Daphne Maurier

 4,3 Sterne bei 590 Bewertungen
Autor*in von Rebecca, Meine Cousine Rachel und weiteren Büchern.

Lebenslauf

Daphne du Maurier wurde 1907 in London geboren und entschied sich im Alter von 19 Jahren nach einer Ferienreise an die cornische Küste, diesen Ort fortan nicht mehr zu verlassen. Alle ihre Romane lässt sie in Cornwall spielen: Jamaica Inn, Das Wirtshaus im Bodmin Moor, Meine Cousine Rachel und natürlich Rebecca, 1938 erschienen und von Hitchcock verfilmt. Daphne du Maurier starb im Alter von zweiundachtzig Jahren in Kilmarth.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Daphne Maurier

Cover des Buches Rebecca (ISBN: 9783458361343)

Rebecca

 (396)
Erschienen am 07.03.2016
Cover des Buches Meine Cousine Rachel (ISBN: 9783458361978)

Meine Cousine Rachel

 (75)
Erschienen am 15.01.2017
Cover des Buches Die Vögel und Wenn die Gondeln Trauer tragen (ISBN: 9783458363217)

Die Vögel und Wenn die Gondeln Trauer tragen

 (42)
Erschienen am 15.01.2018
Cover des Buches Jamaica Inn (ISBN: 9783458364580)

Jamaica Inn

 (27)
Erschienen am 17.02.2020
Cover des Buches Die Bucht des Franzosen (ISBN: 9783458681540)

Die Bucht des Franzosen

 (5)
Erschienen am 20.06.2021
Cover des Buches Zauberhaftes Cornwall (ISBN: 9783458359999)

Zauberhaftes Cornwall

 (3)
Erschienen am 14.04.2014
Cover des Buches Rebecca (ISBN: 9783190529599)

Rebecca

 (40)
Erschienen am 21.02.2012
Cover des Buches Rebecca (ISBN: 9781491583098)

Rebecca

 (5)
Erschienen am 01.11.2014

Neue Rezensionen zu Daphne Maurier

Cover des Buches Die Vögel und Wenn die Gondeln Trauer tragen (ISBN: 9783458363217)
Tilman_Schneiders avatar

Rezension zu "Die Vögel und Wenn die Gondeln Trauer tragen" von Daphne Maurier

zweimal Spannung
Tilman_Schneidervor 4 Monaten

Melanie Daniels möchte in einem Geschäft ein Vogel Liebespaar kaufen und zur gleichen Zeit, versammeln sich draußen Möwen. Alles scheint komisch zu sein, denn es gibt immer mehr Ansammlungen von Vögeln und dann passiert etwas schreckliches. Die Vögel greifen an und sie picken und hacken auf Menschen ein und Melanie und die anderen Bewohner aus dem Ort sind alarmiert und verängstigt. Was geht hier vor sich? Diese Novelle, wurde als Film von Alfred Hitchcok weltberühmt und ist zum lesen super spannend. Wenn die Gondeln Trauer tragen. Die Baxters sind glücklich mit zwei Kindern und leben in England. Während John Baxter Dias für ein neues Restaurierungsprojekt anschaut, ertrinkt die Tochter im Pool und ihr roter Regenmantel ist ein grausames Zeichen. In tiefer Trauer und wütend, reisen die Baxters nach Venedig, wo John Baxter eine Kirche restaurieren soll, aber dnan geschieht das nächste Unglück, der Sohn hat einen Unfall. Von Nicolas Roeg wurde diese Novelle erfolgreich mit Julie Christie und Donald Sutherland verfilmt Diese zwei Novellen von der großen Britischen Schriftstellerin Daphne duMaurier wurden erfolgreich verfilmt, aber sind eben auch zum lesen super spannend und vielschichtig. Wunderschöne Ausgabe vom Insel Verlag.

Cover des Buches Rebecca (ISBN: 9783458361343)
--Manja--s avatar

Rezension zu "Rebecca" von Daphne Maurier

"Gestern Nacht träumte ich, ich sei wieder in Manderley."
--Manja--vor 5 Monaten

„Rebecca", von Daphne du Maurier

- ein Klassiker und Bestseller!

„Rebecca" ist eine spannende Liebesgeschichte und ein Krimi / eine Schauergeschichte in einem!

Ich war von der ersten bis zur letzten Seite „gefesselt", - obwohl es für mich erst ab der Mitte des Buches etwas von einem Krimi hatte / es „schaurig" wurde, - mit verängstigten und unheimlichen Figuren und einer Verknüpfung schauriger Ereignisse...

Ich konnte und wollte das Buch nicht aus der Hand legen, erst recht nicht mehr, als es zu einer interessanten Wendung kam.

Das Ende beschäftigt mich immer noch, - damit hatte ich so nicht gerechnet.

Für mich, die Klassiker mag, war es eine „Pflichtlektüre", die ich gern weiter empfehle.

Den Film dazu werde ich mir auch noch unbedingt anschauen.

Manja A.

Cover des Buches Rebecca (ISBN: 9783596902750)
herr_hygges avatar

Rezension zu "Rebecca" von Daphne Maurier

Rebecca
herr_hyggevor 7 Monaten

„Gestern Nacht träumte ich, ich sei wieder in Manderley.“

Ein junge mittellose Gesellschafterin trifft an der Côte d’Azur auf einen wohlhabenden, verwitweten Aristokraten. Die beiden verlieben sich und heiraten kurz darauf. Er nimmt sie mit auf seinen prachtvollen Landsitz an der Küste von Cornwall. Fortan soll sie die Herrin von Manderley sein.
Was wie ein Märchen beginnt wird für die junge Ich-Erzählerin schnell zum Albtraum, denn der Geist der verstorbenen Ehefrau ist in dem alten Haus allgewärtig und dann ist da noch die Haushälterin, die ihrer verblichenen Herrin immer noch treu ergeben ist.

Der Schauerroman „Rebecca“ von Daphne du Maurier ist nicht umsonst ein Klassiker der Unterhaltungsliteratur, erfreut er sich doch schon seit seinem Erscheinen im Jahr 1938 großer Beliebtheit und das wirklich zu Recht.
Mir fiel es sehr schwer, dieses Buch aus der Hand zu legen, ich klebte förmlich an den Seiten. Durch du Mauriers effektvolle Schilderungen fühlte ich mich wie eine stiller Beobachter der ganzen Szenerie. Die unheimliche und dichte Atmosphäre trieb mich Seite um Seite vorwärts, lies mich mit leiden und die Verzweiflung der Protagonistin spüren. Ich wollte unbedingt die Geheimnisse von Rebeccas Tod und dem mysteriöse alten Haus lüften. Auch wenn ich die Geschichte durch zwei Film- und eine Musicaladaption schon sehr gut kannte, zog mich der Roman mit seiner Spannung wieder völlig aufs neue in den Bann von Manderley. Nach dieser Lektüre kann ich behaupten, dass ich die Geschichte nicht mehr mag, nein, ich liebe sie von jetzt an. 😍

Den Lesemuffel unter euch, die von der Geschichte her vielleicht etwas neugierig geworden sind, kann ich die 1940er Filmadaption von Alfred Hitchcock und die der BBC aus dem Jahr 1997 an Herz legen. ☺️ Übrigens wird voraussichtlich Ende Oktober die neue, prominent besetzte, Verfilmung des Stoffes bei Netflix starten. 😉

Gespräche aus der Community

Leserunde der Gruppe "Wir lesen Klassiker der Weltliteratur" ab 01.08.2023

451 Beiträge
DG_Ambronns avatar
Letzter Beitrag von  DG_Ambronnvor 10 Monaten

"Ich kämpfe um dich" ist wirklich ein guter Film. Ich glaube, ich vernachlässige die frühen amerikanischen Hitchcocks immer ein bisschen. Ich sehe bevorzugt entweder die ganz alten in England gedrehten Filme oder die späteren Farbfilme.

Klassiker-Leserunde 

Beginn: 01.10.2021

632 Beiträge
Luthien_Tinuviels avatar
Letzter Beitrag von  Luthien_Tinuvielvor 3 Jahren

Also quasi ein Erlaubnistatbestandsirrtum oder Erlaubnisirrtum ? ^^

Die Interpretation klingt für mich schlüssig, wenn ich jetzt so drüber nachdenke.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks