Daphne Du Maurier Des Königs General

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 10 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(2)
(0)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Des Königs General“ von Daphne Du Maurier

Roman. 320 S. N.-A. (Quelle:'Fester Einband/01.08.1989')

Wundervolles Buch!

— hirselara
hirselara

Stöbern in Romane

Der Sommer der Inselschwestern

Typisch Mallery...es macht Lust auf eine Fortsetzung! Ein ganz toller Roman mit viel Gefühl!

Kristall86

Der Junge auf dem Berg

Wenn dich ein Buch verstört, fasziniert und einfach sprachlos zurück lässt...

joojooschu

Ein Gentleman in Moskau

Ein grandioses Meisterwerk, einer vergangenen Epoche,Lebendig und Kraftvoll erzählt

Arietta

Die goldene Stadt

Es benötigt viel Aufmerksamkeit,die Infos aus dem Buch aufzunehmen und in die Handlung einzutauchen,eher an freien Tagen lesen und ausgeruht

Kallisto92

Die Tänzerin von Paris

Streckenweise langatmige Analyse der Lucia Joyce zwischen Fiktion und Wahrheit.

SinjeB

Töte mich

Der einfache und schlichte Schreibstil steht im Kontrast zum ausgefallen Handlungsgeschehen bzw. zu den Gedankengängen der Figuren.

ameliesophie

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Wunderschöne Liebesgeschichte zur Zeit des Bürgerkrieges

    Des Königs General
    hirselara

    hirselara

    06. February 2015 um 16:25

    Leider werden wahrscheinlich die wenigsten dieses Buch noch kennen. Dabei lohnt es sich wirklich es gelesen zu haben! Ein wahrer Klassiker über eine leidenschaftliche Liebe im 17.Jahrhundert. Kein Buch hat mir jemals den Krieg und die Enttäuschung und das Leid, die er über die Menschen damals brachte so nahe gebracht. Es geht um den Bürgerkrieg zur Zeit Oliver Cromwells. Das klingt jetzt vielleicht nicht sehr ansprechend aber dieses Buch ist in erster Linie eine Liebesgeschichte zwischen zwei ziemlich außergewöhnlichen Persönlichkeiten: Honor Harris von Lanrest, die von ihrem 18 Geburtstag an gelähmt ist und Sir Richard Grenville, General des Königs und alles andere als ein einfacher Charakter. Inspiriert zu diesem Buch wurde Daphne du Maurier von dem Fund, der 1824 von dem Architekten von Mr William Rasleigh von Menabilly bei der Renovierung dessen Hauses gemacht wurde: Man fand einen zellenartigen, kleinen Raum am Fuß einer versteckten Treppe. Innerhalb dieses Raumes auf eine Stuhl sitzend: ein Skelett in der Kleidung eines Adligen aus der Zeit des Bürgerkriegs. Und zum Abschluss ein kleines Zitat: "Ich will für Richard sagen, was er nie für sich gesagt hätte, und ich will zeigen, wie es trotz seiner schweren Fehler und Schwächen, für eine Frau möglich war, ihn mit Herz und Seele und Leib zu lieben, und dass ich diese Frau war."

    Mehr