres schwulen Kumpels Stefan zu feiern. Mittelsitznachbarin Allison entpuppt sich als »Stalkerin« und karrieregeile Klatschreporterin, die Tina für ihre Promi-Schnüffeleien missbrauchen will. Als Tina auf der »White Party« den Multimillionär Antonio Lopez kennenlernt, nimmt das Drama seinen Lauf. Kurz darauf landet sie als »Jachten-Luder« in den Schlagzeilen der Presse. Sie hat einen Filmriss und versucht verzweifelt zu rekonstruieren, was in der Nacht auf Antonios Boot passiert ist.Und plötzlich kursieren alle möglichen Fotos, die rein gar nichts mit der Eröffnung des Hotels zu tun haben. Das ist nämlich eine ganz andere Baustelle im wahrsten Sinne des Wortes … Schreibstil, Perspektiven, Aufbau: Die Story ist in der dritten Form verfasst und in 21 Kapitel unterteilt. Zum Autor: Dany R. Wood, Jahrgang 1978, schrieb 2 Monate am Bondi Beach in Sydney den Roman „Limetten retten in Sydney“. Er recherchierte vor Ort nach den besten Locations und baute sie in die Handlung ein. Dany R. Wood ist Saarländer, lebt in München und studierte in Köln und Sydney Medienwirtschaft. Mehr unter: https://www.facebook.com/limetten.retten oder http://www.limetten-retten.de/  (Quelle: http://www.amazon.de) Meine Meinung: Wie schon die beiden ersten Bücher mit diesen Protagonisten, so hat mir auch dieser Roman gut gefallen. Erneut ist es wie ein Wiedersehen, doch auch hier ist keine Vorkenntnis erforderlich, das Buch macht einfach Spaß. Der flüssige Schreibstil lässt sich super lesen, und man kann gut abtauchen in einen schönen unterhaltsamen Roman, der gespickt ist mit viel Humor, verrückten Erlebnissen und unerwarteten Wendungen, die diese Lektüre nie langweilig werden lassen. Natürlich kommen auch Gefühle und Romantik nicht zu kurz, doch es ist kein klassischer Liebesroman mitKitsch, sondern eher eine gut gemachte Unterhaltungslektüre, die von mir 5 Sterne bekommt.

    Mehr
  • Fettnäpfchen-Party - einfach schön zum Lesen und Lachen

    Zitronen klonen in Barcelona.

    KZoesche

    11. November 2016 um 20:02

    Tina hat Liebeskummer. Ihr Freund hat kurzfristig die Reise nach Barcelona abgesagt und damit auch die Weiterreise zu Tinas Eltern. In Barcelona hilft Tina ihrem schwulen Freund Stefan und dessen Liebstem Carlos bei der Hoteleröffnung. Auf dem Weg zur Hoteleröffnung sind doch einige Fettnäpfchen in die Tina natürlich auch fällt. Schöne Liebesgeschichte, mit viel Humor.Die ersten beiden Teile habe ich nicht gelesen. Das war somit mein erster Teil der Früchte-Trilogie. Mein erster Eindruck: sehr flüssiger Schreibstil. Die Geschichte ist kurzweilige und humorvoll.Schöne Urlaubslektüre...vorallem wenn man Barcelona kennt oder kennenlernt.Klare Leseempfehlung.

    Mehr
  • Leserunde zu "Zitronen klonen in Barcelona" von Wood Dany R.

    Zitronen klonen in Barcelona.

    dany_r_wood

    *** Comeback des Sommers *** Verlost werden 20 Taschenbücher und 20 e-Books - bitte angeben bei Bewerbung! Tina, mittlerweile 41 Jahre, geht mal wieder auf Tour! Nach "Limetten retten in Sydney" und "Trauben rauben in Kapstadt" heißt es diesen Sommer: "Zitronen klonen in Barcelona". Jedes Buch ist eine abgeschlossene Handlung und kann unabhängig von den Vorgänger-Romanen gelesen werden, die in vielen Zeitschriften, Zeitungen, TV- und Radio-Sendungen präsentiert wurden. "Spaß mit Tapas, Sangria und Kastagnetten. Dagegen ist Shades of Grey wie eine lauwarme Limo!" Klappentext: Tina hat die Faxen dicke. Ihr Freund sagt plötzlich die gemeinsame Reise ab und sie fliegt alleine nach Barcelona, um die Hoteleröffnung ihres schwulen Kumpels Stefan zu feiern. Mittelsitznachbarin Allison entpuppt sich als »Stalkerin« und karrieregeile Klatschreporterin, die Tina für ihre Promi-Schnüffeleien missbrauchen will. Als Tina auf der »White Party« den Multimillionär Antonio Lopez kennenlernt, nimmt das Drama seinen Lauf. Kurz darauf landet sie als »Jachten-Luder« in den Schlagzeilen der Presse. Sie hat einen Filmriss und versucht verzweifelt zu rekonstruieren, was in der Nacht auf Antonios Boot passiert ist.Und plötzlich kursieren alle möglichen Fotos, die rein gar nichts mit der Eröffnung des Hotels zu tun haben. Das ist nämlich eine ganz andere Baustelle – im wahrsten Sinne des Wortes ... Folgen Sie Comedy-Autor Dany R. Wood auf Facebook, wie bereits viele Tausende, schmunzelnde Leser!https://www.facebook.com/limetten.retten/

    Mehr
    • 393
  • Ein Wiedersehen mit altbekannten Charakteren ...

    Zitronen klonen in Barcelona.

    Die-wein

    06. November 2016 um 14:42

    Tina braucht dringend eine Auszeit und freut sich auf etwas Entspannung im bald eröffnenden Hotel ihres Freundes Stefan. Dieser ist schwul und führt heimlich eine Beziehung mit dem Enkelsohn der Seniorchefin Maria Garcia, welche Tina sofort in die noch anstehenden Arbeiten miteinbeziehen will. Dabei hat sie doch schon genug um die Ohren, denn in ihrer Beziehung kriselt es und eine Reporterin ist ihr ständig auf den Fersen. Da sie immer noch hofft, dass sie das fehlende Geld für den Flug ihres in Australien gebliebenen Freundes zusammenbekommt, lässt sie sich auf ein Date mit dem Multimillionär Antonio Lopez ein, um ihn auszuhorchen. Es kommt jedoch alles ganz anders als geplant. Da ich bereits den Vorgänger dieser Reihe "Trauben rauben in Kapstadt" gelesen hatte, wollte ich unbedingt wissen, wie es mit den Protagonisten nach der Südafrika-Reise weiterging. Da dies jedoch schon etwas länger zurück lag, brauchte ich ein Weilchen bis ich mich an diese wieder richtig erinnern konnte und was eigentlich damals so passierte. Man kann die Bücher dieser Reihe allerdings auch problemlos ohne Vorkenntnisse lesen, da diese ineinander abgeschlossen sind und alle notwendigen Details noch mal kurz angeschnitten werden. Tina kam mir wesentlich vernünftiger vor als in der vorherigen Geschichte und ich hatte den Eindruck, dass sie sich während ihrer Zeit in Australien positiv verändert hat. Wirkte sie damals noch sehr kindisch und naiv, kommt sie jetzt dagegen vernünftiger und erwachsener rüber. Das Chaos scheint sie dennoch nach wie vor magisch anzuziehen und so verwundert es nicht, dass sie auch in Barcelona mit ihrem losen Mundwerk für einige humorvolle Szenen sorgt. Zusätzlich tauchen noch einige weitere Protagonisten im Buch auf, die bereits in den Vorgänger-Bänden dabei waren, sodass am Ende wieder eine lustige herrlich schräge Truppe zusammentrifft. Der lockere Schreibstil lässt sich zügig sowie angenehm lesen, allerdings waren mir die humorvollen Einlagen oftmals etwas zu platt, und ich konnte die Pointen, auf die es schlussendlich hinauslief, bereits erahnen. Aus der Handlung hätte man meiner Meinung nach wesentlich mehr herausholen können, da so ein unfertiges Hotel kurz vor der Eröffnung, in Kombination mit einer strengen und zudem sehr konservativen Seniorchefin, das reinste Pulverfass darstellen kann. Das habe ich bei diesem Roman leider etwas vermisst und oftmals zogen sich stattdessen die Gespräche über Beziehungsprobleme sowie Depressionen einer frischgebackenen Mutter viel zu sehr in die Länge. Besonders gut gefielen mir die Beschreibungen Barcelonas, sodass ich mich beim derzeit eher trostlosen Wetter geradezu ans warme Mittelmeer träumen konnte. Bisher hat mich Spanien als Urlaubsland nie gereizt, aber anhand der schönen Stadtführung im Buch, kann ich eine Reise dorthin nun nicht mehr ausschließen. Mein Fazit: Es hat Spaß gemacht erneut auf altbekannte Charaktere zu treffen und ich habe mich gut unterhalten gefühlt, aber meiner Meinung nach hätte man aus der Grundidee deutlich mehr herausholen können. Wer jedoch auf der Suche nach kurzweiliger Lektüre für zwischendurch oder fürs Urlaubsgepäck ist, kann bei diesem Roman bedenkenlos zugreifen.

    Mehr
  • Ein Sommer in Barcelona

    Zitronen klonen in Barcelona.

    mabuerele

    05. November 2016 um 20:35

    „...Und während sie so an ihrer Sangria nippte, wurde ihr klar, dass reiche Leute in der Liebe auch nur mit heißem Wasser kochten...“ Tina ist mit dem Flieger unterwegs von Sydney nach Barcelona.Sie will ihre Ruhe, aber ihre Nachbarin redet pausenlos auf sie ein. Allison ist Journalistin und würde am liebsten einen Beitrag mit Tina machen. Doch Tina lehnt ab. Der Autor hat eine humorvolle Gegenwartsgeschichte geschrieben. Das Buch lässt sich gut lesen. Die Protagonisten werden ausreichend charakterisiert. Obwohl ich die Vorgängerbände nicht kenne, hatte ich keine Probleme, mich in der Handlung zurecht zu finden. Tina ist etwas chaotisch. Sie nimmt jedes Fettnäpfchen mit. Das liegt auch daran, dass sie erst redet und dann nachdenkt. Allison gehört in die Gruppe der Sensationsjournalisten. Gut ist, was gelesen wird. Dabei kann man durchaus Grenzen überschreiten. Meine Lieblingsprotagonistin ist allerdings Oma Maria. Sie ist die Chefin vom Hotel Garcia. Dort kommt Tina auf Grund der Einladung von Stefan unter. Er hat sich als Teilhaber ins Hotel eingekauft und die Renovierung und Neueröffnung geplant. Doch Maria lässt ihn spüren, dass sie die Zügel in der Hand hat und bestimmt, wo es langgeht. Deshalb deckt sie Tina auch gleich mit neuen Aufgaben ein. Durch Stefan lernt Tina auch Carlos kennen, Marias Enkel und ein rassiger Spanier. Der Schriftstil des Buches ist leicht und locker. Die Geschichte steckt voller Humor. Das liegt an Tinas unnachahmlicher Art. Sie ist immer wieder für Überraschungen gut. Die Dialoge sind gekonnt ausgefeilt. Da passt jeder Satz und es zeigt sich, dass der Autor geschickt mit Wortspielen umgehen kann. Andererseits vermittelt er mir auch eine Reihe interessanter Informationen. Tinas Stadtrundgang mit Helga liest sich wie ein Reiseführer durch Barcelona. Die Besonderheiten der katalanischen Mentalität und der einheimischen Küche werden thematisiert. Obiges Zitat fällt, als Tina auf einer Jacht eingeladen ist. Dem Millionär gefällt ihre unkonventionelle Art. Interessant fand ich ebenfalls die Betrachtung der Hoteliers zu den Gästen aus verschiedenen Ländern. Die Einschätzung entlockte mir mehrmals ein Schmunzeln, obwohl wir Deutschen nicht besonders gut wegkamen. Das farbenfrohe Cover wirkt erfrischend. Das Buch hat mir sehr gut gefallen. Es hat alles, was ich mir von einem Sommerroman wünsche: ausgefallene Protagonisten, eine abwechslungsreiche Handlung, vielfältige Informationen über Land und Leute und eine gewisse Leichtigkeit.

    Mehr
    • 8
  • Zitronen klonen in Barcelona

    Zitronen klonen in Barcelona.

    zyrima

    26. October 2016 um 06:20

    Inhalt:Weil ihr Freund kurzfristig die gemeinsam geplante Reise absagt Fliegt Tina alleine nach Barcelona um die Hoteleröffnung ihres Schwulen Freundes Stefan zu feiern.Ihre Sitznachbarin im Flugzeug entpuppt sich als karrieregeile Klatschreporterin, die Tina als Promischnüfflerin missbrauchen will.Dabei möchte Tina doch nur Urlaub machen und ihrem Freund helfen doch plötzlich findet sie sich als Yachtenluder in den Schlagzeilen der Presse.Meine Meinung:Die ersten beiden Teile über Tina kenne ich leider nicht, aber auch ohne diese Vorkenntnisse habe ich dieses humorvolle Buch genossen. Der Schreibstil ist flüssig und das Buch lässt sich flott lesen, immer unterbrochen von lachen und das oft,denn Tina ist eine Frau die zielstrebig in jedes Fettnäpfchen hüpft. Besonders gut gefiel mir auch die Grossmutter von Stefans Freund Carlos, eine resolute alte Dame die genau weiss was sie will. Das Cover ist durch seine knallrote Farbe mit dem einladenden Drink darauf ein richtiger Eyecatscher und macht neugierig auch das Buch.Fazit:Eine humorvolle Geschichte die ich gerne weiterempfehle.

    Mehr
  • Zitronen klonen in Barcelona

    Zitronen klonen in Barcelona.

    Manu2106

    16. October 2016 um 14:13

    Der Wahnsinn geht weiter, nachdem Tina bei "Limetten retten in Sydney" und "Trauben rauben in Kapstadt" Sydney und Kapsatdt unsicher gemacht hat, fliegt sie nun nach Barcelona... Man kann "Zitronen klonen in Barcelona" aber auch lesen wen man "Trauben rauben in Kapstadt" und "Limetten retten in Sydney" nicht kennt, es sind alles Drei in sich abgeschlossene Romane, allerdings kann ich die beiden Vorgänger nur empfehlen :) Hierrum geht's: Tina hat die Faxen dicke. Ihr Freund sagt plötzlich die gemeinsame Reise ab und sie fliegt alleine nach Barcelona, um die Hoteleröffnung ihres schwulen Kumpels Stefan zu feiern. Mittelsitznachbarin Allison entpuppt sich als »Stalkerin« und karrieregeile Klatschreporterin, die Tina für ihre Promi-Schnüffeleien missbrauchen will. Als Tina auf der »White Party« den Multimillionär Antonio Lopez kennenlernt, nimmt das Drama seinen Lauf. Kurz darauf landet sie als »Jachten-Luder« in den Schlagzeilen der Presse. Sie hat einen Filmriss und versucht verzweifelt zu rekonstruieren, was in der Nacht auf Antonios Boot passiert ist.Und plötzlich kursieren alle möglichen Fotos, die rein gar nichts mit der Eröffnung des Hotels zu tun haben. Das ist nämlich eine ganz andere Baustelle im wahrsten Sinne des Wortes ... Das Tina sich eine "Stalkerin" anlacht hätte ich ja nicht gedacht *gg* aber diese gibt es in dieser Geschichte wirklich. Die Story ist witzig, aber teilweise leider doch sehr Vorhersehbar, trotzdem macht es Spass mit Tina Barcelona unsicher zu machen. In dieser Geschichte haben wir ein Wiedersehen mit Alten Bekannten, diese haben sich ein wenig weiter entwickelt aber auch Neue Gesichter und Geheimnisvolle Leute sind dabei, die wir kennenlernen dürfen. Einer der Geheimnisvollen ist Carlos, Stefans Freund, von ihm hätte ich mir etwas mehr gewünscht, er blieb die komplette Geschichte sehr geheimnisvoll... Dennoch wurden alle Charaktere gut beschrieben, so das man sich als Leser ein gutes Bild von den Personen machen kann. Auch die Umgebungen wurden sehr schön und detailliert beschrieben, macht richtig Lust auf einen Urlaub. Erzählt wird durch eine Dritte Person aus den verschiedenen Perspektiven der Protagonisten. Der Schreibstil ist angenehm, der Autor schreibt locker, flockig mit viel Witz und Sarkasmus, einfach herrlich. Die Geschichte lässt sich flüssig lesen. Ich hatte ein paar unterhaltsame und chaotische Tage in Barcelona, und kann selber lesen nur empfehlen

    Mehr
  • Die Fettnäpfchen und Tina

    Zitronen klonen in Barcelona.

    Ladybella911

    06. October 2016 um 16:24

    Wenn ihr eure Lachmuskeln wieder einmal nach Herzenslust gebrauchen wollt, könnt ihr an diesem Buch nicht vorbeigehen. Eine Geschichte, die einen von Anfang an in Atem hält und die Lachmuskeln bestens trainiert. Die Hauptperson ist Tina, die sich mit ihrem Freund Jack gestritten hat, und nun, auf dem Flug von Sydney nach Köln einen Zwischenstop in Barcelona einlegt. Dort möchte sie ihren besten Freund, Stefan, besuchen, welcher in ein Hotel investiert hat, welches seinem Lover, Carlos, und dessen Oma, Maria Gracia, gehört. Die Eröffnung soll am kommenden Samstag stattfinden, aber als Tina dort ankommt, herrscht das perfekte Chaos, sie kommt auf eine Baustelle. Nichts, aber auch gar nichts ist fertig. Obwohl Oma, eine taffe und gestandene Geschäftsfrau, dort das Zepter schwingt und dies möglichst auch so beibehalten möchte. Sie hat keine Ahnung, dass Stefan und Carlos ein Liebespaar sind und als sie dies endlich erfährt, bricht für sie eine Welt zusammen, sie hat sich doch so sehr auf viele Urenkel gefreut und dies scheint nun nicht mehr möglich. Tina hat im Flugzeug eine australische Journalistin kennen gelernt und freundet sich mit ihr an. Dass diese Journalistin, Allison, sich zu einer regelrechten Stalkerin entwickelt und sie in unmögliche Situationen bringt, kann sie nicht ahnen. Aber Tina ist für jedes Fettnäpfchen zu haben und zieht sich mit unnachahmlichem Witz aus jeder prekären Situation, zumal sie die Unterstützung ihrer Freunde dabei hat. Obwohl ich die Vorgängerromane nicht gelesen habe, was ich jetzt aber schleunigst nachholen werde, konnte ich mich sehr gut in die Geschichte einlesen. Die handelnden Personen und ihre Eigenheiten sind perfekt beschrieben, sodass man sie sich ohne Mühe bildhaft vorstellen kann. Tina ist mir besonders sympathisch, weil sie sich selber nicht so ernst nimmt. Die Geschichte sprüht nur so vor Humor, Wortwitz und Situationskomik. Ein humoriger, flüssiger Schreibstil, der sehr angenehm zu lesen ist, rundet das Lesevergnügen ab. Ich habe mich köstlich amüsiert und sehr gut unterhalten gefühlt. Meine absolute Leseempfehlung, wenn man einmal den Alltag vergessen möchte. 

    Mehr
  • Tina und die Missverständnisse

    Zitronen klonen in Barcelona.

    Langeweile

    02. October 2016 um 17:58

    Tina hat sich mit ihrem Freund Jack gestritten und tritt ohne ihn die Reise nach Barcelona an. Dort will sie ihren Freund Stefan besuchen, der demnächst sein neues Hotel eröffnen will. Im Flugzeug trifft sie auf die ehrgeizige Reporterin Allison, die sich zu einer nervigen Stalkerin entwickelt. Im Hotel angekommen ist sie erstmal entsetzt. Nichts deutet darauf hin, dass in wenigen Tagen Eröffnung sein soll, es erinnert eher an eine große Baustelle. Sie lernt Stefans Freund Carlos und dessen Mutter Maria Garcia kennen. Diese hat 40 Jahre das Hotel geleitet und will hier auch weiter das Zepter schwingen. Kurzerhand engagiert sie Tina als Eventmanagerin, die die Eröffnungsfeier planen und leiten soll. Tina wollte eigentlich einen kleinen Urlaub machen und ist von dieser Idee alles andere als begeistert. Stefan bittet seinen Freund Johannes und dessen Frau Helga um Hilfe. Diese reisen auch sofort mit der acht Monate alten Tochter Li-Long an. Während Helga begeistert von ihrer neuen Aufgabe ist, kümmert sich Johannes liebevoll um seine Tochter und hat auch immer ein offenes Ohr für alle Leute mit Problemen . Deren gibt es eine ganze Menge. Oma Maria möchte eine nette Frau für ihren Enkel und möglichst bald viele Urenkel. Stefan und Carlos haben ihr bisher verschwiegen, dass sie als schwules Paar zusammenleben. Als sie das erfährt, bricht für Sie eine Welt zusammen. Als die Reprterin Allison Tina um einen Gefallen bittet, nimmt das Chaos seinen Lauf. Obwohl ich die Vorgängerbücher nicht kannte, habe ich sofort Zugang zu der Geschichte gefunden. Die einzelnen Personen wurden so gut beschrieben, dass man fast jeden sofort ins Herz schließen musste. Allen voran Tina , die mit ihrer unnachahmlichen Art von einem Fettnäpfchen ins nächste stolperte und dies oft mit Hilfe von viel Alkohol bekämpfte. Ihre Freunde hatten alle Hände voll zu tun, ihr immer wieder aus prekären Situationen herauszuhelfen. Das Buch besticht durch viel Humor und Situationskomik,hat aber auch ein paar ernste Töne zu bieten. Ich kann das Buch für eine leichte, lockere Unterhaltung sehr empfehlen.

    Mehr
  • Ohne Humor ist eine Beziehung nicht möglich

    Zitronen klonen in Barcelona.

    bk68165

    27. September 2016 um 19:08

    Eigentlich will Tina nur ihren guten Freund Stefan in Barcelona besuchen um ihm bei der Eröffnung des frisch renovierten Hotels zu unterstützen. Aber dieses ist noch nicht mal fertig. So wird Tina an mehreren Stellen benötigt. Und dann gibt es da noch Oma Maria, Stefans Senior-Partnerin im Hotel und ebenso die Oma seines neuen Freundes Carlos. Nur die Oma weiß vom privaten Glück der beiden Herren bisher nicht viel! Wie gut, dass Tina noch Freunde von früher auftreiben kann. Aber sind Helga und Johannes und das Baby wirklich eine so große Hilfe oder bringen die drei nicht noch weitere Probleme mit nach Katalonien? Alles nicht so einfach, vor allem, wenn die eigene Familie auf der anderen Seite der Welt in Australien zu Hause ist und es dann noch zu einem sehr blöden Missverständnis kommt. Die Party bei Antonio ist echt ein Desaster und die Rettung für Tina zugleich. Und Dank Antonio weiß Tina nun auch, dass Limetten geklonte Zitronen sind. Wer hätte schon gedacht, dass der Playboy Antonio ein Botaniker ist?Mir hat dieses Buch sehr gut gefallen. Tina ist echt eine Marke. Sie gibt einfach frei raus, was sie denkt. Auch wenn man die beiden ersten Teile nicht gelesen hat, kann man hier gut einsteigen. Ich würde das Buch als leichte Sommerlektüre empfehlen. Die Stadt Barcelona ist sehr gut beschrieben. Ich erkenne einige der Orte sofort wieder und musste an der einen oder anderen Stelle einfach schmunzeln oder in Erinnerungen schwelgen. Die weiteren Charaktere in diesem Buch sind auch sehr gut gelungen. Mir hat es vor allem Oma Maria angetan. Von mir aus kann es mit Tina ruhig weitergehen!

    Mehr
    • 2
  • Leserunde zu "Zitronen klonen in Barcelona" von Wood Dany R.

    Zitronen klonen in Barcelona.

    dany_r_wood

    *** Comeback des Sommers *** Verlost werden 10 Taschenbücher und 10 e-Books - bitte angeben bei Bewerbung! Tina, mittlerweile 41 Jahre, geht mal wieder auf Tour! Nach "Limetten retten in Sydney" und "Trauben rauben in Kapstadt" heißt es diesen Sommer: "Zitronen klonen in Barcelona". Jedes Buch ist eine abgeschlossene Handlung und kann unabhängig von den Vorgänger-Romanen gelesen werden, die in vielen Zeitschriften, Zeitungen, TV- und Radio-Sendungen präsentiert wurden. "Spaß mit Tapas, Sangria und Kastagnetten. Dagegen ist Shades of Grey wie eine lauwarme Limo!" Hier geht es zu "alten" Leserunde von "Zitronen klonen in Barcelona" http://www.lovelybooks.de/autor/Wood-Dany-R./Zitronen-klonen-in-Barcelona-1251379023-w/leserunde/1251704631/ Klappentext: Tina hat die Faxen dicke. Ihr Freund sagt plötzlich die gemeinsame Reise ab und sie fliegt alleine nach Barcelona, um die Hoteleröffnung ihres schwulen Kumpels Stefan zu feiern. Mittelsitznachbarin Allison entpuppt sich als »Stalkerin« und karrieregeile Klatschreporterin, die Tina für ihre Promi-Schnüffeleien missbrauchen will. Als Tina auf der »White Party« den Multimillionär Antonio Lopez kennenlernt, nimmt das Drama seinen Lauf. Kurz darauf landet sie als »Jachten-Luder« in den Schlagzeilen der Presse. Sie hat einen Filmriss und versucht verzweifelt zu rekonstruieren, was in der Nacht auf Antonios Boot passiert ist.Und plötzlich kursieren alle möglichen Fotos, die rein gar nichts mit der Eröffnung des Hotels zu tun haben. Das ist nämlich eine ganz andere Baustelle – im wahrsten Sinne des Wortes ... Folgen Sie Comedy-Autor Dany R. Wood auf Facebook, wie bereits viele Tausende, schmunzelnde Leser!https://www.facebook.com/limetten.retten/

    Mehr
    • 25
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks