Leserpreis 2018
Neuer Beitrag

daphne_unruh

vor 10 Monaten

Alle Bewerbungen

Wer hat Lust, gemeinsam eine neue Geschichte von Daphne Unruh zu lesen?  Verlost werden 

15 E-Books (epub oder mobi)



INHALT:


Mira liebt Bücher über alles. Ihr Bett vor dem riesigen Bücherregal ist der herrlichste Ort auf der Welt. Von hier aus erlebt sie die unglaublichsten Abenteuer. Als sie in einer Online-Leserunde ihre Lieblingsautorin kennenlernt, ahnt sie nicht, was das für Folgen haben kann. Plötzlich scheinen sich die Grenzen zwischen Fiktion und Wirklichkeit zu verwischen …

Die Geschichte ist circa 50 Seiten lang. 
Ihr solltet vom 22.1.- 28.1.2018 Zeit haben, sie zu lesen. Vom 26.1. (Freitag) - 28.1. (Sonntag) findet die "Plauderstunde" darüber auf Lovelybooks statt. Ich grenze das diesmal so ein, da es nur eine kurze Geschichte ist und es sicher Spaß macht, sie mit allen gleichzeitig zu besprechen.
Das Besondere: Wie im Kurztext schon erwähnt, geht es um zwei Lovelybooks-Leserinnen, eine Autorin und unerwartete Magie. :)
Für die Bewerbung beantwortet folgende Frage: 
Habt ihr schon mal ein Buch oder Bücher von mir, also Daphne Unruh, gelesen?Wenn ja, welches oder welche? Und welches hat euch am besten gefallen?
Um hier mitzulesen, ist es nicht Bedingung, Bücher von mir zu kennen. Sicher nimmt man die Geschichte dann anders auf. Doch man kann sie auch ohne Vorkenntnisse lesen. Darauf bin ich als Autorin natürlich gespannt! :)
Am Ende freue ich mich über eine kleine Rezension auf Amazon, Thalia, Weltbild, Kobo - Ganz wie ihr wollt :)
Ich werde die Leserunde aktiv begleiten und freue mich auf euch!
Bewerbungsschluss ist der 21.1.2018

Autor: Daphne Unruh
Buch: Magische Bücher

daphne_unruh

vor 10 Monaten

So können wir in Verbindung bleiben

twitter.com/daphneunruh
facebook.com/daphneunruhbooks
instagram: daphneunruh

Oder besucht mich auf daphneunruh.de
Wer den Newsletter abonniert, erhält ein kostenloses E-Book von mir :)

daphne_unruh

vor 10 Monaten

Wer liest mit?

Schreibt hier gern, wie alt (oder welche Generation :) ) ihr seid und was ihr so macht in euerm Leben. Ein bisschen was zu mir für alle, die mich noch nicht aus anderen Leserunden kennen:

Ich bin Daphne Unruh. Der Vorname ist echt und der Nachname eigentlich auch. Er gehörte einem Vorfahren, der sogar von Unruh hieß, seinen Adelstitel aber im 30jährigen Krieg verkaufen musste. Ich gehöre also sozusagen zum "verarmten Adel" und das schon seit mehreren hundert Jahren :D

Ich habe Kreatives Schreiben und Drehbuch an der Deutschen Film- und Fernsehakademie Berlin studiert, Drehbücher für Kinder-CRRoms geschrieben, einen Studiengang für die Schule des Schreibens, arbeite auch als Illustratorin und schreibe seit einigen Jahren Romane als Daphne Unruh und als Merelie Weit.

Ich habe einen Sohn, der Anton Reyst heißt, vielleicht kennt ihn ja der eine oder andere durch Youtube. Dann schreibt es mir gern in einem Beitrag. :)

Ich lebe mit meinem Mann und meiner roten Katze Mini (siehe Mini Unruh auf Facebook) in Wald und Feld, fast an der polnischen Grenze und pflanze, wenn ich gerade nicht schreibe, täglich mindestens einen Busch oder Baum :)

Beiträge danach
278 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Sonnenduft

vor 9 Monaten

Alles, was euch beim und nach dem Lesen der Geschichte durch den Kopf ging
Beitrag einblenden

Da ich die Beiträge einer Leseunde immer erst dann lese, wenn ich den entsprechenden Teil des Buches bereits gelesen und kommentiert habe, um mich nicht von den Beiträgen der anderen spoilern oder beeinflussen zu lassen, habe ich die ganze Diskussion hier wohl verpasst. Schade! Ich kam einfach nicht früher zum Lesen

Zu Beginn hatte ich als unbedarfter Leser das Gefühl, deine Bücher, liebe Daphne, unbedingt lesen zu müssen, um zu verstehen, wovon die beiden Leserundenfreundinnen da überhaupt redeten. Vermutlich stand das auch in deiner Absicht, oder?
In den Beiträgen der anderen tauchte ab und zu das Wort Teaser auf. Nun, als einen solchen könnte man ‹Magische Bücher› durchaus bezeichnen.

Bei dem Satz: «Ich bin beinah gestorben vor Angst», musste ich lachen. Schreibst du, liebe Daphne, solch schlimme Dinge, vor denen du dich selbst derart fürchtest, dass du deine Leser als Beistand brauchst? Ein lustiger Gedanke.

Eine nette Idee, diese Villa, in die man jederzeit flüchten kann und deren Wände aus Büchern bestehen. Bleibt abzuwarten, ob sie zusammenbrechen, wenn man sich ausgerechnet für das unterste Buch interessiert. Und, nun ja, Wände voller e-books wären mir lieber. Ich finde es irgendwie viel bequemer, nur den leichten Tolino in der Hand zu haben und ab und zu zu tippen, anstatt ein schweres Buch immer gegen den Widerstand aufgeklappt zu halten. Vor allen Dingen, wenn ich auf dem Bett liege, und das Buch seitlich aufgeklappt benötige.
Vielleicht gibt es in deiner Villa ja ein paar Aquarien, in denen e-books als Fische getarnt herumschwimmen? Dann würde ich doch auch gern in diese Villa einziehen, in der es noch massenhaft Zimmer zu geben scheint.
Ein grauer Regentag und Schwupps ... schon springe ich zur Villa, wo soeben die Sonne aufgeht und ein verheißungsvoller Frühlingstag aufzieht zu wundervollen Lesestunden. Denn an einem Wunschort scheint doch immer die Sonne, oder?

Sonnenduft

vor 9 Monaten

Hattet ihr schon einmal magische Erlebnisse mit Büchern?

Janinezachariae schreibt:
Ich denke, folgendes hat schon jeder irgendwann erlebt: Beim Betrachten des Subs: Man kennt die Bücher, die dort liegen schon lange, sieht sie immer wieder und weiß trotzdem nicht, welches man als Nächstes lesen soll ... Bis die Hand bei einem innehält. Man zieht es raus und betrachtet es von allen Seiten. Es liegt vielleicht schon sehr lange dort, aber bisher hat man ihm noch nicht so viel Aufmerksamkeit geschenkt ... bis jetzt und dann öffnet man es und beginnt zu Lesen ... Man stockt und spürt, dass da etwas Besonderes vor einem liegt und verschlingt es in einem Zug. Als ob das Buch auf genau diesen Moment gewartet hätte. Vielleicht passt es sogar zur aktuellen (Lebens) Situation und lernt und nimmt viel für sich mit. Denn ich bin der Meinung, manchmal (nicht immer), ist Magie mit im Spiel, wenn wir uns in diesem einen Augenblick für ein Buch entscheiden. Möglicherweise verändert es das Leben, vielleicht aber bekommt man einfach wunderschöne Stunden geschenkt. Manchmal ist man noch nicht bereit für eine Geschichte und lässt sie deshalb auf dem Sub, bis man sie greift und nie mehr hergeben will. Das ist magisch <3

Das hast du schön beschrieben! Wir bekommen, was wir gerade brauchen.

Sonnenduft

vor 9 Monaten

Hattet ihr schon einmal magische Erlebnisse mit Büchern?

Jess_Ne schreibt:
Ich weiß nicht, ob ich das Erlebnis als magisch bezeichnen kann, aber als ich mal am PC meines Bruders saß, ( direkt über mir hing ein total überfülltes Regal an der Wand mit Fachbüchern, Romanen etc. Die Bretter haben sich schon durchgebogen) fiel plötzlich etwas aus einem Bücherschrank hinter mir und ich dachte ,Ach siehste mal schnell nach und räumst es zurück.' In dem Moment als ich im hinteren Teil des Raums angekommen bin und es aufheben will, es war ein Buch zum Thema 'Lehrer werden', kracht das vollgepackte Regal auf die Stelle runter, an der ich kurz zuvor noch gesessen habe. In den 1000 Seiten - Biologie Schinken, der ebenfalls auf dem Regal gestanden hatte, steckte eine lange Schraube. Die hatte sich durch mehrere Seiten gebohrt. Wäre das Buch nicht plötzlich aus dem Schrank weiter hinten im Raum gefallen, wäre das Regal direkt auf mich runtergekracht.

Das klingt mir eher nach einem guten Schutzengel!

Sonnenduft

vor 9 Monaten

Hattet ihr schon einmal magische Erlebnisse mit Büchern?

Mir geht es beim Lesen von Büchern so wie EngelDelfin, ich 'lebe' sie.
Deshalb kann ich auch nicht jedes Buch lesen. Aus manchen springt mich solch eine destruktive Grundstimmung an, dass ich sie sofort wieder weglegen muss. Die passen dann einfach nicht zu meiner 'Grundstimmung', sie 'verstimmen' mich . Anderen Lesern mögen diese Bücher gar nicht so deprimierend vorkommen, aber wenn ein Protagonist die Welt nur negativ sieht, kann ich das kaum ertragen.
Insofern sind Bücher für mich genauso magisch wie Musik, bei der ja auch niemand die Auswirkungen auf das Gefühlsleben des Hörenden anzweifeln würde.
Bücher sind magisch, weil sie uns beeinflussen und verändern.

daphne_unruh

vor 9 Monaten

Alles, was euch beim und nach dem Lesen der Geschichte durch den Kopf ging
@Sonnenduft

Dein Post klingt auch schon gleich wie ein Text in einem Buch! :))
E-Books als Fische getarnt - herrlich!! :)))
Alle Bücher, die es in der Villa ganz unten in der Mauer gibt, gibt es auch irgendwo ganz oben - darauf kann man sich verlassen!! :))

Ach, man kann vor allem Angst haben. Vor manchem habe ich auch selber Angst, vor anderen Dingen, die schreibe, aber wiederum nicht. :D

Leser als beistand sind eine gute Idee - Allerdings müssten sie dann gleich beim Schreiben neben mir sitzen - denn da ist das Erleben ja am intensivsten! :))

daphne_unruh

vor 9 Monaten

Hattet ihr schon einmal magische Erlebnisse mit Büchern?
@Sonnenduft

Stimmt, Bücher sind wie Musik. Das geht mir auch so. Und es darf für mich auch nicht zu finster und deprimierend sein. Deshalb lese ich auch keine Krimis, weil es da grundsätzlich immerzu um Tote geht. :))

Sonnenduft

vor 9 Monaten

Hattet ihr schon einmal magische Erlebnisse mit Büchern?

daphne_unruh schreibt:
Stimmt, Bücher sind wie Musik. Das geht mir auch so. Und es darf für mich auch nicht zu finster und deprimierend sein. Deshalb lese ich auch keine Krimis, weil es da grundsätzlich immerzu um Tote geht. :))

Ja, keine Krimis und kein Horror.

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.