Daphne Unruh Himmelstiefe

(310)

Lovelybooks Bewertung

  • 325 Bibliotheken
  • 28 Follower
  • 16 Leser
  • 98 Rezensionen
(136)
(103)
(55)
(10)
(6)

Inhaltsangabe zu „Himmelstiefe“ von Daphne Unruh

Die fantastische Jugendbuch-Reihe der erfolgreichen Self-Publisherin als Printausgabe! Mit Zauber der Elemente entführt Daphne Unruh Leser in eine magische Welt, in der sie Abenteuer, Spannung, Fabelwesen und die große Liebe erwarten. Ein Muss für alle Romantasy-Fans ab 14 Jahren! Kira zählt die letzten Schultage, bald hat sie es geschafft! Doch dann wird ihr Leben auf den Kopf gestellt: Der neue Mitschüler Tim übt eine unwiderstehliche Anziehungskraft auf sie aus und immer wieder befallen sie Fieberanfälle und unheimliche Visionen von gefährlichen Schattenwesen. Als Kira vor den unheimlichen Wesen in den Untergrund von Berlin flieht, hat sie Todesangst. Doch statt zu sterben findet sich Kira in einer Welt wieder, in der Magie und die Herrschaft über die Elemente Feuer, Wasser, Erde, Luft und Äther kein Aberglaube, sondern Realität sind. Auf einer magischen Akademie soll Kira lernen, mit Ihrer Gabe umzugehen. Doch ihr Mentor Jerome, ihre neue Engelsfreundin Neve und Tim scheinen Geheimnisse vor ihr zu haben. Kann sie ihnen trauen? Und sind die Fähigkeiten, die Kira in sich trägt, wirklich gut, oder offenbaren sich darin dunkle Kräfte? „Himmelstiefe“ ist der erste Band der Zauber der Elemente-Reihe. Der Titel des zweiten Bandes lautet „Schattenmelodie“. Mehr Infos zur Reihe und Autorin unter: www.zauber-der-elemente.de

Ich habe mich nicht eine Sekunde gelangweilt in der "Himmelstiefe", eher im Gegenteil.

— GabiR
GabiR

Kira und Tom sind super Charaktere, und passen perfekt. Es ist schön geschrieben und man kann sich gut in Kira reinversetzen. Leseempfehlung

— Lavendel
Lavendel

Die Protagonistin war ziemlich anstrengend

— Lausbaer
Lausbaer

Entführt in eine sehr schöne Welt. Manche Enthüllungen waren leider relativ vorhersehbar, deshalb "nur" 4 Sterne Trotzdem sehr lesenswert ;)

— LenaLotta
LenaLotta

Auftakt einer tollen Jugendbuchreihe!

— Findabhair
Findabhair

Das Buch hat seine Schwächen in der Umsetzung, dahinter steckt aber eine tolle Idee.

— Kirja_Fairy
Kirja_Fairy

So schlecht, dass ich abbrechen musste. Kira ist die nervigste Protagonistin über die ich je gelesen habe...

— leyax
leyax

Schlecht

— Gouls_Sisterss
Gouls_Sisterss

Wunderschöne Geschichte

— cat10367
cat10367

Schöne Welt und Geschichte. Schreibstil noch ausbaufähig. Die Buchreihe ist aber jedem zu empfehlen! :)

— LadyMilford
LadyMilford

Stöbern in Jugendbücher

This Love has no End

Konnte mich leider nicht ganz so überzeugen wie erhofft.

Mimmi2601

Mondfunken (Sternenmeer)

Gute Lektüre zum Entspannen mit schönen Szenen - schade, dass es keine Rezepte gibt

Claire20

Auf ewig dein

Anfang wundervoll, dann leider nicht mehr so gut wie Band 1-3. Zu viele Dämonen...

-booklover-

Stormheart - Die Rebellin

Richtig gut geschrieben,konnte es kaum weg legen; Bin schon auf Band 2 gespannt

FantasyWoman

No Return 2: Versteckte Liebe

Eine schöne Fortsetzung, auch wenn sie nicht so gut wie der erste Band war. Ein Buch, das auch zum Nachdenken angeregt hat. Empfehlenswert!

Claves

Bodyguard - Der Anschlag

actionreich in Russland

Monalisa73

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Das Cover passt sehr gut zum Buch

    Himmelstiefe
    GabiR

    GabiR

    19. September 2017 um 12:22

    Kira will nur eines: die nächsten 250 Tage hinter sich bringen und dann mit dem Abitur in der Tasche nach Indien oder so. Doch natürlich kommt das Leben dazwischen, während sie Pläne schmiedet. Zunächst in Form eines neuen Mitschülers, in den sie sich sofort verliebt - ohne das zu wollen oder zuzugeben. Dann hat sie Fieberschübe, die keinerlei physische Ursachen haben und ihre Chatfreundin ist auf einmal nicht mehr zu erreichen.Das ist allerdings alles noch harmlos, denn richtig schlimm und geheimnisvoll wird es erst als Kira in einer fremden Welt aufwacht.WOW! Da hat die Daphne ganz schön Unruh in meinen Kopf gebracht, positive Unruh *zwinker ..... zum einen inhaltlich, denn die Geschichte birgt viele Fantasy-Elemente, die zwar nicht unbedingt fremd sind, aber doch so umgesetzt, dass ich voller Spannung las und las und las .... Okay, auf 529 Seiten kann eine Autorin ganz schön viel Geschichte unterbringen, wenn die aber dann auch noch von Anfang bis Ende total spannend ist, hat sie alles richtig gemacht. Ich habe mich nicht eine Sekunde gelangweilt in der "Himmelstiefe", eher im Gegenteil. Die Charaktere der Protagonisten sind gut dargestellt und ich konnte mich sehr gut in Kira versetzen, auch wenn ich sie manchmal nicht verstehen konnte. Das Cover passt sehr gut zum Buch, auch wenn die Blüten anfangs etwas fremd anmuten. Ich bin auf jeden Fall auf die nachfolgenden Bände aus dieser Reihe gespannt und vergebe für den Auftakt vier Chaospunkte

    Mehr
  • Die Macht der Elemente...

    Himmelstiefe
    Findabhair

    Findabhair

    17. July 2017 um 10:34

    Inhalt:Kira zählt die letzten Schultage, bald hat sie es geschafft! Doch dann wird ihr Leben auf den Kopf gestellt: Der neue Mitschüler Tim übt eine unwiderstehliche Anziehungskraft auf sie aus und immer wieder befallen sie Fieberanfälle und unheimliche Visionen von gefährlichen Schattenwesen.Als Kira vor den unheimlichen Wesen in den Untergrund von Berlin flieht, hat sie Todesangst. Doch statt zu sterben findet sich Kira in einer Welt wieder, in der Magie und die Herrschaft über die Elemente Feuer, Wasser, Erde, Luft und Äther kein Aberglaube, sondern Realität sind.Auf einer magischen Akademie soll Kira lernen, mit Ihrer Gabe umzugehen. Doch ihr Mentor Jerome, ihre neue Engelsfreundin Neve und Tim scheinen Geheimnisse vor ihr zu haben. Kann sie ihnen trauen? Und sind die Fähigkeiten, die Kira in sich trägt, wirklich gut, oder offenbaren sich darin dunkle Kräfte?Lesefeeling & Meinung:Dank des ausdruckstarken Schreibstils der Autorin wurde mein Kopfkino sofort ordentlich angeregt.Die Hauptfigur Kira, aus deren Sicht die Geschichte erzählt wird, war mir bereits nach den ersten Seiten sehr sympathisch und wuchs mir gleich ans Herz.Auch die vielen anderen Charaktere warenmit viel Liebe zum Detail ausgeschmück, nämlich facettenreich und ausdrucksstark.Durch die vielen frischen und kreativen Ideen der Autorin hat die Geschichte richtig an Fahrt gewonnen, mit jeder Seite.Auch die Entwicklung von Kira war super beschrieben. Es war wirklich schön zu lesen, wie sich ihr ohnehin schon starker Charakter weiter positiv entwickelt.Es hat mir sehr gut gefallen, zur Abwechslung mal einen Fantasyroman über Elemente und das Beherrschen von Elementen zu lesen.Das Thema wird leider nicht allzuoft in diesem Genre behandelt, weswegen ich auch super begeistert war!Dank des flüssigen Schreibstils, kam ich so auch wirklich schnell voran und blieb immer mitten im Geschehen.Die Aufmachung dieses Buches ist einfach ein Träumchen.Doch das ist erst der Auftakt einer Reihe, die wirklich vielversprechend sit.Teil dieser magischen Reise zu sein war toll,vorallem da man viele Überraschungsmomenten erleben durfte.Eine wirklich tolle und lesenswerte Geschichte, die jede Seite mit einem Funken Magie erfüllt hat.

    Mehr
  • Sehr tolle Grundidee mit Schwächen in der Umsetzung

    Himmelstiefe
    Kirja_Fairy

    Kirja_Fairy

    10. July 2017 um 08:49

    Kira zählt die letzten Tage bis zu ihrem Abitur als der neue Mitschüler Tim in ihr Leben tritt. Er sowie Fieberanfälle und unheimliche Visionen bringen Kiras Welt gehörig durcheinander. Auf der Flucht kommt sie in eine neue Welt und lernt mehr über sich selbst. Meinung Ich bin mit großen Erwartungen aufgrund des Klappentextes an die Geschichte herangegangen. Ich habe die ungekürzte Fassung als Hörbuch nebenbei gehört. Die ersten paar Minuten habe ich bereits im Mai gestartet, aber abgebrochen aufgrund meines Urlaubs. Der zweite Versuch begann dann jetzt. Im Gegensatz zum Lesen unterbreche ich ein Hörbuch deutlich öfters, weil es sich eben so ergibt. Kira als Charakter findet nicht zu 100% Anklang bei mir. Sie ist vom Charakter zu wechselhaft: Manchmal sehr naiv, jammernd und gleichzeitig fordernd. Sie wächst aber auch deutlich an den Geschehnissen im Verlauf der Geschichte. Sie ist mir nicht unsympathisch, aber hätte ein wenig mehr Ecken und Kanten vertragen können. Tim hingegen finde ich sehr toll. Er hat seine Besonderheiten, aber gibt nicht auf und kämpft um Kira. Gleichzeitig geht er aber auch mehrmals ein großes Wagnis für Kira ein. Die Nebenfiguren sind schön geformt und authentisch. Besonders die Mitglieder des Rates gefallen mir. Die Geschichte hat eigentlich eine schöne Länge, aber im Vergleich vom Anfang und Mittelteil zum Ende hin ist ein Bruch. Das Ende wurde sehr schnell abgehandelt, während sich weiter vorne mehr Zeit gelassen wurde. Als Hörbuch lässt sich die Geschichte flüssig hören und wurde von der Sprecherin sehr gut umgesetzt. Ich werde trotz der Schwächen den zweiten Band lesen und schauen, ob ich durch das Lesen besser in das Buch hineinkomme. Fazit Auch mit kleineren Schwächen ist das Buch in Ordnung. Jüngere Fantasyliebhaber werden ihren Gefallen an der Geschichte finden. Ich bin gespannt, ob ich mit dem zweiten Teil wärmer werde.

    Mehr
  • KEIN fesselnder Fantasy-Roman voller Magie,Romantik und Spannung!

    Himmelstiefe
    Gouls_Sisterss

    Gouls_Sisterss

    17. June 2017 um 10:59

    Dachte es wäre ein magisches Buch usw., habe mir auch alle 4 Bücher bestellt. War letztendlich total uninteressant zu lesen und nicht lesenswert. Beispielsweise spricht der Junge Tim zu ihr: ,,ich habe mir Sorgen gemacht um dich" Luisa, die Freundin von der Hauptperson Kira: ,,Ich glaub er steht auf dich'' Kira denkt aber: So ein Blödinn! Ich will nie was mit ihm zu tun haben! Ne...eine Enttäuschung.

    Mehr
  • Not really mine

    Himmelstiefe
    ViEbner

    ViEbner

    24. May 2017 um 17:45

    3,5 Sterne Himmelstiefe is written from Kira´s point of view and reads like she is sitting with you in a café and telling you what had happened till the present day. Daphne Unruh´s writing is a bit dull, she sometimes puts words into Kira´s mouth I´ve never heard from a real teenager and her fantasy is quite huge.What kind of bothered me was the fact that the author gave throughout the ongoing plot her main figure not only a godlike look but from chapter to chapter she seemed to get one talent more than she had before. At some point, I felt that it was way too much for my taste. To be honest, the authors writing style is not really my thing. It is sad to say, but I was kind of happy when I was finished with it.

    Mehr
  • Ziemlich spannend, mit Höhen & (Himmels)- Tiefen :)

    Himmelstiefe
    EulenCupcake

    EulenCupcake

    08. May 2017 um 17:58

    Allgemein: Zuerst habe ich etwas länger gebraucht, bis ich tiefer ins Buch "eingetaucht" bin, aber dann kam die Geschichte meiner Meinung nach gut in Fahrt, so dass ich umbedingt wissen wollte, wie es weiter geht., Ich finde, die Autorin kann sehr gut verschiedene Orte, oder Handlungen beschreiben! Wie sie die Paralellwelt beschrieben hat fand ich umwerfend! Auch der Schreibstil ist wunderbar flüssig, aber das Ende finde ich ein bisschen abrupt, außerdem stockt die Geschichte ein paar mal..., Das Cover hätte meiner Meinung nach etwas kreativer sein können, aber alle Bände zusammen sehen gut aus, weil sie ja alle ähnliche Muster haben., Ich habe jetzt nur diesen 1. Band gelesen, und finde man ist bei dieser Reihe nicht unbedingt der Geschichte halber verpflichtet, die anderen Bände auch zu lesen. Jetzt zum Inhalt: Protagonistin ist Kira, die bei ihren nicht sehr fürsorglichen, reichen Eltern in einer riesigen Wohnung lebt. Sie steht kurz vor ihrem Schulabschluss und zählt schon die Tage, wann sie endlich unabhängig ist.Doch dann zeigen sich bei ihr plötzlich eigenartige Symptone, seltsame Verlangen, und Kira merkt, dass irgendwas ganz und gar nicht stimmt.Als sie dann auch noch von geheimnissvollen Schattenwesen verfolgt wird, und sie in einer verborgenen Paralellwelt landet, ist endgültig nichts mehr wie früher. Was sie jetzzt gar nich brauchen kann, ist Leo, zu dem sie sich seltsam angezogen fühlt, obwohl sie ja sozusagen mit Tim zusammen ist! Wenigstens erklären sich ihre seltsamen Verhaltensweisen, doch sie beginnt auch, neuen Geheimnissen auf die Spur zu kommen... Also...? :Ich vergebe dem Buch 4 von 5 Sternen, es sind aber gute 4 Sterne, und sehr nah an den 5 Sternen dran. Vielleicht sollte man noch sagen, dass das Buch ein Fantasyroman ist, über dessen Thema (Elemente, Begabungen, Wesen...) es nicht viele Bücher gibt!  "Himmelstiefe" ist wirklich was besonderes und sehr spannend, allerdings leich stockend zwischendurch, daher nur 4 Sterne.

    Mehr
  • Enttäuschend!

    Himmelstiefe
    mii94

    mii94

    26. March 2017 um 18:58

    InhaltKira zählt die letzten Schultage, bald hat sie es geschafft! Doch dann wird ihr Leben auf den Kopf gestellt: Der neue Mitschüler Tim übt eine unwiderstehliche Anziehungskraft auf sie aus und immer wieder befallen sie Fieberanfälle und unheimliche Visionen von gefährlichen Schattenwesen.Als Kira vor den unheimlichen Wesen in den Untergrund von Berlin flieht, hat sie Todesangst. Doch statt zu sterben findet sich Kira in einer Welt wieder, in der Magie und die Herrschaft über die Elemente Feuer, Wasser, Erde, Luft und Äther kein Aberglaube, sondern Realität sind.Auf einer magischen Akademie soll Kira lernen, mit Ihrer Gabe umzugehen. Doch ihr Mentor Jerome, ihre neue Engelsfreundin Neve und Tim scheinen Geheimnisse vor ihr zu haben. Kann sie ihnen trauen? Und sind die Fähigkeiten, die Kira in sich trägt, wirklich gut, oder offenbaren sich darin dunkle Kräfte?Charaktere Kira ist die Protagonistin und sie ist ziemlich weich. Sie ist sehr weinerlich und schwach. Außerdem verbreitet sie eine ziemlich schlechte Laune beim Lesen. Auf der anderen Seite kann sie aber auch ziemlich stark sein. Dann ist sie wieder mega leichtsinnig und naiv. Kira ist auch extrem kindlich und fast ununterbrochen am Heulen. Sie ist mega unausgeglichen und zudem noch sehr stur. Tim ist ein sehr interessanter Charakter. Er ist sehr stark und richtig stur. Selbst als der Kontakt abbricht, gibt er nicht auf und tut alles dafür, dass er Kira wieder sehen kann, aber wird ihm das gelingen? Außerdem ist Tim sehr mutig und neugierig. Des Weiteren ist Tim sehr fürsorglich, beschützend und liebevoll. Neve ist eine sehr fürsorgliche Person. Sie ist stark und gleichzeitig auch weich. Außerdem ist sie sehr beschützend und liebevoll. Neve ist auch immer für Kira da und erzählt nicht immer so ganz die Wahrheit. Meine MeinungGanz ehrlich, ich hatte richtig viel Lust auf das Buch. Die Inhaltsangabe am Buchrücken hat mich mega angefixt, aber die Geschichte war eine wahnsinnige Enttäuschung für mich. Ich hab sehr mit mir gekämpft, damit ich das Buch beende und nicht abbreche. Der Schreibstil der Autorin hat mir einfach gar nicht zugesagt. Das Buch hat es nicht geschafft auch nur in irgendeiner Weise Spannung aufzubauen. Leider war es sehr zäh und für mich einfach nur grauenvoll. Ich hätte es so gerne gemocht, die Geschichte klingt wirklich sehr interessant. Was mich auch noch mega genervt hat war, dass es sehr langweilig war, klar man kann nicht sofort loslegen, aber die Autorin hat einen im Schneckentempo versucht in die Geschichte hinein zu geleiten. Und dann, bei den letzten 100 Seiten ging alles viel zu schnell und es ist viel zu viel passiert, so dass man kaum noch folgen konnte. Der Inhalt der Geschichte war okay. Die Welt fand ich richtig gut und sehr schön beschrieben, auch gut durchdacht. Jedoch waren die Charaktere ohne wirkliche Tiefe und die Protagonistin hat eigentlich ständig wegen Kerlen geheult... Was mich auch gestört hat war, dass die Protagonistin mal wieder mega begabt war... Alles in allem konnte das Buch mich nicht von sich überzeugen. Für mich definitiv ein Flop des Jahres 2017. Leider!Zur AutorinDaphne Unruh wurde in Berlin geboren und studierte dort Kunst, Kreatives Schreiben und Drehbuch. Seitdem illustriert sie Bücher, zeigt ihre bunten Wimmelbilder in diversen Ausstellungen in Berlin und Brandenburg und denkt sich fantastische Geschichten aus. Die Ideen dazu begegnen ihr in Catlantis. Das ist ein magischer Ort in der realen Märkischen Schweiz, wo die Autorin mit ihrer Familie und ihrer roten Katze in einem kleinen Haus mit großem grünem Dschungelgarten zu Hause ist.

    Mehr
  • Konnte mich leider nicht überzeugen, trotz toller Ansätze.

    Himmelstiefe
    Yomi

    Yomi

    11. March 2017 um 16:14

    Erster Band einer Reihe! Der Schreibstil von Daphne Unruh lässt sich einfach und flüssig lesen. Sie verheddert sich nicht in zu langen Beschreibungen, weiß aber gekonnt wie man ein Bild, von beispielsweisen magischen Wesen, in den Kopf der Leser zaubert. In der Geschichte bewegt man sich als Leser in der "normalen" Welt und der magischen Welt. Ich finde das die Urban-Fantasy Elemente super eingearbeitet wurden. Die Durchgänge zu der magischen Welt sind ganz reale Orte, weswegen man als Leser einen besseren Bezug dazu hat. Der Schauplatz ist hierbei Berlin, weswegen einige Berliner sicher viele Orte im Buch genau vor Augen haben werden. Die magische Welt hingen ist komplett fiktiv, aber doch sehr interessant und fast schon paradisisch. Grundsätzlich hat mir der Weltenaufbau sehr gut gefallen, ich muss aber gestehen das ich mir irgendwie mehr Informationen gewünscht hätte. Noch ein bisschen genauer gewusst hätte wie das mit der magischen Welt funktioniert. Wenn ich Himmelstiefe jetzt mit anderen "magischen" Geschichten wie Harry Potter oder Das Dunkle Herz des Waldes vergleiche, dann fällt mir halt doch stark auf das Himmeltiefe, was die Komplexität angeht, nicht wirklich mithalten kann. Es wird zwar vieles erklärt, aber für mich war das ganze zu oberflächlich. Es war zu viel nach dem Motto "Ja so ist das halt hier in der magischen Welt". Das finde ich schon schade, wenn man nämlich bedenkt das das Buch fast 500 Seiten hat und somit eigentlich genug Raum gehabt hätte um die Dinge genau zu erklären. Natürlich kann es gut sein, das das in den anderen Bänden nachgeholt wird. Dieser Band ist ja immerhin nur der Einstieg in diese magische Welt von Daphne Unruh. Die Charaktere waren für mich doch sehr gemischt. Beispielsweise ging mir die 18 jährige Protagonistin Kira die meiste Zeit auf den Keks. Sie war nur am meckern, weinen oder hat sich grundsätzlich voreilig und unbesonnen verhalten. Am Ende merkt man zwar dann das sie sich langsam ändert, aber das hat mir nicht die anderen 450 Seiten von ihrem Gemecker erspart. Die meiste Zeit saß ich vor dem Buch und musste laut stöhnen oder die Augen verdrehen, wenn Kira mal wieder irgendeinen Mist gebaut hat. Ihre Gefühlswelt konnte ich stellenweise auch absolut gar nicht nachvollziehen. Zumindest nicht was die Freundschaft und Liebe anbelangt. Aber auch zu ihren Eltern hatte sie ein ganz komisches Verhältnis. Das wird zwar am Ende geklärt, allerdings habe ich trotzdem nicht so ganz verstanden warum sie sich schon zu Beginn des Buches SO stark von ihren Eltern distanziert hat. Ihre Mutter, Deliah, empfand ich nämlich als eine total tolle Person. Klar, sie weiß zwar oft nicht wie sie mit ihrer Tochter umgehen soll, aber man spürte wie sehr sie ihre Tochter liebt. Neben Deliah gefielen mir auch noch einige andere Nebencharaktere sehr gut. Im Gegensatz dazu wollte mir aber weder Kira's Love Interest noch der Bösewicht der Story so wirklich zusagen. Der Bösewicht hat zwar sehr interessante Gründe, kommt aber irgendwie einfach zu wenig vor oder handelt nicht besonders klug. Man weiß schon ziemlich schnell wer hinter allem steckt und da nahm für mich die Spannung dann doch echt schnell raus. Schade finde ich auch das dieses Buch so "unbrutal" ist. Es gibt ein Friede-Freude-Eierkuchen Ende und ich hätte mir einfach irgendwas düsteres erhofft. Es gab einfach keine wirkliche Gefahr für Kira, weswegen ich nicht mit ihr bangen konnte. Auch erlernt sie viel zu einfach mit ihren Kräften umzugehen, weswegen sie schnell zu einer Superfrau wird. Ich hätte mir da eher so im Harry Potter Stil gewünscht, das Kira langsam mit ihren Kräften wächst. Natürlich soll das jetzt nicht heißen das Kira von Anfang an alle ihre Kräfte unter Kontrolle hat, aber es wirkte halt alles ZU einfach. In diesem Buch gibt es halt außerdem mal wieder die berühmt berüchtigte Dreiecksbeziehung, allerdings konnte ich mal wieder null nachvollziehen weswegen sie sich für diesen einen Typen entschieden hat. Die ganze Liebesgeschichte wirkte klicheehaft und ging viel zu schnell von statten. Zur Auswahl standen zwei Typen. Tim, den Kira seit 2 Wochen kennt und immer wieder lautstark betont das er ihre große Liebe sei und Leo, ein junger Mann den sie an der magischen Akademie kennenlernt und eher ein Bad Boy ist. Leo hat mir irgendwie mehr zugesagt, einfach weil er so viel interessanter wrkte als Tim. Natürlich ist das nur meine persönliche Präferenz, da ich generell die Bad Boys besser finde. Egal in welchem Buch. Trotzdem fand ich Kira's Verhalten generell in Liebesdingen mehr als anstrengend. Wenn eine 18 jährige nach 2 Wochen rumjault, sie kann nicht mehr ohne ihren Typen leben, dann bin ich meist schon raus. Verliebt sein? Vollkommen in Ordnung. "Er ist meine große Liebe ohne ihn sterbe ich"? Einfach nervend. Vor allem nach so wenigen Wochen. Das möchte ich nochmal hervorheben, weil mir das am meisten negativ aufgestoßen ist. Das klang jetzt viel zu sehr so, als hätte ich mich andauernd durch die Kapitel quälen müssen, dem war aber nicht so. Es gab durchaus einig Kapitel, die mich fesseln konnten. Leider bin ich wohl aber einfach nicht die Zielgruppe, für die dieses Buch geschrieben wurde. Wenn man zart beseitet ist oder auf klassische Romantasy mit vielen Klicheeelementen steht, dem wird dieses Buch auf jeden Fall gefallen. Auch denke ich das dieses Buch super für junge Mädchen im Alter von 12 bis 14 geeignet ist oder für erwachsene Frauen, die jung geblieben sind ;) Abschließende Meinung: Ein nettes Buch, das einen schönen Weltenaufbau hat und durch einige tolle Nebencharaktere punkten konnte. Einzig die Protagonistin verhielt sich in meinen Augen einfach viel zu kindisch und aufbrausend. Persönlich mag ich eher Bücher, die etwas düsterer sind. Bei denen viel Action vorkommt oder bei dem auch mal Leute sterben oder verletzt werden. Himmelstiefe ist da eher etwas für Fans von Happy Endings und fröhlichen, bunten Settings. Was da schon sehr im Kontrast zu meinen Vorlieben steht. Von mir gibt es daher 3 von 5 Sterne.

    Mehr
  • Leo Löwchen 16J. Rezi zu "Himmelstiefe"

    Himmelstiefe
    LeoLoewchen

    LeoLoewchen

    28. February 2017 um 11:58

    Die Gabe, es zu steuern.Den Mut, es zu bändigen. Heute habe ich für euch das Buch „Himmelstiefe“ von Daphne Unruh aus dem Loewe Verlag. Kira steht kurz vor dem Schulabschluss und ist mehr als glücklich, dass das alles bald ein Ende hat.Während sie jetzt also von einem Lebensabschnitt in den nächsten wechseln wird, machen ihr zwei Dinge einen gehörigen Strich durch die Rechnung!Auf einmal tritt Tim in ihr Leben, ein mysteriöser Junge, der ihre Neugierde sofort weckt und Kira nicht mehr aus dem Kopf gehen will.Als wäre das nicht schon nervenraubend genug, fängt Kira an, ihr unerklärliche Symptome zu bekommen.Was geht ihr da ständig durch den Kopf?Was verfolgt sie in ihren Gedanken?Irgendetwas ist nicht in Ordnung mit ihr…irgendetwas, was sie ganz bestimmt nicht steuern kann!Schon bald erfährt Kira etwas bisher ungeahntes über sich…und ihre Umwelt! Es hat mir sehr gut gefallen, zur Abwechslung mal einen Fantasyroman über Elemente und das Beherrschen von Elementen zu lesen.Dieses Thema ist, meiner Meinung nach, nicht allzuoft in diesem Genre behandelt worden und war deshalb auch nicht von vornherein so durchschaubar.Das gilt allerdings für das komplette Buch!Die Autorin hat es geschafft, kaum einen Handlungsstrang ersichtlich zu machen und somit die Spannung konstant aufrecht zu erhalten.Dank des flüssigen Schreibstils, kam ich so auch wirklich schnell voran und blieb immer mitten im Geschehen.Dank dieses flüssigen Geschehen ist auch die Entwicklung, die Protagonistin Kira durchmacht, sehr schön zu beobachten.Zwar fällt sie hin und wieder in ihre alten Verhaltensmuster zurück, aber dies kam mir ungeschickt und authentisch zugleich vor.Das würde jedem von uns passieren, stoppt die Geschichte aber leider schon ein paar Male.Abgesehen davon, dass der Klappentext viel zu viel verrät, bin ich wirklich begeistert von der kompletten Aufmachung dieses Buches und bin mehr als glücklich, dass es sich hierbei um ein in sich abgeschlossene Geschichte handelt.Natürlich war das erst der Auftakt der Reihe, doch man kann auch mit diesem Ende ganz gut leben. Bin mir gibt es knappe 5 von 5 Löwchens! Das war es dann von mir!Viele GrüßeEureLeo Löwchen

    Mehr
  • Vorhersehbar, aber spannend.

    Himmelstiefe
    Vivi300

    Vivi300

    25. February 2017 um 02:12

    Der Klappentext hat mir nicht zugesagt. Ich ging also mit sehr niedrigen Erwartungen an das Buch heran und wurde positiv überrascht. Story: Die ist genau so, wie man es von einem Fantasy-Jugendbuch erwartet. Schön nach Schema F. Einerseits kann man als erfahrener Leser in dem Genre schon früh alle Bruchstücke zusammenführen, andererseits macht es auch keiner der Charaktere einem besonders leicht, überrascht zu werden. Doch obwohl sich das Buch so nach dem alt Bewährten richtet, ist es dennoch gut, denn es macht trotzdem alles richtig. Eine Heldenreise wie aus dem Bilderbuch. Verwandlung, Erkennung, Mentoren Suche, Kraftentwicklung, Macht Festigung, Zweifel, Fall, Auferstehung. So haben es Star Wars und Herr der Ringe vorgemacht, so machen es alle nach. Und das ist vollkommen in Ordnung. Ich muss sagen, dass mir das Setting sehr gut gefallen hat. Manchmal wünscht man sich, noch mehr davon zu sehen, denn man findet sich in einem wahren Paradies wieder, mitsamt der Akademie der Elemente. Die Protagonistin soll mehr genießen, mehr innehalten und uns an der wunderbaren Welt mitsamt all den wundersamen Geschöpfen teil haben lassen. Aber dafür schreitet der Plot zu schnell voran. Die Akademie der Elemente ist wunderbar, ich hoffe, die nächsten Bände zeigen mir einen tieferen Eindruck. Aber zum Einstieg war es super. Charaktere: Kira, unsere Protagonistin ist... schwierig. Mal fand ich sie unglaublich sympathisch auf ihre rebellische und frei denkende Art. Dann wieder mutierte sie zu einer frühpubertären Elfjährigen, die sowohl den Charakteren im Buch als auch mir als Leser den letzten Nerv raubte. Was mir sehr gut gefällt, ist ihre kritische Art zu denken und alles zu hinterfragen. Andererseits misstraut sie nicht nur allen anderen, sondern auch sich selbst und ihrem Urteilsvermögen. Sie schwankt, zweifelt und bildet sich ihre Meinung im Sekundentakt neu. Blöd nur, dass der aufmerksame Leser auf Anhieb weiß, wie die Musik spielt. Die anderen Charaktere wirken wegen Kiras ständiger Verunglimpfung alle ein wenig fad. Tim, die erste große Liebe hat verdammt viel Geduld mit Kira... Oh man, wo nimmt er die bloß her? Der Nebenbuhler muss natürlich ein Bad Boy sein, was sonst?? Leo ist... speziell, fanatisch, besitzergreifend. Grundsätzlich kommen die Männer in diesem Buch alle nicht besonders gut weg. Das gilt auch für Kiras Vater Gregor. Neve und Luisa, beste Freundin in der magischen Welt und letztere in der realen Welt. Beide sind... naja, würde ich so mit meiner besten Freundin umgehen, hätte ich keine mehr, so viel ist klar. Und dann gibt es noch Jerome, den Mentor. Er übernimmt in etwa die Vaterrolle. Was auch sonst? Auch bei ihm kommt es nicht zu großen Überraschungen. Auch er hat genau meine Erwartungen getroffen. Sprache: Sie ist einfach, manchmal überrascht sie mit fantastischen Metaphern und Vergleichen, ansonsten ist sie einem Jugendbuch angemessen. Fazit: Das klingt alles negativ, ist es aber nicht. Wer unterhalten werden will und auf magische Atmosphäre und Kräfte abfährt, ist mit diesem Buch gut bedient. Wer es aber liebt, innovative Plot Twists zu lesen und auf eine hyperbegabte Protagonistin keinen Bock hat, sollte die Finger davon lassen. Ansonsten empfehle ich das Buch beinahe uneingeschränkt.

    Mehr
  • Der Weg in die faszinierende Welt hinter der unseren

    Himmelstiefe
    elafisch

    elafisch

    15. February 2017 um 22:01

    “Himmelstiefe” ist der erste Band der vierteiligen “Zauber der Elemente”-Reihe, eine Jugend-Romantasy-Reihe. Ich habe dieses Buch schon vor längerer Zeit gelesen, da die Autorin während einer Leserunde so nett gefragt hat, ob nicht der ein oder andere, der das Buch schon gelesen hat, noch eine Rezension dazu schreiben könnte, habe ich mich entschlossen eine Rezension nach bestem Wissen und Gewissen zu verfassen. Hier meine Kurz-Rezi: Inhalt: Kira ist kurz davor die Schule abzuschließen, doch plötzlich plagen sie Fieberanfälle und schreckliche Visionen. Als sie vor unheimlichen Schattenwesen in das Berliner kanalsystem flüchtet, findet sie sich unverhofft in einer anderen Welt wieder. Dort erklärt man ihr sie hätte eine Gabe und würde in dieser Welt nun ausgebildet. Doch was hat es mit dieser Gabe auf sich? Und bedeutet sie wirklich etwas Gutes? Meinung: Ich hkoonte dieses Buch, einmal angefangen, kaum noch aus der Hand legen. Zum einen ist Daphne Unruhs Schreibstil so fesselnd und bildhaft, zum anderen aber auch die Handlung so spannend. Immer wollte ich wissen wie es weitergeht. Zu der faszinierenden und für mich völlig neuen Welt (ich hatte bisdahin von keiner vergeleichbaren gelesen), gesellt sich auch noch eine schöne Portion Romantik, allerdings keine einfache, seichte - nein eher eine recht turbulente. Dieser Band ist in sich abgeschlossen, so dass am Ende eigentlich keine offenen Fragen bleiben. Aber die weiteren Bände möchte man dennoch gerne sofort lesen. Fazit: Von mir gibt es für diese Geschichte in einer wundervollen, fantastischen Welt, eine ganz klare Leseempfehlung für alle Romantasy-Fans.

    Mehr
  • Fantastischer Reihenauftakt

    Himmelstiefe
    Lotta22

    Lotta22

    11. February 2017 um 10:50

    Kira möchte endlich die Schule hinter sich bringen, um danach die Welt zu bereisen. Doch wie es meistens so ist, kommt alles anders als man denkt. Ein neuer Mitschüler und seltsame Dinge, die immer in Kiras direkter Nähe passieren.  Der Schreibstil fesselt einen sofort und nimmt einen in seinen Bann. Man fliegt quasi nur noch so durch die Seiten und kann vor lauter Spannung gar nicht aufhören zu lesen. Kiras Sicht ist sehr interessant geschrieben und man kann ihre Entscheidungen absolut nachvollziehen. Die fantastischen Elemente in diesem Buch sind toll ausgearbeitet und die Liebesgeschichte ist weder kitschig, noch richtig im Vordergrund. Es wurde einfach das richtige Maß gefunden. Insgesamt bin ich richtig begeistert von diesem fantastischen Reihenauftakt und werde direkt mit Teil 2 weitermachen. Mal sehen, ob dieser mich auch so überzeugen kann. Hier gibt es für diese spannenden Lesestunden 5 von 5 Sternen und natürlich eine Leseempfehlung!

    Mehr
  • Himmelstiefe

    Himmelstiefe
    angeltearz

    angeltearz

    26. January 2017 um 07:09

    Ich habe mich so sehr auf dieses Buch gefreut. Das Cover ist so wunderschön und der Klappentext verspricht ein tolles Buch. Ja... Leider war es letztendlich doch ganz anders als erwartet.Die Geschichte an sich ist nicht neu. Aber in der Fantasywelt mal etwas von Grund auf Neues zu finden, ist sowieso schwer. Ich finde dieses "Jugendlicher bekommt magische Kräfte und muss in ein Internat" eigentlich echt toll. Ich mag solche Geschichten, wenn sie denn spannend sind. Naja, das Gesamtpaket muss halt stimmen.Die Geschichte in diesem Buch ist vom Grundgedanken her toll. Es hat wirkich wahnsinnig viel Potenzial. Aber es ist, gerade für den ersten Band, echt langatmig und vorhersehbar. Mich hat nichts mehr überrascht im Buch, weil es genauso ablief, wie ich es mir dachte. Schade!Da hingegen gefällt mir das Setting aber sehr gut. Ich finde die Idee der magischen Welt, die parallel zur normalen Welt existiert, sehr schön. Dieses Springen zwischen den Welten wurde sehr gut geregelt.Der Schreibstil der Autorin ist für mich schwierig. Ich habe lange gebraucht, bis ich überhaupt im Buch drin war.Die Protagonistin Kira gefiel mir am Anfang ganz gut. Sie ist ein rebellisches Mädchen, das mit ihren 17 Jahren einfach nur die Schule hinter sich bringen wollte. Eigentlich ganz sympathisch. Leider entwickelte sich Kira in kurzer Zeit von einem 17-jährigen Teenie in ein pubertierendes 12-jähriges Kind. Voller Trotz und Bockigkeit. Es war wirklich anstrengend zu lesen. Wenn man als Leser schon mit den Augen rollt, weil mal wieder ein bockiger Satz fiel... Das ist schlecht!Keiner der anderen Charaktere hat es wieder rausreißen können.Alles in allem gefällt mir das Buch nicht so gut. Ich denke, dass ich die nächsten 3 Bände, die bisher erschienen sind, lesen werde. Irgendwie interessiert es mich nicht, wie es weiter geht.Sehr, sehr schade!Das Cover: Ich finde dieses Cover einfach nur wunderschön. Ich könnte es mir ständig anschauen.Fazit: Für mich ein schwieriger Schreibstil. Aber das Setting und der Grundgedanke der Geschichte gefällt mir gut. Ein nerviger Protagonist macht das Lesen leider noch schwieriger.

    Mehr
  • Magisch-romantischer Fantasyauftakt

    Himmelstiefe
    ConnyKathsBooks

    ConnyKathsBooks

    16. January 2017 um 12:58

    Die 17jährige Kira zählt schon ihre letzten Schultage, will sie doch danach die Welt bereisen und ihrem langweiligen Berliner Leben entfliehen. Doch dann betritt ein neuer Mitschüler namens Tim ihre Klasse und Kiras Welt wird auf den Kopf gestellt. Plötzliche Fieberanfälle, körperliche Veränderungen, Heißhungerattacken und Visionen von unheimlichen Schattenwesen - was ist nur mit ihr los? Bald findet Kira heraus, dass sie besondere Kräfte besitzt und ein magisches Abenteuer beginnt. "Himmelstiefe" ist der 1. Teil der Zauber der Elemente-Reihe von Daphne Unruh. Ein fantasievoller Auftakt, der sich zu steigern wusste und mir trotz ein paar Schwächen recht gut gefallen hat. Feuer, Wasser, Luft, Äther und Erde - das sind die 5 Elemente, die in Kiras Leben bald eine entscheidende Rolle spielen, denn das Mädchen trägt ungeahnte Fähigkeiten in sich, die sie in eine magische Welt führen. An der Akademie der Elemente soll Kira lernen, mit ihrer Gabe umzugehen. Doch ihr Mentor Jerome, ihre Engelsfreundin Neve und auch ihre mysteriöse Chatfreundin Atropa scheinen Geheimnisse vor ihr zu verbergen und schon bald weiß Kira nicht mehr, wem sie noch glauben und vertrauen soll. Zudem spielen auch ihre Gefühle Achterbahn, fühlt sich Kira doch immer mehr zu dem attraktiven Leo hingezogen, obwohl in der realen Welt Tim auf sie wartet. Bald spitzen sich die Ereignisse dramatisch zu, denn Kiras magische Kräfte wachsen und sie muss wichtige Entscheidungen treffen. Zunächst konnte mich die nach Jugendbuch - Schema F ablaufende Story aber noch nicht wirklich überzeugen. Ein eher unscheinbares und unsicheres Mädchen trifft schon nach wenigen Seiten auf ihren attraktiven und natürlich grünäugigen Traummann, verliebt sich sofort unsterblich (Insta-Love-Alarm!), findet dann heraus, dass sie etwas ganz Besonderes ist, wird immer hübscher und selbstbewusster und kämpft gegen böse Machenschaften und Intrigen. Vorhersehbares Liebesdreieck inklusive. Zudem musste ich mich vor allem anfangs an die teils sehr kurzen und einfachen Sätze gewöhnen. Doch mit zunehmender Handlung fühlte ich mich immer wohler in der Geschichte, die vor allem in der zweiten Hälfte mit einigen Überraschungen punktet und immer spannender und actionreicher wird. Ich fieberte mit Kira mit und hoffte, dass es ein Happy End gibt, wobei mir die vielen magischen Hintertürchen, welche die Autorin an passender Stelle aus dem Hut zaubert, manchmal etwas zu einfach waren. Dennoch wurde ich meistens gut unterhalten und die knapp 500 Seiten flogen nur so dahin. Am Ende sind die meisten Fragen geklärt und es gibt tatsächlich mal keinen Cliffhanger, sodass der Auftakt auch gut als Einzelband funktioniert. Dennoch freue ich mich schon auf weitere Abenteuer mit Kira & Co in ihrer magischen Elemente-Welt. Insgesamt kann ich daher "Himmelstiefe" vor allem jugendlichen Lesern empfehlen. Wer auf magisch-romantische Fantasy steht, wird hier auf seine Kosten kommen. Knappe 4 Sterne von mir.

    Mehr
  • Kira im Wandel

    Himmelstiefe
    Marion2505

    Marion2505

    11. January 2017 um 21:53

    Inhalt:Kira hat es fast geschafft. Sie ist nun in der 12. Klasse und möchte ihr Abitur machen. Voller Tatendrang startet sie in das neue Schuljahr und ist jetzt schon froh, wenn das Abitur in der Tasche ist und sie sich anderen Dingen widmen kann. Doch schon am ersten Schultag geht es für Kira drunter und drüber als sie den neuen Mitschüler Tim zum ersten Mal trifft. Er übt eine unwiderstehliche Anziehungskraft auf sie aus. Aber nicht nur das: Plötzlich hat sie Fieberanfälle und entwickelt unglaubliche Fähigkeiten, die ihr vorerst aber gar nicht so bewusst sind. Auch hat sie fürchterliche Träume von gefährlichen Schattenwesen, die ihr etwas anhaben wollen. Erst als ihre Umwelt schon denkt, dass Kira völlig übergeschnappt ist, beginnt Kira zu realisieren, dass sie besondere Kräfte besitzt. Sie gehört in die magische Welt der Akademie der Elemente. Dort ist sie in Sicherheit und niemand hält sie für verrückt. Aber auch diese Welt bietet ihr nicht die Sicherheit, die sie sich erwünscht hat. Eine spannende Zeit beginnt für Kira (und den Leser) ...Meine Meinung:Schon alleine das Cover von "Himmelstiefe" ist ein absoluter Hingucker. Ich als großer Fan von Covern mit Blumen bin da natürlich sofort hin und weg. Auch mag ich die verschnörkelte Schrift des Buchtitels und des Namens der Autorin auf dem Cover. Schon wegen diesem wunderschönen Cover hätte ich dieses Buch auf jeden Fall in der Buchhandlung gekauft. Aber nicht nur das Cover ist wunderbar. Auch der Schreibstil des Buches lässt keine Wünsche offen. Ich bin von der ersten Seite an komplett in der Geschichte gefangen gewesen und konnte es nicht erwarten, immer tiefer mit Kira in die Welt der Akademie der Elemente einzutauchen. Die verschiedenen Charaktere sind so lebhaft beschrieben, dass ich mir jeden einzelnen - egal ob guter oder böser Protagonist - bildlich vorstellen konnte. Auch die Geschichten hinter den einzelnen Personen, die ich in diesem ersten Band erfahren durfte, haben mich sehr gefesselt. Mein absoluter Lieblingscharakter war Neve, der kleine Schutzengel, der Kira in mancher Situation helfend zur Seite stand. So ein liebes Wesen hätte ich auch gerne täglich an meiner Seite :-) Aber auch Kira ist mir sehr ans Herz gewachsen. Sie hat mich oft beim Lesen mit ihrer impulsiven Art komplett aufgeregt, aber das ist es ja, was eine gute Geschichte ausmacht. Man identifiziert sich sehr mit den Hauptpersonen. Ich für meinen Teil habe auf jeden Fall mit Kira mitgefiebert und war bis zum Schluss gespannt, was es wohl für ein Ende mit der ganzen Sache nehmen wird. Auch haben mich die Beschreibungen der magischen Welt unfassbar fesseln können. Egal ob die Landschaftsbeschreibungen oder die Undinen, Erdgnome oder die Häuser, in denen dort gelebt wird, alles war sehr faszinierend. Ich habe jede Seite dieses Buches wirklich genossen und bin fast ein wenig traurig, jetzt aus dieser magischen Welt wieder auftauchen zu müssen. Aber alles wird gut: Es gibt noch einen 2., 3. und 4. Band zu dieser Zauber der Elemente Reihe! Und das Schönste ist: Der 2. Band liegt hier schon bereit und wird sicherlich nicht lange warten müssen, dass er gelesen wird.Mein Fazit:Eine sehr faszinierende Welt, in die ich als Leserin abtauchen durfte. Ich empfehle dieses wunderbare Buch uneingeschränkt jedem, der gerne wundervolle Lesestunden in einer magischen Welt verbringen möchten!

    Mehr
    • 2
  • weitere