Daphne du Maurier Meistererzählungen

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 7 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 0 Rezensionen
(1)
(3)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Meistererzählungen“ von Daphne du Maurier

Man kennt die Autorin als Verfasserin von Romanen, die immer neue Lesergenerationen begeistern. Mit Büchern wie ›Rebecca‹ oder ›Meine Cousine Rachel‹ hat sie sich Weltruhm erschrieben. Aber die noch eindrucksvollere Begabung der Daphne Du Maurier liegt auf einem anderen Gebiet: der Novelle, der klassischen short story. Hier hat sie es zu einer Meisterschaft gebracht, die ihr Vergleiche mit Edgar Allan Poe, Guy de Maupassant und anderen großen Erzählern eintrugen. Tatsächlich vermag kaum eine heutige Autorin das Hintergründige im Menschen raffinierter und brillanter bloßzulegen. Ein Beweis dafür ist dieser Band. Jede seiner Erzählungen verrät etwas von der Doppelbödigkeit der Wirklichkeit, jedes dieser Kabinnettstücke überrascht durch seine schicksalhafte Pointe: subtile Meisterwerke voll unheimlicher Visionen und Todesdrohungen.

Stöbern in Romane

Der Sommer der Inselschwestern

Typisch Mallery...es macht Lust auf eine Fortsetzung! Ein ganz toller Roman mit viel Gefühl!

Kristall86

Der Junge auf dem Berg

Wenn dich ein Buch verstört, fasziniert und einfach sprachlos zurück lässt...

joojooschu

Ein Gentleman in Moskau

Ein grandioses Meisterwerk, einer vergangenen Epoche,Lebendig und Kraftvoll erzählt

Arietta

Die goldene Stadt

Es benötigt viel Aufmerksamkeit,die Infos aus dem Buch aufzunehmen und in die Handlung einzutauchen,eher an freien Tagen lesen und ausgeruht

Kallisto92

Die Tänzerin von Paris

Streckenweise langatmige Analyse der Lucia Joyce zwischen Fiktion und Wahrheit.

SinjeB

Töte mich

Der einfache und schlichte Schreibstil steht im Kontrast zum ausgefallen Handlungsgeschehen bzw. zu den Gedankengängen der Figuren.

ameliesophie

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen